Wärmepumpe Kostenabrechnung

  • Hallo,

    ich habe ein Problem mit der Nebenkostenabrechnung. Wir haben ein Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen. 2 Wohnungen haben eine eigene Wärmepumpe.

    Die anderen 4 Wohnungen haben 2 Wärmepumpen. Also 1 Wärmepumpe für 2 Wohnungen.


    Eine Wohnung hat die Wärmepumpe. Wo der Mieter die Stromrechnung und Wasserverbrauch bezahlt. Die 2 Wohnung wird durch die Wärmepumpe von vorherigen Wohnung versorgt.

    Es gibt einen Stromzähler für die Wärmepumpe und Wasseruhr in der 1. Wohnung. In der 2, Wohnung einen Warmwasserzähler und Kaltwasserzähler und eigenen Stromzähler,

    An der Wärmepumpe kann ich noch ablesen den kWh für Heizung, Warmwasser, Gesamt und zus. Wärmeerzeugung.

    Wie muss ich das nun richtig eingeben ?



    Danke für eure Hilfe und Tipps.:thumbup:

  • ch habe ein Problem mit der Nebenkostenabrechnung.

    Das kann ich verstehen, denn wie das gehen soll, weiß ich auch nicht. Gibt es so viele Wärmepumpen im Haus? Da müssen draußen ums Haus ja einige Blöcke stehen, zu glauben ist das eigentlich nicht.

    Bitte da vielleicht mal eine genauere Info geben, ob es wirklich um Wärmepumpen zur Erzeugung von Heizwärme geht.


    Vorab gesagt, kann man im Hausverwalter nur eine Heizung anlegen, daher wäre es bei dir schon ein Problem. Bitte mal noch etwas genauer die Sachlage angeben.

  • Hallo,

    Es ist Erdwärme auf Fläche, Beim Bauen haben wir uns dann für 4 kleine Erdwärmeheizungen entschieden und gegen eine große Erdwärmeheizung.

    Und dann im Nachhinein gleich den Dachboden mit ausgebaut, Dort wohnen jetzt die Kinder.

    Und da eine Wohnung vermietet ist muss ich die Kosten ja von der Mietwohnung abrechnen können.

    Oder ist eine Abrechnung pro Person dann okay?

    In der Mietwohnung leben 2 Personen und in der angeschlossenen 1 Person.

    Wasserverbrauch kann ich ja ablesen nur die Warmwasser und Heizungskosten leider nicht so wirklich.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe.

    Oder wäre es in einem Telefonat einfacher zu klären?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Benutze Wiso Vermieter,

    Ja das sieht etwas kompliziert aus, aber man kann verschiedene Einstellungen in deinem Fall machen, das aber nur mit dem Hausverwalter, mit dem ich arbeite.

    Sicherlich wird Blumenmeer1 hier irgendwann antworten, denn er kennt sich mit dem Vermieter aus, ob das dort möglich ist.

  • hoffe das Ihnen, weiter hilft.

    Nun ich denke, dass das weder im Vermieter noch Hausverwalter geht, denn für die Wohnung 1 und 2 existiert jeweils eine eigene Wärmepumpe was in etwa einer Etagenheizung gleich zu setzen ist. Diese beiden Wohnungen würden aus einer Heizkostenabrechnung rausgehalten.


    Nun kommt das Problem, dass jeweils die Wohnungen 3 + 5 und 4 + 6 sich jeweils eine Wärmepumpe teilen. Wie der Wärmeverbrauch berechnet wird, ist mir nicht klar, denn eine "Maschine" bringt für 2 Wohnungen Wärmeenergie, nur wieviel pro Wohneinheit anfallen, ist nicht messbar. Wenn keine Messvorrichtungen vorhanden sind, muss nach Heizfläche abgerechnet werden. Nur gibt es diese Konstellation 2 x, das geht nicht.


    Sei mir nicht böse und ohne die Hintergründe zu kennen, da hat sich aber einer ein Eigentor geschossen. Denn diese Konstellation kann man weder im Vermieter noch im Hausverwalter abrechnen.


    Versuche eine Lösung in der Art zu bekommen, dass die oberen 4 Wohneinheiten die Kosten über Heizfläche sich aufteilen, das kann nur manuell gehen, denn im Programm geht das nicht.

    Ich habe schon viele Konstellationen gesehen, Beispiel ein Haus mit 12 Wohneinheiten, da gibt es 6 Wohnungen die jeweils eine Etagenheizung haben, dann 3 Wohneinheiten mit eigener Therme und die anderen 3 ebenfalls mit einer eigenen Therme. Hier habe ich mit dem Hausverwalter das Gebäude in 3 Parteien eingeteilt, denn Grundsteuer, Versicherungen und Co. fallen für alle an.


    Deine Konstellation kannst du nur mit dem Hausverwalter umsetzen, denn der Vermieter ist dafür nicht geeignet.


    Solltest du Interesse haben, könnte ich dir helfen, die ganzen Einstellungen, die halt die Abrechnungen enthalten, mit anzulegen. Ich habe vorletzte Woche einem Fragesteller geholfen, der sich zuerst die Probeversion des HV aufgespielt hat, dann haben wir über AnyDesk oder TeamViewer das Haus und das "drumherum" angelegt und mit einem Trick eine Abrechnung durchlaufen lassen. Danach hat er sich die Vollversion gekauft.


    Solltest du da Interesse haben, kann ich dir dabei helfen. Melde dich, wenn du das so machen würdest.


    Noch ein Tipp, wenn du dann zu dem Hausverwalter umsteigst, erstattet in der Regel Buhl die Kosten für den Vermieter.

  • Was ist den das für ein Widerspruch !

    Warum meinst du, dass das ein Widerspruch ist?


    Diese Konstellation kann man nicht abrechnen, das ist Fakt.


    Mit dem Vermieter geht das nicht, was ich mit meinem wahren Beispiel aufgezeigt habe. Mit "meiner" Möglichkeit erstelle ich 3 verschiedene Häuser um einen Weg zu finden, das ist doch kein Widerspruch, nur einiges an Mehrarbeit. Das steht auch in keinem Handbuch, aber wenn so eine Konstellation hat, dann versuche ich eine Lösung zu liefern. Bei meinem wahren Beispiel konnte ich das umsetzen. In einem Haus geht es nicht, aber wenn man sich mit dem Programms auskennt, kann man eine Lösung finden.


    Also widersprüchlich ist das nicht. I

  • So könnte es gehen. Ist ein Beispiel mit fiktiven Werten

    Nun, ich denke, du solltest mal deine Version genau ansehen, wenn auch mit fiktiven Werten. Wie kann man zwei Heizungen zusammenschließen und daraus eine Heizkostenabrechnung machen. Da solltest du mal nachdenken.


    Lese doch mal Deine Sätze.

    Gut, ich hätte einen Strich oder Anmerkung unter meiner ersten Behauptung, dass man das mit keiner Software abrechnen kann, machen sollen. Leider weiß ich nicht wie man das hier macht.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Und dann habe ich doch klar geschrieben, dass das was ich mache UND dem Gesetz entspricht, halt mit meiner Version machbar ist. Dafür muss man den Hausverwalter haben, denn mit dem Vermieter geht es NICHT, und man hat einiges an Mehrarbeit das Objekt anzulegen. Da müssen in den Umlagekonten viele Punkte beachtet werden, damit das geht und dargestellt werden kann. Und wer das kann, der kann auch ein solches Objekt abrechnen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das was du oben angegeben hast, gib besser solche Ratschläge nicht weiter.


    Und damit beende ich dieses hin und her.

  • Das was du oben angegeben hast, gib besser solche Ratschläge nicht weiter.

    Ich lasse mir das schreiben nicht verbieten !

    Beide Wärmepumpen haben Stromkosten, die auf die Wohn-Heizflächen aufgeteilt werden

    oder

    Beide Wärmepumpen haben einen Energieverbrauch in kWh, die sich über Heizkostenverteiler oder Wärmemengenzähler verteilen lassen.

  • Hallo zusammen .

    Bin für jede Hilfe dankbar.

    Erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten.

    Würde gerne Ihre Hilfe annehmen.

    Besorge mir dann ganz schnell das Programm.

    Wie verfahren wir dann am Besten weiter.

    Was für Zähler sollte ich in Zukunft noch nachrüsten ?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Würde gerne Ihre Hilfe annehmen.

    Besorge mir dann ganz schnell das Programm.

    Nun, was nichts kostet ist vorab die Testversion, bei der man alles eingeben kann, nur keine Jahresabrechnung machen.


    Wenn du das installiert hast, dann biete ich dir an, dass wir gemeinsam anfangen die Konstellation ins Programm einzubinden.


    Wenn du das willst, dann schreibe mir an errjot@t-online.de dann melde ich mich. Wir wollen keine persönlichen Daten hier eintragen.