EÜR nachträglich einsehen

  • Einen schönen guten Tag,

    ich habe mit Wiso Steuer Sparbuch meine EÜR erstellt und den Jahresabschluss gemacht. Jetzt würde ich gerne im Nachhinein die einzelnen Buchungen noch einmal überprüfen, und am liebsten ausdrucken. Wie ist das möglich?

    Wenn ich auf "Auswertungen" klicke, und dort z.B. auf die Sachkontenübersicht, dann wird mir zwar genau das angezeigt, was ich suche, aber die Aufteilung in "Soll" und "Haben" ist meistens falsch - aber nicht immer

    ????

    lg von Colocynthis

  • ich habe mit Wiso Steuer Sparbuch meine EÜR erstellt und den Jahresabschluss gemacht. Jetzt würde ich gerne im Nachhinein die einzelnen Buchungen noch einmal überprüfen, und am liebsten ausdrucken. Wie ist das möglich?

    Da sind doch wirklich reichlich Auswertungsmöglichkeiten, die man sich auch über die Voransicht anschauen und ausdrucken kann.


    Wenn ich auf "Auswertungen" klicke, und dort z.B. auf die Sachkontenübersicht, dann wird mir zwar genau das angezeigt, was ich suche, aber die Aufteilung in "Soll" und "Haben" ist meistens falsch - aber nicht immer????

    Verstehe ich nicht. ?(

  • Es gibt zum Beispiel den Buchungsprotokoll (entspricht dem Journal in Buchhaltungsprogrammen) - dieses kannst du monatlsweise, quartalsweise oder insgesamt auch ausdrucken. Und hier werdeh Soll und Haben korrekt ausgewiesen.

    Oder willst du die Darstellung Konto - Gegenkonto? Ich vermute, dass die Begriffe Soll und Haben und Konto und Gegenkonto zu Verwirrung bei dir geführt haben, da die Buchungen ja mittels Sachkonto und Geldkonto erfasst werden und du nur durch die Angabe Einnahme(Ausgabe etc. die Buchungsseite bestimmst. Sieh dir einmal die Buchungen an - bei Einnahmen steht hinter dem Konto ein "H", bei Ausgaben ein "S". Dies sind Hinweise auf die Zuordnung zur Soll- bzw. Habenseite. Ganz generell gesprochen: Ausgaben werden im Soll gebucht und Einnahmen im Haben.

  • Vielen Dank schonmal für die Hilfe!!!

    Diese Sachkontenübersicht ist super, aber hier stehen meine Einnahmen unter "Soll" und die Ausgaben unter "Haben".

    Oh Schreck!

    Ich kann doch nicht alles falsch gebucht haben?!?!

    Hat das vielleicht etwas mit Bilanzen zu tun? Ich bin Freiberuflerin und brauche daher nur eine einfache Buchführung. Und weiß ehrlich gesagt nicht, was eine Bilanz und doppelte Buchführung überhaupt ist, da ich das noch nie brauchte.

    Was ist denn ein Gegenkonto? Ist das nicht dasselbe wie ein Sachkonto?

    Oder bin ich im ganz falschen Modus?

  • Nein - der Ausweis Soll und Haben ist immer gleich! Mach einmal Bildschirmfotos von deinen Buchungen - dann kann man sehen, was hier möglicherweise falsch gelaufen ist.


    Du machst mit MB automatisch doppelte Buchführung, weil alle Buchungen auf einem Aufwands-/Ertragskonto landen und auf der anderen Seite ein Zahlungskonto steht. Ausnahmen bei Anlagevermögen (statt Aufwandskonto), aber auch hier Zahlungskonto auf der anderen Seite.

  • miwe4 du hast natürlich Recht - hab ich verschrieben. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass Ausgaben immer Soll und Einnahmen immer Haben sind und die Ursache daher bei den Eingaben zu suchen ist.

  • Ändert aber nichts an der Tatsache, dass Ausgaben immer Soll und Einnahmen immer Haben sind und die Ursache daher bei den Eingaben zu suchen ist.

    muss man das jetzt verstehen?

    Ich dachte immer umgekehrt. Wenn was vom Bankkonto bezahlt wird, muss man das Aufwandskonto ins S stellen und Bank im H.

    Per Tankstelle an Bank. Oder du S ollst....H aben

  • Du darfst hier nicht vom Bankkonto ausgehen, sondern von der EÜR. Und hier stehen die Ausgaben nun einmal im Soll und die Einnahmen im Haben. Aber dies ist möglicherweise auch die irrige Annahme der Fragestellerin. Buchhaltung hat nun einmal immer zwei Seiten (und auch hier im Programm wird eine vereinfachte Buchführung gemacht) - alles was auf deinem Bankkonto im Haben steht, ist beim anderen Konto zwingend Soll und umgekehrt. Das ist die Logik der doppelten Buchführung seit Luca Pacioli.