Verlustvortrag

  • Hallo,


    ist es richtig, dass der gesamte Verlustvortrag auf einmal zum Ansatz kommt, auch wenn man nach dessen Abzug vom Einkommen weit unter dem lohnsteuerpflichtigen Betrag bzw. den Grundfreibetrag kommt, oder gibt es eine Möglichkeit diesen über Folgejahre zu verteilen?

  • Der Verlustvortrag wird verrechnet mit dem Gesamtbetrag der Einkünfte und das bis diese auf Null sind. Damit "verpuffen" dann auch als Ausgaben, die erst nach der Summe der Einkünfte abgezogen werden wie Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen etc.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

    • Offizieller Beitrag

    ist es richtig, dass der gesamte Verlustvortrag auf einmal zum Ansatz kommt, auch wenn man nach dessen Abzug vom Einkommen weit unter dem lohnsteuerpflichtigen Betrag bzw. den Grundfreibetrag kommt, .....

    Ja. So steht es im § 10d EStG und so zeigt es Dir auch Dein Programm, welches auch immer, wenn Du die Daten entsprechend eingibst.


    ..... oder gibt es eine Möglichkeit diesen über Folgejahre zu verteilen?

    Nein.