Anlage KAP: Geringe Kapitalertragsteuer --> Solidaritätszuschlag 0,00 € --> Fehler

  • Hallo,


    ich verwende die aktuelle Version vom WISO Steuer:Sparbuch 2017 und will die Steuerbescheinigungen der Banken in die Anlage KAP eintragen.
    Im Prinzip klappt das auch sehr gut, aber bei einer Bank habe ich kaum Kapitalerträge (aber wenn ich es richtig sehe müssen die ja trotzdem angegeben werden). Auf der Steuerbescheinigung der Bank steht:


    Höhe der Kapitalerträge Zeile 7 Anlage KAP 0,83 €
    Höhe des in Anspruch genommen Sparer-Pauschbetrags Zeile 12 oder 13 Anlage KAP 0,00 €
    Kapitalertragsteuer Zeile 47 Anlage KAP 0,22 €
    Solidaritätszuschlag Zeile 48 Anlage KAP 0,00 €


    WISO beschwert sich mit einem Fehler "Da die Bank Kapitalertragsteuer einbehalten hat, ist sie auch verpflichtet den Solidaritätszuschlag einzubehalten."
    Aufgrund der Kirchensteuer von 0,00 € gibt es dann eine weitere Fehlermeldung.


    Ich nehme an, dass das ein Problem aufgrund der geringen Summen ist und ich die Fehlermeldungen ignorieren kann?


    Fände es gut wenn da ggf. in WISO auch ein Test ob der Betrag verschwindend gering ist eingebaut wird und dann keine Fehlermeldung ausgegeben wird eingebaut wird. Das sollte ja schnell gehen und würde das Programm noch besser machen. Reicht dazu der Beitrag hier oder ist es zwingend notwendig ein Ticket zu erstellen?


  • WISO beschwert sich mit einem Fehler "Da die Bank Kapitalertragsteuer einbehalten hat, ist sie auch verpflichtet den Solidaritätszuschlag einzubehalten."
    Aufgrund der Kirchensteuer von 0,00 € gibt es dann eine weitere Fehlermeldung.

    Bitte bei Fragen zu Programmhinweisen diese auch als Screen anhängen.


    Das Programm kennt auch Prüfhinweise. Diese überprüft man dann eben und bestätigt die Richtigkeit seiner Angaben mit OK-Bestätigung = "ignorieren".

  • aber wenn ich es richtig sehe müssen die ja trotzdem angegeben werden

    Ja.

    Ich nehme an, dass das ein Problem aufgrund der geringen Summen ist und ich die Fehlermeldungen ignorieren kann?

    Wenn das zutrifft, was in den Erläuterungen drin steht, dann ja.



    Fände es gut wenn da ggf. in WISO auch ein Test ob der Betrag verschwindend gering ist eingebaut wird und dann keine Fehlermeldung ausgegeben wird eingebaut wird. Das sollte ja schnell gehen

    Keine Ahnung, wie schnell das geht, aber welchen messbaren Nutzen hätte das? Man kann die Meldung ggf. ignorieren, wie miwe4 auch schon angemerkt hat.

    würde das Programm noch besser machen.

    Na ja, das würde sich sicher in Grenzen halten.

    Reicht dazu der Beitrag hier oder ist es zwingend notwendig ein Ticket zu erstellen?

    Wenn es Dir wichtig ist, solltest Du ein Ticket einreichen. In dem Fall würde ich mir aber an Deiner Statt die Mühe sparen.

  • Bitte bei Fragen zu Programmhinweisen diese auch als Screen anhängen.


    Wie gewünscht reiche ich hier noch den Screenshot nach (da ich den Text schon komplett angegeben hatte dachte ich darauf verzichten zu können).



    Ich habe den Fehler jetzt ignoriert. Gerade als jemand der noch nicht so oft eine Steuererklärung gemacht hat wollte ich halt vermeiden einen echten Fehler fälschlicherweise zu schließen. Insofern Danke für eure Antworten.

  • Reicht dazu der Beitrag hier oder ist es zwingend notwendig ein Ticket zu erstellen?

    Das ist hier ein reines User-Forum (auch wenn hier und da mal Antworten vom Support auftauchen - aber das ist eher selten). Deshalb reicht es nicht aus, ein Ticket ist also der direkte Draht zu Buhl. ;)
    Ich denke aber genauso wie Billy, daß es die Mühe nicht lohnt, denn wenn es ignorierbare Meldungen sind, sind die Angaben zwar nicht unbedingt schlüssig, führen aber nicht zum Stop in der Bearbeitung (es könnte ja auch sein, daß die Bank die Abführung der Zinsen "vergessen" hat).


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Früher dachte ich, die Bestrafung einer Kritik an Gott ist ein Privileg der katholischen Kirche.
    Mittlerweile weiß ich, daß das auch in nichtreligiösen Bereichen der Fall sein kann.


    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ Abraham Lincoln - wie recht er doch haben kann.