Abrechnung bei Wärmepumpe ohne zentralen Wärmemengenzähler

  • Hallo


    ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Ich arbeite mit dem Wiso Hausverwalter Start V2020 und vermiete ein Zweifamilienhaus. Die Heizungsanlage ist eine Luft-Wasserwärmepumpe, für Brauchwasser ist ein Frischwassermodul eingebaut. Als Hauptzähler sind eingebaut:

    1. eine Hauptwasseruhr

    2. ein Stromzähler mit Hoch und Niedertarifmessung

    An der Anlage ist kein Wärmemengenzähler für Heizung und Warmwasser eingebaut, laut Heizungsbauer bei der Anlage auch nicht möglch.


    Ich den Wohnungen gibt es je einen Warm- und Kaltwasserzähler sowie am Heizkreisverteiler einen Wärmemengenzähler.

    Leider kriege ich keine korrekte Abrechnung für die Heiz- und Warmwasserkosten hin, bzw. ich schaffe es nicht, die Stromkosten für Heizung und Warmwasser, mit Hoch und Niedertarif korrekt auf die verbrauchte Menge Energie der Wärmemengenzähler und Warmwasserzähler in den Wohneinheiten aufzuteilen.


    Nachfolgende Zähler habe ich angelegt:

    1. Hauptzähler Wasser

    2. Verbrauchzähler Kaltwasser, zugeordnert der jeweiligen WHG und untergeordnet dem Haupzähler

    3. Verbrauchzähler Warmwasser, zugeordnert der jeweiligen WHG und untergeordnet dem Haupzähler


    Wie lege ich die Wärmemengenzählerin sowie Warmwasserzähler in den Wohneinheiten so an, daß ich nach dem gemessenen Verbrauch des Stromzählers abrechnen kann?

    Abrechnungszeitraum ist der 31.12., ich möchte jedoch einmalig eine Zwischenabrechnung mit den gemessenen Verbräuchen erstellen. Wie kann ich diese erstellen das es eine richtige Abrechnung ergibt?


    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Vorab schon mal vielen Dank.....=O=O

  • bzw. ich schaffe es nicht, die Stromkosten für Heizung und Warmwasser, mit Hoch und Niedertarif korrekt auf die verbrauchte Menge Energie der Wärmemengenzähler und Warmwasserzähler in den Wohneinheiten aufzuteilen.

    Zumal einen Hinweis was die Energiekosten angeht. Du brauchst keinen Stromzähler anzulegen und auch nicht nach den verschiedenen Tarifen abrechnen. Gehe hin und buche die gesamten Stromkosten für die Wärmepumpe als "Energie" in Konto 4500. Wenn du die Kosten eingegeben hast, wird 2 Zeilen tiefer die verbauchte Wärmememenge in kWh angefordert. Gib also nur die beiden Werte, also Stromkosten und Verbrauch in kWh dort ein, damit hast du die Energiekosten abgerechnet.


    Das die Kalt- und Warmwasserzähler in Umlageart 1 entsprechend eingegeben werden muss, so wird in der 2. Umlageart "Gesamtwasser" eingegeben.

    Damit hast die Wasserverbrauchskosten richtig zugeteilt.


    Die Wärmemengenzähler für die einzelnen Wohnungen Heizung, da musst du beim Anlegen dieser Zähler diese mit "Wärmemengenzähler Wohnungen" auswählen. Hättest du auch einen für das Warmwasser, der würde mit "Heizung" aufgeführt.


    Eine Trennung für Warmwasser brauchst du nicht zu machen, denn das Programm berechnet die Wärmeenergie für das Warmwasser selbstständig. Du musst nur unter Kostenverteilung (linke Seite zu finden) das Abrechnungsjahr Heizung anlegen. Dort sind dann u. U. Einträge möglich, denn dort wird auch der Warmwasserverbrauch ermittelt, wenn nicht, dann aktiviere Verbrauch ermitteln, dann ist es drin.


    Viel Erfolg