+++ Dialogbuchen und Buchungsvorlagen? +++

  • Hallo,


    als Anwender hatte ich mir schon erhofft, das es bei den Produkten aus dem Hause Buhl-Data doch einige Parallelen und eine einheitliche Menüführung gibt. Dem ist aber nicht so. Das wäre für den Anwender aber wesentlich einfacher.
    O.k. dache ich, man kann nicht alles haben.


    Das das Produkt "Sparbuch" ebenfalls eine komplette EÜR beinhaltet war mir nicht klar.
    Hätte ich dann überhaupt das Progamm EÜR-Kasse benötigt?


    Dann habe ich mir das Sparbuch mal genauer angesehen. Ups, EÜR und da kann man ja sogar Stapel- und Dialogbuchen und auch noch "Aus der Buchung eine Vorlage erzeugen" - wow -genau das hatte ich bei EÜR-Kasse vermisst und bereits beim Support angefragt. Leider nur eine Standardfloskel als Antwort.
    Das Buchen mit selbst erstellten "Buchungsvorlagen" geht rapide schneller.
    Diese Funktion wünsche ich mir auch dringend bei EÜR-Kasse!


    Das bei unterschiedlichen Produkten nicht die gleichen Entwicklerteams arbeiten ist nachvollziehbar. Aber warum die Produktmanager nicht das gleiche Ziel verfolgen und nicht aus den Erfahrungen lernen und Synergien nutzen und somit auch Entwicklungskosten sparen ist nicht nur unklug sondern auch unwirtschaftlich.


    Jetzt bin ich gespannt ob dieses Funktion in EÜR-Kasse übernommen wird. Und wenn, zu wann?
    Oder wird "Sparbuch" bei der Entwicklung die Nase vorn haben?


    Gruss


    Maik

  • Hallo Maik,


    ich habe bisher mit dem Sparbuch 2006 gearbeitet und hier das komplette Geschäftsjahr 2006 auch verbucht. Leider ist die EÜR aus dem Sparbuch nicht das gelbe vom Ei, also habe ich mir EÜR & Kasse 2007 in der irrigen Erwartung angeschafft, dass ich hier die Buchungen aus Sparbuch übernehmen könnte. Ist nicht so, habe ich per Mail vom Buhl-Support.


    Ich übertrage derzeit alle Buchungen in die EÜR & Kasse, leider ist die Funktionalität der Buchungen wesentlich schlechter als bei Sparbuch 2006, nicht mal Splittbuchungen sind möglich.


    Ich bin auch gespannt, wie das weiter geht, denn die Kombination aus den beiden Produkten wäre für mich optimal.


    Viele Grüße
    Angelika

  • "Ankabano" schrieb:

    Hallo Maik,


    ...


    Ich übertrage derzeit alle Buchungen in die EÜR & Kasse, leider ist die Funktionalität der Buchungen wesentlich schlechter als bei Sparbuch 2006, nicht mal Splittbuchungen sind möglich.
    ...
    Viele Grüße
    Angelika


    Hallo Angelika,


    ja und genau sowas bringt mich auf die Palme. Den Namen "Kassenbuch"
    hat das Programm nicht verdient.
    Wenn ich das alles vorher gewußt hätte wäre ich bei Lexware geblieben - ist zwar etwas teurer - aber die haben es viel besser und professioneller gelöst.


    Gruss
    Maik

  • Hallo Leidensgenossen,


    habe in der letzten Zeit auch viel ausprobiert was die Programme EüR und Steuern betrifft. Habe einige Testversionen probiert, auch Lexware oder das Tax Pro von Buhl.
    Habe dann aber alle Programme wie Eür & Kasse, Wiso mein Büro, Rechnungsbuch oder die Buchhaltung von Buhl verworfen und arbeite wie bisher mit dem Sparbuch. In der Version 2007 hat sich einiges getan, und ich bin sehr zufrieden mit diesem Programm, UstVa per Elster (mit Signatur) klappt sehr gut. Auch die Datenübernahme ist kein Problem. Habe am Jahresende immer die EkSt-Erklärung , Einkünfte V, Einkünfte aus Kapital und die Eür nur mit dem Sparbuch erledigt und für mich gibt es nichts besseres (seit gut 10 Jahren dabei) Da ich die komplette Buchhaltung selber mache muss ich sagen es gibt für mich nichts einfacheres.
    Gruß an alle gestressten


    WALDEMAR

    Geh lieber durch die Wand als immer durch die Tür,
    gebrauche den Verstand dann findest du zu dir!

  • na prima, dass ich wenigstens vorm Kauf in dieses Forum gesehen habe.


    Kann ich mir also die 30 Euro sparen und lieber weiter mit SAGE- Software arbeiten.


    Find ich ebenfalls ne sehr schwache Leistung, dass Programme die aus einem Hause kommen ( ja, ich weiss verschiedene Entwickler ),
    nicht zusammen arbeiten.


    Naja, bins gewohnt als Software-User immer nur verarscht zu werden.