Mein Geld 2010 - Schlechtestes Design seit Entwicklung von Wiso Mein Geld

  • vielleicht wäre er mit "WISO Konto online" oder dem "WISO Haushaltsbuch" besser bedient.

    Da käme dann ja nur Konto Online in Frage, denn wenn er Sammler verwendet, macht er ja Onlinebanking. Sparen könnte er schon dabei.
    Aber solche Formulierungen wie "In der Absicht, ein möglichst schönes und umfassendes Programm anzubieten, hat man ein überladenes Monstrum mit vielen unnützen Funktionen geschaffen." und "Letzlich brauche ich doch ein einfaches, sicheres und gutes Kontoverwaltungsprogramm, und kein Haushaltsprogramm, mit dem ich die Obsteinkäufe und Tankbelege zuordnen kann, dazu gibt es oder sollte es andere Lösungen geben." lassen mich daran zweifeln. Da hat er scheinbar ein generelles Akzeptanzproblem, an dem man nichts ändern kann.
    Gruß
    Dirk

  • Um es nochmal für meine Kommentatoren zu wiederholen: Ich nutze Wiso jetzt vielleicht 6 oder 7 Jahre, ohne Akzeptanzproblem, sowohl in meiner Firma als auch privat. Und ich habe sehr bewusst ein Banking-Programm vorgeschalten, um zusätzliche Sicherheit gegenüber einem Browser zu gewinnen. Die Möglichkeit, einen Sammler zu erzeugen, und diesen dann wieder einfach in seine Bestandteile aufzulösen, halte ich einfach für fundamental, wie es eben auch immer in allen Vorgängerversionen sehr einfach zu handhaben war. Mir geht es einfach darum, dass ich die grundlegenden Banking-Aufgaben unproblematisch und zuverlässig erfüllen kann, ohne mich groß in ein Handbuch einzuarbeiten. Die Kosten für das Programm sind letztlich so, dass man das auch erwarten kann.

  • Und ich habe sehr bewusst ein Banking-Programm vorgeschalten, um zusätzliche Sicherheit gegenüber einem Browser zu gewinnen.

    Auch auf die Gefahr, wieder der Wortklauberei bezichtigt zu werden, aber dann mußt Du Dir ein Banking-Programm kaufen und keine Finanzverwaltung.
    Zum Thema "Sammelüberweisungen" kann ich nichts sagen, weil ich diese icht benutze (habe ich als Privatperson keinen Anlass zu) und Du hast leider nicht gesagt, woran es in MG2010 scheitert.
    Gruß
    Dirk

  • sowohl in meiner Firma als auch privat.
    ...
    Die Möglichkeit, einen Sammler zu erzeugen, und diesen dann wieder einfach in seine Bestandteile aufzulösen, halte ich einfach für fundamental,


    Das du die Funktion für fundamental hälst glaube ich dir und will ich auch nicht abstreiten. Und ich weiß auch, dass ich deine Meinung nicht ändern werde.
    Ich kenne auch nicht das komplette Layoutkonzept der Firma Ergosign, welche die neue Oberfläche entwickelt hat - aber könnte mir vorstellen, dass die von Privatusern (und dafür ist diese Software nun mal konzepiert) eher selten genutzte Funktion Sammelüberweisung eher geringe Priorität hat. Bei vielen von den Usern hier eingesetzten Banken wird Sammelüberweisung sagr gar nicht oder nur nach Freischaltung angeboten.


    Zitat

    Mir geht es einfach darum, dass ich die grundlegenden Banking-Aufgaben unproblematisch und zuverlässig erfüllen kann, ohne mich groß in ein Handbuch einzuarbeiten.


    Genau deswegen kann man jetzt z.B. normale Überweisungen später über "Meine Aufträge" raussenden, ohne über das für viele User schwer verständliche und umstädnliche Onlinecenter zu gehen.


    Zitat

    Die Kosten für das Programm sind letztlich so, dass man das auch erwarten kann.


    Ich kenne die größe deiner Firma nicht, aber weniger als 50 EUR pro Jahr halte ich für Software die im Firmenbereich eingesetzt wird als äußerst günstig.


    Viele Grüße


    Sandro


    PS: btw: Was dein Problem eigentlich ist hast du immer noch nicht geschrieben und insofern wird man es auch nicht abstellen können.

  • Ich habe heute zwei Beiträge geschrieben, das ist der dritte und letzte für immer.


    Aus folgendem Grund:


    Ich habe meine Meinung zu MG geschrieben, dass ich es unübersichtlich und in einigen Punkten für mich wenig brauchbar finde. Das kann man jetzt richtig finden oder nicht, man kann auch sagen, die Funktionen, die ich nutze, die braucht sowieso niemand und ich hab Glück, dass sie sowieso da sind. Ich habe aber leider das Gefühl, dass es in dem Forum so ein paar selbsternannte Moderatoren gibt, die unter allen Umständen die Kritik wegschreiben wollen. Ist mir so aufgefallen, auch bei anderen kritischen Bemerkungen, Schuld ist der Nutzer, der es nicht begreift, oder der eine Funktion sucht, die nur er benötigt. Nie das Programm. Das ist absolut unverbesserungsbedürftig. Na denn, mal weiter so.


    Denkt mal drüber nach. Für mich ist das Forum dann genausowenig was, wie das Programm in seiner neuen Version.


  • Einen Teil Deiner Vorwürfe bzw. Empfindungen teile ich mit Dir. Mir kommt es auch vor, dass manche User (das müssen nicht zwingend die Moderatoren sein) von MG sehr überzeugt sind und versuchen Probleme runterzureden. Es ist doch egal ob ein Sammler oft benutzt wird oder nicht. Wenn es denn vorher ging und jetzt nicht mehr, dann muss es ja bewusst ausgebaut worden sein, wenn es kein Fehlverhalten der Anwendung ist. Ich habe privat auch schon Sammler benutzt. Die Bank hat die Überweisungen selbst gebündelt. Bei Starmoney konnte man dann auf die Sammelüberweisung klicken und bekam ihn aufgelöst angezeigt. Aber die Diskussion ist müßig.


    MG liegt preislich im oberen Bereich. Ich finde das Argument das 50 Euro pro Jahr nicht viel sind unangebracht. Natürlich sind auch 12 Euro pro Jahr für die Kursaktualisierung nicht viel.
    Aber wenn der Liter Sprit 1,45 Euro und ein Brötchen 80 Cent kostet, dann ist das viel? Bei einem Produkt im oberen Preissegment habe ich höhere Ansprüche als an ein Produkt aus der Mittelklasse. Das ist preispsychologisch ja in Teilen auch so gewollt. (Siehe Preis für Ferrari, Lamborghini, Mercedes und z. B. Fiat oder Skoda).


    Es kann nicht angehen, das ich mich bei einem Mercedes allen Ernstes darüber unterhalten muss ob ich elektrische Fensterheber haben kann oder nicht.
    MG ist ja kein schlechtes Produkt. Das kann man nicht behaupten. Aber perfekt oder supi-megatoll ist es auch nicht. Sachliche Kritik muss erlaubt sein. Fakt ist, dass Buhl nicht jeden individuellen Wunsch befriedigen kann. Aber die wichtigen Dinge müssen abgedeckt sein. Bezüglich Bugfixing hat Buhl sich mit der nicht unumstrittenen Aktualitätsgarantie selbst unter Druck gesetzt.


    Manchmal fehlt es diesem Forum etwas an Objektivität. Das ist aber nur meine subjektive Sicht auf die Dinge :D

  • MG ist ja kein schlechtes Produkt. Das kann man nicht behaupten. Aber perfekt oder supi-megatoll ist es auch nicht. Sachliche Kritik muss erlaubt sein. Fakt ist, dass Buhl nicht jeden individuellen Wunsch befriedigen kann. Aber die wichtigen Dinge müssen abgedeckt sein.

    Und genau da liegt doch der Hase im Pfeffer begraben: über das "was sind die wichtigen Dinge" kann man unterschiedlicher Ansicht sein.
    Und sysslar hat sich trotz zweimaliger Aufforderung immer noch nicht dazu herabgelassen, das Problem konkret zu schildern (daß es um Sammelüberweisungen geht, ist uns klar, aber nicht, was nun genau nicht funktioniert). Stattdessen sind User, die mit seinem Beitrag so noch nichts anfangen können, "selbsternannte Moderatoren" (wie auch immer das gehen soll, wenn man keine Admin-Rechte hat ?( ) Ja, das ist die objektive und sachliche Diskussion, wie ich sie liebe. XD
    Man kann nicht für sich Meinungsfreiheit einfordern, sie aber im gleichem Atemzug anderen User (egal ob Moderator oder nicht) verweigern.

    Gruß
    Dirk

  • Es ist doch egal ob ein Sammler oft benutzt wird oder nicht. Wenn es denn vorher ging und jetzt nicht mehr, dann muss es ja bewusst ausgebaut worden sein, wenn es kein Fehlverhalten der Anwendung ist.


    Täusche ich mich, oder hat sysslar sich beschwert, dass der Sammler gut versteckt ist bzw. es zu umständlich ist? Sollte das erstellen eines Sammlers nicht funktionieren oder in einer Fehlermeldung enden bin ich der Letzte der gegen eine Fehlerbehebung ist. Aber die Fehlermeldung schuldet er uns immer noch.
    Wenn es aber um die Usability geht, finde ich, dass der Sammler genau da hin gehört wo er ist.


    Zitat

    Bei Starmoney konnte man dann auf die Sammelüberweisung klicken und bekam ihn aufgelöst angezeigt. Aber die Diskussion ist müßig.


    Bei MG übrigens auch.


    Zitat

    Ich finde das Argument das 50 Euro pro Jahr nicht viel sind unangebracht.


    Und wieder drehst du mir das Wort im Munde um und gibts mein Posting falsch wieder:
    MG ist eine Finanzverwaltungssoftware für Privatpersonen für unter 50 EUR, welche auch auf die Usability von Privatpersonen ausgelegt ist. Er verlangt für den Preis eine privaten Finanzverwaltung eine Onlinebankingsoftware für Geschäftskunden. Die haben ganz andere Anforderungen. Und wenn ich mich täusche kostet in dem Segment die Software auch etwas mehr.
    Ich glaube ihm gern, dass er keine Dokumentenverwaltung für seine Firma braucht. Aber im privaten Bereich möchte ich sie nicht mehr missen. Er hält ja auch die Verbrauchserfassung für Fahrzeuge für unnütz. Es gibt aber eine Vielzahl von Postings hier im Forum, denen die Kostenerfassung noch zu oberflächig ist. Und nun?


    Zitat

    Es kann nicht angehen, das ich mich bei einem Mercedes allen Ernstes darüber unterhalten muss ob ich elektrische Fensterheber haben kann oder nicht.


    Aber auch bei Mercedes bekommst du nur die Zusatzausstattung die im Katalog verfügbar ist. Und ein Kastenwagenaufbau für die B-Klasse gehört m.W. nicht dazu ;)


    Zitat

    Aber perfekt oder supi-megatoll ist es auch nicht. Sachliche Kritik muss erlaubt sein.


    Da sind wir einer Meinung. Wir haben aber - und das ist auch kein Geheimnis - ab und an Kontakt mit den Entwicklern und versuch ab und an auch mal zu erklären warum manche Dinge so umgesetzt sind wie sie sind. Oder warum man das nur schwer ändern kann.


    Zitat

    Fakt ist, dass Buhl nicht jeden individuellen Wunsch befriedigen kann.


    Auch da gebe ich dir recht.


    Zitat

    Aber die wichtigen Dinge müssen abgedeckt sein.


    Auch hier hast du wieder meine Zustimmung - mir ist ja auch nicht bekannt, dass die Sammelüberweisung nicht funktioniert. Und sein eigentliches Problem hat uns sysslar immer noch nicht geschildert.


    Zitat

    Bezüglich Bugfixing hat Buhl sich mit der nicht unumstrittenen Aktualitätsgarantie selbst unter Druck gesetzt.


    Ob du magst oder nicht: Ich empfehle dir, dich als Betatester zu registrieren. Damit bekommst du Zugang zum Bugtrackingsystem Mantis. Dann kannst du dir einen Überblick verschaffen in welchem Umfang Bugfixing bei Buhl stattfindet. Aufgrund von nicht reproduzierbaren Aussagen wie: "Das ging da irgendwie nicht", kann man nun mal keine Bugs fixen.


    Viele Grüße


    Sandro


    PS: btw.: Wieviel Beschwerden bezgl. der Unzulänglichkeiten bei Sammelüberweisungen gab es hier im Forum?

  • Nun, ich wollte nicht nochmal schreiben, aber die Herren unabhängige Moderatoren Billy & SaSue überschlagen sich ja geradezu, die Kommentare der armen anderen User satzweise zu widerlegen.


    Um es noch mal klar zu sagen: Das ist ein Forum und kein Pranger, m.E. Solange ich hier niemanden beleidige, schulde ich hier niemandem weitergehende Erklärungen noch irgendwelche Erläuterungen für meine Meinung, ich muss mich auch nicht rechtfertigen. Wenn ich der Meinung bin, das Programm ist jetzt schlecht, oder schlechter, dann akzeptiert das einfach als eine/meine Meinung. Es ist ein sehr undemokratischer, schlechter persönlicher Stil, der hier teilweise gepflegt wird.

  • Um es noch mal klar zu sagen: Das ist ein Forum und kein Pranger, m.E. Solange ich hier niemanden beleidige, schulde ich hier niemandem weitergehende Erklärungen noch irgendwelche Erläuterungen für meine Meinung, ich muss mich auch nicht rechtfertigen. Wenn ich der Meinung bin, das Programm ist jetzt schlecht, oder schlechter, dann akzeptiert das einfach als eine/meine Meinung. Es ist ein sehr undemokratischer, schlechter persönlicher Stil, der hier teilweise gepflegt wird.


    Wenn ich zu irgendwas oder irgendwem ein negatives Feedback geben, dann begründe ich auch warum und wie er es besser machen kann. Und ich gebe es demjenigen direkt. Nur so kann man etwas/kann sich jemand ändern.


    "ich finde es schlecht, mehr sage ich nicht dazu, ich bin nicht gewollt es zu ändern und ich will auch nicht, dass jemand was zu meinem Posting sagt" finde ein schlechten persönlichen Stil. Warum gibst du dieses Feedback denn nicht direkt an Buhl?


    Zitat aus dem Forumstitel:
    "Dieses Forum dient dem Austausch von Hilfeleistungen von Nutzer zu Nutzer"


    Grüße


    Sandro

  • Ich habe mich parallel an Buhl gewandt, mit dem Ergebnis, dass der Lösungsvorschlag von dort - Schritt für Schritt erklärt - sich nicht umsetzen ließ. Funktionierte nicht. Sitze jetzt mit unaufgelösten Sammlern da, die mich in etwa den doppelten Programmpreis kosten werden für eine Extraauskunft von der Sparkasse. Ich denke, dafür war meine Kritik noch sehr höflich formuliert. Eine Programmfunktion, die nicht oder nicht zufriedenstellend funktionert, kostet mich jetzt nochmal richtig Geld. Wohlgemerkt, eine Funktion, die funktioniert hat, und nach dem Update nicht mehr funktioniert hat. Ohne Vorwarnung. Fazit: Abo gekündigt.


    Um es prinzipiell zu sagen: Natürlich darf ich sagen, dass die Suppe versalzen ist, auch wenn ich nicht kochen kann.


    Dieses Forum, d.h., Euere Kommentare haben zu sehr versucht, primär meine Meinung zu verändern, als meine Probleme zu lösen, mir ist dann eigentlich die Lust vergangen, hier ideologische Grabenkämpfe zu praktizieren.


    So, dass ist nun wirklich der letzte Beitrag von mir. Nehmt es nicht zu persönlich, ich tue es auch nicht. Das ist einfach kein Ort für mich.

  • was du uns im übrigen immer noch nicht erklärt erst.

    Ich glaube, da reden wir gegen eine Wand. Schätze er wollte nur Frust ablassen - anders kann ich's mir nicht erklären, daß er trotz mehrmaliger Aufforderung nicht einfach schildert, was er macht und wo es hakt. Er will offensichtlich nicht und ich will ehrlich gesagt auch nicht mehr. Ich mach den Deckel zu. Wenn er will, kann er ja noch einmal einen neuen Thread zu dem eigenlichen Problemthema aufmachen.
    Gruß
    Dirk