Generelle Fragen zu WISO EÜR Kasse

  • Hallo zusammen,


    ich habe einige Fragen zu dem Program WISO EÜR+Kasse. Kurz zu meiner Situation: Ich bin Arbeitnehmer und habe in der Vergangenheit meine Einkommensteuererklärung über das WISO Steuersparbuch erstellt. Nun hat meine Frau 2020 Nebenberuflich ein Gewerbe angemeldet (Personenbeförderung). Sie hat sich nicht für die Kleinunternehmerregelung entschieden d.h. Umsatzsteuer, Einkommensteuer und Gewerbesteuererklärung, Vorsteueranmeldung sowie EÜR sind für uns relevant. Hierfür habe ich uns nun zusätzlich das WISO EÜR+Kasse zugelegt.


    Für 2020 haben wir nur Ausgaben welche ich jetzt gerne mit WISO EÜR Kasse erfassen möchte. Hier habe ich ein paar generelle Fragen:


    1. Ich verwende den Kontorahmen EKR03 - Beim anlegen der Buchungen habe ich mich gefragt, was die Konsequenzen sind wenn man ein falsches Sachkonto verwendet. Ist meine Annahme richtig, dass es vor allem darum geht, dass die Vorsteuer korrekt angegeben ist und ähnliche Buchungen generell konsistent auf die gleichen Konten gebucht werden sollten? Wenn das Sachkonto falsch ist, und die Vorsteuer korrekt berechnet ist kann dies zu Problemen führen?


    2. Da wir 2020 alles aus unserem privatem Vermögen bezahlt haben (Bank, Bar) habe ich bei allen Buchungen als Geldkonto (1890 - Privateinlagen) verwendet. Ist dies soweit korrekt?


    3. Wir haben 2020 ein Laptop für 489 Euro gekauft. Ich habe den Laptop als Anlagevermögen hinterlegt (480 GWG bis 800€) und zwei Buchungen daraus generiert. Eine Buchung für die Anschafffungskosten (Sachkonto 480 / Geldkonto 1890) sowie eine Buchung für die Abschreibung (Sachkonto 480 / SofortAfa GWG 4855). Ist dies soweit korrekt und benötigen beide Buchungen eine Belegnummer (die Abschreibung wurde als Buchung ohne Belegnummer angelegt). Beide Buchungen wurden auch als "Freie Buchungen" angelegt.


    4. Wie ist das Vorgehen wenn ich alle Buchungen für 2020 erfasst habe. Muss ich dann als nächstes die Buchungen festschreiben und danach den Jahresabschluss durchführen? Ich habe gesehen dass man die Buchungen auch direkt in die EÜR/Gewerbesteuer-/Umsatzsteuererkärung übernehmen kann.


    5. Wie bekomme ich die Daten dann in das WISO Steuersparbuch sodass ich hier alle Erklärungen zusammen (Einkommensteuer-, Gewerbesteuer-, Umsatzsteuerrklärung sowie EÜR) durchführen kann? Kann es hier zu Problemen bzgl. den Elster Zertifikaten kommen (WISO Steuersparbuch habe ich eins und für die Elster Steuerliche Erfassung hatten wir noch ein zweites)


    6. Ich verstehe noch nicht ganz den unterschied zwischen dem Wertstellungsdatum und Zahlungsdatum. Kann mir hier ggf. jemand noch ein Beispiel geben? Was wäre hier die Konsequenz wenn man einen Fehler begeht? Solange es im gleichen Monat "bleibt" müsste es eigentlich egal sein oder?


    7. 2021 hatte meine Frau ein Geschäftskonto worauf wir Geld eingezahlt haben. Wie würde man dies korrekt erfassen?


    8. Kann man Kleidung welche neu gekauft wurde um für die Personenbeförderung zu verwenden als Arbeitskleidung verbuchen (4980 - sonstige Betriebsbedarf) aufnehmen?


    Ich möchte möglichst keine Fehler machen. Aus diesem Grunde auch die vielen Fragen. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Würde mich freuen.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Kuku

  • hallo kuku

    etwas viele Fragen auf einmal in einem Thread. Aber da es sich ja um "generelle" also allgemeine Fragen handelt wird die Forenmod. 1 Auge zudrücken.

    Wenn das Sachkonto falsch ist, und die Vorsteuer korrekt berechnet ist kann dies zu Problemen führen?

    die jeweilige Vorsteuer wird aus den Sachkontenvorgaben errechnet.

    So würde z.b. 4530 Tanken ebenso mit 19% VSt. ausgewiesen wie 4930 Büromaterial. Doch in der EÜR werden beide Aufwände verschiedenen Bereichen zugeordnet.

    2. Da wir 2020 alles aus unserem privatem Vermögen bezahlt haben (Bank, Bar) habe ich bei allen Buchungen als Geldkonto (1890 - Privateinlagen) verwendet. Ist dies soweit korrekt?

    :thumbsup: ok


    3. Wir haben 2020 ein Laptop für 489 Euro gekauft....

    und benötigen beide Buchungen eine Belegnummer (die Abschreibung wurde als Buchung ohne Belegnummer angelegt). Beide Buchungen wurden auch als "Freie Buchungen" angelegt.

    :thumbsup: ok

    Belegnummern sind nicht zwingend erforderlich, erleichtern aber oft die suche.

    Bsp. wenn Tanken einmal aus der Kasse bezahlt wird bekommt der Papierbeleg Handschriftlich K1 und die Buchung ebenso K1 u.s.w.

    4. Wie ist das Vorgehen wenn ich alle Buchungen für 2020 erfasst habe. Muss ich dann als nächstes die Buchungen festschreiben und danach den Jahresabschluss durchführen? Ich habe gesehen dass man die Buchungen auch direkt in die EÜR/Gewerbesteuer-/Umsatzsteuererkärung übernehmen kann.

    Wenn tatsächlich alle Buchungen-Abschlussbuchungen-Umbuchungen u. Erklärungen erledigt sind kann das Jahr "festgeschrieben" werden. Dass die Anmeldesteuern u. Erklärungen nebst EÜR aus dem Programm heraus generiert/übernommen und versendet werden können ist ja das gute am Programm. So entfällt Frage 5 Übernahme ins Steuersparbuch für die EkSt. Dort wird dann nur noch anghakt "ist anderweitig erstellt worden" und die paar Zahlen bei "laufende steuerpfl. Einkünfte" sind schnell eingegeben.

    5. Wie bekomme ich die Daten dann in das WISO Steuersparbuch

    siehe 4.) u. Bildanhang

    6. Ich verstehe noch nicht ganz den unterschied zwischen dem Wertstellungsdatum und Zahlungsdatum.

    Solange es im gleichen Monat "bleibt" müsste es eigentlich egal sein oder?

    Zahldatum ist für EÜR wichtig. (Geldflussprinzip)

    Wenn Du jedoch Waren und Rechnung z.B. zum 30.03. bekommst und zahlst diese erst Ende April, darfst Du diese noch im März verbuchen u. die Vorsteuer für Q1 ziehen.

    2021 hatte meine Frau ein Geschäftskonto worauf wir Geld eingezahlt haben.

    wieso hatte? Geschäftskonto, separates Konto ist zwecks Trennung (Geschäft von privat meine ich)immer gut.

    Diese Einzahlung ist in dem Jahr als Privateinlage zu Buchen in dem sie getätigt wurde. Also nach Jahreswechsel 2020-2021

    8. Kann man Kleidung welche neu gekauft wurde um für die Personenbeförderung zu verwenden als Arbeitskleidung verbuchen (4980 - sonstige Betriebsbedarf) aufnehmen?

    für Personentransporte ist keine besondere Kleidung vorgeschrieben. Also ein.

    Es sei denn dass diese in Anti-Virenschutzanzüge durchgeführt werden. Dann wären diese ebenso wie Schutzmasken u. Desinfektionsmittel Betriebsausgaben.

    Aus diesem Grunde auch die vielen Fragen.

    das nächste Mal am besten für jedes Thema ein neuen Thread erstellen. Erleichtert anderen User die Stichwortsuche.

  • Hallo,


    erstmal vielen Dank für die Antworten. In Zukunft werde ich dann einzelne Beiträge erstellen. Vielen Dank für das Feedback.


    Zitat von lavender
    die jeweilige Vorsteuer wird aus den Sachkontenvorgaben errechnet. So würde z.b. 4530 Tanken ebenso mit 19% VSt. ausgewiesen wie 4930 Büromaterial. Doch in der EÜR werden beide Aufwände verschiedenen Bereichen zugeordnet.

    Ok verstehe. D.h. wenn ich ein falsches Konto verwende taucht es in der EÜR in einem falschen Bereich auf. Solange die prozentuale Vorsteuer richtig ist gibt es sonst Auswirkungen außer, dass es im falschen Bereich aufgelistet ist?

    Zitat von lavender

    Wenn tatsächlich alle Buchungen-Abschlussbuchungen-Umbuchungen u. Erklärungen erledigt sind kann das Jahr "festgeschrieben" werden. Dass die Anmeldesteuern u. Erklärungen nebst EÜR aus dem Programm heraus generiert/übernommen und versendet werden können ist ja das gute am Programm. So entfällt Frage 5 Übernahme ins Steuersparbuch für die EkSt. Dort wird dann nur noch anghakt "ist anderweitig erstellt worden" und die paar Zahlen bei "laufende steuerpfl. Einkünfte" sind schnell eingegeben.

    Verstehe ich es richtig, dass ich die EUR / Vorsteueranmeldung über WISO EÜR/Kasse mache und in WISO Steuersparbuch anklicke, dass es anderweitig erstellt wurde und ich lediglich die Gewinne/Verluste in WISO Steuersparbuch erfassen muss? Wie mache ich das am besten mit der Gewerbesteuererklärung und Umsatzsteuererklärung? Diese kann ich auch in WISO EÜR/Kasse aus generieren lassen. Muss ich diese in WISO Steuersparbuch importieren oder kann ich das auch getrennt machen?


    Zitat von lavender

    Zahldatum ist für EÜR wichtig. (Geldflussprinzip)

    Wenn Du jedoch Waren und Rechnung z.B. zum 30.03. bekommst und zahlst diese erst Ende April, darfst Du diese noch im März verbuchen u. die Vorsteuer für Q1 ziehen.

    D.h. Zahlungsdatum ist dann das Datum welches auf der Rechnung steht und nicht das Datum wann es tatsächlich abgebucht wurde? Ist dann das Datum an dem tatsächlich abgebucht wurde das Wertstellungsdatum?


    Zitat von lavender

    wieso hatte? Geschäftskonto, separates Konto ist zwecks Trennung (Geschäft von privat meine ich)immer gut.

    Diese Einzahlung ist in dem Jahr als Privateinlage zu Buchen in dem sie getätigt wurde. Also nach Jahreswechsel 2020-2021

    Sorry falsch ausgedrückt. Sie hat das Konto 2021 erstellt und hat es natürlich immer noch :).

  • dass es im falschen Bereich aufgelistet ist?

    "grob zusammengefasst" ja...(soviel Gedöns mit verschiedenen Steuersätzen hat das Unternehmen ja nicht)

    Wie mache ich das am besten mit der Gewerbesteuererklärung und Umsatzsteuererklärung?

    kannst Du alles im Programm selbst generieren und senden.

    Die zahlen von dort trägst Du dann in der ESt-Erklärung im Sparbuch ein. Und immer auch mal die Fragezeichen in den einzelnen Zeilen anklicken. (siehe Bild)

    D.h. Zahlungsdatum ist dann das Datum welches auf der Rechnung steht

    Nein, das ist das Datum das auf deinem Kontoauszug steht. (dort steht auch das Wertstellungsdatum, das jetzt zu erklären würde jetzt den Rahmen sprengen. Einfach mal Googlen)

    Sie hat das Konto 2021 erstellt und hat es natürlich immer noch

    :thumbup:gut so

  • Zitat von lavender

    ...die paar Zahlen bei "laufende steuerpfl. Einkünfte" sind schnell eingegeben.


    Tatsächlich hätte ich noch eine Frage: Wenn ich folgende Option ankreuze - "Es soll nur der Gewinn / Verlust eingetragen werden (Formular EÜR wird dabei nicht erzeugt)". Meinst du mit den Zahlen die steuerliche Verpflichtungen welches den Verlust bzw. Gewinn darstellt sowie etwaige Entnahmen bzw. Einlagen z.B. wenn ich etwas privat bezahlt habe?

  • Meinst du mit den Zahlen die steuerliche Verpflichtungen welches den Verlust bzw. Gewinn darstellt

    das Ergebnis aus > Einnahmen - Ausgaben = Überschuss = lfd. steuerpflichtige Einkünfte

    etwaige Entnahmen bzw. Einlagen z.B. wenn ich etwas privat bezahlt habe?

    hier komm es darauf an für was die Entnahmen + Einlagen verwendet werden. Geld entnehmen für den Privatverbrauch hat keinen Einfluss auf die EÜR. Privates Geld zum tanken verwenden dagegen schon.

    _

    Eintrag in die EStE. = lfd-eink. welche über buchungen ermittelt u. in der eür angezeigt werden.

    ich hoffe das hilft etwas

  • Bescheidene Fragen am Schluss: du hast das WISO steuer:sparbuch, warum hast du jetzt noch zusätzliche EÜR&Kasse gekauft? Im Steuersparbuch hast du alles, was du benötigst, sieh dir das Modul Einnahmenüberschussrechnung einmal an. Das Einzige, was hier fehlt, ist das Erzeugen von Rechnungen - aber dies wird wohl eher nicht benötigt.


    Warum ein neues Zertifikat für den steuerlichen Erfassungsbogen? du hast doch ein Zertifikat, mit dem du die gemeinsame Steuererklärung machst (also die Genehmigung der Ehefrau liegt auch vor) - da wird doch kein zweites Zertifikat benötigt? Du kannst alles mit deinem Zertifikat erledigen.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Hallo,


    danke für die Rückmeldungen. Danke lavender für die ausführliche Erklärung.


    Zitat von nesciens

    Bescheidene Fragen am Schluss: du hast das WISO steuer:sparbuch, warum hast du jetzt noch zusätzliche EÜR&Kasse gekauft? Im Steuersparbuch hast du alles, was du benötigst, sieh dir das Modul Einnahmenüberschussrechnung einmal an. Das Einzige, was hier fehlt, ist das Erzeugen von Rechnungen - aber dies wird wohl eher nicht benötigt.


    Warum ein neues Zertifikat für den steuerlichen Erfassungsbogen? du hast doch ein Zertifikat, mit dem du die gemeinsame Steuererklärung machst (also die Genehmigung der Ehefrau liegt auch vor) - da wird doch kein zweites Zertifikat benötigt? Du kannst alles mit deinem Zertifikat erledigen.


    Du hast recht. Ich hab dies leider erst im Nachhinein gemerkt, dass ich auch alles erstmal mit dem Steuer:Sparbuch machen könnte (Hat man hier auch eine "Buchführung mit Jahresabshcluss etc?"). Wir werden aber in Zukunft auch Barzahlungen haben (Kasse) und ggf. Rechnungen erstellen. Ich denke hierfür werde ich dies dann benötigen. Aktuell würde aber Steuer:Sparbuch vermutlich ausreichen. Mein Plan ist die Vorsteueranmeldungen, EÜR, Umsatzsteuererklärung sowie Gewerbesteuererklärung über EÜR&Kasse durchzuführen und Steuer:Sparbuch für die Einkommensteuererklärung.


    Bzgl. dem Zertifikat habe ich nun eins für meine Frau welches ich auch verwendet habe die EÜR, Umsatzsteuererklärung sowie Gewerbesteuererklärung für 2020 einzureichen mit EÜR&Kasse.


    Für Wiso Steuer:Sparbuch hatte ich glaube ich kein Zertifikat da für die Einkommensteuererklärung kein Elster Zertifikat benötigt wird sondern dies über das Program direkt machen konnte (Wiso Steuer:Versand). Ich denke aber es sollte keinen Unterschied machen wie ich es einreiche bzw. wenn ich es richtig verstehe benötigt man das Elster Zertifikat sobald man gewerbliche Dinge einreichen möchte .

  • Aktuell würde aber Steuer:Sparbuch vermutlich ausreichen.

    meiner Einschätzung nach "sicher"

    Mein Plan ist die Vorsteueranmeldungen, EÜR, Umsatzsteuererklärung sowie Gewerbesteuererklärung über EÜR&Kasse durchzuführen

    spar:buch macht das alles auch

    (Hat man hier auch eine "Buchführung mit Jahresabshcluss etc?").

    auch mit Festschreibung gem. GoBD. Nur eben ohne Fakturierung (lässt sich aber auch über open-office / libre-office realisieren RG-Vorlagen gibt es da auch)

    wenn ich es richtig verstehe benötigt man das Elster Zertifikat sobald man gewerbliche Dinge einreichen möchte .

    richtig


    Wir werden aber in Zukunft auch Barzahlungen haben (Kasse)

    Kasse hat st:sparbuch auch. Siehe die 2 Buchungen oben werden automatisch in das Kassenbuch übertragen.

  • Oh ok interessant, ich dachte für eine Kasse benötigt man ebenfalls EÜR+Kasse. D.h. der einzige Mehrwert den mir Wiso EÜR+Kasse liefert wäre wenn ich Rechnungen erstellen muss. Alternativ Steuer:Sparbuch + Rechnugnsvorlagen für OpenOffice. Muss ich mir tatsächlich überlegen ob ich dass im nächsten Jahr dann ggf. anders mache (auch wenn ich hierfür vermutlich alle Daten nochmals in Sparbuch eintippen muss).