Gefahrtarifstelle

  • Hallo Traumfänger,


    aus meiner persönlichen Support-Erfahrung liegt in diesen Fällen meist ein Missverständis vor: In der Abrechnungsvorgabe des Mitarbeiters unter dem Reiter "BGS/FiBu" wird versucht, im Feld "Veranlagte Gefahrtarifstelle" die von der Berufsgenossenschaft vorgegebene Nummer der Tarifstelle einzutragen. Tatsächlich gehört hier aber die programminterne Nummer der Tarifstelle hin. Und diese Nummer muss zunächst in den Parametern einmal angelegt werden:


    Unter "(Bearbeiten) > Parameter > Abrechnung > Berufsgenossenschaften" ist zunächst sicherzustellen, dass die Genossenschaft bereits angelegt ist. Ist das der Fall, kann unter "(Bearbeiten) > Parameter > Abrechnung > Betriebsstätten > Hauptbetrieb" unter dem Reiter "Berufsgenossenschaft" geprüft werden, ob die "Veranlagte Gefahrtarifstelle" bereits besteht. Ansonsten lässt sie sich über die Schaltfläche "Neu" anlegen. Dabei kommt dann auch die von der Berufsgenossenschaft vorgegebene Nummer der Tarifstelle zum Einsatz. Nach der Anlage der Tarifstelle hat diese eine interne Nummer (die als Erste angelegte Tarifstelle die "1" usw.). Und diese Nummer ist dann in den Stammdaten beim Mitarbeiter zu hinterlegen.


    Wie gesagt: Das ist zumindest meiner Erfahrung nach die häufigste Ursache. Trifft das in Ihrem Fall nicht zu, würde ich die Kontaktaufnahme mit dem Support empfehlen, falls evtl. eine kleine Ungereimtheit in der Datenbank auf Ihrem PC vorliegt.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo,


    ich dachte ich stelle meine Frage lieber hier, weil dieser Thread ganz oben bei den Suchergebnissen auftauchte und auf mein Problem passte ...


    Ich habe das Programm einige Monate nicht genutzt, jetzt will ich einen neuen Mitarbeiter anlegen und stolpere über die Gefahrentarifstelle, die jetzt leer ist ...


    Wenn ich der Anleitung oben folge, kann ich aber leider im Hauptbetrieb nicht "Ansonsten lässt sie sich über die Schaltfläche "Neu" anlegen." eine Gefahrentarifstelle anlegen.


    Was mache ich falsch?


    Danke für einen Tipp!


    Lars

  • Hallo dunrobin,


    Sie haben im Programm aktuell noch die Teilnahme am Verfahren zur elektronischen Datenübermittlung angehakt. Gemeint ist die Übertragung von Beitragsnachweisen und SV-Meldungen direkt aus dem Lohnprogramm heraus mittels ITSG-Zertifikat statt über sv.net. Ist diese Option aktiviert, lässt das Programm keine manuelle Eingabe der Gefahrtarifstellen zu, sondern möchte die Daten per Stammdatenabgleich direkt bei der DGUV abrufen.


    Zwei Optionen:


    - Entweder Sie entfernen das Häkchen unter "Datei > Aktuelle Firma/Filiale/Mandant > Mandant bearbeiten" unter dem Reiter "weitere Angaben". Gemeint ist die Option bei "Lohn: DEÜV- / Übermittlung Beitragsnachweis Einstellungen" "Firma / Mandant nimmt am Verfahren zur elektronischen Datenübermittlung teil". Anschließend ist die manuelle Anlage der Tarifstellen möglich.


    - Oder Sie führen den DGUV-Stammdatenabruf durch und rufen die Tarifstellen elektronisch ab. Dazu benötigen Sie zum einen ein ITSG-Zertifikat und unsere Anleitung: https://www.buhl.de/faqs.html?article=1858


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel