WISO Mein Geld 2021 Standard vs. Mein Geld 365

  • Liebe Forengemeinde,

    nachdem mich vor zwei Wochen das Steuer-Sparbuch sehr begeistert hat, habe ich mich auch nach weiteren Softwarelösungen von buhl umgesehen.
    Zuvor habe ich ein recht simpel gehaltenes Haushaltsbuch einer anderen Firma verwendet, in welchem ich alle Buchungen manuell eingetragen habe, da es nicht um viele relevante Posten ging.

    Seit Mitte letzter Woche teste ich nun WISO Mein Geld 2021 Professional und bin von den vielen Möglichkeiten auch hier beeindruckt. Nach einigen Startschwierigkeiten empfinde ich viele Funktionen nun intuitiv und finde vor allem Prognose- und Analysefunktionen gelungen.


    Zu meiner eigentlichen Frage:


    1) Ich bin nicht sicher, welche Version der Software für mich die richtige ist.

    Da ich nur ein Depot (TradeRepublic) verwende, welches aber meines Wissens keine passende Schnittstelle anbietet, kann dies ausschließlich offline geführt werden (ohne Aktualisierungen eben). Demnach wäre die "Professional" Variante für mich wohl unnötig.


    - 1 Girokonto (+ Kreditkarte)

    - 1 Tagesgeldkonto

    - mehrere Offline-Konten, auf die gelegentlich umgebucht wird und deren Zinsen ich mindestens 1x jährlich aktualisiere


    Liege ich richtig, dass die Standard Version für Mein Geld 2021 hier alle Bedürfnisse abdeckt?


    2) Der zweite Punkt ist das Thema "Aktualisierungen". Wenn ich es richtig verstanden habe, wird nur Mein Geld 365 als Abonnement vertrieben, wo laufende Updates dauerhaft garantiert sind; dies dann natürlich für einen jährlichen Preis.

    Wie lange erhalte ich denn Updates wenn ich mir die Version 2021 kaufe? Lediglich für ein Jahr? Wann ist damit zu rechnen, dass die Banken neue Verfahren anwenden, so dass ich beispielsweise keine Buchungen mehr automatisch über das Programm erfassen kann und dann nur noch eine "Offline" Version von Mein Geld verwenden kann?

    Ich habe einen ähnlichen Thread zu MG2017 gefunden - möglicherweise hat sich die Situation geändert und Updates gibt es nicht mehr so lange.

    Angenommen ich würde die Standard-Version kaufen, wäre diese preislich vergleichbar mit ~20 Monaten MG365 - würde sich daher also finanziell nur dann lohnen, wenn ich die Version mindestens 1.5-2 Jahre mit allen Features verwenden kann - sonst kann ich direkt zu 365 greifen.


    3) Und abschließend: Wenn ich die gespeicherte Datei meiner Testversion (MG Professional) mit einer erworbenen Standard-Version öffne, funktioniert der Import hier problemlos oder gibt es etwas zu beachten?


    Vielen Dank für Eure Zeit und Ratschläge!

  • Da ich nur ein Depot (TradeRepublic) verwende, welches aber meines Wissens keine passende Schnittstelle anbietet, kann dies ausschließlich offline geführt werden (ohne Aktualisierungen eben). Demnach wäre die "Professional" Variante für mich wohl unnötig.

    Wenn Du das Depot im Programm einbinden möchtest (egal, on online oder offline), brauchst Du die Pro-Version (Leistungsübersicht).

    Liege ich richtig, dass die Standard Version für Mein Geld 2021 hier alle Bedürfnisse abdeckt?

    Aber ohne Depot.

    Wenn ich die gespeicherte Datei meiner Testversion (MG Professional) mit einer erworbenen Standard-Version öffne, funktioniert der Import hier problemlos

    Ja, das sollte gehen.

  • Wann ist damit zu rechnen, dass die Banken neue Verfahren anwenden, so dass ich beispielsweise keine Buchungen mehr automatisch über das Programm erfassen kann und dann nur noch eine "Offline" Version von Mein Geld verwenden kann?

    Das "wann" wird dir so genau niemand sagen können. Einmal davon abgesehen, dass die EU Regelungen für den Zugriff vor kurzem erst eingeführt wurden, könnte jede Bank individuell für sich entscheiden, dass sie auf eine andere Schnittstelle umstellen.

    Hier kommt es vermutlich eher darauf an, welche Strategie deine Bank fährt und welche Schnittstelle/-n sie aktuell anbietet.


    Theoretisch könnte zum Beispiel TradeRepublic jeder Zeit eine passende Schnittstelle anbieten. Im ungünstigen Fall passiert dies genau dann, wenn du für 2021 keine Updates mehr erhältst. Mit 365 könntest du die Schnittstelle sofort nutzen, wenn sie umgesetzt wurde.


    Ich persönlich bin der Meinung, dass das Abo für die 365 Version einen fairen Preis hat. Allerdings habe ich auch mehr Konten und ein Depot, welches ich online abrufen kann. Zusätzlich verwalte ich hier meine Kredite für Haus, Auto und Konsum.

  • Wenn Du das Depot im Programm einbinden möchtest (egal, on online oder offline), brauchst Du die Pro-Version (Leistungsübersicht).

    Liege ich richtig, dass die Standard Version für Mein Geld 2021 hier alle Bedürfnisse abdeckt?

    Aber ohne Depot.

    Vielen Dank Billy für die hilfreichen Informationen zu den Funktionen; das hilft mir weiter. Ein Detail, was ich komplett übersehen habe: Die Vertragsverwaltung. Ich finde dieses Feature sehr angenehm, da man dann in einem Programm bleibt und nicht separate Programme oder eine Excel-Tabelle bemühen muss und sogar Reminder einstellen kann (und die Daten bei einem selbst bleiben). Laut Leistungsübersicht bliebe dann sowieso nur die Pro-Version übrig.


    Vielen Dank auch urvater bezüglich des "wanns". Schade - ich hatte gehofft, dass man (über historische Daten) zumindest grob pauschal einen Zeitraum von 2-3 Jahren eingrenzen könnte. Es wäre natürlich schade, die Software zu kaufen und dann nach kurzer Zeit in die Röhre zu gucken. Wäre das etwas, wozu buhl eine ungefähre Auskunft geben kann oder ist es - so wie ich euch bisher verstehe - eher eine schwierige Frage?


    Es geht hier vor allem um Komfort - ob ich jetzt auf 1-2 Jahre ~10-20 Jahre Euro spare, ist eher zweitrangig. Die Zeitersparnis, die ich mir von MG erhoffe, was Verwaltung, Überblick und Analysen angeht, wäre mir dies allemal wert (in der Hinsicht verstehe ich auch die Threads nicht ganz, wo auf die vermeintlich analytische Überlegenheit von Excel hingewiesen wird - klar; wenn man Lust und Zeit hat, das zu machen - gerade der All-in-One-Ansatz von MG gefällt mir. Damit zieht man sich auch in Hinblick auf die Steuererklärung einfach die relevanten Zahlen für den Zeitraum.)


    Billy: Ich werde vermutlich nicht umhin kommen, mir Konto Online Plus auch einmal anzuschauen - der einzige Grund für MG (Pro) wäre - soweit ich es gerade sehe - die Vertragsverwaltung; muss mir aber die Leistungsübersicht nochmal Punkt für Punkt ansehen.

    Das, woran es höchstens hängt, wäre jetzt die Frage nach den Analysemöglichkeiten in Konto Online Plus. Ist diese ansatzweise mit MG zu vergleichen oder so abgespeckt, dass nur sehr rudimentäre Übersichten möglich sind?

  • Vielen Dank Billy für die hilfreichen Informationen zu den Funktionen; das hilft mir weiter. Ein Detail, was ich komplett übersehen habe: Die Vertragsverwaltung. Ich finde dieses Feature sehr angenehm, da man dann in einem Programm bleibt und nicht separate Programme oder eine Excel-Tabelle bemühen muss und sogar Reminder einstellen kann (und die Daten bei einem selbst bleiben). Laut Leistungsübersicht bliebe dann sowieso nur die Pro-Version übrig.

    Dann ja.

    Wäre das etwas, wozu buhl eine ungefähre Auskunft geben kann oder ist es - so wie ich euch bisher verstehe - eher eine schwierige Frage?

    Buhl kann Dir sicher sagen, für welchen Zeitraum sie Updates zur Verfügung stellen. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, wie der aktuelle Stand ist.

    Aber sie können Dir nicht sagen, ob sie in diesem Zeitraum auch die Funktionsfähigkeit Deiner Online-Konten gewährleisten können (wenn z.B. eine Bank HBCI abschaltet und auf Techniken umstellt, die nicht in einer Desktop-Software benutzt werden können). Sondern nur, daß Du die vorhandenen Updates in dem Zeitraum bekommst.

    Das, woran es höchstens hängt, wäre jetzt die Frage nach den Analysemöglichkeiten in Konto Online Plus. Ist diese ansatzweise mit MG zu vergleichen oder so abgespeckt, dass nur sehr rudimentäre Übersichten möglich sind?

    Die Auswertemöglichkeiten und die Bearbeitung von Auswertungen sind sehr stark eingeschränkt. Es gibt keine Prognose u.a. Also ein Vergleich besteht nur ansatzweise.

  • Erneut, vielen Dank Billy für die schnellen Antworten.

    Buhl kann Dir sicher sagen, für welchen Zeitraum sie Updates zur Verfügung stellen. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, wie der aktuelle Stand ist.

    Aber sie können Dir nicht sagen, ob sie in diesem Zeitraum auch die Funktionsfähigkeit Deiner Online-Konten gewährleisten können (wenn z.B. eine Bank HBCI abschaltet und auf Techniken umstellt, die nicht in einer Desktop-Software benutzt werden können). Sondern nur, daß Du die vorhandenen Updates in dem Zeitraum bekommst.

    Danke, das werde ich während des Testzeitraums machen; dann fühle ich mich wohler. Updates von Buhl zu erhalten würde aber bedeuten, dass ich alles (was Schnittstellen anbietet) in diesem Zeitraum wie ihr mit MG365 nutzen kann, ja? Oder gibt es Unterschiede zwischen Upgrades und Updates zwischen den beiden Versionen (nur Sicherheitsupdates etc.)?



    Die Auswertemöglichkeiten und die Bearbeitung von Auswertungen sind sehr stark eingeschränkt. Es gibt keine Prognose u.a. Also ein Vergleich besteht nur ansatzweise.

    Verstehe; habe zwischenzeitlich mal KO+ angesehen; Interface und Bedienung ist ja nahezu identisch, wie eine "abgespeckte" Version von MG.
    Tatsächlich muss ich sagen, dass mir die Analysemöglichkeiten tatsächlich ein wenig mager erscheinen - habe natürlich jetzt eine Woche den Luxus von MG Pro gesehen. Aber abseits von den Prognosemöglichkeiten hätte KO+ vom Funktionsumfang nahezu alles bis auf die (nicht zwangsläufig erforderliche) Vertragsverwaltung. Ich werde die Entscheidung wohl noch ein wenig reifen lassen. Eure Antworten haben mir aber schon sehr geholfen, vielen Dank nochmal. Toll, dass es das Forum gibt.


    Gibt es eine Möglichkeit komfortabel den Datensatz von MG zu KO+ zu exportieren, um mit den abgespeckten Versionen eine Woche zu experimentieren? Sonst müsste ich viel händisch anpassen.

  • Updates von Buhl zu erhalten würde aber bedeuten, dass ich alles (was Schnittstellen anbietet) in diesem Zeitraum wie ihr mit MG365 nutzen kann, ja?

    Ja.

    Oder gibt es Unterschiede zwischen Upgrades und Updates zwischen den beiden Versionen (nur Sicherheitsupdates etc.)?

    Nein.

    Verstehe; habe zwischenzeitlich mal KO+ angesehen; Interface und Bedienung ist ja nahezu identisch, wie eine "abgespeckte" Version von MG.

    Korrekt. KO+ ist ein Derivat von Mein Geld (Pro). Gehört zur Mein Geld Produktfamilie.

  • Vielen Dank nochmal für die hilfreichen und schnellen Rückmeldungen. Ich habe Buhl bezüglich des voraussichtlichen Updatezeitraums kontaktiert (bei Antwort gebe ich hier kurz Rückmeldung) und werde - falls ich meine Meinung im Testzeitraum nicht mehr ändere - wohl erstmal mit KO+ als 2021er Version gehen - das scheint für meine derzeitige Situation am sinnvollsten.

  • Zitat

    Die Software WISO Konto Online Plus 2021 wird zwei Jahre mit Updates versorgt und Sie erhalten den Support der Software. Sofern seitens Ihrer Bank, nach diesen zwei Jahre, eine Änderung erfolgt, werden diese Daten nicht aktualisiert.

    Falls jemand nochmal dieselbe Frage hat. 2 Jahre Updates. Damit ist für mich erstmal die Entscheidung fest, dass ich KO+ 2021 kaufe, da es preislich eher lohnt. Möglicherweise entscheide ich ja später, dass ich auf "Mein Geld" upgrade - für den Moment bin ich dann damit zufrieden.


    Viele Grüße