Reverse Charge Verfahren EÜR

  • Ich nutze die Kleinunternehmerregelung und muss hierfür die EÜR ausfüllen.


    Ich scheitere jedoch daran das ich für die folgenden Leistungen/Lieferungen die Eingabemaske nicht finde:

    -Leistungen von Firmen im Ausland bei denen ich der Steuerschuldner bin (Reverse Charge Verfahren) -> Laut Hilfe das Konto 3125

    -Steuerfreie Lieferungen aus einem anderen EU-Mittgliedsstaat an mich (I.g.E.) -> Meines Wissens Konto 3550

    -Lieferungen aus dem Ausland an mich (Drittland China) -> Laut Hilfe das Konto 3559



    Die von mir genannten Konten sind alle in der Kontenverwaltung aktiviert.

    Wähle ich die genannten Konten an sehe ich ein Stück weiter unten "Zuordnung zu den Formularen" wo das entsprechende Konto in der EÜR zu finden ist.

    Tatsache ist jedoch das die Zuordnung in der EÜR total unspezifisch ist.

    Zum Beispiel soll ich dort Fremdleistungen aus dem Ausland bei denen ich Steuerschuldner in das Feld "Bezogene Fremdleistungen" eintragen.


    Aber gleichzeitig werden in dieses Feld auch alle anderen Fremdleistungen eingetragen bei denen der Steuerschuldner das Dienstleistungsunternehmen ist.

    Das selbe gilt für Waren und Rohstoffe, in der EÜR wird nicht unterschieden ob die Rohstoffe aus dem Ausland, aus einem Mitgliedsstaat oder aus DE stammen.



    Kann mir jemand helfen und sagen wo die entsprechenden Leistungen und Lieferungen eingetragen werden müssen.




    Liebe Grüße

    Dominik

  • Ich scheitere jedoch daran das ich für die folgenden Leistungen/Lieferungen die Eingabemaske nicht finde:

    Damit ein anderer User helfen kann, solltest Du vielleicht auch die von Dir genutzte Software/-version genau benennen. ;)

  • Hi Dominik,


    also im SKR03 bucht man wie folgt:


    -Leistungen von Firmen im Ausland bei denen ich der Steuerschuldner bin (Reverse Charge Verfahren) -> Laut Hilfe das Konto 3125  vermutlich FALSCH


    EU oder nicht EU? Kenne keinen Fall wo ReverseCharge ohne EU in Frage kommt, hatte das aber einfach noch nicht.

    Reverse Charge


    3123 Leistungen eines im anderen EU-Land ansässigen Unternehmers (19% VoSt. / 19% UmSt.)


    -> Reverse Charge geht auch ohne Hinweis auf der Rechnung darauf

    -> Wenn nur eine Brutto-Rechnung mit ausländischer MwSt. vorliegt und man keine Nettorechnung bekommt, dann diese zurgrundelegen, der Bruttowert ist dann der Nettowert!


    Steuerfreie Lieferungen aus einem anderen EU-Mittgliedsstaat an mich (I.g.E.) -> Meines Wissens Konto 3550 FALSCH


    3425 Innergemeinschaftlicher Erwerb 19 % VSt. und 19 % USt. (USt+VSt. Automatik)


    Lieferungen aus dem Ausland an mich (Drittland China) -> Laut Hilfe das Konto 3559 vermutlich FALSCH


    Das von dir genannte Konto gilt für Steuerfreie Einfuhren. In der Regel musst du jedoch mindestens Einfuhrumsatzsteuer zahlen, kann also vermutlich nicht richtig sein. Ich schlage wie folgt vor (wäre gut wenn das nochmal ein Experte für Nicht-EU Import bestätigt):


    3551 Wareingang im Drittland steuerbar

    1588 Bezahlte Einfuhrumsatzsteuer


    Dominik, bevor du wild buchst, solltest du dir eine Tabelle mit den für dich relevanten Konten machen. Hilfreich sind auch immer die Texte im Datev Kontenplan SKR03.


    Viele Erfolg!

  • Bautroika

    Das bedeutet ich kann in der EÜR -> Betriebsausgaben alle Ausgaben und Fremdleistungen eintragen egal ob Drittland, EU-Land oder DE.

    Hier wird nicht unterschieden, hier zählen lediglich die gesamten Ausgaben.

    Dafür muss ich aller dings in der Umsatzsteuererklärung die Ausgaben den entsprechenden Punkten zuordnen.

    Sprich I.g.E, ..... u.s.w.


    Habe ich dich da richtig verstanden ?

    babylonian


    - Konto 3123 bin ich bei dir in meinem Fall ist es tatsächlich ein in der EU ansässiges Unternehmen

    - Konto 3550 bzw. 3425: Da ich von der Kleinunternehmerregelung gebrauch mache und unter der Erwerbsschwelle geblieben bin, müssten diese Ausgaben dann nicht in das Feld "Steuerfreie innergemeinschaftliche Erwerbe" Konto 3550 ?

    - Da stimme ich dir zu, das Konto 3559 macht für mich ebenfalls keinen Sinn da Einfuhrumsatzsteuer und Zoll gezahlt wurde. Hier hat mich die Hilfe verwirrt. Ich habe mal den Screenshot aus der Hilfe diesem Text beigefügt damit ihr sehen könnt was ich meine.


    Nichts desto trotz gibt es bei mir leider kein Konto mit der Nummer 3551 welches ich aktivieren könnte :/ und ein anderes passendes was in Frage kommen könnte habe ich noch nicht gefunden.



    Vielen Dank für eure Hilfe, das weiß ich wirklich zu schätzen :)

  • Habe ich dich da richtig verstanden ?

    so ist es :thumbup:


    bzgl. der UStVa,-Erkl.

    Waren aus Drittland z.B. (China) wird auf 3559 gebucht. (keine USt.zuordnung) ist also richtig, da.....

    Die Einfuhrumsatzsteuer an den Spediteur gezahlt wird. 1588 (Entrichtete Einfuhr-USt.) gebucht. Eintragungen in Zeile 62, 762, 185 erfolgen automatisch


    3123 EU (mit USt.-ID-Nr)

    Nummer 3551

    gibt es nicht.

    3550 = Steuerfreier innergemeinschaftlicher Erwerb

  • schaut auch mal hier: https://www.buhl.de/wiso-softw…um/index.php?thread/85325


    für eine komplette Kontenliste.


    @ Dominik: Ich denke Kleinunternehmer spielt keine Rolle. Der Unterschied bei Reverse Charge bzw. Umsatzsteuer-Automatik (0 Summen Spiel normalerweise) ist für dich dann nur, dass du keine Vorsteuer ziehen darfst. Die Umsatzsteuer musst du dennoch abführen! Auch sollteste du die Konten verwenden, sonst funktioniert das evtl. nicht mit der Zusammenfassenden Meldung (ZM). Kann das jetzt aber nicht überprüfen.