EÜR und Kleinunternehmer

  • Hallo,


    ich habe eine Frage zur EÜR als Kleinunternehmer. (verwende das Steuersparbuch)


    Innerhalb der Einkommenssteuererklärung habe ich bereits die Daten für die EÜR eingetragen. Soweit so gut. Die Betriebseinnahmen und Ausgaben kann man ja entweder ales selbtsermittelten Betrag oder als Einzelwerte in einer Tabelle angeben. Reichen diese Daten aus oder muss man eine detaillierte Aufstellung der Ein- und Ausgaben gesondert dem Finanzamt mitsenden bzw. schicken.


    Es gibt ja dann noch das gesonderte EÜR Modul im Steuersparbuch. Muss ich als Kleinunternehmer das verwenden oder reichen die Angaben in der Steuererklärung zum Gewerbebetrieb aus?

    Ich wüßte auf Anhieb absolut nicht, welches Konto ich für was verwenden sollte.

  • Reichen diese Daten aus oder muss man eine detaillierte Aufstellung der Ein- und Ausgaben gesondert dem Finanzamt mitsenden bzw. schicken.

    Du kannst Deine EÜR mit Excel oder auf dem berühmten Bierdeckel anfertigen und dann in die jeweiligen Zeilen eintragen. Bei einer evtl. Prüfung muss sie nachvollziehbar und ganz wichtig ´auffindbar´sein. ;)

    Muss ich als Kleinunternehmer das verwenden

    nein, aber daran denken dass noch andere Erklärung eingereicht werden müssen.

    Was mit dem EÜR -modul natürlich einfacher ist.

    Ich wüßte auf Anhieb absolut nicht, welches Konto ich für was verwenden sollte.


    kommt darauf an was bei dir so für Ausgaben/Einnahmen anfallen.

    z.B. das Konto 4910 ist für? Porto oder 4530 Tanken, 4520 Kfz-Versicherung
    (steht aber auch alles in der Kontenbezeichnung)

  • Du kannst Deine EÜR mit Excel oder auf dem berühmten Bierdeckel anfertigen und dann in die jeweiligen Zeilen eintragen. Bei einer evtl. Prüfung muss sie nachvollziehbar und ganz wichtig ´auffindbar´sein. ;)

    ?(


    Stan­dar­di­sier­te Ein­nah­men­über­schuss­rech­nung (An­la­ge EÜR) - Verpflichtung zur Übermittlung der Anlage EÜR nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung ab dem Veranlagungszeitraum 2017


    Innerhalb der Einkommenssteuererklärung habe ich bereits die Daten für die EÜR eingetragen.

    Die vereinfachte EÜR des ESt-Moduls sollte i.d.R. für die klassischen umsatzsteuerlichen Kleinunternehmer ausreichend sein.

  • ok, also ich habe es innerhalb der Einkommenssteuererklärung erledigt, also ohne dem EÜR-Modul. Aber eigentlich fehlt dann doch hier das

    amtliche EÜR Formular, denn ich glaube nicht, dass das Programm ein ausgefülltes EÜR Formular aus den eingegebenen Daten generiert.


    Ich verstehe es nun so, dass, wenn man es innerhalb der Einkommenssteuererklärung macht, dies gleich einer vereinfachten EÜR gleichkommt, was ausreichend ist?

  • also ich habe es innerhalb der Einkommenssteuererklärung erledigt, also ohne dem EÜR-Modul. Aber eigentlich fehlt dann doch hier das

    amtliche EÜR Formular, denn ich glaube nicht, dass das Programm ein ausgefülltes EÜR Formular aus den eingegebenen Daten generiert.

    Wenn Du die Einnahmen, Ausgaben, AfA etc. in der jeweiligen Einkunftsart beim ESt-Modul ausfüllst wird durch das Programm automatisch eine EÜR erstellt und ggf. auch mit ELSTER übermittelt. Solltest Du eigentlich bei Aufruf der Formulare schon sehen und wirst es auch beim Versand merken, da dann nämlich zwei Dateien (ESt + EÜR) zu versenden sind.


    Einfach mal in den Dateieigenschaften den Testversand einschalten und es ausprobieren. Anschließend nicht vergessen, diesen Testversand-Modus wieder auszuschalten.


    Man sollte sich insgesamt einmal etwas mehr Zeit nehmen, seine Software auch kennen zu lernen, um ggf. durch diese auch optimal geleitet und beraten zu werden.

  • miwe4 ,

    ich habe doch geschrieben ...und dann in die jeweilige Zeilen eintragen.

    wenn wenig einzutragen ist (was bei einer Bierdeckelaufzeichnung zu erwarten wäre) geht das.

    Es werden alle Anlagen erstellt und mit gesendet.


    Ich verstehe es nun so, dass, wenn man es innerhalb der Einkommenssteuererklärung macht, dies gleich einer vereinfachten EÜR gleichkommt, was ausreichend ist?

    habe ich eben getestet

    Es ist aber bei Angaben zum Gewerbebetrieb und Versand ein Elsterzertifikat nötig