Datenübernahme in eine ältere Version von WISO Steuer

  • Hallo zusammen,


    durch unsere Finanzverwaltung wurden wir dieses Jahr erstmalig aufgefordert die Steuererklärung abzugeben.
    Kurzerhand beschloß ich diese slebst zu erstellen mit Hilfe von WISO 2014 Steuer.


    Hat auch soweit gut geklappt ... da wir ne recht hohe Rückzahlung bekommen sollten, habe cih mich entschlossen das ganze für 2010/11/12 auch durchzuführen.


    Gibt es nen Trick um die Daten aus 2014 in die anderen reinzunehmen?
    Sollte ich eher mit 2010 anfangen und dann die Daten jeweils in das nächste Jahr zu übernehmen?


    Vielleicht gibt es ja doch nen Trick, bis Ende der Woche ist ja Zeit ...


    MfG
    Mike


    PS die SuFu half mir mit den Stichwörtern nicht weiter, sollte es schon eine Thread dazu geben, bitte verschieben und kurz PM mit Link an mich.

  • Gibt es nen Trick um die Daten aus 2014 in die anderen reinzunehmen?


    Ja, den allseits bekannten Copy & Paste-Trrick. :thumbup:


    Und nur, weil Du entsprechende Eingaben getätigt hast, die eine "hohe Rückzahlung" darstellen, muss das nicht heißen, dass sie Euch vom Finanzamt gewährt wird. :)

    Sparbuch 2005 - 2010/ WISO Steuer Sparbuch 2011 - 2012/ Tax 10 - 12
    Steuerliche Fragen über PN werden nicht beantwortet, dafür gibt es das Forum für alle......


  • Ja, den allseits bekannten Copy & Paste-Trrick. :thumbup:


    Und nur, weil Du entsprechende Eingaben getätigt hast, die eine "hohe Rückzahlung" darstellen, muss das nicht heißen, dass sie Euch vom Finanzamt gewährt wird. :)

    Ja, wie geht der denn? ... darf ich auch cmd+c nutzen :love:
    Mit Hausbau, Krediten und 60qm HomeOffice kommt schon was zusammen, wir kratzen an der 5stelligen Grenze ... konnte es selbst nicht glauben, fehlt sogar noch dei Zhaspangenzuzahlung von meiner Frau, die hatte ich komplett vergessen ...

    Nur so geht eine Datenübernahme.

    Gut, dann muss cih erst die Unterlagen für dann zusammenkratzen, wollte eben 2012 machen, da wir in dem Jahr gekauft hatten ...

    Und für jeden Veranlagungszeitraum (Kalenderjahr) wird natürlich die jeweils eigenständige Programmversion benötigt.

    Klar, sind alle vorhanden, bei Amazon gibt's die recht günstig als Download.



    Kann ich die Datei 2014 nicht irgendwie umbenennen oder im Editor eine Wiso2010 draus machen?

  • Mit Hausbau, Krediten und 60qm HomeOffice kommt schon was zusammen, wir kratzen an der 5stelligen Grenze ... konnte es selbst nicht glauben, fehlt sogar noch dei Zhaspangenzuzahlung von meiner Frau, die hatte ich komplett vergessen ...


    Es war nur ein gut gemeinter Rat, ebenso der Copy&Paste-Spruch.
    Nicht, dass es später zu einem Post kommt, der "Warum stimmen die Zahlen des Bescheides nicht mit der Berechnung der Software überein!?"


    Kannst Du ja mal gern in die SuFu eingeben.

    Sparbuch 2005 - 2010/ WISO Steuer Sparbuch 2011 - 2012/ Tax 10 - 12
    Steuerliche Fragen über PN werden nicht beantwortet, dafür gibt es das Forum für alle......

  • Mit Hausbau, Krediten und 60qm HomeOffice kommt schon was zusammen, wir kratzen an der 5stelligen Grenze ... konnte es selbst nicht glauben, ...

    Ich wäre mal nicht so euphorisch, nicht dass das FA in einigen Bereichen eine andere Rechtsauffassung hat. Lieber vorsichtig kalkulieren und dann hinterher freuen. Nicht, dass das evtl. nicht kommende Geld schon vorher ausgegeben ist. ;)

  • Ich habe alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht ... es fehlen sogar ein paar Angaben zu meinen Gunsten.
    Wieso sollte das FA auf andere Beträge kommen, dachte die Software hat feste und gültige Berechnugsmethoden ... ?

  • Das nach bestem Wissen und Gewissen ist selbstverständlich. Aber die Software macht im Prinzip, was Du ihr sagst. Die abschließende rechtliche Prüfung nimmt das FA vor. Und gerade im Büro-/Arbeitszimmerbereich streiten sich die Gemüter sehr oft. Und ob letztlich alle AfA-Regelungen etc. zutreffend angewendet worden sind, ist für einen Steuerlaien auch schwer zu beurteilen. Die Software kann nur unterstützen. Ansonsten wäre das Berufsbild Steuerberater ja mittlerweile ausgestorben.

  • DAchte man kann nur die letzten 4 Jahre bis Ende Oktober abgeben ... könnte cih theoretisch auch noch 2009 machen?
    Da haben wir geheiratet und bekamen unser erstes Kind ... da lässt sich doch bestimmt auhc was (zurück)holen, da meine Frau ja 6 Monate in Mutterschutz/Elternzeit war und ich die letzten 10 Jahre sehr gut verdient hatte ...


    2010 sind was um die 500€ zu erwarten lt Berechnung
    2011 knapp unter 1000€
    2012 fast 5-stellig
    2013 5-stellig


    Da wäre ein neues (gebrauchtes) Auto, 3 Wochen Urlaub und die Tilgung 2015 drin ...

  • Dachte man kann nur die letzten 4 Jahre bis Ende Oktober abgeben ... könnte cih theoretisch auch noch 2009 machen?


    Antragsveranlagungen haben immer den Stichtag 31.12..
    Du kannst in diesem Jahr also noch das Jahr 2010 abgeben.


    Nur weil Du gut verdient hast, heißt das nicht, dass sich etwas zurückholen lässt. Du musst halt Werbungskosten nachweisen, usw.


    Und beherzige miwes Rat:

    Zitat

    Ich wäre mal nicht so euphorisch, nicht dass das FA in einigen Bereichen
    eine andere Rechtsauffassung hat. Lieber vorsichtig kalkulieren und
    dann hinterher freuen. Nicht, dass das evtl. nicht kommende Geld schon
    vorher ausgegeben ist.

    Sparbuch 2005 - 2010/ WISO Steuer Sparbuch 2011 - 2012/ Tax 10 - 12
    Steuerliche Fragen über PN werden nicht beantwortet, dafür gibt es das Forum für alle......

  • Nur weil Du gut verdient hast, heißt das nicht, dass sich etwas zurückholen lässt. Du musst halt Werbungskosten nachweisen, usw.


    Und beherzige miwes Rat:

    Dem kann ich mich nur anschließen... insbesondere, wenn Dir 5-stellige Erstattungsbeträge vorschweben. Dir ist schon klar, dass 1. die Werbungskosten etc. nicht 1:1 rückerstattet werden, sondern nur Dein zu versteuerndes Einkommen mindern und 2. Hypothekenzinsen für ein privat genutztes Eigenheim nicht abzugsfähig sind? Vielleicht finden sich ja noch mehr Punkte, von denen Du Dir mehr versprichst als das FA Dir geben wird?

  • Also ... ich kenne mich 0 aus, das gebe ich zu.
    Ich habe das Programm nur mit Daten gefüttert, alle Belege liegen hier vor mir, was ich nicht nachweisen kann , habe ich nicht eingeklopft.
    Ist das ne "Schätz-Software"? Oder rechnet das richtig?


    Gerne kann ich die Berechnungen aus Wiso anhängen.
    Ich hatte in unserer 90qm Wohnung ein Büro mit 22qm welches ausschließlich für meine Tätigkeit im HomeOffice genutzt wurde.
    Sogar Büroeinrichtung und iMac habe ich nur mit 80% Nutzung angegeben.
    Im Haus habe ich knapp über 40qm Büro und wir haben das Haus grundentkernt, FBHs rein und gedämmt (Belege 2012 und 2013).
    Ich hatte die letzten Jahre mindestens 60k€ Bruttolohn und meine Frau war nur Teilzeit, die Kinderbetreuungskosten zB lagen bei über 2800€ p.a. (VollKiTaPlatz)


    Also ich hab schon bissi was ausgegeben und auch Abzüge gehabt ...


    Ihr verunsichert mich hier gerade ein bisschen ... :censored:

  • Sogar Büroeinrichtung und iMac habe ich nur mit 80% Nutzung angegeben.

    Büroeinrichtung in einem nahezu ausschließlich beruflich genutzten Arbeitszimmer nur zu 80% beruflich genutzt? ?(
    AfA-Regeln bei Einrichtung und bei Arbeitsmitteln berücksichtigt?


    Im Haus habe ich knapp über 40qm Büro und wir haben das Haus grundentkernt, FBHs rein und gedämmt (Belege 2012 und 2013).

    Anschaffungsnahen Aufwand bzw. nachträgliche Anschaffungs-/Herstellungskosten abgegrenzt?


    Ich habe das Programm nur mit Daten gefüttert, alle Belege liegen hier vor mir, was ich nicht nachweisen kann , habe ich nicht eingeklopft.
    Ist das ne "Schätz-Software"? Oder rechnet das richtig?

    Wie oben schon gesagt, die Software berechnet genau das, mit dem Du sie fütterst und weist Dich ggf. auf offensichtliche Ungereimtheiten hin.


    Also ... ich kenne mich 0 aus, das gebe ich zu.

    Dann sollte vielleicht doch ein bezahlter Profi einen Blick darauf werfen.

  • Ist das ne "Schätz-Software"? Oder rechnet das richtig?

    Das Programm rechnet richtig (hat bei mir in den letzten 10 Jahren immer bis auf den Cent genau gestimmt.
    Das Programm kann aber auch nur bis zu einem gewissen Grade prüfen, ob Deinen Eingaben plausibel und damit richtig sind. Einfaches Beispiel: wenn Du ein Fachbuch für 50€ eingibst, dann ist das plausibel. Das Programm kann aber z.B. nicht beurteilen, ob das Buch überhaupt ein Fachbuch ist und etwas mit Deinem ausgeübten Beruf zu tun hat. Einem Koch wird man nicht ein Buch über KFZ-Technik anerkennen.

  • Die hohen Kosten kommen hauptsächlich vom Hausumbau in dem sich das Büro befindet.
    Das wird anteilig, soweit ich das sehen kann, nach Wohnfläche-selbstgenutzt-gesamt zu Bürofläche sauber gerechnet ... wir haben knapp 90k in die Modernisierung gesteckt ...


    Gerne stelle ich die Berechnung zur Verfügung.
    Ich habe ne ausgesprochene hands-on-mentalität in vielen Bereichen ... für mich sind die Angaben und Zwischenergebnisse soweit plausibel.


    Ad 80% Nutzung der Büroeinrichtung ... da wollte ich präventiv vorbeugen, ich zocke auch ab und an am Rechner und bearbeite Bilder und private Mails. Das kommt so in etwar hin mit 20%.

  • Das wird anteilig, soweit ich das sehen kann, nach Wohnfläche-selbstgenutzt-gesamt zu Bürofläche sauber gerechnet ... wir haben knapp 90k in die Modernisierung gesteckt ...

    Anschaffungsnahen Aufwand bzw. nachträgliche Anschaffungs-/Herstellungskosten abgegrenzt?


    Ad 80% Nutzung der Büroeinrichtung ... da wollte ich präventiv vorbeugen, ich zocke auch ab und an am Rechner und bearbeite Bilder und private Mails. Das kommt so in etwar hin mit 20%.

    Die steuerlichen Konsequenzen aus einem solchen Sachverhalt sind Dir bekannt?


    Du hast, wie vermutet, mit Deinen Steuererklärungen sehr viel mehr steuerrechtliche Probleme als Du ahnst.

    Dann sollte vielleicht doch ein bezahlter Profi einen Blick darauf werfen.