Amazon Ändert den Rechnungsabruf

  • Amazon möchte ja alle Händler mehr oder weniger zur automatischen Rechungserstellung durch Amazon erzwingen.

    Da rollt nun was Neues auf uns zu.

    "Anstehende Berichtsänderungen

    Ab dem 08.04.2021 enthält der Bericht „Von Amazon versandte Sendungen“ nicht mehr den Amazon-Kundennamen und die Straße. Um Anwendungsfälle für die Steuerabrechnung von Händlern in der EU und Brasilien zu unterstützen, haben wir eine Variante dieses Berichts veröffentlicht. Diese Variante heißt Von Amazon versandte Sendungen— Steuerabrechnung . Diesen Bericht können Händler mit der Rolle Fulfillment Tax Reports unter Benutzerberechtigungen finden. Hinweis: Dieser Bericht ist ausschließlich für Steuerzwecke zu verwenden. Die Daten anderweitig zu verwenden, ist verboten."


    Wird der Abruf vom Büro dann dahingehend geändert?

    Viele Grüße und einen schönen Restsonntag noch

  • Ja Das Büro greift auf die TXT Dateien zu.

    FBA Bestellungen erscheinen nicht immer zuverlässig. Die fehlenden hole ich manuell über Von Amazon versandte Sendungen durch Neuerstellung dieses Berichts über die letzten 30 Tage ab. Die fehlenden Verkäufe werden dann vom Büro über die Api eingelesen,

  • Amfinode, das hat nichts mit dem künftigen Problem zu tun. Ab dem 08.04.2021 greift die Api ins leere bzw. importiert nur noch Daten ohne Amazon-Kundennamen und die Straße, da diese lt Amazon nicht mehr in diesem Bericht Vorhanden sind. Die Api müsste dann auf den Bericht on Amazon versandte Sendungen— Steuerabrechnung zugreifen. Damit dies geschieht müsste das Büro dahingehend geändert werden.

  • Amfinode, das hat nichts mit dem künftigen Problem zu tun. Ab dem 08.04.2021 greift die Api ins leere bzw. importiert nur noch Daten ohne Amazon-Kundennamen und die Straße, da diese lt Amazon nicht mehr in diesem Bericht Vorhanden sind. Die Api müsste dann auf den Bericht on Amazon versandte Sendungen— Steuerabrechnung zugreifen. Damit dies geschieht müsste das Büro dahingehend geändert werden.

    Soweit ich mich erinnern kann hat die Api nichts mit den Berichten zu tun die Du meinst;

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liegen sollten.

  • Von Amazon versandte Sendungen sind die Bestellungen.

    Der Pfad dorthin Berichte-

    • Versand durch Amazon
    • Von Amazon versandte Sendungen
      Darauf greift das Büro zu und genau dort enthält der Bericht „Von Amazon versandte Sendungen“ nicht dann mehr den Amazon-Kundennamen und die Straße

    Oder mal von vorne aufgerollt: Woher weist Du dass MeinBüro auf diesen Bericht zugreift ?

  • Dann must Du dich rechtzeitig an den Support wenden wenn im manuell abgeholten Bericht dann Adressen fehlen. Der liest hier bestimmt nicht mit.

    Ebenso wie schon mit dem FBA-Problem der fehlenden Bestellungen.

    Das kann Dir alles nur der Support erörtern. Wir im Forum versuchen herauszufinden woran es liegt. Das ist bei der Fragestellung mit fehlenden Infos oft nicht einfach...

  • amafinode Ich habe derzeit kein Problem bisher werden alle Daten komplett mit Adresse eingelesen auch im manuell abgeholten Bericht. Nur ändert wie ganz oben beschrieben ab 08.04.2021 Amazon den Bericht, bzw es ab dann eben Amazon-Kundennamen und die Straße. Dies hat Amazon auf der Seller Central Seite am 7.3. mit geteilt.


    Ab dem 8. Apriol werden dann vermutlich alle dieses Problem haben

  • Hmmm, da sind die Platzhirsche aber sehr selbstgefällig...


    JA, es ist die API, und JA, sie greift genau auf diesen Bericht zu. Ändert Amazon den Bericht, funktioniert die Übertragung nicht mehr oder fehlerhaft, FÜR ALLE. Sofern Buhl nicht nachbessert, wird auch eine automatische Rechnungserstellung nur noch Müll produzieren.


    Das Manuelle mache ich auch ab und zu, weil bei der Übertragung ab und zu mal was unterdrückt wird. Und manuell bedeutet hier auch nur, daß manuell ein neuer Lauf bei Amazon angestoßen wird, und danach wieder API dran ist, zumindest bei mir.


    Also werden auch alle das Problem haben, nicht nur die, welche wie ich oder Brahmagirl hier mal manuell nachbessern.


    Das manuelle Nachbessern/erneute Anstoßen bei Amazon hat absolut nichts mit dem Thema zu tun.

    ...Tickets bei Ama gibt es dazu genüge (zum Thema Unvollständigkeit), anscheinend auch welche vom Brahmagirl (wie sie geschrieben hat), sicher welche von mir und anderen, aber keine Lösung außer dem Neuanstoßen.


    Genau Lesen bildet...

  • Hmmm, da sind die Platzhirsche aber sehr selbstgefällig...

    JA, es ist die API, und JA, sie greift genau auf diesen Bericht zu. Ändert Amazon den Bericht, funktioniert die Übertragung nicht mehr oder fehlerhaft, FÜR ALLE. Sofern Buhl nicht nachbessert, wird auch eine automatische Rechnungserstellung nur noch Müll produzieren.


    Genau Lesen bildet...

    Die richtigen "Platzhirsche" (unabhängige Moderatoren) sind leider nicht da, das hättest Du schon längst gmerkt...


    Belege Deine Aussagen mal mit Deinen Informationsquellen bitte.


    Der Support schreibt heute jedenfalls hierzu folgendes:

    "

    Der beschriebene Sachverhalt ist uns bereits bekannt und wird gegenwärtig von unserer Entwicklungsabteilung überprüft. Eine erste Rückmeldung Amazons an uns ergab, dass der neue Reports nur für die Benutzeroberfläche der Amazon Seller-Central gilt. Diesen ersten Erkenntnissen zu Folge gehen wir zunächst nicht davon aus, dass Anpassungen in der Software WISO MeinBüro 365 erforderlich sind. Dennoch wird die Thematik weiterhin von uns beobachtet und mögliche Auswirkungen untersucht.

    "