Ausschüttungen von Fonds

  • Hallo Forum,
    seit Beginn dieses Jahres werden keine Fondsauschüttungen mehr bereitgestellt. Die Kursdaten der ausschüttenden Fonds in Wiso Börse werden daher schnell wertlos los. Wer hat eine Idee, wie man dieses Problem lösen kann?


    MfG


    M. D.

  • 2 ishares ETF Beispiele


    WKN A0F5UK schüttete 2016 am 15.1.16 und 15.7.16 aus
    WKN 263528 am 15.7.16


    Seit Jahresanfang stellt Wiso keine einzige Fondsausschüttung mehr bereit.
    Was sind diese Kurse ohne die Ausschüttungen denn wert?
    Gruß Michael

  • Hallo Michael,
    die Kurse der Fonds werden immer von dem Anbieter gestellt, da hat Wiso Börse nichts mit zu tun!


    Bei Deinen beiden Fonds werden Erträge ausgeschüttet. Du erhälts von Deiner Bank eine "Ertragsgutschrift" und der
    ausgewiesene Betrag wird auf Dein Giro-/Verrechnungs-Konto gutgeschrieben - das ist wie die Dividende bei Aktien.
    In Wiso Börse mußt Du den Ausschüttungsbetrag aufnehmen <Transaktionen> <Erfassung> <Wertpapierertrag>
    Der Betrag wird dann Deinem WB-Konto gutgeschrieben.
    Am Tag der Ausschüttung ändert sich der Kurs des Fonds - die Ertragsgutschrift wird abgezogen (wie Dividenden bei Aktien)


    Es gibt allerdings auch Fonds die ihre Erträge nicht ausschütten sondern im Fond wiederanlegen (das nennt sich Thesaurierung).
    In dem Fall erhälst Du von Deiner Bank den Auszug über eine "Ertragsthesaurierung". Auch diese Gutschrift kannst Du in WB,
    wie oben beschrieben, aufnehmen. Dabei muss das Häkchen bei "Thesaurierung" gesetzt sein. Der Betrag wird dann nicht Deinem
    Konto gutgeschrieben, sondern ist nur "nachrichtlich".
    Am Tag der Ausschüttung ändert sich der Kurs des Fonds - die Ertragsgutschrift wird auf den Kurswert aufgeschlagen.


    Dann gibt es noch einen Sonderfall: Da zahlt der Fond eine Ausschüttung und einen Thesaurierungsanteil. Hier mußt Du dann beide Erträge aufnehmen.


    Schau auch mal hier Seite 165ff: http://update2.buhl-data.com/documents/boerse_fachbuch.pdf


    Gruß Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,
    danke für deine Antwort!


    Dass sind jedoch nicht meine Fonds, es ist ein Beispiel.
    Es gibt ja noch viel mehr Varianten: teilausschüttend etwa.
    Es gibt auch thesaurierende Fonds, die Steuerliquidität bereitstellen, etwa
    iShares DAX UCITS ETF (DE), WKN 593393


    Das war nicht die Frage.



    Die Frage war, welche Lösung es für die Tatsache gibt, dass Wiso Börse seit Anfang 2016 ebendiese Ausschüttungen nicht mehr bereitstellt. Wie soll ein aussagekräftiger Vergleich etwa im Chart ohne eingepflegte Ausschüttungen möglich sein?


    Für meine Fonds kann ich das natürlich selber machen, aber ich will doch nicht nur mein Depot verwalten. Ich will doch vergleichen mit anderen Fonds, dazu habe ich doch Wiso Börse.


    Wie kann man die Ausschüttungen in das Programm holen?



    Beste Grüße,



    Michael

  • Das ist genau die Frage, dann könnte man sie vielleicht in Wiso importieren.
    Natürlich finden sich die Daten bei den Anbietern, aber das nützt uns nichts, wir können ja nicht jeden Fonds manuell nachschlagen.
    Gibt es irgendwo einen (vielleicht kostenpflichtigen) Download?

  • Das ist genau die Frage, dann könnte man sie vielleicht in Wiso importieren.

    Nein, das ist nicht meine Frage. Ich wollte von Dir nur wissen, wo genau ich diese in der WISO Börse finden kann, um zu schauen, ob ich Dein Problem mit meiner Version nachvollziehen kann.

  • Na einfach A0F5UK wie im ersten Beispiel oben.
    Chart über 2 Jahre
    WKN A0F5UK schüttete 2016 am 15.1.16 und 15.7.16 aus, das ist jetzt nicht mehr da.
    In 2015 hat Wiso Bösre (oder der Anbieter, was im Erbebnis auf das Gleiche rauskommt) die Ausschüttungen bereitgestellt.
    Ab 2016 nicht mehr. Das gilt für alle Fonds, noch nicht mal die ishares ETFs werden noch gepflegt.

  • Du meinst die Werte in den Kästen im Chart? Ist bei mir auch so, aber vielleicht liegt das ja nur an der Version, die man hat. Das wurde doch vor einiger Zeit umgestellt und vielleicht sind die Ausschüttungen deshalb nicht mehr in Deiner Version enthalten. Am besten ist, Du reichst ein Ticket beim Support ein, die sollten es genau wissen.

  • Nein, Buhl hat das laut support für alle Kursabos eingestellt.
    Ich finde es unglaublich. Was nützen mir 24000 Fondsportraits, wenn die Ausschüttungen in den Daten fehlen.
    Kein Wort darüber in der Beschreibung der Kursabos.


    Aber jetzt wieder die Frage:
    Wo bekomme ich die Ausschüttungen in Datenform her?


    Grüße von Michael

  • Hallo Michael,
    boah habe ich Dich verstanden miss <X Entschuldigung :) und über die Vergleiche habe ich auch noch nie nachgedacht!


    Ich habe mal nachgeschaut. Bei den DWS-Fonds wird immer noch nachgeführt (7/16). Teilweise aber auch schon mal doppelt mit 3 Tagen Abstand.
    Laut WB soll der Fondsvergleich nach der BVI-Methode berechnet sein um ausschüttende und thesaurierende zu vergleichen. Das ist natürlich
    nicht möglich wenn die Ausschüttungen nicht in die Berechnungen einfließen. Auch im Netz bin ich mir nicht sicher ob da bei den Vergleichen
    die Methode angewandt wird oder doch nur Kursvergleiche herangezogen werden. Da müsste man mal nachforschen.


    Die Daten sind wohl nicht zu bekommen bzw. kenne ich auch keine Methode die automatisch in WB einzupflegen.
    Die Ausschüttungen müssen schon über den Datenlieferanten kommen und wenn das nicht mehr passiert.....


    Ich muss Dir beipflichten, dass ist wirklich unglaublich


    Gruß Wolfgang

  • support:


    Die Bereitstellung von Dividenden/Ausschüttungen für die bereitgestellten Wertpapiere ist, wie bereits erläutert, kein Bestandteil der von uns angebotenen Datenpakete. Dies wurde von uns auch nicht beworben. Für einige Wertpapiere wurden von unserem Datenlieferanten trotzdem Dividenden und Ausschüttungen bereitgestellt, ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht.



    Das klingt so, als ob sich nichts geändert hätte. aber das ist einfach Augenwischerei. Es waren in den letzten 10 Jahren, in denen ich WB habe nicht einige, sondern fast alle Fonds, deren Ausschüttungen gepflegt wurden. Wenn eine Ausschüttung mal gefehlt hat, konnte man die über den Support nachliefern lassen.


    Nochmals, was nützen diese Daten ohne die Ausschüttungen.


    Bei Lenz Market Maker bzw Tai Pan gibt es die Daten. Ich fürchte, ich muss überlegen zu wechseln.


    Oder wir finden die Ausschüttungsdaten eben anderswo, in WB bekommen wir die vielleicht über eine Programmierung rein.
    Ich brauch die ja nicht realtime.


    Kann Billy bitte was dazu sagen? Ich bin erstaunt, dass du das Problem noch gar nicht realiesiert hast.


    MfG


    Michael

  • Nunja, Lenz & Partner ist aber der Datenlieferant von Wiso Börse, Tai-Pan und Market Maker.


    Ein Wechsel wird aber nicht billig - die Datenversorgung ist viel teurer. Das lohnt nicht.
    Wofür gibt es das unentgeltliche Internet, auch hier kann man die Fondsvergleiche durchführen.
    Wie schon mal gesagt auch da bin ich nicht davon überzeugt ob die Ausschüttungen eingerechnet sind.
    Hast Du schon das mal kontrolliert?


    Was soll denn Billy sagen? Er ist hier auch nur ein "freiwilliger" Moderator der nicht von Buhl bezahlt wird!


    Gruß Wolfgang

  • Er könnte was zur Frage sagen, wo die Ausschüttungs-Daten sonst herkommen können und ob man sie bei WB scriptgesteuert einlesen kann.
    Dass es bei Lenz teurer ist stimmt, aber was nützen denn Daten, die keine Ausschüttungen mehr haben? Was habe ich dann davon, dass sie bei WB billger sind?


    Im Netz gibt die Informationen schon, etwa der Fonds ZZ2 als Beispiel bei teletrader:
    http://www.teletrader.com/zz2-fonds/funds/details/FU_83142


    Da kannst du den Chart wählen mit und ohne Ausschüttungen. Nur was nützt mir das, wenn ich etwa die Performance meines Depots oder Wertpapiere mit diesem Fond vergleichen will? Wenn mir das genügen würde, bräuchte ich keine Börsensoftware.


    Und Billy kann vielleicht doch die Geschäftsleitung eher kontaktieren als ich das kann.
    Frage: Warum ist das nach 10 Jahren jetzt plötzlich so und wird es vielleicht wieder eine Möglichkeit geben, die Ausschüttungen (und wenn für mehr Geld) zu bekommen.


    Dafür ist doch ein Moderator da..


    Gruß Michael

  • Er könnte was zur Frage sagen, wo die Ausschüttungs-Daten sonst herkommen können und ob man sie bei WB scriptgesteuert einlesen kann.

    Nein, das kann ich nicht. Mal davon abgesehen, daß mein persönlicher Schwerpunkt im Forum hier auf der Mein Geld-Familie liegt. In Deinem Fall wollte ich nur mal schauen, ob ich vielleicht eine andere Programmversion als Du habe und daraus vielleicht ein Unterschied in der Datenversorgung besteht (nach den ersten Postings war noch nicht klar, welchen Wissensstand Du hast und daß Du schon den Support kontaktiert hattest). Dem ist offensichtlich nicht so. Damit habe ich hier meine Grenze erreicht.

    Und Billy kann vielleicht doch die Geschäftsleitung eher kontaktieren als ich das kann.

    Nein, kann ich nicht. Noch einmal: ich habe weder irgendwelche besonderen Geschäftsbeziehungen zu Buhl noch bin ich da angestellt. Ich helfe einfach anderen Anwendern in meiner Freizeit und moderiere ein wenig.

    Dafür ist doch ein Moderator da..

    Nein, das sehe ich nicht so. Ist aber auch eine Definitionsfrage.

  • Ich habe jetzt mal zwei Sachen gemacht.
    1. habe ich mal einige Anbieter von Fondsvergleichsrechnern angeschrieben und bezüglich der Ausschüttungseinrechnung gefragt.
    Da gibt sich ein gemischtes Bild - mal wird es gemacht mal nicht.


    2. Habe ich versucht WB auf Ihre eigene Berechnung aufmerksam gemacht und ein Ticket eingereicht mit folgendem Text:


    "Im Wiso-Börse Forum läuft zur Zeit eine Diskussion über die Ausschüttungen von Fonds, die nicht mehr im Datenabo
    geliefert werden. Dadurch sind Vergleiche zwischen Ausschütt- und Thesaurierungsfonds nicht mehr möglich. In Wiso-Börse
    wird diese Berechnung aber angeboten (BVI-Berechnung)
    siehe: <Definitionen zur Fonds-Performance> und hier <Performance lfd. Jahr>
    'Berechnung der Fonds-Performance gemäß der BVI-Methode (Bundesverband Deutscher Investment-gesellschaften e. V.).
    Das Berechnungsintervall reicht vom Jahresanfang (Jahr des Auswertungsdatums) bis zum Auswertungs&shy;datum selbst.'
    Wenn das angeboten wird sollten die Daten auch geliefert werden!"


    Wenn die Antwort kommt werde ich hier berichten!


    Viele Grüße Wolfgang


    BVI-Methode — Mit dieser Methode kann die Wertentwicklung eines Investmentfonds berechnet werden. Grundlage ist der Wert der Anteile zu Beginn und zum Ende des Berechnungszeitraumes. Dazu kommen alle Ausschüttungen (inkl. Körperschaftsteuerguthaben), die als am Tag der Ausschüttung wiederangelegt gelten (wie es z.B. bei einem Investmentkonto der Fall ist). Individuelle steuerliche Faktoren werden genauso wenig berücksichtigt wie Rücknahmespesen, Depot- und Kontoführungsgebühren. Der Ausgabeaufschlag kann miteinbezogen werden. Beispiel: - Anteilwert zu Beginn des Berechnungszeitraumes: EUR 150,- - Anteilswert am Ende des Berechnungszeitraumes: EUR 220.- - Ausschüttungsbetrag: EUR 10,- - Anteilswert am Tag der Ausschüttung: EUR 200,- Wertentwicklung unter Vernachlässigung des Ausgabeaufschlages - Wiederanlage der Ausschüttung in Anteilen: EUR 10,- : EUR 200,- = 0,05 => - Bestand an Anteilen am Ausschüttungstag: 1,05 => - Wert der Anteile am Ende des Berechnungszeitraums: EUR 220,- x 1,05 = EUR 231,- => - Wertentwicklung am Ende des Berechnungszeitraums: [(231 - 150) : 150] x 100 = 54 % Wertentwicklung unter Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages (Beispiel: 2,5 %) - Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages: 231 : 1,025 = 225,37 - Wertentwicklung am Ende des Berechnungszeitraums: [(225,37 – 150) : 150] x 100 = 50,25 % (Quelle fondsweb)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von WolfK () aus folgendem Grund: Erklärung BVI

  • Hallo zusammen,
    1. Rückmeldung 10.10.
    Vorab - für die Verspätung ist nicht der Service verantwortlich. Ich hatte Probleme bei der Ticketeinreichung.
    Ich habe auf abschicken geklickt (mehrmals versucht - da keine Antwort) aber die Meldung ist ins Nirwana
    verschwunden. Der allgemeine Service hat aber dann eine Mail von mir zur Ticketeinreichung weitergeleitet.


    Auf Nachfrage musste ich noch ein paar Fond-Beispiele schicken. Ich habe die oben genannten Fonds genommen
    Folgendes wurde mir eben gesendet:


    Gerne haben wir Ihren Sachverhalt geprüft. Es ist nachvollziehbar, dass die Ausschüttung zu den aufgeführten
    Wertpapieren nicht mehr geliefert wird. Wir haben es daher zur Einpflegung der Daten intern weitergeleitet.
    Prüfen Sie den Abruf in den nächsten Tagen nach einer Datenaktualisierung daher bitte erneut.


    Alternativ haben Sie die Möglichkeit die Dividenden manuell einzutragen. Klicken Sie dafür das Wertpapier mit
    einem rechten Mausklick an uns wählen Sie "Kurse/Faktoren bearbeiten". Über das Symbol "Faktoren bearbeiten"
    kann ein neuer Faktor "Dividende" hinzugefügt werden.


    Meine Antwort:
    das Problem ist, dass ich bei Fondsvergleichen in WB, bei einem Fremdanbieter, prüfen muss ob es zu einer Ausschüttung
    gekommen ist und die dann nachtragen soll. Damit kann ich nicht zufrieden sein.
    Beim Testen sind mir noch weitere Ungereimtheiten aufgefallen: 852147 (Aktie) keine Divideneintrag – evtl. wegen Dividendenzahlung in GBP?
    LYX0CA fehlt die Dividende 8.7.2016
    Ausschüttung doppelt A0DP7Q 4.3.2016 und 7.3.2016, 847400 5.12.2014 und 9.12.2014, 847652 5.12.2014 und 8.12.2014
    Weiter habe ich nicht gesucht. Es scheint wohl ein Problem bei allen Fondsanbieter zu sein und sich nicht nur auf die Ishares-Fonds zu beschränken.


    2. Rückmeldung 10.10. 20:00:
    Wie bereits erwähnt, haben wir den Datenversorger entsprechend informiert und warten die abschließende Rückmeldung entsprechend ab.
    Diese werden wir dann an Sie weiterleiten.


    3. Rückmeldung 11.10.:
    Die doppelten Ausschüttungen werden gemäß Rückmeldung des Datenversorgers bereinigt. Bezüglich der Datenlieferung der
    Ausschüttungen ist zu benennen, dass diese in den Datenpaketen WISO Börse Basic und Professional nur für ausgewählte KGVs
    wie DWS, Deutsche Asset Management, DEKA, Union Investment und Allianz Global Investor bereitgestellt werden.
    Ausschüttungen zu Produkten weiterer KVGs werden derzeit in diesen Datenpaketen nicht unterstützt.
    Dies ist erst mit der WISO Börse Deluxe der Fall.



    Damit ist für mich die Sache soweit geklärt, wenn auch unbefriedigend X(


    Gruß Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von WolfK () aus folgendem Grund: neue Info vom Service

  • Hallo Wolfgang,


    das ist seltsam, mir hat der Support geantwortet:


    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Die Bereitstellung von Dividenden/Ausschüttungen für die bereitgestellten Wertpapiere ist, wie bereits erläutert, kein Bestandteil der von uns angebotenen Datenpakete. Dies wurde von uns auch nicht beworben. Für einige Wertpapiere wurden von unserem Datenlieferanten trotzdem Dividenden und Ausschüttungen bereitgestellt, ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht.


    ----
    Also jetzt doch? Ich werde nachfragen.


    Es gibt noch ein gleich gelagertes Problem mit thesaurierenden Fonds, die nach der neuen Gesetzgebung Steuerliquidität bereitstellen müssen.


    Ein großer thesaurierender DAX ETF als Beispiel:


    ISIN DE0005933931


    Zitat von der Website von ishares zu diesem Fonds:


    Der Fonds erhält von deutschen Unternehmen gezahlte Dividenden ohne Quellensteuerabzug. Zum Geschäftsjahresende kommt es jedoch zum Kapitalertragssteuerabzug auf Investorenebene. Unter “Ausschüttungen“ werden die ausschüttungsgleichen (thesaurierten) Erträge zum Geschäftsjahresende ausgewiesen. Zum Geschäftsjahresende fließt ein Teil der thesaurierten Erträge, die so genannte maximale Steuerliquidität (Betrag der maximalen Quellensteuer auf Dividenden deutscher Aussteller), ab. Sollte die abfließende maximale Steuerliquidität die persönliche Steuerpflicht des Anlegers übersteigen, wird die Differenz von der depotführenden Stelle an den Anleger ausgezahlt.


    Genau das ist am 30.04.2016 geschehen, der Fonds hat etwa 0,8 % ausgeschüttet.


    Auch hier keine Spur von den entsprechenden Faktoren im Chart, ohne die eine korrekte Darstellung der Performance eben nicht möglich ist.


    (Dieser Fall wird demnächst für deutsche Fonds zum Normalfall, weil die "Bereitstellung von Steuerliquidität", also eine Ausschüttung um die kapitalertragssteuer zu begleichen, in Zukunft Pflicht wird.)


    Habe ich den Sachverhalt richtig geschildert?


    Beste Grüße


    Michael