Umsatzsteuer 2016

  • Hallo Mitglieder,


    das Finanzamt verlangt eine Umsatzsteuererklärung von 2016 was ja richtig ist da ich im Jahr 2016 Waren aus Italien bezogen habe.


    Frage.


    Unter Umsatzsteuer Voranmeldung habe ich die Daten bereits komplettiert und an das Finanzamt im Juni 2016 zu gesendet.


    Nun muss ich bei Wiso EÜR & Kasse unter der Maske --> Zusammenfassende Meldungen --> Werte für Zusammenfassende Meldungen ( Summe der Bemessungsgrundlage ) den zu Zahlende Steuerbetrag von 2016 eintragen und an das Finanzamt zusenden?


    Wäre das so richtig.


    DANKE für jede hilfreiche unterstützung
    MfG

  • Moin,


    ich würde Deiner Frage entnehmen, dass Du der "Kleinunternehmer-Regelung" unterliegst ? Dann entfällt danach


    https://www.bzst.de/DE/Steuern…sende_Meldungen_node.html


    für Dich die Verpflichtung zur Abgabe der ZM.


    Das FA will ja, wie Du schreibst, die Umsatzsteuer-*Jahres*erklaerung - also quasi die Zusammenfassung der Voranmeldungen. Mangels Programmkenntnis kann ich leider nicht sagen, wu Du diese findest - das können Dir andere beantworten :)


    Viele Grüsse
    Maulwurf

  • nein, die ZM ist ein Teil der Umsatzsteuervoranmeldung und der -erklärung.


    Du musst immer mindestens eine Jahresumsatzsteuererklärung abgeben, selbst wenn du Kleinunternehmer bist. In dieser Erklärung müssen dann deine gesamten Umsätze des Jahres 2016 und des Vorjahres 2015 angegeben werden. Die aus Italien bezogenen Waren sind gesondert auszuweisen, da igErwerbe (aber bei Kleinunternehmer keine Vorsteuer).


    Ob es eine Umsatzsteuererklärung in EÜR & Kasse gibt, wei0ß ich nicht. In Mein Büro ist sie enthalten. Falls in EÜR & Kasse nicht, kannst du auf das WISO Steuersparbuch ausweichen oder (kostenlos) ElsterFormular herunterladen, dort ausfüllen und dann über Elster senden.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7