Schnellerfassung Dokumente

  • 1. Die BelegSchnellerfassung um die Funktion "Scannen" erweitern.
    2. Die Eigabe / Pflege sämtlicher Metadaten (z.B. Rechnungsnummer, -Datum usw.) ermöglichen. Man muss bei der Übernahme aus der Schnellerfassung in MG das Papierdokument nochmals zur Hand nehmen, um die fehlenden Metadaten nachzupflegen.

  • 1. Die BelegSchnellerfassung um die Funktion "Scannen" erweitern.

    ?(



    . Die Eigabe / Pflege sämtlicher Metadaten (z.B. Rechnungsnummer, -Datum usw.) ermöglichen. Man muss bei der Übernahme aus der Schnellerfassung in MG das Papierdokument nochmals zur Hand nehmen, um die fehlenden Metadaten nachzupflegen.

    Irgendwann ist es dann aber keine Schnellerfassung mehr... :S
    Zur Not könnte man auch die Merkzettel in der BSE dazu nutzen.

  • ok. Punkt 1 "Scannen" ziehe ich zurück.
    zu2. Mag sein, dass es keine Schnellerfassung mehr ist. Ich verwende sie aus genannten Gründen für Dokumente nicht mehr, sondern bemühe jedesmal MG. Geht schneller als über die Schnellerfassung.


    Einen 3. Punkt hätte ich noch zum Thema.
    Die Daten aus der Online-Schnellerfassung werden erst beim Beenden von MG automatisch übernommen. Sinnvoller wäre beim Start oder noch besser wahlweise per Voreinstellung. Dass man manuell die Übernahme starten kann, ist mir bekannt.

  • zu2. Mag sein, dass es keine Schnellerfassung mehr ist. Ich verwende sie aus genannten Gründen für Dokumente nicht mehr, sondern bemühe jedesmal MG. Geht schneller als über die Schnellerfassung.

    Wenn man vollen Zugriff auf die Datenbank haben soll/kann, dann sehe ich eigentlich keinen Grund, die BSE zu benutzen. Etwas anderes ist die Online-BSE.


    Die Daten aus der Online-Schnellerfassung werden erst beim Beenden von MG automatisch übernommen.

    Verstehe ich nicht. bei mir meldet sich nach dem Start die BSE sofort, wenn es etwas zu importieren gibt.

  • Verstehe ich nicht. bei mir meldet sich nach dem Start die BSE sofort, wenn es etwas zu importieren gibt.


    Nicht ganz. Ich glaube, ich weiß, was ehk meint:


    Die normale BSE meldet sich auch bei mir sofort, wenn es was neu Erfasstes gibt. Anders verhält es sich mit den Daten aus der Online-BSE: Gibt es Daten in beiden BSE, meldet sich nach Start von MG zuerst die lokale BSE mit ihren Daten. Hat man die übernommen, meldet sich direkt danach dasselbe Fenster wieder mit den Daten der Online-BSE. Hat man hingegen nur Daten über die Online-BSE anliegen, werden diese zwar auch bereitgestellt, es öffnet sich aber nicht das Übernahmefenster, sondern es blinkt nur die Protokoll-Leiste unten. Klappt man diese dann auf, kann man per Link die Daten mit dem Übernahme-Fenster in MG übernehmen. Versäumt man dies, meldet sich das Übernahme-Fenster erst, wenn man MG beenden will, da die Daten aus der Online-BSE noch bereitliegen.


    Ist aus meiner Sicht ein wenig unglücklich gelöst. Es wäre besser, wenn sich bei Programmstart immer das Übernahme-Fenster öffnen würde, wenn Daten zur Übernahme bereitstehen, egal von welcher BSE sie auch kommen mögen. Ich kann aber auch mit dem derzeitigen Zustand leben, habe mich halt daran gewöhnt, wenn es unten blinkt kurz mal das Protokoll zu öffnen und den Link anzuklicken.

    Gruß Uwe
    ___________________________________________________________________________________________
    WISO Mein Geld Professional 365 .Net / REINER SCT cyberJack e-com / Windows 10 Home 64 bit

  • Zitat von »ehk«




    zu2. Mag sein, dass es keine Schnellerfassung mehr ist. Ich verwende sie aus genannten Gründen für Dokumente nicht mehr, sondern bemühe jedesmal MG. Geht schneller als über die Schnellerfassung.
    Wenn man vollen Zugriff auf die Datenbank haben soll/kann, dann sehe ich eigentlich keinen Grund, die BSE zu benutzen. Etwas anderes ist die Online-BSE.


    Wenn man vollen Zugriff auf die Datenbank haben soll/kann, dann sehe ich eigentlich keinen Grund, die BSE zu benutzen. Etwas anderes ist die Online-BSE.

    Das sehe ich nicht so. Bei der BSE erspare ich mir doch die ganze Login-Prozedur und längere Start mit all den Übersichten.
    Was spricht denn gegen die Bereitstellung aller Eingabefelder. Wer sie nicht alle ausfüllen will, kann es ja lassen und später in MG nacharbeiten. Ich meine, das sollte der Anwender entscheiden, wann er die Felder pflegt und nicht der Programmierer.