Umstellung HBCI von RDH auf RAH-Verfahren bei der UniCredit

  • Sehr geehrte User,

    Sehr geehrte Support-Mitarbeiter,


    ich benötige Eure / Ihre Hilfe bei der Umstellung des Verschlüsselungsverfahrens.


    Folgende Situation.

    Ich verwende eine HBCI-Chipkarte der VR-Bankengruppe.

    Auf Speicherplatz 1 sind die Zugangsdaten für die VR-Konten

    Auf Speicherplatz 2 waren / sind die Zugangsdaten für die UniCredit


    Ich habe nun den Speicherplatz 2 gelöscht und wollte einen neuen Schlüssel anlegen.

    Das Problem ist, dass ich auf meiner Karte nur den RAH7 Standard auswählen kann.

    Die UniCredit benötigt aber offensichtlich mindestens den RAH7 Standard.


    Nun habe ich mir bei der VR-Bank eine neue HBCI-Karte bestellt.

    Auch diese kann wieder nur das RAH7 Verfahren. Wie kann das bitte sein?

    Ich habe den OnlineBanking-Speziallisten dazu befragt und folgende Antwort bekommen:


    RAH7 (RDH7) bedeutet das die Karte auf Sie personalisiert ist.
        
    RAH9 (RDH9) bedeutet das die Karte eine blanco Karte ist auf die eine HBCI Kennung geschrieben werden kann. 
    Der Stand der Verschlüsselung ist bei beiden Karten der gleiche.
    Die Blanco Karte bieten wir nur für das EBIS Verfahren an.

    Wenn das so ist, warum kann ich dann keinen neuen Schlüssel für die UC anlegen.

    Ich kann den Speicherplatz auswählen, anschließend die HBCI Version (FinTS 3.0 / HBCI3.0).

    Eine Synchronisation bei der Bank schneidert, da ich ein Zweischritte-Verfahren auswählen muss:

    Kontakt wird synchronisiert. Bitte warten...

    Aktualisiere Bankschlüssel.

    Zweischritt-Verfahren muss ausgewählt werden..

    Klicken Sie bitte auf weiter.


    Hier kann ich lediglich "Smartcard" wählen.

    Nach dem Klick auf "Weiter" wiederholt sich der Schritt von oben in einer Endlosschleife.


    Wenn ich nun eine zweite HBCI-Karte der UC bestellen möchte, dauert dies zum einen bis Mitte Juni 2020 zum anderen hätte ich dann zwei Karten und den Komfort von einem Medium verloren.


    Ist es wirklich so, dass RDH7 und RDH9 den gleichen Verschlüsselungsstand abbilden?


    Ich freue mich auf Ihre / Eure Rückmeldung.

    Viele Grüße

    Alexander

  • Sehr geehrte Support-Mitarbeiter,

    Das ist hier ein Anwender-helfen-Anwender Forum und nicht der Buhl-Support. Den erreichst Du z.B. per Ticket im Kundencenter (siehe meine Signatur) oder telefonisch.

    Das Problem ist, dass ich auf meiner Karte nur den RAH7 Standard auswählen kann.

    Die UniCredit benötigt aber offensichtlich mindestens den RAH7 Standard.

    Verstehe ich nicht. Wenn RAH7 ausgewählt werden kann und RAH7 benötigt wird, wo ist da das Problem?

    Wenn das so ist, warum kann ich dann keinen neuen Schlüssel für die UC anlegen.

    Das eine ist doch die Verschlüsselung, das andere ist die Beschreibbarkeit der Karte.

    Bei RDH9 ist, wenn meine Infos stimmen, auch ein Ini-Brief an die Bank notwendig, bei RDH7 wegen Personalisierung der Karte nicht.

    Ist es wirklich so, dass RDH7 und RDH9 den gleichen Verschlüsselungsstand abbilden?

    Soweit ich weiß, ja (2048bit Schlüssellänge).

    Wenn ich nun eine zweite HBCI-Karte der UC bestellen möchte, dauert dies zum einen bis Mitte Juni 2020 zum anderen hätte ich dann zwei Karten und den Komfort von einem Medium verloren.

    Ich dachte, UniCredit stellt auf RAH10 um? Wie wird bei der Unicredit (ehemals Hypovereinsbank) eine RAH-10 Schlüsseldatei eingebunden?