Mehr als 2 Online-Konto nicht möglich

  • Hallo,


    ich hab schon hier im Forum gesucht, aber leider keine Antwort erhalten. Bei der Hotline geht seit der PSD-Umstellung im September keiner mehr ans Telefon, wenn ich anrufe.


    Ich versuche gerade, die Steuererklärung 2018 vorzubereiten. Wie immer musste ich dafür in meinem diversen Online-Konten eine manuelle Korrektur vornehmen, weil nicht sämtliche Umsätze korrekt erfasst waren. Ich habe dafür das übliche Vorgehen angewendet: Ich habe das Konto kurzfristig in den offline Modus gestellt, habe die fehlende Buchung manuell eingefügt und dann wollte ich es wieder auf online stellen. Das funktionierte aber leider nicht. Ich erhielt die Fehlermeldung, dass ich dafür erst ein zusätzliches Modul kaufen soll. Ich will dieses Modul nicht haben, denn es hat ja bisher bestens ohne das Modul funktioniert. Auch erhielt ich beim Umstellen vom online auf offline keinen Hinweis, dass mit der Umstellung die Eigenschaft des Online-Kontos für immer verloren wäre und weitere Kosten auf mich zukommen würden. Hätte ich das gewusst, hätte ich die Ausgleichsbuchung durch die Steuerberaterin vornehmen lassen, an Stelle des Konto auf offline zu stellen.


    Hat jemand eine Lösung für dieses Problem? (Außer die kostenpflichtige Lösung, das Modul, was ich bisher nicht brauchte, kaufen zu müssen).

  • Ohne Banking Modul kannst Du nur eine begrenzte Anzahl an Banken abrufen. Meines Wissens zwei. Schaue einfach dass andere vorübergehend auf offline gestellt sind, solange du an das Dritte heranwillst. Damit kommst Du an die anderen Banken.

  • Ich hatte bis ich das auf offline gestellt habe, insgesamt 6 Konten als Online-Konten eingestellt. Das habe ich seit Herbst 2018 so und bisher gab es damit keine Probleme.


    Danke für die Zwischenlösung, auch wenn zwischen den 6 bzw. 4 Konten auf on- und offline stellen zu müssen ein absoluter Rückschritt zur Situation ist, wie sie bisher war. Ich muss das dann täglich zweimal machen :(


    Ich finde es schon nicht so gut, dass es überhaupt notwendig ist, 6 Konten nachträglich Buchung für Buchung durchsuchen zu müssen, weil immer etwas fehlt. Nun muss ich auch noch ständig hin und her stellen.


    Weißt Du zufällig, wie man den Kontostand per CSV importieren kann? Ich habe dazu eine Anleitung auf der Buhl-Seite gefunden, aber die ist veraltet. Die dort aufgeführten Menüpunkte gibt es bei mir nicht. Ich kann im Bereich Finanzen einfach gar nichts importieren.

  • Dem TE geht es darum, dass er bisher 6 Bankkonten gleichzeitig führen konnte ohne das Modul Finanzen+ gekauft zu haben.

    Mit WISO Mein Büro können Sie standardmäßig bis zu zwei Online-Bankkonten verwalten (mit dem Zusatzmodul „Finanzen+" mehr).


    Auch erhielt ich beim Umstellen vom online auf offline keinen Hinweis, dass mit der Umstellung die Eigenschaft des Online-Kontos für immer verloren wäre und weitere Kosten auf mich zukommen würden. Hätte ich das gewusst, hätte ich ...

    ... hätte...

    Ich will dieses Modul nicht haben, denn es hat ja bisher bestens ohne das Modul funktioniert.

    Es kann durchaus sein, dass irrtümlich diese Funktion freigeschaltet war in weit zurückliegender Vergangenheit in ganz seltenen Fällen.

    Aber es ist klar, dass es keinen Anspruch auf die ungezahlten Goodies nach Gewohnheitsrecht gibt. Und Du willst es ja auch nicht.

    Teste eine Datenwiederherstellung aus.


    (Habe den Titel angepasst, da es nicht spezifisch mit Paypal zu tun hat.)

  • Hmm, der Support antwortet mir nun, dass man aus Kulanz früher 3 Online-Konten erlaubt hätte (falsch, ich hatte über ein Jahr lang 5 Konten und die letzten 11 Monate hatte ich 6). Das ist auch kein Goodie, sondern ich habe die Software gekauft, die Konten eingerichtet und es hat ohne Hinweis auf eine zeitliche Begrenzung der Online-Konten problemlos funktioniert. Wäre es ein Goodie gewesen, hätte man die zeitliche Begrenzung kommunizieren müssen, als eine Art Einführungsangebot. Stattdessen hat man nachträglich das Modul Finanzen+ eingeführt oder angepasst und will damit jetzt eine Funktion verkaufen, die vorher Standard war. Das wäre ja noch nicht einmal das größte Problem, wenn es dazu einen Warnhinweis gegeben hätte. Aber nein, man stellt es als User um und erfährt erst danach, dass das ein Fehler war, der dann viel Geld kosten wird.


    Der Support behauptet übrigens, dass es nicht nötig sei, ein Konto auf offline zustellen, um manuell Buchungen hinzuzufügen. Ich frage mich dann, warum es extra diesen Beitrag in den FAQ gibt: https://www.buhl.de/faqs?article=436 (dort gibt es ebenfalls keinen Hinweis darauf, dass ich das Konto dann nie wieder zurückstellen lässt) und wieso man eine Fehlermeldung erhält, wenn man Buchungen in einem Online-Konto hinzufügen will. Die Fehlermeldung lautet: Beim ausgewählten Konto handelt es sich um ein Online-Konto. Direktes Anlegen oder Löschen von Zahlungen ist über ein Onlinekonto nicht möglich.


    Wie kann man denn Buchungen beim Online-Konto hinzufügen, wenn die der Hinweis in den FAQ falsch ist (er funktioniert ja, er scheint nur theoretisch falsch zu sein) bzw. wie kann ich diese Methode umgehen? Ich möchte nicht noch weitere Online-Konten verlieren. Mir reicht es schon, dass ich PayPal jetzt manuell einpflegen muss.

  • Der Support behauptet übrigens, dass es nicht nötig sei, ein Konto auf offline zustellen, um manuell Buchungen hinzuzufügen.

    Die Aussage ist (nach meiner Kenntnis) falsch. Deshalb ja auch die von dir schon verlinkte Anleitung.


    Wie man vor einem Jahr 6 Online-Konten ohne das Modul einstellen konnte, ist mir schleierhaft. Ging eigentlich nie - seit ich Dozent bin und das ist seit 2012 der Fall. Da hattest Du anscheinend Riesenglück.

  • Teste eine Datenwiederherstellung aus.

    Darin steckt die ganz entscheidene Antwort drinnen. Der Rest interessiert uns nicht und ist nicht unser Thema. Wir helfen uns. Und machen kein Geschäfte.

  • Ich importiere jetzt einmal monatlich manuell meine Umsätze bei PayPal. Die Datenwiederherstellung nützt mir leider nichts. Sie enthält den Zustand vor den notwendigen Korrekturen. Die Korrekturen müssen aber sein, weil Mein Büro schlichtweg nie alle Daten importiert - weder bei den drei normalen Bank-Konten, noch bei den PayPal-Konten. Ich muss jedes Mal Buchung für Buchung abgleichen und die fehlenden ergänzen. Das heißt, selbst, wenn ich den alten Zustand wiederherstelle, muss ich im nächsten Monat wieder das Konto auf offline stellen, um die fehlenden Buchungen einzupflegen. Ich finde einfach keinen Weg, bei einem Online-Konto Buchungen hinzuzufügen, ohne es auf offline zu stellen. Wenn ich dann wieder auf offline stelle, muss ich meinen alten Stand dann wieder importieren und bleibe im Grunde im Oktober 2019 stehen für alle Zeiten.

  • Der Support behauptet übrigens, dass es nicht nötig sei, ein Konto auf offline zustellen, um manuell Buchungen hinzuzufügen.

    Die Aussage ist (nach meiner Kenntnis) falsch. Deshalb ja auch die von dir schon verlinkte Anleitung.


    Wie man vor einem Jahr 6 Online-Konten ohne das Modul einstellen konnte, ist mir schleierhaft. Ging eigentlich nie - seit ich Dozent bin und das ist seit 2012 der Fall. Da hattest Du anscheinend Riesenglück.

    Ach so, ich habe 2 Mandanten - vielleicht liegt es daran. Für den zweiten Mandanten braucht man ja ebenfalls eine Erweiterung. Vielleicht war in der inbegriffen, dass man dann auch die doppelte Anzahl an Online-Konten haben darf.

  • Ich verstehe nicht , wie können Buchungen bei einem Bank online-geführten Konto fehlen? Dann werden die Salden doch nicht stimmen.

    Der letzte Halbsatz hat höchste Priorität: Drum muß der Saldo stimmen, auch wenn er nicht stimmt. Dat weiß nun auch der Programmierer.

    Und dann trickst man. Ist ja auch das noch okay.


    Aber der Kunde wird nicht informiert, wenn getrickst wurde. Das ist der Punkt. Denn dann könnte er zumindest sich auf die Suche machen nach Fehlern, für dessen Buchungen er ja gerade zu stehen hat.

    Also im Grunde mußt Du jede Buchung manuell durchchecken oder sehr regelmässig nach dem Logbucheintrag unter 31.12.1970 Ausschau halten.

  • Der letzte Halbsatz hat höchste Priorität: Drum muß der Saldo stimmen, auch wenn er nicht stimmt. Dat weiß nun auch der Programmierer.

    Und dann trickst man. Ist ja auch das noch okay.

    Aber der Kunde wird nicht informiert, wenn getrickst wurde. Das ist der Punkt. Denn dann könnte er zumindest sich auf die Suche machen nach Fehlern, für dessen Buchungen er ja gerade zu stehen hat.

    Da interessiert mich.

    Bedeutet das, dass das Programm beim Saldo nicht die abgerufenen Umsätze (innerhalb des Programms) saldiert, sondern einfach den bei der Bank abgefragten Saldo schreibt? Ich bin bisher davon ausgegangen, dass es so etwas gar nicht gibt, sondern bei der Bank nur Umsätze abrufbar sind, womit sich in der Tat dann aber eine Differenz zwischen Saldo im Kontoauszug und Saldo im Programm ergeben müsste.


    Dann hatte ich Glück gehabt, mir fehlte bis jetzt nichts.

    Ist mir meines Wissens bisher auch noch nicht passiert. Deshalb erschreckt mich diese Aussage:


    Wie immer musste ich dafür in meinem diversen Online-Konten eine manuelle Korrektur vornehmen,

    Wie kann das denn bei einigen ständig passieren? Gibt es da bestimmte Banken bei denen der Abruf nicht immer einwandfrei funktioniert?

  • Also im Grunde mußt Du jede Buchung manuell durchchecken oder sehr regelmässig nach dem Logbucheintrag unter 31.12.1970 Ausschau halten.

    Das kann es irgendwie nicht sein. Dachte mir gerade, was für ein Logbucheintrag? Ist der Kontoauszug gemeint? Habe spaßeshalber mal unter Zahlung Bank/Kasse 1.10.66 bis 2009 eingegeben und prompt das hier gefunden:



    In beiden Fällen wird im Verwendungszeweck angezeigt, dass der Saldo im Programm Null war und somit abweichend vom Banksaldo. Es handelt sich somit um die Korrektur mit dem erstmaligen Bankabruf (2 Konten). Puh, also alles in Ordnung.

  • Zitat

    Da interessiert mich.


    Bedeutet das, dass das Programm beim Saldo nicht die abgerufenen Umsätze (innerhalb des Programms) saldiert, sondern einfach den bei der Bank abgefragten Saldo schreibt? Ich bin bisher davon ausgegangen, dass es so etwas gar nicht gibt, sondern bei der Bank nur Umsätze abrufbar sind, womit sich in der Tat dann aber eine Differenz zwischen Saldo im Kontoauszug und Saldo im Programm ergeben müsste.

    Das Programm nimmt tatsächlich einfach am 1.1.70 eine Korrektur vor, wenn der Saldo nicht stimmt. Da steht dann z. B. Saldenkorrektur 115 Euro und damit wird passend gemacht, was nicht passend ist. Das merkt man natürlich nicht, weil man - wenn man nicht davon weiß, nie 1970 nach Einträgen sucht.


    Letztendlich ist es so, dass der im Bereich Finanzen angezeigte Saldo nicht zwingend mit dem Kontostand übereinstimmen muss und schon gar nicht mit dem Anfangs- oder Endbestand in der Summen- und Saldenliste. Und genau damit hat meine Steuerberaterin ein Problem. Sie möchte gern, dass alle Salden übereinstimmen und sämtliche Zahlungsaus- und -eingänge auch erfasst sind. Also muss ich manuell die Buchungen nachträglich hinzufügen, die einfach mal fehlen.


    Zitat

    Wie kann das denn bei einigen ständig passieren? Gibt es da bestimmte Banken bei denen der Abruf nicht immer einwandfrei funktioniert?


    Ich weiß es nicht. Aber ich setze mich also immer wieder hin und prüfe Buchung für Buchung, ob wirklich alles, was im Bank- oder PayPal-Konto an Bewegungen stattfindet, auch in "Mein Büro" stimmt. Dem ist aber in fast keinem Monat so. Ich habe heute 2 Stunden damit verbracht, PayPal zu prüfen (leider verkaufe ich "Kleinkram", d. h. ich habe zig Buchungen, die z. B. 9,90 Euro oder 0,56 Euro betragen). Es fehlten natürlich mal wieder etliche Buchungen. Manchmal fehlen nur einzelne, manchmal nur von PayPal vorgenommene Korrekturbuchungen und es kommt auch vor, dass mehrere Tage fehlen, obwohl ich das Konto nahezu täglich aktualisiere. Bei den Bankkonten ist es das gleiche, allerdings treten dort viel weniger Fehler auf. Da passt der Saldo fast immer. Wenn nicht, muss man das manuell hinzufügen, sodass in Mein Büro die gleichen Beträge stehen wie auf dem Kontoauszug.


    Ich glaube, irgendwas ist an meinem System insgesamt nicht in Ordnung. Regelmäßig werden beispielsweise Beiträge im Bereich Finanzen auch als zugeordnet angezeigt (z. B. Zahlung von Kunden) und wenn man die Transaktion öffnet, ist da ebenfalls eine Zuweisung, aber in Wirklichkeit ist dem nicht so und der Kunde hat offene Posten, die eigentlich keine sind. In der Vergangenheit habe ich mich auf Mein Büro verlassen und Kunden angemahnt. Nun prüfe ich das vorher lieber noch einmal.


    Außerdem werden bei mir regelmäßig fast sämtliche Kunden von Privatkunde auf Geschäftskunde gesetzt. Was ziemlich nervig ist. Ich lege Kunden als Privatkunden an und manchmal passiert es, dass die beim nächsten Öffnen des Programms alle auf Geschäftskunde gesetzt sind. Dann kann ich das wieder ändern. Das klappt eine Weile und dann ist plötzlich wieder alles zurückgesetzt. So geht das Spiel immer hin und her... Der Support konnte sich das nicht erklären.

  • Ich glaube, irgendwas ist an meinem System insgesamt nicht in Ordnung. Regelmäßig werden beispielsweise Beiträge im Bereich Finanzen auch als zugeordnet angezeigt (z. B. Zahlung von Kunden) und wenn man die Transaktion öffnet, ist da ebenfalls eine Zuweisung, aber in Wirklichkeit ist dem nicht so und der Kunde hat offene Posten, die eigentlich keine sind.

    Seit einiger Zeit schon werden einer Zahlung manchmal zwei Buchungsvorschläge angeboten für den selben Kunden: Sein Kundenkonto und seine offene Rechnung. Muß man erhöht aufpassen!

  • Ich glaube, irgendwas ist an meinem System insgesamt nicht in Ordnung. Regelmäßig werden beispielsweise Beiträge im Bereich Finanzen auch als zugeordnet angezeigt (z. B. Zahlung von Kunden) und wenn man die Transaktion öffnet, ist da ebenfalls eine Zuweisung, aber in Wirklichkeit ist dem nicht so und der Kunde hat offene Posten, die eigentlich keine sind.

    Seit einiger Zeit schon werden einer Zahlung manchmal zwei Buchungsvorschläge angeboten für den selben Kunden: Sein Kundenkonto und seine offene Rechnung. Muß man erhöht aufpassen!

    Das funktioniert bei mir fast nie. Obwohl die Kunden die Rechnungsnummer angeben, gibt es keinen Vorschlag und ich muss erst nach der Rechnung suchen. Aber selbst wenn ich es so ganz eindeutig zuordne, wird die Buchung nicht registriert. Es wird nur so angezeigt. Das passierte mal live in einer Teammeeting Session mit dem Support und der Mitarbeiter fand das sehr rätselhaft.

  • Mia.

    Auch wenn es nicht unbedingt die Unzulänglichkeiten beseitigt:

    Du arbeitest mit mehreren Mandanten, oder hast mal damit gearbeitet ? Habe ich das richtig rausgelesen ?

    Wurden die Datenbanken aller Mandanten (auch Demo) schon mal reorganisiert ? (Datei - Datenbank reorganisieren?

    Wurde der Suchindex aller Mandanten neu aufgebaut ? (Datei - Indexierung der Suche starten)