Weil Ihre Rechnungen
stimmig sein müssen!

Zielorientiert. Prägnant. GobD-konform.
Rechnungsprogramm MeinBüro

Ihre perfekte Rechnung ist nur einen Klick entfernt

Optisch ansprechend, rechtssicher, und blitzschnell erstellt – das sind Ihre Rechnungen mit MeinBüro. So strahlen Sie Professionalität aus und kommen obendrein schneller an Ihr Geld.

Ob Rechnungen erstellen, Grafiken einfügen, vielfältige Rechnungsvorlagen nutzen oder fertige Rechnungen direkt versenden … – all das erledigen Sie im Handumdrehen! Außerdem fügt die Software alle relevanten Kunden- und Artikeldaten automatisch in eine Rechnung ein. Auch Angebote verwandeln Sie auf Knopfdruck in eine versandfertige Rechnung. Darüber hinaus schreiben Sie mit dem Zusatzmodul Auftrag+ augenblicklich Abschlagsrechnungen.

Eine Rechnungssoftware,
die Ihren Alltag erleichtert

So vielfältig unterstützt Sie die Rechnungssoftware MeinBüro bei der Erstellung Ihrer Dokumente – vom Angebot über den Lieferschein bis hin zur Rechnung oder Mahnung:

02_perfekte_Angebote
Perfekte Angebote & Aufträge
test
Per Klick zur fertigen Rechnung
03_Profidesign
Individualisierung und Profi-Design
04_Sicherheit_Finanzamt
Sicherheit bei der Rechnungsstellung
01_wenige_Klicks
Flexibilität beim Versand
06_Rechnungsuebersicht_Mahnwesen
Rechnungsübersicht und offene Posten
07_Artikel_Lager
Artikelverwaltung inkl. Lager
08_Teil_Abschlagsrechnung
Teil- und Abschlagsrechnung
09_Wiederkehrende_Rechnung
Wiederkehrende Rechnungen
10_Differenzbesteuerung
Differenzbesteuerung

Die vielfältigen Rechnungsfunktionen von MeinBüro

MeinBüro ist ihre professionelle Unterstützung bei der Erstellung von Rechnungen und Ihrer gesamten geschäftlichen Korrespondenz. Die intuitive Rechnungssoftware bietet Ihnen viele praktische Funktionen rundum das Erstellen von unternehmerischen Dokumenten, die Ihren Arbeitsalltag ungemein vereinfachen werden.

test
In wenigen Klicks zur fertigen Rechnung
Ihre Kundeninformationen, Artikel und die passenden Preisen, werden automatisch aus Ihrer Datenbank in Ihre Rechnungen eingefügt. Auch um die fortlaufende Rechnungsnummer kümmert sich MeinBüro für Sie. Statt eine neue Rechnung zu schreiben, können Sie diese auch aus einem Angebot oder einem bestehenden Vertrag heraus erzeugen.
02_perfekte_Angebote
Perfekte Angebote & Aufträge erstellen
Neben Rechnungen schreiben Sie mit MeinBüro auch überzeugende Angebote und Aufträge, die keine Wünsche offen lassen. Sie gestalten freie Anfangs- und Schlusstexte, legen individuelle Rabatte fest und bieten Ihren Kunden dank Alternativpositionen auf dem Angeboten die bestmögliche Auswahl. Die Lohnkostenanteile weisen Sie auf Wunsch auf gesondert aus.
03_Profidesign
Individualisierung und Profi-Design
Eine große Auswahl an Rechnungsvorlagen und viele freie Gestaltungsoptionen auf Rechnungen sorgen für einen professionellen Auftritt Ihres Unternehmens. Spalten lassen sich ein- und ausblenden, Schriften und Farben verändern sowie Bilder und Ihr Firmenlogo einfügen.

Sie haben komplexe Anforderungen? Diese setzt unser Onboarding-Service gerne für Sie um!

04_Sicherheit_Finanzamt
Sicherheit bei der Rechnungsstellung
Dank MeinBüro vergessen Sie auf Ihren Rechnungen keine Pflichtangaben mehr und erstellen rechtssichere Dokumente. Die Rechnungssoftware mit zertifizierter GoBD-Schnittstelle bietet einen Steuerberater-Export und bereitet für Sie verschiedene Steuerformulare vor.
01_wenige_Klicks
Flexibilität beim Versand
Drucken und versenden Sie Ihre Rechnungen direkt aus dem Rechnungsprogramm heraus, als PDF oder klassisch auf Papier, per Mail, Fax oder Post – wahlweise mithilfe der praktischen Online-Poststelle, die Ihnen das Eintüten, Beschriften und Frankieren abnimmt.
06_Rechnungsuebersicht_Mahnwesen
Rechnungsübersicht und offene Posten
MeinBüro sammelt alle geschriebenen Rechnungen übersichtlich an einem Ort. Über farbliche Markierungen sehen Sie auf den ersten Blick, welche Rechnungen noch offen, schon bezahlt oder längst überfällig sind. Dann setzen Sie ohne großen Aufwand Ihr Mahnwesen in Gang. Im Bereich „Auswertungen“ sehen Sie außerdem jegliche Umsatzstatistiken.
07_Artikel_Lager
Artikelverwaltung inkl. Lager
Verwalten und pflegen Sie Ihre Artikel, um diese beim Rechnungen schreiben einfach per Klick einfügen zu können. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Lagerbestände zu pflegen. So erkennen Sie auf einen Blick, welche Artikel Sie nachbestellen bzw. nachproduzieren sollten. Verwenden Sie auf Ihren Rechnungen mehrsprachige Artikel, Produktbilder oder Artikelsets bzw. -bundles.
08_Teil_Abschlagsrechnung
Teil- und Abschlagsrechnung
Sie haben ein größeres Projekt an Land gezogen, welches nicht auf einen Schlag abgerechnet werden soll? Dann gilt es, die Übersicht nicht zu verlieren! Ein probates Mittel sind hier Teil- und Abschlagsrechnungen, die Sie mit MeinBüro einfach und schnell zusammenklicken.
09_Wiederkehrende_Rechnung
Wiederkehrende Rechnungen
Sie haben Verträge, die Sie monatlich, quartalsweise oder jährlich berechnen? Irgendwann kann man alles auswendig eintippen. Das muss aber nicht sein. Erstellen Sie auf erstaunlich einfache Art wiederkehrende Rechnungen. Und auf Wunsch drucken Sie sofort alle fälligen Rechnungen aus und sparen viel Zeit.
10_Differenzbesteuerung
Differenzbesteuerung
Mit nur zwei einfachen Klicks legen Sie für bestimmte Artikel die Differenzbesteuerung fest. Es wird also kein Taschenrechner oder sonstige Hilfsmittel mehr benötigt. Artikel auswählen, Differenzbesteuerung auswählen und den Einkaufspreis eintippen – fertig!

WISO MeinBüro-Module rundum Rechnungen

Damit Sie alle beschriebenen Funktionen im vollen Umfang nutzen können, benötigen Sie die Software MeinBüro und folgende Module:

MeinBüro Auftrag+

Auftrag+

Mit dem Modul Auftrag+ erstellen Sie schnell rechtssichere Aufträge, Auftragsbestätigungen oder Lieferscheine zu eingehenden Bestellungen.

Jetzt entdecken
MeinBüro Artikel+

Artikel+

Mit dem Modul Artikel+ erweitern Sie MeinBüro um nützliche Funktionen zu Ihren Artikeln, z. B. Artikelerstellung, Artikelverwaltung und Artikelbundels.

Jetzt entdecken
MeinBüro Designer

Designer

Mit dem Modul Designer erledigen Sie in MeinBüro gestalterische Anpassungen in den Layouts Ihrer Geschäftsbriefe selbst.

Jetzt entdecken
MeinBüro Lager

Lager

Das Modul Lager bietet Ihnen eine rasch und übersichtlich zu verwaltende Lagerliste und hilft Ihnen bei der Lagerverwaltung.

Jetzt entdecken
MeinBüro Steuer

Steuer

Mit MeinBüro und dem Modul Steuer erledigen Sie bequem das Ausfüllen aller notwendigen Steuerformulare.

Jetzt entdecken
MeinBüro Verträge

Verträge

Mit dem Modul Verträge geht das Verwalten Ihrer Verträge ganz leicht von der Hand und Sie behalten alle Fristen im Blick.

Jetzt entdecken

FAQ: Was Sie über Rechnungen wissen müssen!

Hier im FAQ-Bereich finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Rechnung. Weitere Fragen und Antworten haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Welche Pflichtangaben gehören auf eine Rechnung?

  1. Vollständiger Name, Anschrift und gegebenenfalls Firma des Empfängers der Rechnung
  2. Firma, Name und Anschrift des Rechnungsstellers (z. B. im Kopf und/oder in der Fußzeile)
  3. Das Ausstellungsdatum und eine fortlaufende Rechnungsnummer
  4. Angaben zu Art und Umfang der Waren oder Dienstleistungen
  5. Steuersatz und der Nettobetrag
  6. Umsatzsteuerbetrag und der Bruttobetrag
  7. Der Zeitpunkt der Lieferung oder Leistung
  8. Firma, Name und Anschrift des Rechnungsstellers (z. B. im Kopf und/oder in der Fußzeile)
  9. Die Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Rechnungsstellers

Optional: Gründe für eine eventuelle Befreiung von der Umsatzsteuer. Meistens geht es hier um die Kleinunternehmerregelung.

Pflichtangaben Rechnung

Neben den Pflichtangaben gibt es weitere freiwillige Angaben, die Sie unbedingt auf einer Rechnung aufführen sollten. Mehr hier zu finden Sie nach einem Klick!

Die Vorschriften über den Inhalt von Rechnungen finden sich im Umsatzsteuergesetz. Ein Blick in § 14 Abs. 4 UStG zeigt: Die Unterschrift des Rechnungsausstellers gehört nicht zu den Pflichtbestandteilen. Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, sind Rechnungen also auch ohne Unterschrift gültig!

Andererseits: Wer seine Rechnungen freiwillig unterschreiben will, dem legt der Gesetzgeber keine Steine in den Weg. Wenn Sie Ihre Ausgangsrechnungen in der Form eines persönlich gehaltenen Geschäftsbriefs verfassen, ist das also völlig in Ordnung. Noch nicht einmal die Überschrift Rechnung ist vorgeschrieben. Denn als Rechnung gilt laut § 14 Abs. 1 UStG „jedes Dokument, mit dem über eine Lieferung oder sonstige Leistung abgerechnet wird, gleichgültig, wie dieses Dokument im Geschäftsverkehr bezeichnet wird.“

Und, nein: Eine digitale Signatur elektronischer Rechnungen ist seit 2011 auch nicht mehr erforderlich. Ausführlichere Informationen zu diesem Thema finden Sie im MeinBüro-Blogbeitrag Elektronische Signatur: So verschicken Sie signierte Ausgangsrechnungen.

Es gibt keine gesetzlichen Vorgaben, an welcher Stelle die Pflichtangaben auf Rechnungen zu machen sind. Wir empfehlen aber dringend, sich dabei nicht allzu wild und kreativ auszutoben, sondern an den üblichen Gepflogenheiten im Geschäftsleben zu orientieren. So machen Sie Ihre Rechnung leicht lesbar für jeden Kunden und kommen zuverlässiger und schneller an Ihr Geld.

Dabei unterstützen Sie ergänzende Angaben, die zwar nicht absolut verpflichtend sind, aber aus guten Gründen ebenfalls auf den allermeisten Rechnungen erscheinen. So sind Rechnungen ohne weitere Angaben sofort fällig. Es ist aber sehr sinnvoll, eine Zahlungsfrist anzugeben. 14 oder 30 Tage sind hier gängige Praxis.

Des Weiteren sollte Ihre Kontoverbindung in jedem Fall auf den Rechnungen zu finden sein. Sonst machen Sie es Ihren Kunden unnötig kompliziert, die Rechnung zu begleichen. Auch Kontaktdaten wie Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse sollten Sie auf Ihren Rechnungen angeben. Eventuelle Rückfragen können auf diese Weise sehr schnell geklärt werden.

Darüber hinaus sorgt eine ansprechende optische Briefpapiergestaltung für einen hochwertigen und professionellen Eindruck. Das gilt natürlich nicht nur für Rechnungen, sondern auch für Ihre weiteren Anschreiben wie zum Beispiel Angebote.

Bei Rechnungsbeträgen bis zu 250 Euro inkl. Umsatzsteuer reicht eine sogenannte Kleinbetragsrechnung. Das soll den bürokratischen Aufwand vor allem für KMU etwas eindämmen. Daher kommt eine Kleinbetragsrechnung mit weniger Pflichtangaben aus:

  1. Firma, Name und Anschrift des Rechnungsstellers
  2. Das Ausstellungsdatum der Rechnung
  3. Angaben zu Art und Umfang der Waren oder Dienstleistungen
  4. Das Brutto-Entgelt und der darauf anfallende Steuerbetrag in einer Summe
  5. Der Steuersatz und gegebenenfalls Gründe für eine Befreiung von der Umsatzsteuer
Hinweis

Alles, was es bei Rechnungen sonst noch zu wissen gibt sowie nützliche Tipps und Tricks finden Sie auf unserer Übersichts-Seite zum Thema Rechnungen schreiben!

Nach § 14 Abs. 4 UStG setzt das Finanzamt Rechnungen mit einer fortlaufenden Nummer voraus, um die eindeutige Identifizierung jeder Rechnung sicherzustellen. Das bedeutet, dass Sie jede Rechnungsnummer nur einmal verwenden dürfen. Ob es sich dabei um eine reine Zahlenkette oder eine Kombination von Zahlen und Buchstaben handelt, ist Ihnen aber freigestellt.

Wer erst frisch in die Selbstständigkeit gestartet ist und befürchtet, eine Rechnung mit einer Nummer wie „2017-0002“ könnte abschreckend wirken, kann die Darstellung seiner Rechnungsnummern also anpassen. So kann niemand auf die tatsächliche Anzahl der Kunden schließen. Kleinbetragsrechnungen müssen übrigens keine fortlaufenden Nummern beinhalten.

Doppelt vergebene Nummern sollten Sie aber unbedingt vermeiden. Sonst könnte es unangenehm werden bei der nächsten Steuerprüfung.

Ein guter Grund, von der manuellen Rechnungsstellung mit Word, Excel und Co. Abstand zu nehmen und die eigenen Rechnungen automatisch zu erzeugen.

Load More