Am Anfang steht der Jahresanfang

  • Hallo zusammen,


    wenn man das erste Mal mit dem Hausverwalter arbeitet, ist es nötig alle Kontostände einzubuchen. Jetzt stehe ich vor folgendem Problem:

    Ich möchte den Anfangsstand (Eröffnungssaldo) des Girokontos einbuchen, aber gleichzeitig in dieser Buchung auch schon differenzieren, dass ein Teil des Kontostandes die Liquiditätsreserve aus den Rücklagen ist und ein Teil eben der Kontostand der Hausgeldzahlungen.

    Dazu müßte ich ja eigentlich die Buchung aufteilen: 1 Teil Hausgeld + 1 Teil Rücklage = Kontostand Giro zum 1.1.

    Bei einer Buchung für den Anfangsstand, der vom Programm angeboten wird, steht mir die Funktion "Buchung aufteilen" aber nicht zur Verfügung.

    Bei der Buchung über den Rücklagen-Assistenten kann ich auch nichts aufteilen.


    Meine Erkenntnis bis hier: Ich kann das nicht mit einer Buchung machen? :/ Oder doch alles manuell?

    Da einem wärmstens empfohlen wird im Hausverwalter den Assistenten für Rücklagenbuchungen zu verwenden, bleibt mir wohl als Alternative die Rücklagen vom Kontostand des Girokontos abzuziehen und die Differenz als Eröffnungssaldo einzubuchen. Dann habe ich aber zwei Buchungen für den Jahresanfang.


    Ich habe zwar einiges zu Rücklagenbuchungen gefunden, aber nicht den Jahrsanfang auf dem Girokonto. Wie löst Ihr das denn?


    Gruß Evelyn

  • Ähm, das war nicht ganz meine Frage. 8)


    Die erste Buchung auf dem Girokonto, wenn man das Programm zum allerersten Mal benutzt, ist die Saldenbuchung. Irgendwie muss ja der Kontostand eingetragen werden. Wenn sich der nun aus Rücklage und Hausgeld zusammensetzt, warum auch immer, würde ich das gern splitten.

    Ich habe nur den richtigen Weg im Programm dafür nicht entdecken können und bitte deshalb hier um Hilfe.


    Vielleicht hat noch jemand eine Idee, einen Vorschlag??


    Gruß Evelyn

  • ...Warum legst Du nicht ein separates Bankkonto für die RL an und transferierst das Geld dann dorthin ?

    Wir haben ein separates Rücklagenkonto. Aber alle Zahlungen kommen aufs Girokonto und später wird umgebucht. Deshalb ist es möglich, dass zu einem Zeitpunkt der ersten Eintragung ins Programm, ob nun Jahresanfang oder was anderes, ein Teil des Kontostandes eben zu den Rücklagen gehört.

    Das wollte ich gern mit einer Buchung erledigen, wenn es irgendwie geht.

  • ...Warum legst Du nicht ein separates Bankkonto für die RL an und transferierst das Geld dann dorthin ?

    Wir haben ein separates Rücklagenkonto. Aber alle Zahlungen kommen aufs Girokonto und später wird umgebucht. Deshalb ist es möglich, dass zu einem Zeitpunkt der ersten Eintragung ins Programm, ob nun Jahresanfang oder was anderes, ein Teil des Kontostandes eben zu den Rücklagen gehört.

    Das wollte ich gern mit einer Buchung erledigen, wenn es irgendwie geht.

    Jetzt verstehe ich. Das ist ja der normale Ablauf, die Hausgeldzahlung enthält immer Teile die als Rücklage definiert sind.

    Das ist aber per se irrelevant.

    Wenn Du den AB eines Girokontos einbuchst, dann ist dies keine Aussage darüber welche Anteile davon in welchen Vermögensbestandteil der WEG zuzurechnen sind.

    Denn Du buchst ja auch einen IHR AB. Dieser weist den RL Bestand zum 31.12 des vorhergehenden Wirtschaftsjahres aus. Mehr brauchst Du nicht.

    Wenn Du dann die faktische Umbuchung vom Hausgeldgirokonto auf das RL Bankkonto mittels dem Assistenten buchst, dann stellst Du auch sicher das sowohl die Kontostände der Buchhaltung, als auch die Bankkontostände korrekt dargestellt werden.


    Solange das Geld auf dem Girokonto liegt, und noch nicht buchhalterisch dem RL Konto zugebucht wurde, ist es - aus Sicht der Buchhaltung - kein RL Geld.

    Sondern erstmal nur "viel Hausgeld"...

  • Vielleicht liegt mein Denkfehler ja in der Anlage des Rücklagenkontos. :/ Oder beim Buchen des Anfangsbestandes.

    Beim Buchen des IHR AB fordert der RL Assistent ein Konto, ich kann nichts anderes auswählen. Hierfür habe ich ein RL Konto "Liquiditätsres." mit Verknüpfung zum Girokonto angelegt.

    Wenn ich jetzt mit dem Assistenten darauf den IHR AB buche, entstehen zwei Buchungen und die RL addieren sich zu meinem AB vom Hausgeld dazu.

    Dann stimmt mein Stand des Bankkontos nicht mit dem auf dem Kontoauszug überein.

    Buche ich manuell über "Einnahmen und Ausgaben" den AB wird nur ein Buchungssatz erzeugt und alles stimmt.


    Vielleicht verstehe ich den Assistenten nicht. :saint:

  • Vielleicht liegt mein Denkfehler ja in der Anlage des Rücklagenkontos. :/ Oder beim Buchen des Anfangsbestandes.

    Beim Buchen des IHR AB fordert der RL Assistent ein Konto, ich kann nichts anderes auswählen. Hierfür habe ich ein RL Konto "Liquiditätsres." mit Verknüpfung zum Girokonto angelegt.

    Dieses Konto ist Dein reales Rücklagenbankkonto. Dieses legst Du hier an bzw. ziehst es an. Wenn Du im HV das erste Mal ein Gebäude anlegst, musst Du ein Girobankkonto und (mindestens) ein Rücklagenbankkonto eintragen. Ich empfehle, beide über Onlinebanking einzubinden, dann kannst Du die Buchungen anhand der Kontotransaktionen machen. Das erleichtert vieles !!

    Wenn Du also diese beiden Konten dem Gebäude zugeordnet hast, dann frägt Dich der "Startassistent" doch nach den Anfangsbeständen. Daraus werden dann die Eröffnungsbuchungen/Salden gemacht. Manuell musst Du da nichts buchen.

    Und wenn Du hier nun die Kontostände vom Giro und vom RL Konto (31.12.) einträgst, dann bist Du für alle weiteren Transaktionen richtig aufgestellt.


    Diese "Verknüpfung" , die Du vom RL Konto zum Girokonto gemacht hast, ist der Fehler. Das Girokonto ist Dein Bankkonto und hat im Wiso HV NIX:!:mit dem IHR Konto zu tun.


    VG

    Data

  • Ok, alles nochmal auf Anfang. Ich bin Deinen Schritten gefolgt und habe die Konten angelegt.

    Mein nächster Schritt soll jetzt sein dem HV klar zu machen, dass ein Teil des Girokontostandes Rücklagengeld ist, welches da eingezahlt aber noch nicht umgebucht ist.

    Der RL Assistent macht da aber nicht mit. Er möchte ein Bankkonto haben und zeigt mir nur das "Sparkonto" an.


    Vieleicht habe ich mich auch unklar ausgedrückt. Die IHR liegt schon auf einem seperaten Konto. Was ich wohl eher gemeint habe, ist die Liquiditätsreserve zum Jahresanfang. Die liegt auf dem Giro und das versuche ich dem Hausverwalter irgendwie beizubringen.

    Ich habe in den Schritt-für-Schritt-Anleitungen was dazu gefunden. Ich arbeite das mal ab, vielleicht klappt es ja.


    Vielen Dank für Deine Erklärungen. :thumbup::)