ZM Meldung Umsatzsteuergesetz

  • Hallo liebe Gemeinde,


    das Bundesamt für Steuern will von mir eine Meldung gem. §18a Abs. 1 UStG haben, aus der hervor geht, in welche EU- und Drittländer ich meine Waren verkauft habe.


    Das ganze rührt wohl daher, dass die entsprechenden Kunden über die Länderzuordung mit den Umsatzen dem FA gemeldet werden und o.g. Amt aufgrund der Quartalsmeldung nun auch sein Recht haben möchte.
    Hat jemand ne Idee, wie ich so eine Liste aus dem Kaufmann ziehen kann?


    Danke
    mr-happy ;-)

  • Hallo kleines Helferlein,


    vielen Dank für den Hinweis. Diesen Andruck habe ich schon ausprobiert, bekomme aber nur die Meldung, dass keine Daten zum Drucken gefunden wurden.
    Die Buchhaltung läuft bei mir extern. Die gute Dame hat mir gestanden, wohl "Skonto" fälschlicher Weise auf ein Konto gebucht zu haben, dass jetzt vom Amt gefragt wird. Es weist -37EUR aus und wird zum Quartalsende korrigiert. Damit habe ich das Thema vom Tisch.
    Bleibt für mich nur noch die Frage: Wann soll:
    >>Buchhaltung > Abschluss > EU Meldung drucken
    Daten auswerfen?


    Danke und Gruß
    mr-happy

  • Hallo mr-happy,


    für die Ausweisung der zusammenfassenden Meldung ist zum einen die Eingabe der USt.-Identnummer innerhalb der Adressdaten der Debitoren. relevant, zum anderen die Auswahl des korrekten Steuerschlüssels.


    Wird der Steuerschlüssel 11 EU Umsatzsteuerfrei mit ID-Nr. für die Buchung verwendet, so erscheint diese Identnummer automatisch in der zusammenfassenden Meldung.


    Hier einmal ein Buchungsbeispiel:


  • Hallo Gudrun,
    geht nicht automatisch aus WisoKaufmann.
    Aber hier findest Du eine Loesung fuer die ZM
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bzst.bund.de/003_menue_links/005_zm/525_elek_abgabe/FFW.html">http://www.bzst.bund.de/003_menue_links ... e/FFW.html</a><!-- m -->


    Ein Export der Daten aus WisoKaufmann ist nicht moeglich.
    WisoKaufmann stellt nur eine gedruckte Liste zur Verfuegung.


  • Hallo Gudrun und andere "EU - Exporteure",


    ich beziehe mich auf diesen Thread viewtopic.php?f=2&t=4069&start=0&st=0&sk=t&sd=a


    Bis gestern war der Export der Meldedaten und das automatische Erstellen der Zusammenfassenden Meldung ( kurz: ZM ) nicht moeglich.


    Ab heute geht es (halb)automatisch bis zu 1000 Meldezeilen mit wenigen Mausklicks und die Meldung ist fertig.


    Die Anwendung ist nicht nur fuer WisoKaufmann geeignet, sondern fuer alle Buchhaltungsprogramm, die die Zusammenfassende Meldung als gedruckte Liste ausgeben.


    Das muehselige und fehlertraechtige Eingeben der 10 bis 14-stelligen USt-IdNr. und der Summe der Bemessungsgrundlagen entfaellt.


    http://www.berg-system-engineering.com/index.php?page=shop.browse&category_id=3&option=com_virtuemart&Itemid=27

  • Franco


    Ich weiß zwar, dass dieser Beitrag schon etwas älter ist, habe aber nichts passenderes gefunden, was meine Frage betrifft.


    Wenn ich auf EU- bzw. ZM-Meldung drucken gehe, oeffnet sich ja ein Auswahlfeld...welchen Rahmen muss ich da auswählen?


    Ich habe mich beim Jahresabschluss an Deine übrigens sehr hilfreiche Anleitung zum Jahresabschluss gehalten und möchte Dir mal ganz herzlich für die Bereitstellung dieser Anleitung danken!


    Vielleicht kannst Du ja - um weitere Fragen zu diesem Thema zu vermeiden - den Punkt "9. ZM Meldung drucken (Zusammenfassende Meldung, als EU-Meldung bezeichnet)" unter "Periode 13" etwas genauer definieren!? Ist nur so eine Idee, weil sich wahrscheinlich jeder, der beim ersten Mal an diesem Punkt angelangt ist, die Frage stellen wird "Was muss ich denn da auswählen?"


    Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Anleitung super ist! DANKE!!!


    Gruss, Bernd

  • Hallo Bernd,
    gerne, ich freue mich, dass Dir diese Anleitung den Jahresabschluss naehergebracht hat :)


    Zur ZM (Zusammenfassende Meldung)
    diese musst Du nur erstellen, wenn Du an Kunden innarhalb der EU Waren lieferst und diese Kunden auch eine gueltige USt-IdNr. ihres EU-Landes haben.


    Bei Buhl heisst das EU-Meldung, was jedoch nicht korrekt ist.


    Falls Du also eine ZM abgeben musst:
    ZM Meldungen muessen im gleichen Rhythmus abgeben werden wie die UVA.
    Zur ZM lies einmal hier:
    http://www.bzst.bund.de/003_menue_links/005_zm/index.html


    Falls das fuer Dich in Frage kommt, biete ich auch eine Anleitung fuer eine (fast) automatische Erstellung der ZM an, damit Du nicht nochmals alles per Hand abschreiben musst. Frage dann einfach nach einem Angebot.

  • Okay Franco, das brauche ich zum Glück dann doch nicht! :thumbsup:


    ;) Kleiner Tipp, damit die Frage nicht nochmal gestellt wird:


    Schreib Deine Erklärung an mich doch in die Anleitung zum Jahresabschluss mit rein: "Nur erstellen, wenn an Kunden innerhalb der EU Waren geliefert werden und diese Kunden auch eine gueltige USt-IdNr. ihres EU-Landes haben."


    Gruß, Bernd