SEPA Überweisungen werden nicht automatisch zugewiesen

  • Hallo Zusammen,
    ich habe ein kleines Problem mit SEPA-Überweisungen. Nach dem Versenden einer SEPA-Überweisung wird eine "erwartete Buchung" angelgt. Soweit alles in Ordnung. Nach der Kontoaktualisierung wird allerdings die von der Bank gelieferte Buchung nicht automatisch der erwarteten (kursiven) Buchung zugeordnet und muss manuell oder über den Zuweisungsassistenten zugewiesen werden. Bei "normalen" Überweisungen mit BLZ und Kontonummer funktioniert es tadellos.


    Ich habe dazu anfang Juli 2013 bereits eine Anfrage an Buhl gestellt. Zuerst habe ich dazu eine Standardantwort erhalten, dass sich die automatische Zuweisung über die Abgleichgenauigkeit einstellen lässt und die Punktevergabe wurde auch erläutert. Daraufhin habe ich den Vorgang mit Screenshots belegt und habe die Antwort erhalten, dass das Problem an die Entwicklung weitergeleitet wurde. Seitdem ist weiter nichts mehr passiert. Auch in der Version 2014 verhält sich die Software noch ganauso.


    Meine Frage ist nun, ob dieses Problem bekannt ist. Eigentlich sollte es ja allen so gehen wie mir. Und gerade jetzt, wo SEPA vermehrt zum Einsatz kommt, ist es meiner Meinung nach ziemlich ärgerlich. Es kann natürlich auch an der Bank oder auch irgendwelchen Einstellungen liegen. Bin für Infos sehr dankbar.


    Viele Grüße
    Heiner

    • Offizieller Beitrag

    Meine Frage ist nun, ob dieses Problem bekannt ist.

    Verstehe die Frage nicht - Du schreibst doch selbst, daß das Problem an die Entwickler weitergegeben wurde.


    Eigentlich sollte es ja allen so gehen wie mir.

    Nicht allen, denn es werden immer noch Standard-Überweisungen ausgeführt. Haben ja nicht längt alle Banken komplett auf SEPA umgestellt.

  • Hallo,


    seit bei der Abfrage durch WISO MG bei den Banken das SEPA Format geliefert wird, werden bei mir so gut wie keine Überweisungen mehr automatisch zugewiesen. Vor allem bei Standard Überweisungen aus WISO MG heraus, die im SEPA Format bei der Abfrage zurückgeliefert werden, ist die "Trefferquote" gefühlt bei 0%. Ich vermute es liegt daran, dass der Verwendungszweck von der Bank mit unnötigen Leerinformation "aufgebläht" wird, und damit WISO MG keinen Abgleich mehr schafft.


    Ich denke, da muss sich noch einiges einspielen, bis es wieder die gleiche Trefferquote wie zu guten alten "Standard"-Zeiten gibt.


    Grüße
    ibro

    • Offizieller Beitrag

    Vor allem bei Standard Überweisungen aus WISO MG heraus, die im SEPA Format bei der Abfrage zurückgeliefert werden, ist die "Trefferquote" gefühlt bei 0%.

    Die sollte auch bei 0% sein, wenn es mehr als eine VWZ-Zeile in der Standard-Überweisung drin war, denn bei SEPA gibt es nur ein VWZ-Feld, in das alle "Standard-VWZ-Zeilen" reingepackt werden.
    Das kann frühestens erst wieder sauber funktionieren, wenn mit SEPA auch versandt wurde.

  • Das kann frühestens erst wieder sauber funktionieren, wenn mit SEPA auch versandt wurde.


    Für mich sind die Sepa-Überweisungen mittlerweile der Standard. Ich denke, das ibro2 das auch meint. Meine Bank bringt immer diesen VWZ:
    SEPA-ÜBERWEISUNG SVWZ+ "gesendeter VWZ"
    Die Programme, hat ja nicht nur MG das Problem, machen daraus dann:
    SEPA-ÜBERWEISUNG
    SVWZ+ "tatsächlicher VWZ"
    Sollte jetzt der VWZ länger sein, oder noch eine "end to end" Referenz dabei sein wird umgebrochen:
    SEPA-ÜBERWEISUNG
    SVWZ+ "tatsäch_______lic
    her VWZ"
    Deshalb lässt sich das auch kaum mit einer Regel löschen. Gut die erste Zeile vielleicht. Aber dieses SVWZ+ liese sich als Einleitung für den SepaVerWendungsZweck+ deuten. Das könnte Buhl schon lösen. Da die Bank diese "eigene Spezifikation" aber wohl ändert, oder ändern muss, wäre eine Reaktion seitens Buhl schnell umsonst. Für mich macht diese Auskunft vom Support durchaus Sinn.

  • Das kann frühestens erst wieder sauber funktionieren, wenn mit SEPA auch versandt wurde.


    OK, dann gehört mein Beitrag hier wohl nicht rein. Das Problem besteht aber auch wenn eine SEPA-Überweisung aus dem Programm initiert wird und von der Bank zurück geliefert wird. Von daher löst sich das nicht von selbst.

  • Hallo Zusammen,
    ich habe meine Anfrage hier nur reingestellt, weil ich dieses Problem seit über einem halben Jahr habe und seitens der Software nichts passiert ist. Meiner Meinung nach kann das Problem softwaretechnisch nicht so groß sein.


    Hier zur Info noch die Antwort von Buhl, die ich zuerst erhalten habe:
    Der Abgleich wird durch die in den Kontoeinstellungen unter “Umsatzparameter“
    definierte “Abgleichgenauigkeit“ beeinflusst. Die Abgleichgenauigkeit richtet
    sich nach folgender Punktehierarchie:


    - sehr hoch == 8Punkte
    - hoch ==
    7Punkte
    - normal == 6Punkte
    - niedrig == 5Punkte


    Dabei erfolgt die
    Punktevergabe wie folgt:
    - Betrag 3P
    - Buchungsdatum 2P
    - Empfänger
    1P
    - VZ 1und 2 1P


    Zusätzlich gilt, wenn das Buchungsdatum um einen Tag
    abweicht, wird nur noch ein Punkt vergeben, ab 2 Tagen kein Punkt mehr. Sobald
    die den Einstellungen entsprechende Punktzahl nicht erreicht wird, muss manuell
    abgeglichen werden. Dieses kann durch geringfügige Änderungen der Schreibweise
    bei der Rücklieferung durch die Bank oder das Einfügen von Zusatzinformationen
    ausgelöst werden. in diesem Fall bleibt leider nur der manuell abgeleich.


    Eigentlich sollte es bei niedriger Abgleichgenauigkeit kein Problem sein, die Buchungen zuzuordnen. Nach diesem Schema würden ja schon der Betrag und das Buchungsdatum ausreichen. Selbst wenn im VWZ etwas völlig anderes stehen würde, müsste es trotdem klappen.


    Na gut, sei es drum. Dann warten wir einfach mal weiter ab.


    Viele Grüße

  • Hier müsste halt die Gewichtung nur leicht geändert werden. Mehr Spiel beim Buchungsdatum. Durch den "fehlenden" VWZ klappt das ja schon bei 2 Tagen Differenz nicht mehr.
    Weißt Du zufällig noch, ob der Betrag bei der Einstellung "ungefähr" die 3 Punkte behält?
    Gruß

    • Offizieller Beitrag

    Das Problem habe ich mit meiner Sparkasse aktuell auch. SEPA-Überweisungen werden nicht automatisch zugewiesen. Weise ich sie dann die erwartete Buchung der tatsächlichen Buchung manuell zu, dann wird der Verwendungszweck der der Zuweisung der Buchung hinten angehängt.


    Sollen wir da jetzt für jedes Kreditinstitut ein eigenes Ticket aufmachen oder liegt ein generelles SEPA-Problem vor, dass allgemein gelöst wird? Man muss den Support ja nicht überrennen.

  • Weise ich sie dann die erwartete Buchung der tatsächlichen Buchung manuell zu, dann wird der Verwendungszweck der der Zuweisung der Buchung hinten angehängt.
    Sollen wir da jetzt für jedes Kreditinstitut ein eigenes Ticket aufmachen oder liegt ein generelles SEPA-Problem vor, dass allgemein gelöst wird? Man muss den Support ja nicht überrennen.


    Bei mir ist es die Sparda und da wartet der Support auf die für Januar angekündigte Nachbesserung der Sparda und will dann reagieren. Ob das bei der Sparkasse genauso ist? Wenn nicht kann Buhl da eher was machen.

  • Hallo,


    Ich habe eine Umbuchung von meinem Sparkassen-Girokonto auf mein Sparkassen-Tagesgeldkonto vorgenommen. Diese Überweisung wird nicht automatisch abgeglichen. D.h. ich habe die Buchung im Kontenblatt und unter den zu erwartenden Buchungen stehen. Ich muss dann über den Zuweisungsassistenten die Buchung zuweisen. Vor "SEPA" funktionierte das einwandfrei. Was mache ich falsch?


    Grüße, Tommes

  • Hallo,

    Was mache ich falsch?


    Ob SEPA hin oder her, wenn deine Abgleichgenauigkeit "niedrig" ist, dann machst du nichts falsch. Da eine bankinterne Buchung immer mit dem gleichen Datum durchgeführt wird und der Betrag identisch ist, sollten die 5 nötigen Punkte für eine automatische Zuweisung erreicht werden.


    Irgendwo scheint noch ein Softwarefehler im "SEPA"-Bereich vorzuliegen, da bei mir eine von mir nicht nachvollziehbare komplett falsche Zuweisung erfolgt ist.
    Umbuchung von Konta A auf Konto B führt einmal zu einer erwartete Buchung bei Konto C. Bei nächsten Mal mit den identischen Konten ist das Verhalten korrekt. Sehr merkwürdig.


    Grüße
    ibro

  • Irgendwo scheint noch ein Softwarefehler im "SEPA"-Bereich vorzuliegen, da bei mir eine von mir nicht nachvollziehbare komplett falsche Zuweisung erfolgt ist.
    Umbuchung von Konta A auf Konto B führt einmal zu einer erwartete Buchung bei Konto C. Bei nächsten Mal mit den identischen Konten ist das Verhalten korrekt. Sehr merkwürdig.


    Dann geht es nicht nur mir so. Ticket aufmachen wird wohl auch nichts bringen, da ich es auch nicht reproduzieren kann.
    Heute hatte ich auch bankinterne Überweisungen mit niedriger Abgleichgenauigkeit und völliger Übereinstimmung, welche nicht abgeglichen wurden. Geht also nicht nur tommes so.

  • Hallo,


    mir ist aufgefallen das neuerdings die vorgemerkten Umsätze beim aktualisieren des Kontos stehen bleiben (Wiso Mein Geld 2014).
    Das ist bis jetzt noch nie so aufgetreten. Hat jemand eine Idee was das sein kann?


    Gruß
    poke104