Französische Finanztransaktionssteuer

  • Ausländische Quellensteuer ist aber teilweise anrechenbar, die Finanztransaktionssteuer soviel ich weiß nicht.


    Da WISO Börse ja nun im Gegensatz zu WISO Mein Geld das ultimative Programm zur Wertpapierverwaltung sein soll, würde ich da gerne auch eine angemessene Eingabemöglichkeit geboten bekommen. Die kann ja kaum mit einem Upgrade auf noch mehr verfügbare Papiere zusammenhängen, wenn das gehandelte Wertpapier schon in der Basisversion angeboten wird.

    Für die schweizerische Stempelabgabe gibt es schließlich auch ein Feld, obwohl mir die noch nie bei meinen Schweizer Papieren in Rechnung gestellt wurde.

  • Der Support schlägt das Feld "Fremdspesen" vor. Geht natürlich, aber wozu gibt es dann für die Schweizer Stempelsteuer ein eigenes Feld, die im Prinzip ja auch nichts anderes als eine Finanztransaktionssteuer ist?

  • Im Rahmen der Softwareentwicklung müssen viele Entscheidungen getroffen werden. Einige stellen sich im Nachhinein als unglücklich heraus, da man zum Entscheidungszeitpunkt nicht alles überblicken konnte. In diesem Fall könnte es ich um so eine Entscheidung handeln. Aber welche Möglichkeiten hat man jetzt noch? Ein Feld entfernen mit dem Aufschrei der Nutzer oder für jede spezielle Steuer ein eigenes Feld hinzufügen, was aus meiner Sicht aber auch keinen Sinn macht, da die Anzahl und der damit verbundene Aufwand nicht bekannt ist. Manchmal ist es einfach historisch gewachsen.

  • Ich verwalte schon seit geraumer Zeit die Wertpapier-Transaktionen der Familie mit WB. Ein Verlangen nach einer anderen Software ist noch nicht aufgekommen. Ich kann alle Werte in WB abbilden und die Depots verwalten. Anhand der Charts kann ich Anlageentscheidungen treffen. Auswertungsmöglichkeiten habe ich genügend, ein Tag Tickchart reicht auch und Fundamentaldaten finde ich im Internet. Die Kurse werden Börsentäglich gestellt. Mehr verlange ich von einer Verwaltungssoftware nicht. Ob ich nun eine Transaktionsausgabe nicht "richtig" in ein bestimmtes Feld eintragen kann... es ist ein Kostenfaktor den ich unterbringe.

    Für CFD oder Daytrading ist das Programm natürlich nicht geeignet, dafür habe ich einen Broker.


    Ich gebe allerdings zu, das z.B. die Datenübertragung "ziemlich" lange dauert - aber es gibt abends Computerfreie Zeit. Eine bessere und schnellere Datensicherung wäre auch von Vorteil. Mit dem Support bin auch zufrieden, obwohl es manchmal etwas länger dauert bis man den richtigen Ansprechpartner findet um ein Problem zu lösen.


    Achja, die Stempelabgabe der Schweiz gibt es schon immer, die französische Transaktionssteuer seit 2012. Auch andere Länder tragen sich mit dem Gedanken. Benennen wir das Feld Stempelabgabe doch einfach um und nennen es Finanztransaktionssteuer.