Aktualitätsgarantie Ripp-Off

  • Ich arbeite in der Softwarebranche und habe deshalb großes Verständis für SW-Lizenskosten.
    Auch Wartung für Software ist, zumindest im businessumfeld "normal".
    Üblich und durchaus akzeptabel sind Wartungskosten von bis zu 20% der Linzenskosten.


    Buhl geht einen anderen Weg und schiebt den Benutzern jährlich über Aktualitätsgarantie mehr Kosten unter als die Software am Markt wert ist!!!!


    Ich bin stocksauer, da
    1. ich diesem "Aktualitätsgarantie"-Vertrag (Abo) nicht aktiv zugestimmt habe und
    2. der Preis unerhört hoch ist, sowie
    3. ich die Aktualitätsgarantie meines Wissens schon vor Jahren abgelehnt und gekündigt habe
    4. Buhl zudem ja noch jedes Jahr Extrageld für die Nutzung von Online-Banking verlangt.


    WISO "Mein Geld" ist eine tolle Software, aber das Geschäftsgebaren von Buhl ist unterste Schublade.
    WISO "Vermieter" habe ich auch gekauft, die Software ist in meinen Augen nicht benutzbar und steht im Schrank.


    Letztlich sehe ich mich genötigt die Lastschrift zurückzugeben und mich nach einer Alternative umschauen. So geht das nicht.
    :x

  • "edzardpeter" schrieb:

    2. der Preis unerhört hoch ist, sowie


    Ansichtssache. Wenn mir aber etwas zu teuer ist, dann kaufe ich es nicht. Aufregen tue ich mich darüber nicht.

    Zitat

    4. Buhl zudem ja noch jedes Jahr Extrageld für die Nutzung von Online-Banking verlangt.


    Was meinst Du damit? Welches Extrageld (in Bezug auf was)?


    Zu den anderen Punkten solltest Du einfach mit dem Kundenservice direkt Kontakt aufnehmen. Ich würde jedenfalls nicht jahrelang eine Ware bezahlen, die ich meiner Überzeugung nach nicht bestellt habe. Oder habe ich Dich hier falsch verstanden?


    Gruß
    Dirk

  • "edzardpeter" schrieb:

    Ich arbeite in der Softwarebranche und habe deshalb großes Verständis für SW-Lizenskosten.


    Dann solltest du eigentlich wissen, wie man Lizen_z_ schreibt...


    "edzardpeter" schrieb:

    Üblich und durchaus akzeptabel sind Wartungskosten von bis zu 20% der Linzenskosten.


    Buchhaltungssoftware und Software mit Online-Banking-Komponenten ist wesentlich wartungsintensiver als andere Software. In diesem Bereich sind deutlich mehr als 20% üblich.


    Gerade im Zusammenhang mit den vielen (daten-)sicherheitsrelevanten Änderungen, die insbesondere im Online-Banking derzeit ständig passieren, zeugt es von Verantwortungslosigkeit, mit einer Software, die nicht ständig aktualisiert wird, Online-Banking zu betreiben. Insbesondere, wenn man aus dem IT-Bereich kommt, sollte man das besser wissen und etwas wie die Aktualitätsgarantie für selbstverständlich halten und natürlich nutzen. Das Buhl die unvernünftigen oder unwissenden Kunden durch abschalten des Online-Bankings nach einem Jahr zur Aktualisierung zwingt, finde ich sogar sehr sympathisch.


    Gruß,
    Irene