Berücksichtigung Heizkosten im Wirtschaftsplan

  • Hallo!


    In meinem Einzelwirtschaftsplan werden zwar die Gesamtheizkosten angedruckt, aber nicht für den einzelnen Eigentümer ausgewiesen (da ja noch die Verbräuche für das neue Jahr 2018 fehlen). Gibt es eine Möglichkeit die Heizkosten des Eigentümers aus dem Vorjahren + z.b. 5% berechnen und anzeigen zu lassen?


    Da die Heizkosten nicht berücksichtigt werden, ergibt sich auch eine vollkommen falsche Berechnung des Gesamthausgeldes :(


    Ich freue mich auf eure Tipps! :thumbsup:



  • Also entweder kalkuliert man jeden Anteil, der auch in die Heizkostenabrechnung einfließt, separat, oder man gibt für die zu erwartenden Heizkosten einen Gesamtbetrag ein, in dem ja sämtliche Heizkosten schon enthalten wären, also auch HKV-Miete. Dann kann man sich die Umlagekonten 4530, 4540 auch sparen. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, ob Du für die Heizkostenabrechnung einen externen Dienstleister verwendest, leider kann ich aber keine qualifizierte Antwort geben, nur Anregungen, darüber nachzudenken.

  • Weil... sie in die Kategorie Heizkosten/Warmwasserkosten gehören bzw. so zugeordnet wurden.


    s. Stammdaten > Gebäude > Umlagekonten

    Und warum sollten Heizkostenkategorie-Konten NICHT in den Wirtschaftsplan gehören ?

    Das ist doch wieder ein Fehler im Programm !


    Natürlich kann ich eine Gesamtsumme aller Heizkosten bilden, und dann die nach irgendeinem Verteiler über die einzelnen Eigentümer werfen...aber der Sinn eines Verwaltungsprogrammes ist doch eigentlich, mir die Arbeit zu erleichtern. Wenn ich für sowas extra Tabellen führen muss, ist das Mehrarbeit.


    Und in die Planung, welche Kostenarten im nächtsten Jahr entstehen und welche Beträge eingeplant werden müssen, müsste man auch pro Kostenart einen aussagekräftigen Wert einstellen.

    Es hilft ja nix, wenn man sagt: Heizkosten gesamt 7000 Euro.

    Was in den Plan gehört ist:

    Gas: 3500.-

    Strom: 1000.-

    Wartung Heizung: 500.-

    Wasser: 1300.-

    Schornsteinfeger:100.-

    usw. usw.


    Nur dann können die Eigentümer sich auch Gedanken machen, wo z.B. neue Verträge ausgehandelt werden könnten oder ähnliches.


    Also - HeizkostenPLANUNGswerte gehören doch in den WPan ?!?!

  • Zitat

    Also - HeizkostenPLANUNGswerte gehören doch in den WPan ?!?!

    Wie machen das andere Softwareanbieter? Man müsste ja dann detailliert planen, und die Software müsste für den Wirtschaftsplan nochmal eine Heizkostenabrechnung mit Planwerten durchrechnen. Gibt es das? Im Einzelwirtschaftsplan könnte man natürlich auch die Anteile der letzten Abrechnungen zu Grunde legen und nur die Gesamtwerte der von Dir genannten Konten addieren. Im Moment musst Du halt alles manuell eingeben. Ich habe dafür ein kleines Excel, wäre aber glücklicher, wenn ich es nicht bräuchte.

  • Guten Tag,


    ich habe zu diesem alten Thema nochmal eine Rückfrage. Vielleicht kann mir da jemand helfen.


    Ich habe das identische Problem wie ganz oben dargestellt, im Einzelwirtschaftsplan wird der Einzelwert für die Heizkosten nicht angegeben.

    Wo kann ich diesen Wert manuell für die jeweiligen Eigentümer eingeben oder wie verteile ich diese?


    Es handelt sich um eine WEG mit 6 Einheiten. Alle Heizkostenpositionen werden über das Sammelkonto 4590 gebucht und dann vom externen Anbieter errechnet und auch manuell ins Programm eingestellt.


    So wie Cowgirl es weiter oben mal erklärt hat, geht es für die Einzelwerte nicht, nur für den Gesamtbetrag.

  • So wie ich das bisher aus der Programmhilfe verstanden habe, werden die Heizkosten des Vorjahres für den Einzelwirtschaftsplan verwendet.


    Da diese in deinem Fall ja noch nicht vorliegen, muss man diese händisch je Eigentümer eingeben, man kommt da zur Zeit um eine "Exceltabelle" die eine Prozentuale Aufteilung erstellt nicht drum herum (zumindest habe ich die Funktion auch noch nicht im Programm gefunden).


    Soll heißen:

    1. manuell die Anteile für den Wirtschaftsplan je Eigentümer errechnen (quasi schätzen) z.B. anhand einer vorliegenden Abrechnung den Anteil des jeweiligen Eigentümers prozentual zu den Gesamtkosten ausrechnen und im Wirtschaftsplan diese %-Sätze als Anteil an den Gesamtplankosten für die Heizkosten für den neuen Wirtschaftplan errechnen. / Alternativ ginge nur nach Wohnfläche aufteilen (ist ja nur eine Vorverteilung), was aber zum Unmut der Bewohner führen wird.

    2. Diese Werte werden dann im Programm unter -> Kostenverteilung -> Wirtschaftplan -> Konto 4590 auswählen -> und im Bereich "Planwert für das Umlagekonto - Verteilung des aktuellen Plan-Wertes auf die Eigentümer" eingepflegt.

    Wichtig ist dabei natürlich, dass die Summe aller Einzelanteile später den Plankosten-Gesamt in diesem Konto (4590) entspricht.


    Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken ;)