Feld 60 UVA 2021 zugehörige Buchung suchen

  • Hallo,


    ich habe in der UVA im Feld 60 einen Betrag stehen, von dem ich gerne wüßte wo der herkommt, um die Richtigkeit dieser Sache nachvollziehen zu können. Gibt es im Unternehmer irgendeine Möglichkeit, dies irgendwie nachzuverfolgen, ohne jetzt sämtliche Buchungen und die zugehörigen Konten zu durchforsten, wo dieser Eintrag entstanden ist?

  • Okay, jetzt ist klar, was da passiert ist.....


    Es wurden in der 16% UST-zeit die Skonti der Eingangsrechnungen mit 16% Vorsteuer auf das Konto 3735 gebucht, dem der Steuerschlüssel 69 Umsatzsteuerfrei Einkauf zugeordnet ist.


    Seit 1.1. wird hierfür wieder das Skontokonto 3736 mit 19% Vorsteuer angesprochen, was korrekt ist.


    Jetzt die Frage: Wenn ich den Steuerschlüssel im Konto ändere -hier natürlich die Frage, ob das erlaubt ist- gehen dann die Zahlen wieder in den richtigen Weg? oder sollte ich das manuell umbuchen, und wenn ja, wie?

  • Moin!


    Du kannst den Steuerschlüssel selbstverständlich auf einen mit 16% ändern.
    Ich bezweifle aber, dass das die Buchungen im Nachhinein "von selbst" korrigiert. Normalerweise gehen die Zahlen erst den richtigen Weg (um Deine Worte zu benutzen) erst ab Zeitpunkt der Änderung.

    Wahrscheinlich musst Du es mal im Testmandanten durchprobieren. Aber ich befürchte, dass Du es händisch korrigieren musst. So ist jedenfalls meine Erfahrung. Also erst Ändern des Steuerschlüssels im Skontokonto und danach Stornierung und Neubuchung der entsprechenden Rechnungen.


    Gruß

    Chris

  • Nun, das Skontokonto wird nur bei den Rechnungen angesprungen, die mit 16% Umsatzsteuer ausgestellt waren. Glücklicherweise habe ich hier in diesem Jahr nur noch 11 Buchungen, die das betrifft, die werde ich jetzt stornieren und mit den richtigen Skonti buchen. Dann sehe ich, welche Auswirkungen es hatte und kann dann wegen der Sache im letzten Jahr (da sind es einige Buchungen mehr mit ca. 400 EUR Skonto) nächste Woche nach Canossa gehen (Finanzamt) und klären, wie wir das aus der Welt schaffen :(

  • Gut, die 11 Buchungen sind geändert, das passt jetzt soweit, also blieben nur noch ein paar Hundert aus letztem Jahr, wobei ich geneigt bin, das ganze einfach vom einen zum anderen Skonto als Summe zu buchen, dadurch hält sich der Aufwand in erträglichem Rahmen.....

  • Gut, da ich das aber noch nie gemacht habe, muss ich erst herausfinden, wie das zu bewerkstelligen ist.


    Konkret geht es darum, die Buchungen aus dem Zeitraum 1.7.-31.12.2020 von 3735 auf 3751 rüberzuschieben. Wenn ich das in einer Summe mache, ohne den Zeitraum einzugrenzen, wird es vermutlich im Chaos enden, weil dieses Konto irgendwann in der Vergangenheit mit ein paar Cent bebucht wurde, allerdings schon 2011, ich denke, das ist vernachlässigbar, weil schon aus 2011und zudem damals schon mit einer Gegenbuchung storniert, also würde bei einer Buchung in einem Rutsch jetzt eine Differenz von 2 ct entstehen, die man sicher vernachlässigen dürfte.


    Die Buchungen dieses Jahre habe ich storniert und nochmals ins Hauptbuch kopiert und dort die kopierten Buchungen dann geändert und wieder mittels eines Buchungslaufes verbucht. Das passt.


    Da die Steuererhöhung ja 2007 war und ich seinerzeit in diesem Zuge auf den Wiso umgestiegen bin, sind die damaligen Buchungen vermutlich richtig gewesen, da es aber über 10 Jahre her ist, kann ich dazu nichts mehr sagen.

  • Ich nehme mir jetzt die Zeit, die Buchnungen zu ändern, da ich mittlerweile etwas skeptisch bin, dass das Programm das über eine einfache Buchung wirklich sauber erledigt. Im Prinzip bin ich selbst schuld, dass ich die Steueränderungen im Programm nicht anhand der ersten Buchung kontrolliert habe. Jetzt darf ich etwas Fleiß und Zeit investieren, um es zu richten :D