Beerdigungskosten bei Rentnerin absetzen.

  • Sehe geehrte Damen und Herren

    Ich versuche die Beerdigungskosten in der Steuererklärung meiner Oma richtig abzusetzen. Da mein Opa keine Sterbegeldversicherung oder Rücklagen hatte musste sie die Kosten alleine tragen. In der Steuererklärung habe ich alle Kosten aufgeschlüsselt bei besondere Belastungen eingetragen. Die Frage die ich mir nun stelle ist, weshalb die Software von vorher einer Nachzahlung von 91€, nach Eintragung nur 0€ anzeigt? Müsste sie nicht Geld für die Beerdigung wiederbekommen? Im Planspiel habe ich die gleichen Kosten in meiner Steuererklärung eingetragen und würde dort 600€ von den 4000€ wiederbekommen.

    Meine Fragen sind nun, wieso bekommt sie als Rentner 0€ angezeigt, und zu wie vielen Prozent wird denn eine Beerdigung überhaupt steuerlich Rückerstattet? Ihre zumutbare Belastung liegt bei 511€ lait Software, welche alleine ja durch die Kosten überstiegen werden.

  • In der Steuererklärung habe ich alle Kosten aufgeschlüsselt bei besondere Belastungen eingetragen. Die Frage die ich mir nun stelle ist, weshalb die Software von vorher einer Nachzahlung von 91€, nach Eintragung nur 0€ anzeigt? Müsste sie nicht Geld für die Beerdigung wiederbekommen?

    Man kann nicht mehr Einkommensteuer erstattet bekommen als man vorher gezahlt hat. Haben wir schon sehr oft drauf hingewiesen und ist ein häufiger Denkfehler.

  • Man kann nicht mehr Einkommensteuer erstattet bekommen als man vorher gezahlt hat. Haben wir schon sehr oft drauf hingewiesen und ist ein häufiger Denkfehler.

    Und genau so oft den Tipp gegeben, das mal an der Steuerberechnung nachzuvollziehen. Muß man sich halt die Zeit nehmen.

    Und dann sollte es klar werden, daß es eine Steuererstattung ist und keine Kostenerstattung oder so.

  • Hast du denn die geleisteten Vorauszahlungen schon eingetragen? Rentner müssen - falls zu versteuernde Einkünfte vorliegen - ja quartalsweise Vorauszahlungen leisten. Die solltest du auf alle Fälle eintragen, damit das Programm die Erstattung richtig rechnen kann.

  • Hast du denn die geleisteten Vorauszahlungen schon eingetragen? Rentner müssen - falls zu versteuernde Einkünfte vorliegen - ja quartalsweise Vorauszahlungen leisten.

    Das kommt ja nun darauf an (z.B. Höhe der Nachzahlungen) und ist nicht zwingend der Fall.

    Die Frage die ich mir nun stelle ist, weshalb die Software von vorher einer Nachzahlung von 91€, nach Eintragung nur 0€ anzeigt?

  • Hast du denn die geleisteten Vorauszahlungen schon eingetragen? Rentner müssen - falls zu versteuernde Einkünfte vorliegen - ja quartalsweise Vorauszahlungen leisten.

    Das kommt ja nun darauf an (z.B. Höhe der Nachzahlungen) und ist nicht zwingend der Fall.

    Deshalb ja mein Hinweis "falls zu versteuernde Einkünfte vorliegen"