Volksbank

  • Hallo,


    hat jemand Erfahrung mit diesem Finanzhausmodell. Meine Hausbank (Voba) riet mir dazu. 1) einen Teil des Geldes in ein 4-jähriges Sparmodell, 2) einen Teil in einen 5-jährigen Immobilienfond und 3) einen Teil in ein mindestens 7-Jähriges Rentenmodell.


    Meine Frau und ich wollen unser Geld so risikolos wie möglich anlegen, dafür nehmen wir auch eine geringere Rendite in kauf.


    Bei 2) stört uns, dass wir 5% gebühren zahlen sollen und man von Immobilienprojekten in der Vergangenheit oft nichts gutes hörte.


    Bei 3) stellt sich die Frage, wir sind beide Anfang sechzig und ich beziehe eine gute Pension, warum wir jetzt noch in ein Rentenmodell einsteigen sollen und somit langfristig einen Teil unseres Geldes blockieren.


    Für antwort und rat bedanke ich mich

  • Meine Frau und ich wollen unser Geld so risikolos wie möglich anlegen, dafür nehmen wir auch eine geringere Rendite in kauf.


    ... dein VoBa-Verkäufer hat nichts dazu gelernt ?(


    ...die Antwort gibts du doch schon selber.
    Leg dein Geld für zwei oder drei Jahre fest (Festgeldkonto, Sparkassenbrief, usw.) mit jährlicher Zinsauszahlung. Über diese Zinsen kannst du zusätzlich frei verfügen.
    Zu beachten ist, das voraussichtlich die Zinsen in ein/zwei Jahren wieder steigen werden.
    MfG Günter

  • Da die Anfrage nichts mit WISO Börse zu tun hat, Thema nach Off-Topic/Thema Geld verschoben. Hier geht es rund ums Thema Geld und Geldanlage.


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo,


    in der aktuellen Finanztest werden Geldanlagen für Rentner bzw. Senioren vorgestellt -> www.test.de


    Darunter sind z.B. Sofortrente, Bankauszahlplan, etc. evtl. findest Du dort noch einige Anregungen. Anonsten würde ich auch zum Festgeld tendieren oder vorübergehend ein Tagesgeldkonto eröffnen, um sich in Ruhe umzusehen, z.B. hier www.tagesgeldzinsvergleich.org oder auf anderen Seiten im Netz.


    Zwar denke ich auch, dass die Zinsen in Zukunft wieder steigen, aber wer kann das heute noch mit Sicherheit sagen?


    MFG


    Rainer

  • Hi,


    ich denke mal, ihr habt euch längst entschieden. Aber bei solch dubiosen Ankündigungen würde ich mir überlegen, ob ich nicht die Hausbank wechsle. Ein massiver und gravierender Schritt, nach vermutlich sehr vielen Jahren, aber es hat den Anschein (und dies passiert leider öfter) als würde euer Betreuer oder eure Hausbank nur selbst bereichern wollen - kommt mir wirklich manchmal so vor, als versuche man gezielt und gehäuft älteren Personen etwas aufzuschwatzen, was sie gar nicht wollen oder brauchen. Deshalb stören mich auch Werbungen von Banken so, da immer von Kundenfreundlichkeit usw. weiter gesprochen wird, obwohl eh jeder weiß oder wissen sollte, dass es nur um die eigene Bereicherung / Provision geht.


    Mfg Michelangelo

  • Also es sind sicher nicht alle gleich, ich habe mit der Sparkasse bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Es hängt natürlich immer auch sehr stark vom Sachbearbeiter oder Betreuer ab. Aber in der Regel werden Neukunden oder mögliche Neukunden schon auch ein wenig bevorzugt behandelt. Vielleicht einfach einmal ein paar Banken im Ort kontaktieren, schauen was die so sagen, und dann entscheiden. Zum Glück kann man hier ja frei wählen, also warum nicht davon Gebrauch machen? Und sei es nur, um die eigene Bank etwas unter Zugzwang zu setzten.