Jahresabrechnung Stromzähler mit PV

  • Hallo Zusammen,



    ich habe folgende Konstelation:


    TypVerbrauch
    Hauptzählerstrom2000 kwh
    Strom EG
    500 kwh
    Strom OG
    1000 kwh
    Allgemeinzähler200 kwh
    Strom EG 2
    1500 kwh



    Nun ist es so, dass ich ja einen Gesamtverbrauch von 3200 kwh habe aber nur 2000 kwh bezogen habe.

    Die Differenz ergibt sich daraus, dass ich eine PV habe, welche den Strom auch an die Mieter verkauft.

    Nun ist die Frage wie lege ich dafür den Zähler richtig an, denn dieser erhöht ja den Bedarf des Hauptzählers?


    Zusätzlich habe ich noch einen Zähler für die Heizung, kann ich diesen auch irgendwie anlegen, damit er mit berücksichtigt wird?




    Wenn ich das richtig verstehe, arbeitet das Programm eigentlich nicht mit dem Strom, sprich Differenzen werden bei einer Abrechnung nicht berücksichtig?


    Bei Wasser z.B. schon.

  • nicht berücksichtig

    Nun, guck mal in die Betriebskostenverordnung, da steht nichts von Wohnungsstrom. In der Regel melden sich die Mieter direkt beim Versorger an, dann bekommen diese ihre eigene Rechnung und du musst nicht etwas herbeizaubern.

    Also raus aus der Nebenkostenabrechnung.


    Der Heizungsstrom wird in die Heizkostenabrechnung direkt reingebucht und zwar als Summe nicht mit irgendwelchen kWh. Wenn du dann noch einen Allgemeinstromzähler für die Beleuchtung hast, dann gibt es dafür eine Kontonummer wo du die Summe reinbuchst, denn die wird nach Wohnfläche umgelegt.

    Beim Heizungsstrom würde ich dir empfehlen, die Kontonummer 4501 anzulegen und dort die Summe des separaten Zählers einbuchen.


    Zähleranlegen, das kannst du zwar machen, dann aber nach Eingabe einer Summe als inaktiv setzen, denn der hat keine Funktion bei der Abrechnung.

  • Off topic:


    Mieterstrom muss man direkt an die relevanten Mieter verkaufen. Die müssen aber die Wahl haben, dass sie es vom Eigentümer beziehen oder Extern. Man wird als Eigentümer sozusagen zum "echten" Stromlieferanten. Die nahezu schizophrenen Vorschriften, die man als Eigentümer zu erfüllen hat, lassen einen Kunden von uns den gesamten Strom ins Netz leiten und an den Versorger zu verkaufen.


    Es gibt da einen link:

    https://www.centwert.de/wie-se…in-mieterstrom-modell-um/ - Der Artikel ist aber von Anfang 2019 und somit nicht mehr aktuell. (augenroll - zeigt aber, was es alle szu bedenken gibt).

    In der vergangenen Woche wurde nun das neue EEG 2021 verabschiedet. Es soll auch Erleichterungen beim Mieterstrom bringen, das Gesetz selbst, mit seinen letzten Änderungen, ist aber noch nicht veröffentlicht.