Sparbuch Business - Anschreiben an Finanzamt mit Steuerpflichtigem als Absender

  • Hallo,
    ab und zu muss ich Erklärungen erstellen, die nicht über unseren Lohnsteuerhilfeverein laufen.
    Egal, ob ich unter "Anschreiben für das Finanzamt" den Steuerpflichtigen, den Zustellbevollmächtigten oder den Mitwirkenden auswähle, es werden immer die unter Extras - Mitwirkung bei der Anfertigung - hinterlegten Daten als Absender gezogen, in dem Fall unsere Lohnsteuerhilfe.

    Ich verstehe Deine grundsätzliche Aufregung nicht!?
    Du schreibst selbst im o. g. Zitat, dass der LoHi in DEINER Business Version hinterlegt ist!


    Somit schürst Du doch die Verdachtsmomente!

  • Und dass der Moderator hier nicht einschreitet, ist mir völlig unverständlich und inakzeptabel.

    Weil es hier nur unabhängige Moderatoren gibt, die das alles in Ihrer Freizeit machen. Und so lange nur Argumente ausgetauscht werden und keine Beleidigungen geäußert werden, halten wir uns raus. Greifen wir korrigierend ein, schreibt man auch gerne von Zensur. Also: i.d.R. abwarten und nur als letzte Möglichkeit eingreifen.


    Abgesehen davon hätte ich ansonsten auch meine Bedenken angebracht. Du wärst nicht der erste Steuerberater, der neben einer eigenen Beratungspraxis auch einen LStH-Verein gegründet hat und für größere Fälle noch eine GmbH. Aber Bedenken hatte ich wegen der Sparbuch-Lizenz. Das Du eine Dein Eigen nennst und nicht die Version des LStH-Vereins nutzt, hast Du erst in Deinem letzten Post offengelegt. Hätte vielleicht für Klarheit gesorgt, wenn dem tatsächlich so ist, dieses auch vorher zu äußern. Du hast mit Deiner Bemerkung "Egal, ob ich unter "Anschreiben für das Finanzamt" den Steuerpflichtigen, den Zustellbevollmächtigten oder den Mitwirkenden auswähle, es werden immer die unter Extras - Mitwirkung bei der Anfertigung - hinterlegten Daten als Absender gezogen, in dem Fall unsere Lohnsteuerhilfe." vielleicht sogar für zusätzliche Verwirrung gesorgt. Ist für mich so nicht nachvollziehbar, auch jetzt noch. Also bleibt doch alle ruhig und drückt Euch die Hände.

  • Aber Bedenken hatte ich wegen der Sparbuch-Lizenz. Das Du eine Dein Eigen nennst und nicht die Version des LStH-Vereins nutzt, hast Du erst in Deinem letzten Post offengelegt. Hätte vielleicht für Klarheit gesorgt, wenn dem tatsächlich so ist, dieses auch vorher zu äußern.


    In seiner oder meiner Eigenlizenz kann man aber den Absender frei einstellen :( ...in der Lizenz eines Lohnsteuerhilfevereins erscheint immer der Absender des Vereins. (laut Eigenaussage des TE)
    MfG Günter

  • mArk78

    Zitat

    Ich verstehe Deine grundsätzliche Aufregung nicht!? Du schreibst selbst im o. g. Zitat, dass der LoHi in DEINER Business Version hinterlegt ist!

    Und weiter gehts mit den netten Unterstellungen eines Moderators.
    Wo habe ich geschrieben, dass der Lohi in meiner Business Version hinterlegt ist?
    Du interpretierst hier, wie so soft, etwas hinein, was nicht von mir behauptet wurde.


    Ich hinterlege in meinem, von mir käuflich erworbenen, Sparbuch, in "Mitwirkung bei der Anfertigung" immer den Lohnsteuerhilfeverein, und deaktiviere in den ca. 5 Fällen im Jahr, in denen ich keine Erklärungen über den Lohi mache, in "Zustellvollmacht für den Steuerbescheid" diesen Eintrag. Soll das nun auch vielleicht illegal sein?



    miwe4

    Interessante Ansicht miwe4: man beschuldigt zunächst jemanden als Gesetzesbrecher und Software-Pirat, auch wenn man nicht in Kenntnis aller Informationen zu dem Vorgang ist oder sich seine Schlussfolgerungen nach Gutsherrenart selber zurechtlegt. Und stellt sich dann im Anschluss heraus, dass nichts aber auch gar nichts an den massiven Vorwürfen dran ist, sondern ganz im Gegenteil, es offenbar an Kenntnis einschlägiger Rechtsgrundlagen mangelt, dann entschuldigt man sich nicht bei dem zu Unrecht Beschuldigten oder drückt sein Bedauern aus, nein, man erwartet einen freundlichen Händedruck von ihm.


    Der Einzige, der sich hier anständig, weil sachlich und ruhig verhalten hat, war Billy1963. Ihr drei anderen seid, wie soviele anonyme Foristen, nicht mal Mann´s genug einen offenkundigen Fehler einzugestehen.


    Gruß
    Christian

  • Hallo Christian,


    das war keine Unterstellung meinerseits, sondern eine Annahme, da DU den Thread unter Sparbuch Business laufen hast und dann im ersten Absatz

    Hallo,
    ab und zu muss ich Erklärungen erstellen, die nicht über unseren Lohnsteuerhilfeverein laufen.
    Egal, ob ich unter "Anschreiben für das Finanzamt" den Steuerpflichtigen, den Zustellbevollmächtigten oder den Mitwirkenden auswähle, es werden immer die unter Extras - Mitwirkung bei der Anfertigung - hinterlegten Daten als Absender gezogen, in dem Fall unsere Lohnsteuerhilfe.


    schreibst.
    Es will Dir niemand etwas unterstellen, aber die anderen haben dies aufgrund Deines Satzbaus ebenso interpretiert.
    Hättest Du von vornherein geschrieben "in meiner Freizeit erstelle ich unentgeltlich für Familienangehörige" oder so ähnlich, wäre hier doch keiner auf den Trichter gekommen, dass Du in einem LoHi arbeitest, was uns eigentlich auch gar nicht interessiert!


    Wenn DU fehlerfrei bist, so werfe den ersten Stein. Oder wie ging das noch mal!?

  • Ihr drei anderen seid, wie soviele anonyme Foristen, nicht mal Mann´s genug einen offenkundigen Fehler einzugestehen.

    Was möchtest Du eigentlich? Warum jetzt gegen mich? Ich habe nur dargestellt, warum ich nicht in die Diskussion eingegriffen habe. Weiter habe ich sachlich dargelegt, warum bestimmte Aussagen von Deiner Seite auch bei mir zu verschiedenen Überlegungen geführt haben. Und dieses in einer Art und Weise , die der Äußerung von Billy1963 an Anständigkeit, Sachlichkeit und Ruhe in nichts nachstehen muss. Ich habe mich also weder zu entschuldigen noch habe ich einen Fehler einzugestehen. Wenn Du Dir die Mühe machen würdest, in dem Forum ein bisschen nachzulesen, hättest Du festgestellt, dass sowohl meine Wenigkeit als auch die anderen Beteiligten sehr wohl in der Lage sind, sachliche Fehler einzugestehen und ggf. auch zu korrigieren. Wobei es natürlich bei der Rechtsauslagung, wie Du wohl auch Wissen wirst, selbstverständlich verschiedene Auffassungen geben kann.

  • Ich hinterlege in meinem, von mir käuflich erworbenen, Sparbuch, in "Mitwirkung bei der Anfertigung" immer den Lohnsteuerhilfeverein, und deaktiviere in den ca. 5 Fällen im Jahr, in denen ich keine Erklärungen über den Lohi mache, in "Zustellvollmacht für den Steuerbescheid" diesen Eintrag. Soll das nun auch vielleicht illegal sein?


    In meiner ersten Antwort (#4) zu deiner Frage habe ich dir die richtige Lösung deines Problems mitgeteilt, sogar mit Abbildung, wie und wo der Absender des Anschreibens eingestellt wird. Warum hast du das nicht gemacht?
    Nein, du hast erzählt und erzählt, und zwar Sachen, die uns eigentlich gar nicht interessieren. Wir wollen dir nur bei Problemen mit dem Programm helfen, und das war da schon erledigt.
    Wenn sich bei deiner Erzählerei offensichtlich Ungereimtheiten ergeben haben, so haben wir dir auch hier geantwortet, was wir besser hätten sein lassen sollen.
    Zur Frage in bezug auf den Lohnsteuerhilfeverein und einer steuerberatenden Tätigkeit ausserhalb des Vereins möchte ich mich nicht weiter äußern.
    Ich kenne die Vertragsbedingungen mehrerer Lohnsteuervereine, und überall steht drin, daß eine Tätigkeit außerhalb des Vereins für Nichtmitglieder nicht erlaubt ist. Aber das kann ja bei dir anders sein :?:
    Ferner wird das Programm, mit dem du arbeitest, normalerweise vom Verein bezuschusst, und steht dir dadurch auch nicht zur freien Verfügung. Aber auch das kann bei dir ja anders sein :?:


    MfG Günter


    EOD

  • In meiner ersten Antwort (#4) zu deiner Frage habe ich dir die richtige Lösung deines Problems mitgeteilt, sogar mit Abbildung, wie und wo der Absender des Anschreibens eingestellt wird. Warum hast du das nicht gemacht?

    Zum einem kamen gleich danach die Beiträge 5-9, die meiner Ansicht nach den Themenwechsel verursachten und zum anderen gibt der Screenshot, wenn ich mich nicht täusche, genau das wieder, was Christian auch schon im Eingangsposting als das Problem beschrieb:


    Egal, ob ich unter "Anschreiben für das Finanzamt" den Steuerpflichtigen, den Zustellbevollmächtigten oder den Mitwirkenden auswähle, es werden immer die unter Extras - Mitwirkung bei der Anfertigung - hinterlegten Daten als Absender gezogen, in dem Fall unsere Lohnsteuerhilfe.

    Und nun laß es doch bitte endlich gut sein. :wacko:


    Gruß
    Dirk