EB-Werte / Bilanzeröffnung

  • Hi @ll, bin neu hier und brauche dringend Hilfe. Also: Bisher habe ich mein bißchen Buchhaltung vom Steuerberater machen lassen. Aus verschiedenen Gründen - in erster Linie jedoch finanziellen - will ich das nun mal selbst in die Hand nehmen. Muß noch komplett 2006, 2007 und 2008 buchen. Alles was ich habe, ist eine "Summen- und Saldenübersicht für 2005 aller Konten". Welche Werte muß ich nun wie in Buchhaltung 2009 erfassen, damit am Ende die Bilanz stimmt. Sicherlich hatte ich vor zig Jahren mal Buchführung in der Schule, doch das ist viel zu lange her :-)
    Über eine kurze Einweisung per eMail oder PN oder auch öffentlich hier im Forum würde ich mich sehr freuen.

  • Wer ab 2006 noch buchen muss, sollte sich überlegen, doch bei seinem Steuerberater zu bleiben, oder zumindest erstmal einen Kurs in Buchhaltung an der VHS zu belegen.


    MfG Günter

  • Wer ab 2006 noch buchen muss, sollte sich überlegen, doch bei seinem Steuerberater zu bleiben, oder zumindest erstmal einen Kurs in Buchhaltung an der VHS zu belegen.


    MfG Günter

    Man kann in Deutschland seine Meinung sagen... Man muß es nicht! Ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht!!!

  • Zitat

    Man kann in Deutschland seine Meinung sagen... Man muß es nicht!


    Zitat

    Welche Werte muß ich nun wie in Buchhaltung 2009 erfassen, damit am Ende die Bilanz stimmt.


    War nur ein guter Rat von mir. Wer solch einen Satz schreibt, wird nie eine *ordnungsgemäße Buchführung* hinbekommen, die bei einer Prüfung durchs FA nicht verworfen wird.


    MfG Günter

  • Also, nachdem ich mich mit der FiBu-Chefin der Firma aus Angestelltenzeiten unterhalten habe, habe ich das hinbekommen. Mußte lediglich den PKW und die Rücklage einpflegen. Die Buchungen für 2006 sind soweit eingepflegt. Nun möchte ich aber noch die Rücklage auflösen.


    Habe sie als EB auf dem Konto 0948 im H (Gegekonto 9000) gebucht.


    Um sie aufzulösen, habe ich sie auf dem Konto 0948 im S (Gegenkonto 2736) gebucht.


    In der Summen- und Saldenübersicht hebt sie zwar auf. In der EÜR taucht sie jedoch nicht als Einnahme auf und das ist ja mein Ziel, damit ich meine Steuerschuld aus der Vergangengeit begleichen kann.


    Ich wäre also nochmals für Ratschläge dankbar...


    An Günter:
    Werde mit den Unterlagen zum Finanzamt fahren und gleich dort alles durchschauen lassen...

  • Ich habe zu diesem Thema auch noch Fragen:


    Wenn ich im Oktober eines Jahres die Kapitalgesellschaft (Limited) gegründet habe, wie mache ich das dann mit den Werten der Fahrzeuge?


    Also die zuvor auf privat laufenden Fahrzeuge (Pkw & Krad) wurden zur Firmengründung als Firmenfahrzeuge auf die Limited umgemeldet....und somit müssen sie ja unter Eröffnungswerte gebucht werden, richtig? Muss ich da einen Kaufvertrag zwischen der Limited und mir als Privatperson als Buchungsbeleg vorweisen? Woran orientiere ich mich mit dem Wert und die wichtigste Frage ist die mit dem Mehrwertsteuer....wird das als Netto gebucht? Ich kann ja als Privatperson (Verkäufer) keine Umsatzssteuer ausweisen!?


    Ach ja....noch was....unter was buche ich die Ausgaben für die Firmengründung?


    Wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich die Geschäftseinlage unter "gezeichnetes Kapital" buchen, richtig?


    Wie siehts mit der Büroeinrichtung (Möbel / PC / Drucker usw.) aus....was kann man in meinem Fall da als Eröffnungswert buchen? Muss ich auch hier einen Nachweis vorweisen können, also eine Art Kaufvertrag zwischen mir als Privatperson und der Limited?


    Fragen über Fragen..... ?(


    Gruß


    Bernd

    Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt! ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BerndM ()

  • Zitat

    Fragen über Fragen..... ?(


    Ganz einfach, eine Liste mit den aktuellen Zeitwerten machen und buchen, wie du vorgeschlagen hast ist alles richtig. Der von dir gebuchte Zeitwert wird ohne MwSt. gebucht.


    MfG Günter

  • Danke für Deine Antwort!


    Ein Problem habe ich da aber noch....wenn ich die Bilanz für das entsprechende Jahr prüfe wird mir angezeigt:


    Zitat

    Der Saldo aller EB Buchungen auf Bilanzkonten ist -5.450,00 €. Für eine korrekte Bilanz muss der Saldo aller EB Buchungen 0 sein.


    Was habe ich da falsch gemacht??? ?(

    Kannst Du mir diese Frage von vorhin auch noch beantworten:



    Zitat

    Ach ja....noch was....unter was buche ich die Ausgaben für die Firmengründung?


    Da die Firma, über die ich die Firmengründung gemacht habe in GB sitzt, ist es eine Nettorechnung.


    Gruß


    Bernd

  • Zitat


    [Blockierte Grafik: http://www.wiso-software.de/forum/wcf/icon/quoteS.png] Zitat



    Der Saldo aller EB Buchungen auf Bilanzkonten ist -5.450,00 €. Für eine korrekte Bilanz muss der Saldo aller EB Buchungen 0 sein.
    Was habe ich da falsch gemacht??? ?(


    Normalerweise ist dieser Saldo das Eigenkapital/Gezeichnete Kapital und wird auf das entsprechende Kapitalkonto gebucht. Aber ohne Einsicht in die Bilanz ist das so nicht bewertbar.


    MfG Günter

  • Was ist denn an meiner Frage so kompliziert?


    Es geht nur um die 4 Eröffnungswerte, die ich gebucht habe und deren Buchung diese Fehlermeldung bei der Bilanzprüfung hervorruft.


    Ich hatte die Limited im Oktober des Jahres gegründet, aber die Tätigkeiten erst im Januar des Folgejahres begonnen. Da ich aber die Firmengründung im Okt bezahlt habe und auch die Fahrzeuge ab Okt auf die Firma umgemeldet wurden, hatte ich nur Ausgaben in dem Gründungsjahr, dass ja nur aus 3 Monaten bestand.


    Der Betrag, den die Fehlermeldung ausspuckt bezieht sich nur auf die Eröffnungswerte, wobei ich schon festgestellt habe, dass es falsch gebucht war.....um dieser Habenwerte zu erfassen musste ein "-" davor, damit es nicht im Soll, sondern auf der Habenseite erscheint. Somit sind es nicht "-5.450,-" sondern "+ 5.450,-", die den Fehler verursachen!



    Das gezeichnete Kapital / Eigenkapital meiner Limited sind exakt 50,- Euro, der Rest der 5450 sind Einrichtung, gebr. Pkw. usw!
    Gruß, Bernd

  • Hallo Bernd,
    etwas scheue ich mich, hier eine Hilfestellung zu geben, da mir die weißen Flecken bei deinen Kenntnissen zu ausgedehnt erscheinen. Ein Kurs wäre wohl doch angebracht.


    Der Bilanz liegt die doppelte Buchführung zu Grunde.
    Die Summe der Aktiva muss zwingend der Summe der Passiva entsprechen.


    Du kannst auch sagen, dass auf der Aktivseite die Mittelverwendung aufgelistet ist (hier die Sachwerte) und
    auf der Passivseite die Mittelherkunft (gezeichnetes Kapital).


    Wenn du Sachwerte in die Firma einlegst erhöhst du damit automatisch dein Eigenkapital.


    Du musst also (je nach dem Saldo auf dem Kto 9000) die Differenz gegen ein Kapitalkonto buchen.
    Eigenkapital oder Gewinn/Verlust vor Verwendung.

  • Zitat

    Das gezeichnete Kapital / Eigenkapital meiner Limited sind exakt 50,- Euro, der Rest der 5450 sind Einrichtung, gebr. Pkw. usw!


    Nein, dein Eigenkapital beträgt 5.450,00 Euro.


    Aber bitte dringend einen Kurs in doppelter Buchführung belegen, wenn du bilanzieren musst.


    MfG Günter

  • Zitat

    Nein, dein Eigenkapital beträgt 5.950,00 Euro.


    Sorry, oder 5.450,00, da blickt man bei deinen Angaben nicht so genau durch ?( ?( ?(


    MfG Günter

  • ;( Sorry, aber ich habe nicht gefragt, wie hoch mein Eigenkapital war / ist und wenn überhaupt, dann waren/sind es 5.450 Euro, die sich wie folgt aufteilen:



    • 3.400 Euro gebrauchter Pkw
    • 50 Euro Geschäfseinlage / Einlagekapital
    • 2.000 Euro Büroeinrichtung / Büromaschinen usw.


    ergibt nach Adam Riese und Eva Zwerg immer noch 5.450 Euro. :D


    Meine Frage ist doch die: Was muss ich nun buchen, damit diese Werte in der Passiva/Aktiva-Seite wieder 0 ergeben???


    Ich habe wie folgt als Eröffnungswerte gebucht:


    • 3.400 Euro gebrauchter Pkw => + 3.400,00 €, Konto 0320 (Pkw), Gegenkonto 9000
    • 50 Euro Geschäfseinlage/Einlagekapital => + 50,00 €, Konto 0800 (gez. Kapital), Gegenkonto 9000
    • 2.000 Euro Büroeinrichtung / Büromaschinen => + 2.000,- €, Konto 0400 (Betr.Ausstattung), Gegenkonto 9000


    Was ich jetzt wissen möchte ist doch nur, wie muss ich diese Eröffnungswerte, die ich hier als Haben (Aktiva) in der Bilanz habe im Soll (Passiva) gegenbuchen, damit das Ganze wieder auf 0 kommt? ?(


    Danke für den Hinweis, dass ich einen Kurs in Buchhaltung belegen soll! ;)

    Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt! ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BerndM ()

  • Zitat

    Was ich jetzt wissen möchte ist doch nur, wie muss ich diese Eröffnungswerte, die ich hier als Haben (Aktiva) in der Bilanz habe im Soll (Passiva) gegenbuchen, damit das Ganze wieder auf 0 kommt? ?(


    9000 ist das Eröffnungsbilanzkonto.


    Den Saldo dieses Kontos musst du auf ein Kapitalkonto (meist 0800 bei SK3) buchen und deine Eröffnungsbilanz ist fertig :) ?( bzw. dein Eröffnungsbilanzkonto ist ausgeglichen.


    Bei der Bilanz erscheinen dann / Aktiva 5450,00 / Passiva 5450,00 :P


    MfG Günter


    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einen Steuerberater bemühen (nur ein Ratschlag)

  • Sorry, aber 0800 ist das Konto für gezeichnetes Kapital, also für die Summe, mit der die Limited haftet! Auf das Konto 800 habe ich ja die Geschäftseinlage in Höhe von 50,00 € gebucht.


    Ist es trotzdem richtig die Gesamtsumme dort (gegenzu-)buchen? ?(


    Es mag ja sein, dass ich nicht besonders viel Ahnung von Steuern oder Bilanzbuchhaltung habe, aber genau aus diesem Grund habe ich mir ja die Software "Kaufmann" gekauft, denn bei WISO heißt es ja so schön "auch ohne Vor- bzw. Fachkenntnisse einfach zu bedienen"! ?(


    An dieser Stelle muss ich dann mal sagen, dass sowohl die Hilfe im Programm, als auch das gedruckte Handbuch "Kaufmann" keine Hilfe darstellt! Ich habe mir dort alles zum Thema Eröffnungswerte sorgfältig durchgelesen, aber es gibt dort nur Erklärungen, die jemand sowieso versteht, wenn er sich mit EDV-Software einigermaßen auskennt. Es sind nur Bedienungshilfen, aber keine sachlichen Hinweise über den Vorgang an sich enthalten und die - finde ich - gehören in so ein Handbuch hinein!


    Was nützt es mir denn, wenn dort nur die Hälfte der Eröffnungsbilanz erklärt wird, nämlich die Erfassung der Eröffnungswerte....und die andere Hälfte, eben die, die mir jetzt an WIssen fehlt, nicht vorhanden ist und dann bei der Eröffnungsbilanz zu diesem Fehler führt!? NICHTS!


    Kann mir bitte jemand sagen, auf welchem Konto/Gegenkonto ich dieses Saldo jetzt buchen muss, damit die Bilanz (Aktiva/Passiva) wieder auf o kommt!? ?(

  • Hallo Bernd,


    zuerst solltest du eine deiner Eröffnungsbuchungen korrigieren.


    Das gezeichnete Kapital (das gehört auf die Passivseite!) wird


    per 9000 S an 0800 H 50,00 gebucht.


    Jetzt ergibt sich ein Saldo auf 9000 von 5.350 € H


    per 9000 S an 0800 H 5350 € ist die Ausgleichbuchung und deine Eröffnungsbilanz stimmt.

  • Zitat

    Es mag ja sein, dass ich nicht besonders viel Ahnung von Steuern oder Bilanzbuchhaltung habe, aber genau aus diesem Grund habe ich mir ja die Software "Kaufmann" gekauft, denn bei WISO heißt es ja so schön "auch ohne Vor- bzw. Fachkenntnisse einfach zu bedienen"! ?(


    Wofür gibt es den Beruf des Buchhalters oder des Bilanzbuchhalters ??? ?(


    Und wenn man es dann selber macht, so sollte man sich auch in die Materie einarbeiten. Oder reparierst du dein Auto auch selber ???


    MfG Günter

  • Zitat

    Wofür gibt es den Beruf des Buchhalters oder des Bilanzbuchhalters ??? ?(


    Auch wenn diese Frage nichts mit dem Thema dieses Beitrages zu tun hat:


    Die traurige Wahrheit ist die, dass es kaum einen Steuerberater oder Bilanzbuchhalter in "diesem uns´rem Lande" gibt, der sich mit der Führung einer Limited auskennt! Du kannst mir glauben, dass ich viel Zeit damit verbracht habe, mich über die Vor- und Nachteile einer Limited, sowie die steuerlichen Aspekte einer Limited auseinander zu setzen. Da ich aber leider noch niemanden gefunden habe, der mir gegenüber die Aussage machen konnte: "JA, ich kenne mich mit der Limited aus!", bleibt mir in meinem eigenen Interesse gar nichts anderes über, als es selbst zu machen, denn ich habe keine Lust ne Menge Geld für meine Buchführung an jemanden zu bezahlen, der sich nicht wirklich mit einer Limited auskennt und durch den mir dann am Ende finanzielle Nachteile entstehen.


    Ich habe selbst bei Finanzämtern, Behörden, Zulassungsstellen erlebt, dass dort im Jahre 2009 - also 7 Jahre NACH der Gleichstellung (per EU) der Limited mit der GmbH - ein ganz arger Mangel an Kenntnissen über eine Limited herrscht!


    Jetzt aber zurück zum Thema:


    Ich habe nun den gesamten Saldo der Eröffnungswerte nochmal als Eigenkapital auf 9000 / 0800 gebucht und die Bilanzprüfung ist ohne Fehlermeldung im Aktiva/Passiva auf 0!


    Also vielen Dank für die Hilfestellungen!


    LG


    Bernd


    P.S.: Ja, ich repariere mein Motorrad und mein Auto weitgehend selber, weil die technischen Abläufe eines Verbrennungsmotors logisch nachzuvollziehen sind! Die (un)logischen Abläufe einer Bilanzbuchhaltung dagegen muss sich ein totaler Idiot ausgedacht haben, oder jemand, der nicht wollte, dass die Buchhalter oder Steuerberater trotz eigener mangelnder Kenntnisse - die einem Laien natürlich nicht auffallen - arbeitslos werden!


    Im Grunde genommen würde in meinem Fall eine stinknormale EÜR völlig ausreichen, zumal im deutschen Steuergesetz eindeutig steht, dass "Kapitalgesellschaften mit einem jährlichen Gewinn von mehr als 30.000,- Euro" zu einer Bilanzbuchhaltung verpflichtet sind! Davon bin ich noch meilenweit entfernt, aber das FA sagt "jede Kapitalgesellschaft" muss eine Bilanzbuchhaltung führen!

  • Zitat

    Da ich aber leider noch niemanden gefunden habe, der mir gegenüber die Aussage machen konnte: "JA, ich kenne mich mit der Limited aus!", bleibt mir in meinem eigenen Interesse gar nichts anderes über, als es selbst zu machen


    ..........und von uns verlangst du es :) Clever ausgedacht, ich mach mal was, bin aber zu faul zum lernen, und die anderen werdens schon richten :)


    Aber egal, deine Eröffnungsbilanz stimmt jetzt bilanztechnisch, ob die aber rechtlich stimmt, musst du selber verantworten. Du hast nur ein gezechnetes Kapital von 50 Euro, und was ist der Rest. Noch eine Frage: Hast du kein Bankkonto, keine Kasse usw. ? Wo sind die Beträge?


    Bei dir entstehen Fragen über Fragen und keiner blickt durch. Deshalb kann ich nur den Rat von Eva-Maria und mir wiederholen: Mach dich schlau!


    MfG Günter