Amazon Konto verwenden um Splittbuchuchungen zu vereinfachen?

  • Hi,


    ich frage mich, ob ich irgendwas mit dem neuen Amazon Konto anstellen kann. Ich will nicht alle meine Konten im Programm haben.


    Eine sehr sinnvolle Nutzung wäre, dass ich die Splittbuchungen vom Konto vereinfachen kann, von dem das Geld abgebucht wird.


    Kann ich das irgendwie "halbautomatisieren" oder wie auch immer, sehr schnell umsetzen?

  • Ich will nicht alle meine Konten im Programm haben.

    Das ist nicht zu verstehen - Warum nicht. Genau dafür ist das Programm gedacht um alle Konten im Überblick zu haben.

    Eine sehr sinnvolle Nutzung wäre, dass ich die Splittbuchungen vom Konto vereinfachen kann, von dem das Geld abgebucht wird.

    Das ist andersrum aus meiner Sicht nun sinnvoller. Du kategorisierst die Buchungen auf dem Amazon-Konto. Die Belastung auf dem Referenzkonto (Giro- oder Kreditkartenkonto z.B.) ist dann nur noch eine Umbuchung.

  • Das Thema der Umbuchung habe ich eventuell nicht ganz verstanden.


    Verstanden habe ich, dass man dadurch dem Programm zu erkennen gibt, von welchem Konto auf welchem Konto das Geld umgebucht wird.


    OK, das macht Sinn.


    Aber mir persönlich geht es, dass ich so schnell wie möglich nach Buchungen suchen kann.


    Paypal, Amazon und Kreditkarten buchen aus meinem Girokonto ab.


    Deswegen habe ich es immer so gehandhabt, die Buchungen vom Girokonto zu splitten, sofern nicht klar ersichtlich ist, was gebucht wurde. Bei Amazon z.B. buchen die oft alles auf einmal ab. Also z.B. 3 Bestellungen = 1 Buchung.


    Wenn ich diese eine Buchung dann so detailliert wie möglich splitte. Habe ich für immer einen schnellen Blick, was wann warum abgebucht wurde.


    So muss ich dann nur auf meinem Girokonto prüfen, was los ist. Wie zuvor besprochen, am Ende buchen die doch ohnehin dort ab.


    Die anderen Konten brauche ich normalerweise nur im Notfall wieder aufrufen, falls ich mal was z.B. der Bank usw. beweisen will. Aber dafür habe ich dann ja die Kontoauszüge als PDF.


    Die Umbuchungen würden hier keinen Mehrwert haben. Wenn ich die "unklaren Buchungen" des Girokontos wie oben beschrieben "aufschlüssele", habe ich doch alle meine ein und Ausgänge auf einem Blick. Deswegen will ich auch keine Umbuchungen verwenden. Was für mich nur eine Verknüpfung ist. Zu sehen von welchem "Weiteren Konto" nun bei meinem Girokonto abgebucht, sehe ich ja durch die IBAN ja auch so. Oder den Empfänger.


    Das macht dann alles nur komplizierter. Es wäre buchhalterisch sauberer. Da gebe ich dir recht.


    Aber macht alles komplizierter, weil mehr Daten gepflegt werden müssen. Es ist aber was anderes, wenn es "echte Girokonten" wären. Wo das Geld hin und her bewegt wird. Also, wenn mir diese Girokonten alle gehören. Dann halte ich die Umbuchungen für wichtig, denn ich muss ja alle meine Girokonten "überwachen".


    Lasse mich aber gerne belehren. Vor allem weiß ich zurzeit vieles über das Programm nicht. Vielleicht sehe ich das eines Tages anders.

  • Zitat

    Was genau willst Du da wie vereinfachen?

    Na, wenn eine Buchung 3 Bestellungen hat. Dass ich die 3 Bestellungen im Amazon Konto markiere und der Buchung zuweise. Sodass "halb automatisch" die Buchung auf dem Girokonto eine Splitt Buchung bekommt, mit den Inhalten, was gekauft wurde. Zurzeit buche ich das ja manuell ein.


    Markieren und Splitten


    oder wenigstens


    markieren und per copy/paste die Bestellungen hinzufügen wäre ja eine Vereinfachung.

    • Offizieller Beitrag

    Deswegen habe ich es immer so gehandhabt, die Buchungen vom Girokonto zu splitten, sofern nicht klar ersichtlich ist, was gebucht wurde. Bei Amazon z.B. buchen die oft alles auf einmal ab. Also z.B. 3 Bestellungen = 1 Buchung.


    Wenn ich diese eine Buchung dann so detailliert wie möglich splitte. Habe ich für immer einen schnellen Blick, was wann warum abgebucht wurde.


    So muss ich dann nur auf meinem Girokonto prüfen, was los ist. Wie zuvor besprochen, am Ende buchen die doch ohnehin dort ab.

    Ja, aber im Amazon-Konto hast Du die Splits schon.

    Das macht dann alles nur komplizierter.

    Nö, sehe ich nicht so. Die Amazon-Buchungen mußt Du nur kategorisieren und die Abbuchungen vom Girokonto nur komplett auf Amazon umbuchen und mit entsprechender Buchung dort zusammenführen.

  • Das Thema der Umbuchung habe ich eventuell nicht ganz verstanden.

    Das Amazonkonto benötigt ein Referenzkonto um die Ware zu bezahlen. Das kann dein Girokonto oder auch deine Kreditkarte sein. Du findest auf dem Amazonkonto nun die Buchung für die Ware und die Buchung für die Belastung auf dem Referenzkonto. Die Umbuchung kannst du per Regel auf das Referenzkonto machen. Diese werden dann zusammengeführt.


    ber mir persönlich geht es, dass ich so schnell wie möglich nach Buchungen suchen kann.

    Zum Suchen nur einfach die Wahl "Alle Konten", wenn dir die Auswahl des Kontos zu viel Arbeit ist.


    Wenn ich diese eine Buchung dann so detailliert wie möglich splitte. Habe ich für immer einen schnellen Blick, was wann warum abgebucht wurde.

    Hier bin ich nicht ganz sicher, ob nicht auf dem Amazonkonto mehrere Buchungen je Artikel erstellt werden. Dann brauchst du nicht mehr splitten. Bin aber hier nicht ganz sicher.


    Lasse mich aber gerne belehren. Vor allem weiß ich zurzeit vieles über das Programm nicht. Vielleicht sehe ich das eines Tages anders.

    Hier will dich niemand belehren. Wir User schildern nur unsere Vorgehensweise bzw. unsere Erfahrungen.

  • Das Amazonkonto benötigt ein Referenzkonto um die Ware zu bezahlen. Das kann dein Girokonto oder auch deine Kreditkarte sein. Du findest auf dem Amazonkonto nun die Buchung für die Ware und die Buchung für die Belastung auf dem Referenzkonto. Die Umbuchung kannst du per Regel auf das Referenzkonto machen. Diese werden dann zusammengeführt.

    Ich zahle bei Amazon von 3 verschiedenen Konten, je nachdem wie und wo es gerade passt. Wie wäre das abzubilden?

    und tschüss


    unabhängiger MG365 Anwender

  • ch zahle bei Amazon von 3 verschiedenen Konten, je nachdem wie und wo es gerade passt. Wie wäre das abzubilden?

    Ich glaube, das mit dem Referenzkonto war falsch. Du hinterlegst bei Amazon beim Kauf ein Konto. Diese erhält die Buchung von Amazon. Die Umbuchung kannst du dann per automatischer Regel oder eigener Regel erstellen. Ich hoffe ich erinnere mich hier richtig. Ich bin kein PowerKunde bei Amazon. Sorry.

  • Hi,

    danke für die vielen Hinweise.


    Infos

    - Ja, Referenzkonto ist falsch. Es ist nicht wie z.B. bei einer Kreditkarte oder einem Tagesgeldkonto. Dort muss man sich ja für nur ein Konto entscheiden und kann das später maximal nur auf ein anderes ändern. Es bleibt aber nur ein Girokonto gleichzeitig.

    Beim Amazon Konto sieht es nur zufällig so aus, wenn man wie ich ausschließlich ein Girokonto benutzt. Dann könnte man schon vom Referenzkonto sprechen. Wäre genau genommen aber nicht korrekt, denn.. Man kann bei Amazon sehr viele Konten und Kreditkarten usw. hinterlegen und wählt bei der Bestellung nur aus, wie man zahlen will.

    - Und ja beim Amazon Konto auf Mein Geld handelt es sich, wie schon billy sagte, um ein normales Konto, wo jedes Produkte einzeln gebucht wird. Am Ende wird der addierte Betrag vom z.B. Girokonto abgebucht.

    Also wenn ich 3 Produkte kaufe = 4 Buchungen: (3x Produkte, 1x "Glättung des Kontos")

    Somit ist tatsächlich eine Splitt Buchung nicht notwendig. Sofern ich herausfinde, ob das, was ihr sagt, für mich wirklich funktioniert.


    Deswegen komme ich zu meinen Fragen zu euren Äußerungen im Hinblick auf Umbuchung. Ich bin sicher, dass ich das Prinzip der Umbuchung und vor allem, was das am Ende bedeutet, noch nicht ganz verstanden. Für mich war eine Umbuchung nur eine Verknüpfung zwischen meinen Konten, wenn Geld zwischen Ihnen fließen. Also nicht an dritte Konten gehen, welche ich nicht kontrollieren kann.


    Was das Programm aber mit dieser Information alles anstellen kann, ist mir noch nicht klar. Also was das für den Nutzer für weiter Vorteile bedeutet.


    Zitat

    Nö, sehe ich nicht so. Die Amazon-Buchungen musst du nur kategorisieren und die Abbuchungen vom Girokonto nur komplett auf Amazon umbuchen und mit entsprechender Buchung dort zusammenführen.


    Könntest du das, was du hier schreibst, visualisieren? (Vor allem den dicken Text). Also Testbuchungen machen und ein Screenshot. In der Theorie weiß ich nicht, wo die Reise hingeht. Kannst auch ein Visa Konto nutzen oder so, anstatt ein Amazon Konto. Ich will nur verstehen, wie man das eigentlich nutzen könnte.

  • Deswegen komme ich zu meinen Fragen zu euren Äußerungen im Hinblick auf Umbuchung. Ich bin sicher, dass ich das Prinzip der Umbuchung und vor allem, was das am Ende bedeutet, noch nicht ganz verstanden.

    Eine Umbuchung ist für deine Finanzen nicht einfach nur eine Verknüpfung zwischen zwei Buchungen. Es ist entscheidend für dein Gesamtvermögen.

    Nehmen wir ein Kredit. Da wird die Rate vom Giro auf den Kredit umgebucht. Durch die Umbuchung auf den Kredit ist es aber auch eine Verringerung deiner Verbindlichkeiten um die Tilgung(Nicht Rate). Dein Gesamtvermögen steigt.

    Ohne Umbuchung wäre es nur eine Abbuchung vom Giro und dein Gesamtvermögen sinkt.

    Bucht man 100 € auf sein Tagesgeldkonto um, bleibt das Gesamtvermögen gleich, da man ja "nur" von einem Konto auf ein anderes Umgebucht hat.


    Ausstehende Zahlungen bei Amazon sind Schulden, die das Vermögen verringern. Werden diese getilgt steigt das Vermögen entsprechend.


    Ich hoffe das erklärt den Sinn von Umbuchungen etwas besser. Man muss letztlich immer die Auswirkung auf sein Gesamtvermögen betrachten. Genau dafür ist MeinGeld da. Deshalb ist es auch sinnvoll gerade in solchen Programmen wie MeinGeld eben möglichst alle seine Konten einzubinden. Was nutzt einem ein Vermögen von sagen wir 400.000 €, wenn demgegenüber aber auch 500.000€ Schulden noch zu tilgen hat.