Belege der Einnahmen und Ausgaben für den Steuerberater

  • Schönen Guten Tag,

    ich habe in dem Forum kein passendes Thema zu meiner Frage gefunden.

    Folgendes Thema:

    Wir nutzen WSO mein Büro, im Modul "Finanzen" wurden alle Einnahmen und Ausgaben sauber und lückenlos verbucht, die passenden Kategorien zugeordnet und die dazu gehörigen Belege als Anlage als PDF zugewiesen.

    Das Modul DATEV wird genutzt für den Fibu-Export, dies funktioniert auch wie es soll, so dass eine CSV-Datei erstellt wird.

    Ich hatte ehrlich gesagt gehofft, dass die angesprochenen Belege bzw. Anlagen als PDF in Form eines Containers/Archiv etc. exportiert werden.

    Die Vermutung war, dass ich sowohl die CSV und das Archiv an unseren Steuerberater übertragen kann und dieser alles sauber zuordnen kann.

    Sprich... ist es möglich, die Belege (ohne nun jede Buchung separat anfassen zu müssen), an den Steuerberater übertragen zu können.

    Das würde uns enorm helfen und eine Menge Arbeit ersparen.

    Vielen Dank für die Hilfeund Grüße


    mediateam

  • Hallo,


    natürlich benötigt der Steuerberater die Belege. Diese liegen uns nur digital vor, sprich als PDF, nicht in Papierform.
    Wie soll sonst belegt werden, dass die Buchung wirklich stattgefunden hat.


    Entweder habe ich mich falsch ausgedrückt oder falsch verstanden?


    Die Zuordnung der Belege zur jeweiligen Buchung wäre so ja überflüssig und würde nur dem internen Zweck dienen, wenn ich sowieso jeden Beleg (den ich in der Regel als Email erhalte) noch ausdrucken müsste? Der Steuerberater empfiehlt sogar die Belege zu scannen und zu digitalisieren und macht ja auch Sinn.


    Vielen Dank

  • natürlich benötigt der Steuerberater die Belege. Diese liegen uns nur digital vor, sprich als PDF, nicht in Papierform.
    Wie soll sonst belegt werden, dass die Buchung wirklich stattgefunden hat.

    Dass die Buchung stattgefunden hat, geht doch aus dem DATEV Export hervor. Die Belege kannst Du doch bei Unklarheiten im Einzelfall nachliefern und ein Prüfung würde vermutlich eh bei Dir im Betrieb stattfinden.

  • Die Zuordnung der Belege zur jeweiligen Buchung wäre so ja überflüssig und würde nur dem internen Zweck dienen, wenn ich sowieso jeden Beleg (den ich in der Regel als Email erhalte) noch ausdrucken müsste? Der Steuerberater empfiehlt sogar die Belege zu scannen und zu digitalisieren und macht ja auch Sinn.

    Das ist ja auch richtig - denn jeder Beleg muss 10 Jahre aufbewahrt werden! Wenn du sie bei der Buchung mit ablegst, ist die retrograde Verfolgung einer Buchung (vom Jahresabschluss hin zum Ursprungsbeleg) vereinfacht. Und eine Betriebsprüfung macht so etwas!

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7