Portokosten nicht als durchlaufender Posten und nicht ohne MwSt ausstellen

  • Hallo liebe Community,


    ich habe mich extra hier angemeldet um irgendwie auf mich zugeschnitte Hilfe zu bekommen.


    kurz zu meinem Stand. War seit einigen Jahren Kleinunternehmer und bin nun im Jahre 2012 zur Regelbesteuerung gewechselt.


    Früher noch mit Exel und Word die Rechnungen, Einnahmen und Ausgaben erledigt was dieses Jahr sicherlich nicht mehr möglich bzw. nur mit viel Zeitaufwand zu bewältigen ist (erwartet werden mehr als 4000 Rechnungen)


    Demnach habe ich mich kurzum entschlossen nach einer geeigneten Software als Unterstützung zu suchen..


    Meine Kunden sind zu 99,99% private Käufer und zu 90% kaufen sind es immer verschiedene Kunden. Es lohnt sich also nicht wirklich einen Kundenstamm aufzubauen. Höchstens mit Emailadressen für Werbenewsletter :)


    Habe mir jetzt jedenfalls die Testversion runtergeladen und ein bisschen rumgespielt. Youtubevideos angeguckt, nachgelesen und und...


    Fragen die mich quälen sind wahrscheinlich für erfahrene Benutzer einfach zu lösen aber für mich leider nicht also nicht zu hart umspringen bitte..


    Wie erstelle ich eine Eingangsrechnung (aus der EU innergemeinschaftlicher Erwerb und einmal ein Einkauf von einer Privatperson (Gebrauchtartikel)



    Wie erstelle ich eine Ausgangsrechnung ( für Deutschland und auch z. B. nach Österreich, Schweiz (hier muss es ja mit der MwST. unterschiedlich sein oder)
    - Versandkosten müssen auf der Rechnung stehen. Habe ca. 8 verschiedene Versandkostenpauschalen
    - automatisch fortlaufende Rechnungsnummer wäre toll
    - den Artikel kann ich auch falls ich mir das Modul Lager leiste auch dort dann raussuchen richtig?


    Ich bedanke mich schonmal im ovraus für jede Hilfe. Auch Links zum nachlesen wären toll.


    PS Das Handbuch hat mir nicht wirklich geholfen

    Einmal editiert, zuletzt von Samm () aus folgendem Grund: miwe: M.E. ist die Buchung der Portokosten als durchlaufender Posten hier nicht zulässig. Das Porto ist m.E. zwingend mit dem Umsatzsteuersatz der Hauptleistung in Rechnung zu stellen.

  • Hallo blndano,

    Zitat

    Neues Jahr neues Glück... aber absolut keinerlei Erfahrung mit WISO Mein Büro.

    Das tolle ganz vorweg: Mein Büro arbeitet auch noch nach dem Ende des 'Maier' Kalender am 20. Dezember 2012 weiter, du wirst sehen auch darin Glück!

    • Als Pflichtlektüre empfehle ich dir > Menu > Hilfe > Erste Hilfe: Steuern und Buchführung! Es beantwortet dir nahezu alle Deine Fragen. Es ist sehr konkret und praktisch und bietet nur Lösungen für die Praxis an.


      Darin > Inhalt > Suchen Differenzbesteuerung für Gebrauchtartikel. Die gibt es, da arbeite dich selber ein.
      Wo immer dir der blaue Hinweis begegnet, lese ihn, es steht dort genau die Antwort. Eingangsrechnung

    • Versandpauschale: du brauchst die Vorlage Rechnung mit Versandkosten unter > Rechung > Druckansicht ganz oben rechts Vorlagen online zum Download. Darin wird erklärt wie unter Artikelstamm du Versandartikel anlegst - wichtig mit Kategorie Versand:
      Diese Vorlage bietet die Möglichkeit, eine spezielle Versandposition ausserhalb der Standardposition anzeigen zu lassen. Sobald Sie einen Artikel mit der Artikelkategorie „Versand“ in die Eingabemaske laden, wird diese Position nicht im Positionsbereich gedruckt. Es wird automatisch eine Nettozwischensumme über den Warenwert gebildet und danach explizit der Nettowert der Versandkosten ausgegeben. Zum Nettowert der Position wird zudem auch die entsprechende Artikelbeschreibung gedruckt.
      Dadurch können Sie mehrerer Versandartikel im Stamm hinterlegen und ganz bequem in die Eingabemaske laden.
      Die Versandposition sollte immer an letzter Stelle in der Eingabemaske gesetzt werden, um Lücken in den Positionsnummern bei der Ausgabe zu vermeiden.
    • Modul Lager brauchst Du nicht. Es gibt unter > Stammdaten > Artikelstamm
    • Rechnungsnummer siehe > Meine Firma > Einstellungen > Nummernkreise das geht vollautomatisch
    • Rechnungstellung.
      Du erstellst einfach eine Rechnung.
      Ins Ausland: Das mußt du selber dir aneignen. Das steht in oben genannter Buchführung
      Stichwort: Abweichende Erlöskonten sehr sehr gut erklärt.
      Es gibt keine unterschiedlichen MWST Sätze für CH AU, sondern entweder mit MWST oder eben nicht. Die Konten Zuordnung erfordert dann aber weitreichendere Kenntnisse. Die werden dir dort vermittelt.
    • Eingangsrechnung S 334 in der Bedienhilfe und hier im Forum lege ich die den Thread ans Herz . Innergemeinschaftlicher Erwerb wird darin in der Kategorie eingestellt.
    • Kunden mußt du nur anlegen, wenn du email der Kunden nutzen willst.
    • Wichtig wäre zu erwähnen unter
      Stichwort Steuervariante hier zu suchen. Diese wird unter > Meine Firma > Einstellungen > Steuereinstellungen eingestellt. Es gibt 3 Varianten, die man nicht innerhalb des Jahres downwärts ändern sollte.
      Variante 1: man arbeitet ohne Konten und unterscheidet lediglich zwischen Einnahmen und Ausgaben
      Variante 2: ein paar wichtige Konten stehen dir zur Verfügung


      Referenzkonten
      des MB-Kontenplanes bei Nutzung der Buchungs-Variante 2 Teil 1


      Referenzkonten
      des MB-Kontenplanes bei Nutzung der Buchungs-Variante 2 Teil 2

      Variante 3: auf alle Konten kann zugriffen werden.


    Im Grunde ist alles schon dermaßen im Forum diskutiert worden, so daß ich dich bitte darin genauer zu suchen. Darin findest du wirklich viele Antworten.


    Viel Glück Samm

  • Hi Samm,


    erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich hab mich bereits intensiv mit Wiso beschäftigt und bin natürlich auch weitergekommen in Sachen Verständnis und auch Einstellungen.


    Wo ich aber hängenbleibe sind die Eingangsrechnungen.. OK es stellt sich eher die Frage ob ich zwingend das Modul Banking benötige um überhaupt irgendwie Rechnungen von meinen Lieferanten buchen zu können oder ob es eine kostenlose Alternative in Wiso gibt?


    Auch eine Frage die aber eher zur Absicherung meines Verständnisses dient ist folgende.


    Ich habe mehrere Konten und Kreditkarten. Ich muss also für jede Möglichkeit eine Zahlung zu empfangen und eine Zahlung getätigt zu haben die Konten unter "Meine Firma" eintragen um somit bei einem Buchungsfall die richtigen Konten auswählen zu können stimmt´s?


    Leider werden alle Konten auf der Rechnung bzw. Bestellungsvorschau unten angezeigt.. wie bekomme ich das hin, dass nur mein Hauptkonto angezeigt wird?


    Ärgerlicherweise ist es so, dass ich mir ein neues Bankkonto eröffnet habe (alter Anbieter war mir zu teuer) und leider noch Buchungen auf dem alten Konto autauchen, die zu diesem Jahr gehören. Kann ich das jetzt so machen, dass ich das Konto weiter in Wiso führe und fließend nur noch das neue benutze / einbaue um das alte sozusagen links liegen zulassen aber eben zum Jahresabschluss in der Bilanz auftaucht ?!


    Eine Frage stellt sich mir derzeit ebenfalls. Ich habe nämlich eine Promoaktion bei Ebay zulaufen, wo ich einen Artikel verschenke und dafür keinen cent erhalte. Es tauchen natürlich über das Ebaymodul die Verkäufe auf (ich erhalte aber keine Zahlungen) aber wie verbuche ich die Verkäufe ?!


    Vielen Dank schonmal für hilfreiche Tipps und Antworten.


    LG


    blndano

  • Zitat

    Leider werden alle Konten auf der Rechnung bzw. Bestellungsvorschau unten angezeigt.. wie bekomme ich das hin, dass nur mein Hauptkonto angezeigt wird?

    Verstehe ich da was falsch? EIN Standard Erlöskonto mit Umsatzsteuer steht voreingestellt z.B. unter > Stammdaten > Finanzbuchhaltung > Standard FIBU Konten > Einstellung der FiBu Konten > Ausgangsrechnung oder > Eingangsrechnung.

    Zitat

    Es tauchen natürlich über das Ebaymodul die Verkäufe auf (ich erhalte aber keine Zahlungen) aber wie verbuche ich die Verkäufe ?!

    Dann sind es keine buchbaren Verkäufe. Denn Rest mußt du für Dich klären.


    Zitat

    Ärgerlicherweise ist es so, dass ich mir ein neues Bankkonto eröffnet habe (alter Anbieter war mir zu teuer) und leider noch Buchungen auf dem alten Konto autauchen, die zu diesem Jahr gehören. Kann ich das jetzt so machen, dass ich das Konto weiter in WISO führe und fließend nur noch das neue benutze / einbaue um das alte sozusagen links liegen zulassen aber eben zum Jahresabschluss in der Bilanz auftaucht ?!

    Es gibt keinen Jahresabschluß und keine Bilanz, nur EÜR. Da ist es gleich wohin das Geld aufs Konto fließt. Du kannst ohne Bankkonto jede Rechnung auf bezahlt setzen auf z.B. Konto Bank innerhalb > Rechnung > Eingabemaske > Zahlstatus.


    Ohne das Banking Modul kannst du mehrere Konten anlegen, passiv verwalten und liegen lassen, aber immer nur zwei gleichzeitig als online aktiv führen. Bis zur Zahl 9 mußt du also nicht eine Bank löschen. Theoretisch kannst du so bei sehr viel nerviger Alltagsklickerei mehr als 2 Konten betreiben. Es nervt aber gewaltig ... Deswegen das Banking Modul zum easy Abruf der Umsätze...

  • Hi Samm,


    danke für deine Antwort auch wenn ich nur Bahnhof verstehe. Entweder es liegt daran, dass ich zulange zuviel verschiedenes in den Kopf bekomme oder einfach daran, dass ich damals das in der Schule nicht richtig gelernt habe bzw. wir immer mit Kontenblätter gearbeitet haben.


    Im Großen und Ganzen sieht mein Fazit nach 7 Tagen rumprobieren folgendermaßen aus


    Wiso Mein Büro hat viele viele Möglichkeiten sehr nützliche Features, die aber für einen laien in Sachen Softwarebuchhaltung kaum zu bewältigen sind. Was ganz easy funktioniert ist den Artikelstamm einzugeben. Evtl. noch Kundendaten aber dann wars das auch schon. Ausgangsrechnung macht Probleme (weißt unten mehrere Bankverbindungen aus) Eingangsrechnungen völlig überfordert... Kurz gesagt bin ich schon etwas am verzweifeln und überlegen wieder mit Wordvorlagen und einer Exeltabelle zu arbeiten(dort kann ich es ja eben individuell für mich einrichten), wohlwissend, dass dies etwas Mehraufwand bedeutet aber ich wenigstens weiß und sehe was ich tue...


    Ich mein, dass ich schon den Ablauf verstehe und nachvollziehen kann aber irgendwie werde ich mit dem Programm einfach nicht richtig warm.


    wieviel Aufwand nimmt bzw. wieviel Zeitersparnis bringt mir Wiso Mein Büro tatsächlich wenn ich mit dem Programm nicht wirklich warm werde?


    Gibt es irgendwie Kurse die man besuchen kann um das Programm zu lernen?


    Ich habe die Hilfe durchgelesen aber ich versteh das Gerüst von dem Programm scheinbar nicht. Immer lese ich was von dem Konto dann von dem Konto. Alles verwirrt ein eben immer wieder :)


    Ich werde jetzt erstmal schlafen gehen... Heute früh ist ein neuer Tag :)

  • Ausgangsrechnung macht Probleme (weist unten mehrere Bankverbindungen aus)

    Wo finde ich dich da?
    Du hast wahrscheinlich zuviel Buchungserfahrung wegen Kontierung. Die braucht man erstmal gar nicht. Aber unter > Meine Firma > Einstellungen > Steuereinstellungen > Steuervariante 1-3 stellst du ein, wie genau du arbeiten mußt/willst
    Variante 1: Es wird nur unterschieden zwischen Einnahme oder Ausgabe
    Variante 2: Kleiner Begrenzter Konenrahmen
    Variante 3: Großer Kontorahmen steht zur Verfügung bei > Finanzen > Einnahme - Ausgabe > Kategorie unter Weitere.

    Zitat

    Ich mein, dass ich schon den Ablauf verstehe und nachvollziehen kann, aber irgendwie werde ich mit dem Programm einfach nicht richtig warm.

    Menu > Hilfe > Erste Hilfe: Steuern und Buchführung ist sehr gut und natürlich die PDF Bedienhilfe stöbern, letztes braucht man aber eigentlich nicht... um warm zu werden mit dem Programm. Was Du in der Schule gelernt hast, kannst Du natürlich vergessen...

  • Zitat

    Ausgangsrechnung macht Probleme (weist unten mehrere Bankverbindungen aus)

    So das habe ich nun wohl eher verstanden: Du meinst wohl die Fußzeilen im Rechnungsbriefbogen? So daß Deine Kunden alle Bankverbindungen sehen und sie aber nur eins sehen sollen, auf das sie bitteschön überweisen sollen. Das kannst du einstellen unter > Stammdaten > Briefpapier gestalten > Layout Auswahl > Fußtexte!!

    wie kann ich denn alles komplett löschen und von vorne anfangen ?! würde dann nämlich Schritt für Schritt nach dem Handbuch gehen und nicht stur drauf los...

    Ich glaube dafür sehe ich nicht die Situation als geeignet an.
    Das Buch ist nicht hilfreich, daß man es von vorne bis hinten liest. Und die Arbeitsweise ist eben, das man sich das aneignet, was man gerade braucht und versteht. Du schreibst auch selber viel von hier und da und dort und man versucht dir hinterherzujagen, was du meinst. Das liegt wohl auch an Dir. Formuliere einfach konkreter wo du stehst und Hilfe brauchst.

  • vielen Dank Samm. Das mit der Fußzeile hat nun funktioniert. Du hast auch schon Recht, dass es zum Teil an mir selbst liegt. Ich will zu schnell zu viel :)


    Verstehe bisher noch nicht den Ablauf. Klar habe ich das Handbuch gelesen aber es zu machen scheint irgendwie etwas anderes.


    Mal ein kleines Bsp. zur Logik des Programms. Ein Käufer kauft ein Artikel und zahlt direkt mit Paypal. Ich habe also noch keine Rechnung erstellt sondern rufe einfach die die Umsätze über das Paypalmodul ab und über den Zuordnungsassisstent gebe ich dann an, dass es eine Zahlung vom Kunden ist. Komischerweise wird es nicht übernommen. Ist der richtige Weg also erst eine Rechnung zu schreiben und dann den Umsatz mit der Rechnung zu verbinden?


    Nächste Frage wäre das Thema Versandkosten / Porto. Da ich immer nur den reinen Portopreis der Post (bekanntlich steuerfrei) und keinerlei Verpackungskosten etc. verlange möchte ich gerne die Portokosten als durchlaufenden Post führen, sprich es soll keien MwST. auf oder abgeschlagen werden.


    Anderer Fall ist, dass ich auf den Konten bei mir noch Zahlungen bzw. Abgänge vom letzten Jahr habe. Wie verhält es sich denn da mit den Anfangsbeständen?!


    Das Thema Eingangsrechnung macht mir immer noch Gedanken. Wenn ich auf Einkauf > Bestellungen > Neu gehe denkt das Programm ich möchte eine Bestellung erstellen diese dann per Email versenden etc. Bei mir ist es aber häufig so, dass ich die Artikel über ein Onlinesystem beim Großhändler order. Wie erstelle ich denn da die Eingangsrechnung?! Wie muss ich mir den Ablauf im Kopf vorstellen, das Schulwissen nützt mir hier wohl nichts :s ?! Die ausstehende Zahlung wurde entweder per Kreditkarte, Paypal oder Banküberweisung getätigt. Im Fall der Kreditkarte ist es so, dass ich die Abrechnung leider nur am Monatsanfang für den letzten Monat bekomme. Gibt es für solche Fälle eine Schritt für Schritt Liste ?


    Das sind jetzt erstmal alle Fragen die mir einfallen und ich bedanke mich schonmal im Voraus für deien Hilfe Samm. Sollten mir andere helfen bedanke ich mich natürlich herzlich bei euch.

  • @blndano


    Ich versuch mich mal.


    Zu 1:
    Eine Zahlung kann doch auch nur zugeordnet werden, wenn eine Rechnung vorliegt.
    Wenn ich das richtig verstehe, ist bei dir erst die Zahlung da, und dann die Rechnung.
    Also schreib doch die Rechnung nachträglich.


    Zu2:
    Leg doch einen Artikel Portokosten mit 0% an.


    Zu3:
    Bin ich selber mal gespannt.
    Der Anfangsbestand sollte aber nicht betroffen sein weil am Anfang vom Jahr die Rechnung auch noch nicht gutgeschrieben war.
    Kommt halt nur eine Rechnung vom letzten Jahr rein.
    Wenn das bei mir passiert, schreib ich eben die Rechnung in MB neu. Aber aufpassen bei Rechnungs- und Ausführungsdatum.
    Und Rechnungsnummer auch anpassen.

  • Hi Bosnigel,


    vielen Dank für deine Hilfe.


    also hab ich es richtig verstanden, dass man eben nachträglich eine Rechnung schreibt und es dann eben verbindet. Super, dann kann ich ja jetzt schonmal die bereits verkauften Artikel nachtragen... :)


    Zu der Portoangelegenheit


    ich mal ein Portoartikel erstellt mit den 0% und jetzt sieht die Rechnung folgendermaßen aus


    Artikel 14,29 netto
    Proto Großbrief 1,45


    Zwischensumme netto 14,29
    MwSt. auf 14,29€ = 2,71


    sieht richtig aus oder ?! habe ich dann jetzt irgendwie ein Konto Porto oder so im System? Wie vermerke ich denn eigentlich einen Einkauf von Briefmarken die ich für die Kunden kaufe? Als Aufwand?


    Das mit dem Anfangsbestand kann ich glaub ich erstmal nachhinten im Kopf verfrachten, da es doch nur eine rechnerische Angelegenheit sein sollte ?!


    Bleibt noch die Frage zu den Eingangsrechnungen offen Bosnigel :) aber vielen Dank schonmal... Sehr nett von Dir!

  • Hi blndano,


    ein Konto "Porto" hast Du jetzt nicht.
    Nur einen Artikel mit dem Namen Porto.
    Wird wie jeder andere Artikel auf der Rechnung aufgeführt nur das dafür eben keine 19% anfallen.


    Briefmarken kaufe ich so gut wie immer Bar bei de Post.
    Das buche ich wie folgt:


    MB öffnen (wer hätte das gedacht) -> Finanzen -> Zahlungen Bank/Kasse -> Kasse anklicken -> neue Ausgabe anklicken (unten rechts) ->
    bei Empf/Auft. gebe ich z.B. Briefmarken ein damit ich weiß was ich da gebucht habe.
    Betrag eingeben -> Kategorie Porto aussuchen -> OK klicken -> fertig.
    In der Kasse ist jetzt die Ausgabe von X Euro für Briefmarken gebucht.


    Mit den Eingangsrechnungen hatte ich im Programm das ich vorher genutzt habe schon so meinen Ärger.
    Ich bin eigentlich ganz froh nicht für jeden Mist auch noch eine Eingangsrechnung zu schreiben.
    Als Einahme-Überschuß-Rechner reicht es doch laut meiner Steuerberaterin den Beleg zu haben und die Ausgabe ordentlich zu verbuchen.
    Ich buche das je nachdem. Also meistens Wareneingang 19%.


    Kann auch sein das ich meine Steuerberaterin falsch verstanden habe. Aber das ist am Ende vom Jahr dann ihr Problem :D :D

  • Ich glaube du hast irgendeine Vor-Bildung genossen, an der Du versuchst dich zu orientieren. Aber sonst scheinst du mir nicht so unbedarfst zu sein, wie es erst den Anschein machte. Du nutzt ordentlich das Programm und kommst sehr gut mit dem Programm zurecht, wohlmöglich besser als der Moderator, der sich nur hineinversetzt....

    vielen Dank Samm. Das mit der Fußzeile hat nun funktioniert. Du hast auch schon Recht, dass es zum Teil an mir selbst liegt. Ich will zu schnell zu viel :)

    Aber ich komme hinterher...

    Verstehe bisher noch nicht den Ablauf. Klar habe ich das Handbuch gelesen, aber es zu machen scheint irgendwie etwas anderes.
    Mal ein kleines Bsp. zur Logik des Programms. Ein Käufer kauft ein Artikel und zahlt direkt mit Paypal. Ich habe also noch keine Rechnung erstellt, sondern rufe einfach die die Umsätze über das Paypalmodul ab und über den Zuordnungsassisstent gebe ich dann an, dass es eine Zahlung vom Kunden ist. Komischerweise wird es nicht übernommen. Ist der richtige Weg also erst eine Rechnung zu schreiben und dann den Umsatz mit der Rechnung zu verbinden?

    Natürlich wird es übernommen.

    • Das Geld weist du dem Kundenkonto zu: > Zahlung von Kunden > Rechnung/Kundenkonto suchen... oben auf den Reiter wechseln > Kundenkonto suchen > Alle Kundenkonten > als Guthaben verbuchen. Unter > Kunde > Statistik steht sein Guthaben.
    • Rechnung schreiben und erst mit abschliessendem Okay wirst Du gefragt: Der Kunde hat ein Guthaben, soll die Rechnung damit verrechnet werden? JA!! Fertig.


    Im Laufe des Jahres kommt noch eine neue schnellere Bearbeitungsmöglichkeit hinzu: Kunde kauft auf Vorkasse, mit Zahlungseingang kann eine Rechnung aus einem vorhandenen Auftrag erstellt werden.

    Nächste Frage wäre das Thema Versandkosten / Porto. Da ich immer nur den reinen Portopreis der Post (bekanntlich steuerfrei) und keinerlei Verpackungskosten etc. verlange möchte ich gerne die Portokosten als durchlaufenden Post führen, sprich es soll keine MwST. auf oder abgeschlagen werden.

    Ich glaube, da müßtest du dich genauer informieren:

    Anderer Fall ist, dass ich auf den Konten bei mir noch Zahlungen bzw. Abgänge vom letzten Jahr habe. Wie verhält es sich denn da mit den Anfangsbeständen?!

    Da Du nur mit EÜR arbeitest, ist der Anfangsbestand uninteressant. In die EÜR fliessen nur Ein und Ausgaben mit Zahldatum. Kontenbestände müssen nicht ausgeglichen sein.

    Das Thema Eingangsrechnung macht mir immer noch Gedanken. Wenn ich auf Einkauf > Bestellungen > Neu gehe denkt das Programm ich möchte eine Bestellung erstellen diese dann per Email versenden etc.


    Bei mir ist es aber häufig so, dass ich die Artikel über ein Onlinesystem beim Großhändler order.


    Wie erstelle ich denn da die Eingangsrechnung?! Wie muss ich mir den Ablauf im Kopf vorstellen, das Schulwissen nützt mir hier wohl nichts :s ?! Die ausstehende Zahlung wurde entweder per Kreditkarte, Paypal oder Banküberweisung getätigt. Im Fall der Kreditkarte ist es so, dass ich die Abrechnung leider nur am Monatsanfang für den letzten Monat bekomme. Gibt es für solche Fälle eine Schritt für Schritt Liste ?

    Die Eingangsrechnung erstellst Du manuell.

    • Evt schon aus der > Bestellung per Rechtsklick > Neuer Vorgang > Eingangsrechnung mit lediglich vorausgefüllten Datum und Adresse
    • Aus der ER erstellst du eine Überweisung. Mit Verarbeitung wird die ER auf vollständig bezahlt gesetzt.
    • Den eingegangen Betrag des Kreditkartenkontos ordnest du der > Kategorie > Eingangsrechnung zu. Mußt Du einen Betrag mehreren Eingangsrechnungen zuordnen, gehe zuerst auf > Kategorie > Splittbuchung.
    • Mit Zahldatum wird die ER verbucht.
      Nur der Vorsteueranspruch bezieht sich schon auf das EINGANGSDATUM in der Eingangsrechnung. Eine Anleitung gibt es nicht. Welches Schulwissen hast Du und was das sagt zum Ablauf? Aber sags nicht, wenn es deine Verwirrung stärkt.

    Das sind jetzt erstmal alle Fragen die mir einfallen und ich bedanke mich schonmal im Voraus für deine Hilfe Samm. Sollten mir andere helfen bedanke ich mich natürlich herzlich bei euch.

    Bitte! Und wenn Du später neue Fragen kriegst, benutze erst die erweiterte Suche und für jedes Sachgebiet jeweils ein neues Thema erstellen.

  • "Die Post ist zum Leidwesen ihrer Konkurrenten (Hermes Logistik etc ...) vom Gesetzgeber von der MwSt beim Porto befreit. Wenn Du Deinen Kunden Versandkosten in Rechnung stellst, dann musst du dies mit MwSt tun. Das ergibt sich aus dem Umsatzsteuergesetz.
    Ich rate Dir daher dringend Dich diesbezüglich von einem Steuerberater beraten zu lassen, bevor du deswegen Schiffbruch erleidest.
    "


    Ui ui ui gut zu wissen. Danke.
    Und sorry das ich hier Fehlinformationen verbreitet habe.


    So aber nun mal zur Eingangsrechnung.
    Die muß ich doch nicht extra erstellen oder?
    Wenn ich jetzt etwas online ordere, schreib ich doch nicht extra eine Bestellung.
    ?(

  • Hi Leute,


    bin jetzt gerade daran alle Verkäufe aus PDF Dateien in MB zu übertragen. Gibt es dafür irgendwie einen schnelleren Weg als alles manuell einzugeben?


    Außerdem bin ich etwas verwirrt. Habe einen Artikel für 73,00€ Brutto verkauft. Das Programm errechnet mir aber ein Nettopreis von 61,34€ aus.


    73/100*19=13,87


    73-13,87=59,13


    Woran liegt denn das?


    Im Übrigen habe ich bei dem FA angerufen und die Frau meinte, dass es vollkommen in Ordnung ist die tatsächlichen Portokosten UStfrei "weiterzuleiten".


    reine Portokosten 1,45€ und ich nehme von dem K auch nur 1,45€ Porto. So hat sie mir das OK gegeben...


    Gibt mir MB eigentlich Bescheid wann ich die Umsatzsteuervoranmeldung dem FA übermitteln muss?

  • Zitat

    bin jetzt gerade daran alle Verkäufe aus PDF Dateien in MB zu übertragen. Gibt es dafür irgendwie einen schnelleren Weg als alles manuell einzugeben?

    NEIN! Evt hast du die Daten perfekt sortiert in excel? Beherschst du excel Import? - ohne Support meinerseits


    Zitat

    Außerdem bin ich etwas verwirrt. Habe einen Artikel für 73,00€ Brutto verkauft. Das Programm errechnet mir aber ein Nettopreis von 61,34€ aus. 73/100*19=13,87 Woran liegt denn das?

    falsch gerechnet
    richtig ist: 73/119*19


    Zitat

    Im Übrigen habe ich bei dem FA angerufen und die Frau meinte, dass es vollkommen in Ordnung ist die tatsächlichen Portokosten UStfrei "weiterzuleiten".

    Wenn man es denn kann und fehlerfrei beherrscht. Aber das sehe eher Gefahrenpotential, denn ...alle Internet Foren sind voll von Fragen diesbezüglich, deswegen der Rat es so und richtig zu machen selbst von führenden Steuerberatern an seine Mandanten...

    Zitat


    reine Portokosten 1,45€ und ich nehme von dem K auch nur 1,45€ Porto. So hat sie mir das OK gegeben...

    Klar hat Sie dich richtig beraten. Aber wie buchst du das richtig und wie falsch?? Den Einkauf und die Weiterleitung??


    Zitat

    Gibt mir MB eigentlich Bescheid wann ich die Umsatzsteuervoranmeldung dem FA übermitteln muss?

    Ja es weckt Dich und kocht Kaffee und behebt alle deine Denkfehler. Du brauchst auch vielleicht keinen Partner mehr. Es ist eierlegende Wollmilchsau. :grumble:


    Nein! MB weiß ja nicht, ob du monatlich oder 3 monatlich die USTVA abgeben mußt. Du mußt bis zum 10. des Monats die USTVA selber übertragen haben und noch mehr du mußt Dein GELD per Überweisung auch überweisen.

  • Hi Samm,


    wie meinst du denn das mit dem buchen der Portokosten ? Weil MB den Artikel "Porto" als Netto Artikel bucht und am Ende der Jahresabrechnung etc. falsch ausgewiesen wird ?!


    Der Grund warum ich die reinen Portokosten angebe ist wegen den Ebaymitgliedern die ohne Hirn und Verstand bewerten. Die sehen auf der Sendung, dass ich nur 1,45€ für den Versand bezahlt habe aber z. B. dafür 1,80€ genommen habe. Bedeutet 0,35€ mehr als tatsächlich bezahlt. Bewertet wird dann evtl. neutral oder sie geben mir niedrige detaillierte Verkäuferbewertungen was natürlich auf Dauer schädlich sein wird.


    Gibt es da evtl. eine Möglichkeit sowas untransparenter zu handhaben. Beispielsweise "kostenlosen Versand" ? Was bringt mir das für Nachteile außer, dass ich bei einer Rücknahme die Portokosten für nichts bezahlt habe? Evtl. Buchungsschwierigkeiten?


    Kann ich denn das mit der USTVA irgendwo eintragen? Unter "meine Firma" finde ich da leider nichts dazu.. :( Bin übrigens zufrieden wenn mir MB das mitteilt. Den Rest werde ich noch in meinem jungen Alter alleine schaffen :)

  • Kann ich denn das mit der USTVA irgendwo eintragen? Unter "meine Firma" finde ich da leider nichts dazu.. :( Bin übrigens zufrieden wenn mir MB das mitteilt. Den Rest werde ich noch in meinem jungen Alter alleine schaffen

    Da bietet sich der Kalender mit Serientermin an. Unbedingt zuvor unter Datei Einstellungen Allgemein weitere Einstellungen Erinnerungsfunktion anhaken. Ich wußte nicht, daß man sich das notiern muß. Innerlich steht bei mir alles auf Anspannung, wenn ich weiß zum 10. jeden Quartals ist USTVA Termin - null Wochenende viermal im Jahre.


    Den Rest schaffe ich nicht mit Portokosten auszuführen um Mitternacht. Da gelingt es häschen - unserer Neuen Moderatorin - sicherlich am Rosenmontag deutlichere und klarere Worte zu finden. :sleeping:

  • Den Rest schaffe ich nicht mit Portokosten auszuführen um Mitternacht. Da gelingt es häschen - unserer Neuen Moderatorin* - sicherlich am Rosenmontag deutlichere und klarere Worte zu finden.


    Guten Morgen aus dem Karnevalsfreien Montagmorgen,


    Portokosten


    So geheimnisvoll ist die Buchung durchlaufender Posten garnicht, nimm das Konto 1590- durchlaufende Posten (ggf manuell hinzufügen) und buche:


    Portokosten Ausgabe: 1590 an Geldkonto


    Portokosten Einnahme (per Splitbuchung der Ausgangsrechnung bei Geldeingang): Geldkonto an 1590


    Keine Umsatzsteuer buchen, auch nicht bei Geldausgabe (zB DPD Paket), Betrag klar in der Rechnung trennen und mit USt 0% bezeichnen!



    *Petze!

  • hallo häschen, ich bin leider nicht so der Profi wie du es wohl bist :)


    wie würde denn soeien Rechnung aussehen?


    ich muss dass irgendwie hinbekommen, da ich sonst für ein Einschreiben, was 3,50€ kostet 4,20€ verlangen muss. Das sind 70cent Aufschlag und für viele ist es eben zuviel des Guten.


    vielen Dank schonmal