Tankbelege auch als Belastung des Haushaltsbuchs

  • Hallo Zusammen,


    hab seit Gestern das Haushalstbuch 2007 und habe nu die nette Funktion mit den Tankbelegen gesehen. Leider werden die eingegebenen Tankbelege nicht von Haushaltsbuch / Girokonto abgezogen. Kann ich das irgendwo einstellen? Oder muss ich die Belege noch mal extra als Buchungen eingeben?


    Danke schon mal vorab


    Jochen

    Es gibt zwei Dinge die unendlich sind. Das Weltall und die Dummheit der Menschen.Beim Weltall bin ich mir nicht ganz sicher. (A. Einstein)

  • Hallo Sandro,


    danke erst mal für Deine Antwort. Wäre natürlich klasse wenn das als Option mit rein kommen würde. Kannst ja hier schreiben ob sich da was tut.


    Schönen Tag


    Jochen

    Es gibt zwei Dinge die unendlich sind. Das Weltall und die Dummheit der Menschen.Beim Weltall bin ich mir nicht ganz sicher. (A. Einstein)

  • Hallo zusammen!!


    Ich würde mich auch darüber freuen wenn man die Tankbelege nur einmal erfassen muß!!!!


    Wie Sieht das denn mit den Kontoführungsgebühren und Zinsen bei
    überziehungen aus.
    Die gebe ich zwar beim erstellen eines Kontos ein muss Sie dann aber trotzdem noch als regelmäßige Zahlung erfassen damit sie auch gebucht werden.

    Wenn du das tust was du schon immer getan hast, wirst du das bekommen was du schon immer bekommen hast.

  • "AceAtack" schrieb:

    Wie Sieht das denn mit den Kontoführungsgebühren und Zinsen bei überziehungen aus.
    Die gebe ich zwar beim erstellen eines Kontos ein muss Sie dann aber trotzdem noch als regelmäßige Zahlung erfassen damit sie auch gebucht werden.


    Das mußt Du mal näher erläutern. Führst Du das Konto offline?
    Gruß
    Dirk

  • Hi Billy,


    Ja ich führe meine Konten offline. Wenn ich richtig informiert bin geht es doch auch mit dem Haushaltsbuch nicht anders.
    Da ich ja von Natur aus faul bin, habe ich gehofft wenn ich beim erstellen der Konten die Kontoführungsgebühren und Sollzinsen angebe erstellt mir die Software automtisch zum Quartalsende eine Buchung mit den errechneten Kosten.


    Die Konten führe ich bewusst offline. Bin da etwas paranoid veranlagt(':D')

    Wenn du das tust was du schon immer getan hast, wirst du das bekommen was du schon immer bekommen hast.

  • "AceAtack" schrieb:

    Die Konten führe ich bewusst offline. Bin da etwas paranoid veranlagt(':D')


    Wie erledigst du dann deine Bankgeschäfte? In der Filliale? Also ich habe da mal einen sehr interessanten Beitrag aus dem Onlinebanking-Forum herausgesucht, in dem die einzelnen Zugangs- und Sicherungsverfahren von Fachleuten (die meisten Antwortgeber dort sind eBanker quer durch die deutsche Bankenlandschaft) klassifiziert werden. Als Orientierung ist das gar nicht mal so übel.


    http://www.onlinebanking-forum…ewtopic.php?p=26173#26173


    Am besten aber, du liest den kompletten Thread.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Jürgen,


    vielen dank für deine Mühe, aber sie ist vergebens.
    Ich mache meine Bankgeschäfte per Telefonbanking bei der Postbank. Bei mir fallen nur standard buchungen an und die lassen sich prima per telefon erledigen. Der Vorteil für mich ist das ich überall ein telefon zur verfügung habe und somit auch überall meine Bankgeschäfte erledigen kann.
    Die Kontoauszüge kommen mit der Post und Geld gibts am Automaten. Der Aufwand ist minimal und ich muß mich nicht mit technik rumschlagen die ich sowieso nicht verstehe. Ein Restrisiko bleibt natürlich auch beim telefonbanking. Aber zur Bank gehen ist auch nicht 100% sicher.
    Aber online ist für mich keine alternative. Die Banken mögen durchaus alles mögliche tun um onlinebanking sicher zu machen. Aber der Schwachpunkt ist der Nutzer. Ich nutze den Computer um mir die Zeit zu vertreiben. Und ich habe keine lust meine Zeit damit zu verbringen mich gegen Angriffe oder Schädlinge zu schützen. Ich habe eine Grundsicherung sprich Firewall und Virenscanner, das muß reichen.
    Wenn es um das liebe Geld geht kann man gar nich vorsichtig genug sein. Selbst am Automaten muß man mitlerweile ganz genau aufpassen ob nicht irgendwo ein zusatzgerät meine Karte kopiert und die Pin ausspäht.
    Mir ist einfach der Aufwand für onlinebanking zu hoch.

    Wenn du das tust was du schon immer getan hast, wirst du das bekommen was du schon immer bekommen hast.

  • Einspruch stattgegeben, darüber hinaus aber eine interessante Ansicht die durchaus etwas für sich hat. Wenn jeder Onlinebanker so über Sicherheit nachdenken würde, wäre uns iTAN wahrscheinlich erspart geblieben.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Zum Thema "Telefonbanking" hab ich aber eine nette Story ...


    Eine ehemalige Kollegin von mir (die mittlerweile in Rente ist), die bei uns im Büro saß nutzte auch immer Telefonbanking und rief immer vom Büro aus bei Ihrem Telefonbanking an.


    Wenn dann am anderen Ende jemand abnahm schrie sie ins Telefon:


    "Mein Name ist Frau ... ..., Geburtsdatum ... und meine PIN ist .... - ich möchte von meinem Konto ... " usw.


    Wir haben Ihr dann mal gesagt, sie solle doch OnlineBanking bei Ihrer Bank nutzen (Ihre Kentnisse im Internet waren besser als ihr Gehör) - die Antwort:


    Ist Ihr zu unsicher


    Es kommt halt immer drauf an, wer davor sitzt, steht oder spricht :lol:


    Viele Grüße


    Sandro

  • Hilfe, ich kann nicht mehr. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Der war gut. :D


    Viele Grüße
    (vom immer noch grinsenden und bauchhaltenden)
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Die Zeiten sind lange vorbei!!!!!!
    Mitlerweile kann ich das die Telefonbakingsoftware benutzen ,ohne ein Wort zu sagen, über die Tastatur meines Telefons bedienen. Mit ein bischen Übung brauche ich für eine überweisung mit anmeldung ca. 30 sec. Ich kann immer wiederkehrende überweisungen als Vorlagen speichern und damit noch schneller abwickeln. Für mich ist das ok. Ich muß mich nicht um Hard oder Software kümmern, sondern nur darauf achten an einem fremden telefon den Nummernspeicher zu löschen damit keiner die Wahlwiederholung benutzt um meine Daten auszuspähen.
    Ich hab noch nichts einfacheres Kennengelernt.


    Erst recht nicht wenn es mit einem Windows PC und Internet zu tun hat.(':roll:')


    Natürlich soll jeder das machen was er für richtig hält. Ich habe bisher keine negativen Erfahrungen mit Telefonbanking gemacht. Warum sollte ich also davon abweichen??

    Wenn du das tust was du schon immer getan hast, wirst du das bekommen was du schon immer bekommen hast.

  • AceAtack : Ich will Dich nicht von der Meinung abbringen - im Gegenteil.


    Ich habe ja geschrieben:

    Zitat

    Es kommt halt immer drauf an, wer davor sitzt, steht oder spricht


    Und wenn das bei Dir so gut klappt - warum nicht.


    Grüße


    Sandro


    PS: Deine Variante des Telefonbankings setzt aber eine funktionierende Tonwahl beim Telefon voraus und unsere damalige uralt HICOM-Telefonanlage hatte damals damit so Ihre Porblem ...

  • @SaSue@ Habe ich auch nicht so aufgefasst. (':D')


    Ich glaube wir sind auch etwas von der Thread Überschrift abgedriftet.
    Hat aber trotzdem Spass gemacht mit euch.

    Wenn du das tust was du schon immer getan hast, wirst du das bekommen was du schon immer bekommen hast.

  • "SaSue" schrieb:

    PS: Deine Variante des Telefonbankings setzt aber eine funktionierende Tonwahl beim Telefon voraus und unsere damalige uralt HICOM-Telefonanlage hatte damals damit so Ihre Porblem ...


    Wir haben vor einiger Zeit auch unsere HICOM (die noch einen ganzen Raum einnahm) durch eine neue ersetzt. Aber auch bei der Alten konnte man per Tastaturcode umschalten. Ich glaube "*#". Und dann gibt es noch so kleine Adapter, die eine Tastatur haben, auf die Sprechmuschel geklemmt werden und die Töne erzeugen. Wäre also ein lösbares Problem. Aber im Prinzip stimme ich Dir zu, das wird bei Unkenntnis diese Möglichkeiten zum Problem.
    Gruß
    Dirk

  • "Hoschi" schrieb:

    Wäre doch mal ein nettes Feature für MG, über die TAPI-Schnittstelle Telefonbanking aus dem Onlinecenter heraus ;-).


    Wenn man eine vernünftige CTI-Software hat, braucht man das nicht. Nach meinen ERfahrungen wäre auch das ein Faß ohne Boden.
    Gruß
    Dirk

  • "Billy1963" schrieb:

    Wenn man eine vernünftige CTI-Software hat, braucht man das nicht. Nach meinen ERfahrungen wäre auch das ein Faß ohne Boden.


    Das war auch nicht wirklich ernst gemeint. Aber um meine Neugierde zu befriedigen, was ist eine CTI-Software?


    Hoschi