KFZ-Versicherung angeben trotz Entfernungspauschale

  • Hallo,


    bin erst 19J alt und neu in Sachen Steuererklärung.


    Meine Frage ist: Macht es Sinn unter dem Punkt "Allgemeine Ausgaben" - "Versicherungen" - "Haftpflicht" die KFZ-Haftpflichtversicherung anzugeben, OBWOHL ich bereits die Entfernungspauschale zu meiner Arbeitsstelle angegeben habe? Ich fahre mit dem Auto zur Arbeit.


    Und meine Motorrad-Haftpflichtversicherung, welches ich nur privat nutze, kann ich angeben?


    MfG und Danke im Voraus

  • Macht es Sinn

    moin,


    eine Suchmaschine wie z.B. Google hilft ohne Rücksicht auf´s Alter ungemein.
    Wg. dem Motorradversicherung würde ich jedoch eher einen Steuerberater zu rate ziehn.
    Vllt. hat der auch einen Vorschlag bzgl. der Schutzkleidung samt Helm.

  • Und meine Motorrad-Haftpflichtversicherung, welches ich nur privat nutze, kann ich angeben?

    eine Suchmaschine wie z.B. Google hilft ohne Rücksicht auf´s Alter ungemein.

    Was soll er die nutzen, wenn er doch das Sparbuch hat?


    Wg. dem Motorradversicherung würde ich jedoch eher einen Steuerberater zu rate ziehn.

    Und warum um Gottes Willen das? Warum sollte er die Haftpflichtversicherung nicht im Rahmen der Sonderausgaben eintragen? Ob diese Beiträge sich steuerlich auswirken, steht doch auf einem ganz anderen Blatt.


    Vllt. hat der auch einen Vorschlag bzgl. der Schutzkleidung samt Helm.

    Was soll der da für einen Vorschlag haben, wenn das Teil ausschließlich privat genutzt wird?

    Und meine Motorrad-Haftpflichtversicherung, welches ich nur privat nutze, kann ich angeben?

  • Was soll er die nutzen, wenn er doch das Sparbuch hat?

    hallo @miwe4,


    und warum, nutzt er das Forum wenn er doch das Sparbuch hat?
    In meinem Link oben steht z.B.

    Zitat

    Die Beiträge zur Kfz-Haftpflichtversicherung können in der Steuererklärung angegeben werden, sie sind als Sonderausgaben absetzbar. Der Beitragsteil, der sich auf die Kaskoversicherung bezieht, wird dagegen nicht vom Finanzamt anerkannt.

    In der Hilfe vom Sparbuch ist zu diesem Thema nur ein Hinweis:

    Zitat


    Wenn das Kind schon Auto fährt: Kfz-Versicherung der Kinder
    Für junge Autofahrer ist die Kfz-Versicherung oft teuer. Viele Kinder versichern daher Ihren Pkw über Ihre Eltern (Versicherungsnehmer). Denn so wird der Schadenfreiheitsrabatt günstiger.
    Aufgepasst: Wenn Ihr Kind die Beiträge zur Haftpflichtversicherung selbst bezahlt, können Sie diese Beträge nicht steuerlich absetzen. Unser Tipp: Zahlen Sie den Anteil der Haftpflichtversicherung. So sichern Sie sich einen steuerlichen Vorteil.


    Folglich war der Tip mit der Suchmaschine gar nicht sooo schlecht. Zumal es auch etwas Eigeninitiative des 19 jährigen fordert.
    Vllt. wäre der Fragesteller dann auch dahinter gekommen, dass nicht jedes "Privatvergnügen" auf dem Rücken (im wahrsten Sinne) der Steuerzahler ausgeübt werden kann.

  • Vorweg: bitte Wörter in Grossbuchstaben nur, wenn es sich um gebräuchliche Abkürzungen handelt. Alles andere wird als Geschrei interpretiert, was sicherlich nicht Deine Absicht ist.
    Wir können zudem auch ohne die Hervorhebungen in diesem Fall den Inhalt des Textes erfassen.

    Meine Frage ist: Macht es Sinn unter dem Punkt "Allgemeine Ausgaben" - "Versicherungen" - "Haftpflicht" die KFZ-Haftpflichtversicherung anzugeben, OBWOHL ich bereits die Entfernungspauschale zu meiner Arbeitsstelle angegeben habe? Ich fahre mit dem Auto zur Arbeit.

    Das sind zwei unterschiedliche Themengebiete. Was Du bei der Haftpflichtversicherung einträgst, wirkt sich steuerlich ganz anders aus als die Werbungskosten bzw. die Entfernungspauschale. Trage das einfach mal ein und das steuer:Sparbuch wird Dir sagen, ob es etwas bringt.

  • Wenn ich da die KFZ-Versicherung eintrage, bringt es laut Sparbuch nichts, d.h. die grüne Zahl rechts oben bleibt gleich. Habe halt schon relativ hohe Werbungskosten geltend gemacht.


    Dann lass ichs wohl weg, zumal ich zwar die Beiträge zahle aber das Auto noch auf meine Mutter angemeldet ist, dann würde es ja eh nicht gehen.

  • Wenn ich da die KFZ-Versicherung eintrage, bringt es laut Sparbuch nichts, d.h. die grüne Zahl rechts oben bleibt gleich. Habe halt schon relativ hohe Werbungskosten geltend gemacht.

    Nein, das hat damit nichts zu tun. Der Grund dafür wird Dir im Programm auch genannt. Gehe mal zu "3. Steuererklärung optimieren":


  • Macht es Sinn unter dem Punkt "Allgemeine Ausgaben" - "Versicherungen" - "Haftpflicht" die KFZ-Haftpflichtversicherung anzugeben, OBWOHL ich bereits die Entfernungspauschale zu meiner Arbeitsstelle angegeben habe? Ich fahre mit dem Auto zur Arbeit.

    Ich finde, es ist immer sinnvoll, Dinge einzutragen, die von der Sache her per se die Steuerschuld mindern können. Ob sie sich wirklich auswirken, ist immer eine ganz andere Sache. Aber theoretisch könnte das FA eine Sache, die Du für sicher hältst, nicht anerkennen und dann können sich andere Dinge auswirken, die vorher nix bewirkten.
    Also die Fahrzeug-Haftpflichtversicherungen einfach immer eintragen. :)


    Was soll der da für einen Vorschlag haben, wenn das Teil ausschließlich privat genutzt wird?

    Etwas abweichend von der Fragestellung des TE: mal angenommen, mit dem Motorrad werden Dienstreisen unternommen - Helm und Schutzkleidung sind doch keine Fahrzeugkosten, können die Kosten dafür steuerlich zur Anwendung gebracht werden?

  • moin,
    eine Suchmaschine wie z.B. Google hilft ohne Rücksicht auf´s Alter ungemein.
    Wg. dem Motorradversicherung würde ich jedoch eher einen Steuerberater zu rate ziehn.
    Vllt. hat der auch einen Vorschlag bzgl. der Schutzkleidung samt Helm.

    Ich kann aus eigener Erfahrung die Seite [Werbelink entfernt] empfehlen. Hier werden diese Problematiken der steuerlichen Absetzbarkeit leicht verständlich erklärt. Eventuell helfen sie Dir auch weiter.