Steuererklärung abgeschickt oder nicht?

  • Hallo,


    ich habe meine Einkommensteuererklärung für das Jahr 2013 mit der Mac-Software erstellt. Jedesmal wenn ich die Erklärung absenden will stürzt das Programm allerdings ab. Ich habe die Erklärung dann in Steuer:Web verschoben und wollte sie von dort aus an das Finanzamt übermitteln. Ich klicke also auf Online per ELSTER übertragen (oder so ähnlich), am Ende heißt es dann aber trotzdem, dass ich die Erklärung ausdrucken soll, auf der ersten Seite unterschreiben und per Post ans FA senden soll. Das verwirrt mich jetzt, wieso erst online übermitteln und dann doch per Post? Im Sendebericht steht auch, dass ich die Erklärung Per Post schicken soll. Wieso denn? Was wurde denn dann eigentlich verschickt? Und wozu habe ich das Software-Zertifikat? Ich habe mich ja auch in Steuer:Web für den Online-Versand mit Hilfe des Zertifikats freischalten lassen.


    Habe ich was falsch gemacht? Ich will das online machen und nicht zur Post rennen.


    Danke und Gruß
    Ricardo Rusticana

  • Hallo Ricardo,


    ein (zusammenfassender) Ausdruck, der unterschrieben werden muss, kommt immer dann, wenn eine Versendung ohne Zertifikat erfolgte. Dann muss diese Kurzerklärung zwingend per Post versandt werden.
    Ich vermute, dass du bei der Auswahl "verrutschst" bist und damit nur die einfache ELSTER-Erklärung ohne Zertifikat ausgewählt hast. Musstest du vor dem Versenden deine PIN eingeben?
    Aber auch bei Versendung mit Zertifikat musst du bestimmte Unterlagen per Post abgeben - das Steuersparbuch führt auf, welche.
    Hast du das Zertifikat eingebunden? Prüfe das bitte unter Elster

  • Hallo Babuschka,


    danke für die schnelle Antwort. Das Zertifikat ist eingebunden (links unten unter "ELSTER-Signaturen" ist es aufgeführt). Wenn ich nun meine Steuererklärung öffne und auf "3 Steuererklärung abgeben" klicke sehe ich zwei Optionen. "Steuererklärung elektronisch mit ELSTER abgeben" und "Amtliche Formulare und Anlagen ausdrucken". Ich wähle die erste Option. Und hier stellt sich schon die erste Verwirrung ein. Dargestellt werden vier Schritte, wobei Schritt 3 "ausdrucken" ist und Schritt 4 "Postversand". Warum ist das so? Das ist unlogisch. Andererseits ist direkt darunter auch ein Button "Stuererklärung jetzt prüfen" mit dem Hinweis "Damit Ihre Daten korrekt an das Finanzamt übermittelt werden können, müssen diese überprüft werden.". Das finde ich widersprüchlich.


    Aber: Ich habe testweise das Zertifikat nochmal entfernt und neu hinzugefügt. Dabei muss ich NICHT die dazugehörige PIN eingeben. Das erscheint mir nicht so gedacht.


    Was kann ich jetzt tun?


    VG
    Ricardo Rusticana

  • Ich habe das Steuer:Web noch nicht benutzt, deshalb sind meine Anmerkungen auch nur graue Theorie:


    Das Zertifikat ist eingebunden (links unten unter "ELSTER-Signaturen" ist es aufgeführt).

    Also wenn man etwas ins System hochlädt, bedeutet das aber noch nicht, daß das auch verwendet wird. Man stellt es damit nur prinzipiell zur Verfügung und muß es dann mit dem Steuerfall noch verknüpfen (so ist es zumindest in der likal installierten Version).


    "Steuererklärung elektronisch mit ELSTER abgeben" und "Amtliche Formulare und Anlagen ausdrucken". Ich wähle die erste Option.

    Elektronisch heißt nicht zwingend mit Signatur, sondern man kann auch ohne Signatur abgeben. D.h., ich würde erwarten, daß Du da bei der ersten Option im weiteren auswählen kannst, ob mit oder ohne Signatur versandt werden soll.


    Dargestellt werden vier Schritte, wobei Schritt 3 "ausdrucken" ist und Schritt 4 "Postversand". Warum ist das so? Das ist unlogisch.

    Wieso? bevor man etwas verschicken kann, muß man es doch ausdrucken. Oder was meinst Du damit?

  • Zitat

    Also wenn man etwas ins System hochlädt, bedeutet das aber noch nicht, daß das auch verwendet wird. Man stellt es damit nur prinzipiell zur Verfügung und muß es dann mit dem Steuerfall noch verknüpfen (so ist es zumindest in der likal installierten Version).


    Dazu finde ich nirgends eine Möglichkeit.



    Zitat

    Elektronisch heißt nicht zwingend mit Signatur, sondern man kann auch ohne Signatur abgeben. D.h., ich würde erwarten, daß Du da bei der ersten Option im weiteren auswählen kannst, ob mit oder ohne Signatur versandt werden soll.


    Auch dazu finde ich keine Einstellmöglichkeit


    Zitat

    Wieso? bevor man etwas verschicken kann, muß man es doch ausdrucken. Oder was meinst Du damit?


    Ich habe doch im Schritt vorher explizit die Variante des elektronischen Versands ausgewählt. Daher nehme ich mal an, dass mit "Versand" bzw. "versenden" auch der elektronische Weg gemeint ist.


    Nun habe ich noch etwas anderes entdeckt. Wenn ich die SE öffne und links auf "Meine Steuererklärung 2013" klicke, dann sehe ich rechts eine übersicht aller notwendigen Schritte und unter Schritt 3 steht "Versand per ELSTER am: 27.07.2015, 22:28:41". Also wurde es anscheinend doch versendet. Bleibt die Frage warum ich dennoch dazu aufgefordert werde die SE auszudrucken, auf der ersten Seite zu unterschreiben und per Post ans FA zu senden. Ich habe auch keine Belege die ich Nachreichen müsste o.ä.


    Gruß
    Ricardo

  • Auch dazu finde ich keine Einstellmöglichkeit

    ich schon. Ich habe mal schnell einen Testfall hochgeladen und mir das angeschaut. Und es ist so wie von mir vermutet:



    Ich habe doch im Schritt vorher explizit die Variante des elektronischen Versands ausgewählt. Daher nehme ich mal an, dass mit "Versand" bzw. "versenden" auch der elektronische Weg gemeint ist.

    Ja, ist er. Aber wie gesagt: Elster ist nicht zwingend mit Signatur. Wenn Du in der Hilfe "ELSTER" eingibst, wird Dir das noch mal erklärt.


    Nun habe ich noch etwas anderes entdeckt. Wenn ich die SE öffne und links auf "Meine Steuererklärung 2013" klicke, dann sehe ich rechts eine übersicht aller notwendigen Schritte und unter Schritt 3 steht "Versand per ELSTER am: 27.07.2015, 22:28:41". Also wurde es anscheinend doch versendet.

    Ja, ober vermutlich ohne Signatur. Schau mal, ob Du da irgendwo (nach dem Versand) ein Übertragungsprotokoll findest. Da sollte drin stehen, ob mit oder ohne Signatur versandt wurde.


    Bleibt die Frage warum ich dennoch dazu aufgefordert werde die SE auszudrucken, auf der ersten Seite zu unterschreiben und per Post ans FA zu senden. Ich habe auch keine Belege die ich Nachreichen müsste o.ä.

    Weil Du vermutlich ohne Signatur versandt hast und dann ist die komprimierte Steuererklärung zwingend erforderlich.


  • Hallo Ricardo,


    ich kann leider nicht auf Steuer:web zugreifen, daher nur ein Bild, wie es im Steuersparbuch 2014 (für die Erklärung 2013) aussah. In den Elsteroptionen muss das Zertifikat mit dem entsprechenden Pfad hinterlegt sein, dann kann die Option Elster mit Zertifikat ausgewählt werden.
    Da du diese Option nicht hattest, wurde ohne Zertifikat gesendet und du musst zwingend dann die komprimierte Erklärung unterschreiben und dem FA zusenden (da sonst die gesendeten Daten ohne die Kennung nicht geöffnet werden kann beim FA).
    Du kannst aber auch nach Einbindung des Zertifikats noch einmal senden - die erste Sendung wird dann gelöscht, da immer die letzte Sendung als gültige Erklärung angesehen wird (aber Fristen beachten, und eventuell im Anschreiben dem FA erklären, warum).


    nesciens

  • (wie kann ich hier bilder direkt anhängen?)

    Im Editor auf "Erweiterte Antwort" gehen. Ich habe es mal für Dich repariert.


    Hat es möglicherweise etwas damit zu tun, dass ich die SE für das Jahr 2013 mache?

    Ja, dessen bin ich mir jetzt sicher.
    Ich habe einen Testfall für 2013 erstellt und da sieht das Menü tatsächlich so aus wie von Dir gezeigt.
    Und im Gegensatz zur 2014er kann man in 2013 keine Sigantur auswählen, weshalb die 2013er ohne Signatur versendet wird. Und das wird auch im Sendebereicht so ausgewiesen:




    Deshalb der Ausdruck der komprimierten Steuererklärung. Um also Deine Ausgangsfrage zu beantworten:
    ja, es wurde versendet (ohne Signatur), wenn das im Sendebericht drinsteht und deshalb mußt die Unterlagen ausdrucken, unterschreiben und noch an das FA senden.

  • Ok, vielen Dank allen die mir hier geholfen haben! D.h. elektronisch (komplett ohne Post) kann ich sie dann nur mit der Mac-Software versenden, welche bei mir ja leider immer beim Versand abstürzt (siehe Ursprungsposting). Dazu habe ich mal einen separaten Post erstellt.


    In der Version für die Erklärung 2014 sollte es klappen - siehe den screenshot von Billy gestern aus dem Testfall.

  • Ok, vielen Dank allen die mir hier geholfen haben! D.h. elektronisch (komplett ohne Post) kann ich sie dann nur mit der Mac-Software versenden, welche bei mir ja leider immer beim Versand abstürzt (siehe Ursprungsposting).


    Jo, sieht wohl so aus ... :(


    Da der Mac aber immer abstürzt, bleiben nur zwei Varianten:

    • doch per Post
    • wenn Du jemanden kennst, bei dem die SW nicht abstürzt (egal ob Win oder Mac), dann mit USB-Stick (mit Steuerfall und Signatur) zu ihm - vorausgesetzt, er hat mindestens eine seiner 5 möglichen Einkommensteuererklärungen (Haushalts-Lizenz) noch frei.

    In der Version für die Erklärung 2014 sollte es klappen - siehe den screenshot von Billy gestern aus dem Testfall.


    Nur nützt ihm das für die Erklärung für 2013 nicht wirklich ... :D


  • Da der Mac aber immer abstürzt, bleiben nur zwei Varianten:

    • doch per Post
    • wenn Du jemanden kennst, bei dem die SW nicht abstürzt (egal ob Win oder Mac), dann mit USB-Stick (mit Steuerfall und Signatur) zu ihm - vorausgesetzt, er hat mindestens eine seiner 5 möglichen Einkommensteuererklärungen (Haushalts-Lizenz) noch frei.

    Ich habe auf meinem Büro Rechner noch die PC-Version von Steuer 2014. Die selbe Idee wie du hatte ich auch schon. Allerdings scheinen die Formate inkompatibel zu sein. Wenn ich meinen Steuerfall von Steuer:Web herunterlade dann bekomme ich eine *.s14 Datei. Mit der PC-Software kann ich aber, soweit ich es sehe jedenfalls, nur *.t14 Dateien öffnen. Umbenennen habe ich schon probiert. Oder muss ich die SE erst wieder auf dem Mac öffnen und sie dann irgendwie exportieren damit ich sie in der PC-Version öffnen kann?

  • Die selbe Idee wie du hatte ich auch schon. Allerdings scheinen die Formate inkompatibel zu sein. Wenn ich meinen Steuerfall von Steuer:Web herunterlade dann bekomme ich eine *.s14 Datei. Mit der PC-Software kann ich aber, soweit ich es sehe jedenfalls, nur *.t14 Dateien öffnen.


    Hm, bei mir (PC) heißen die Dateien für die Steuererklärungen xxx.s14. ?(
    Welche Endung haben denn die Dateien auf dem Mac?


  • Hm, bei mir (PC) heißen die Dateien für die Steuererklärungen xxx.s14. ?(
    Welche Endung haben denn die Dateien auf dem Mac?


    Wieso kann ich dann hier auf dem PC nur xxx.t14 Dateien öffnen?

    Wie die Endung auf dem Mac ist weiß ich nicht. Dazu müsste ich die Erklärung ja erst wieder aus der Cloud auf den Mac verschieben, das kann ich gerade nicht machen. Aber es sollte eigentlich auch keine Rolle spielen, da die SE ja in Steuer:Web gespeichert ist und ich sie von dort herunterladen kann (vermeintlich).

  • Wieso kann ich dann hier auf dem PC nur xxx.t14 Dateien öffnen?

    Weil das WISO Steuer ist und nicht WISO Steuer-Sparbuch. Die unterscheiden sich vom Funktionsumfang.
    Im Steuer-Sparbuch kann man dann den Steuerfall aus dem Web direkt importieren.

  • Wenn ich meinen Steuerfall von Steuer:Web herunterlade dann bekomme ich eine *.s14 Datei. Mit der PC-Software kann ich aber, soweit ich es sehe jedenfalls, nur *.t14 Dateien öffnen.


    Bist du über den Menüpunkt öffnen aus steuer:web gegangen? Dort wird nämlich dann direkt auf dein Konto bei steuer:web zugriffen. Da ich ein solches nicht habe, kann ich hier nicht weitermachen.
    *.t14 ist aber als Dateiformat im Steuersparbuch 2014 nicht aufgeführt. Ausserdem müsste die heruntergeladene *.s14 die richtige sein (zu heissen auch die Dateien aus dem Einkommensteuermodul).


    Nachtrag: ich habe eben gesehen, du willst eine Datei aus WISO Steuer öffnen, nicht aus dem Steuersparbuch. Daran kann es natürlich liegen ...
    Mit welchem Programm arbeitest du? Im WISO Steuersparbuch gibt es noch die Option "Datenübernahme aus WISO Steuersoftware", damit müsste es dann klappen, sofern du das WISO Steuersparbuch 2014 hast.

  • Weil das WISO Steuer ist und nicht WISO Steuer-Sparbuch. Die unterscheiden sich vom Funktionsumfang.



    Bist du über den Menüpunkt öffnen aus steuer:web gegangen? Dort wird nämlich dann direkt auf dein Konto bei steuer:web zugriffen. Da ich ein solches nicht habe, kann ich hier nicht weitermachen.
    *.t14 ist aber als Dateiformat im Steuersparbuch 2014 nicht aufgeführt. Ausserdem müsste die heruntergeladene *.s14 die richtige sein (zu heissen auch die Dateien aus dem Einkommensteuermodul).


    Nachtrag: ich habe eben gesehen, du willst eine Datei aus WISO Steuer öffnen, nicht aus dem Steuersparbuch. Daran kann es natürlich liegen ...
    Mit welchem Programm arbeitest du? Im WISO Steuersparbuch gibt es noch die Option "Datenübernahme aus WISO Steuersoftware", damit müsste es dann klappen, sofern du das WISO Steuersparbuch 2014 hast.


    Nein, ich möchte eine Datei aus WISO Steuer:Web öffnen. Diese Datei habe ich mit WISO Steuer:Mac 2014 in der Webanwendung gespeichert. Die Mac-Anwendung stürzt bei der Übermittlung jedes mal reproduzierbar ab, deswegen wollte ich überhaupt erst den Umweg über die Webanwendung gehen. Nun hat sich aber herausgestellt, dass ich im Falle der Einkommensteuererklärung für das Jahr 2013 (Eben mit dem Programm aus 2014) keine vollelektronische Übermittlung an das FA machen kann, das geht anscheinend erst ab der Steuererklärung für das Jahr 2014. Glücklicherweise, dachte ich, besitze ich aber auch die Windows Version WISO Steuer 2014. Meine Hoffnung war und ist, dass ich meine mit der Mac-Version bereits fertig erstellte und in die Webanwendung hoch geladene Steuererklärung damit endlich vollelektronisch an das FA übermitteln kann. Dies scheiterte zunächst daran, dass ich die Datei welche ich aus der Webanwendung heruntergeladen habe, die Endung "s14" besitzt. Eine solche Datei kann ich mit WISO Steuer 2014 nicht öffnen.


    Ich frage mich, warum ist das inkompatibel zueinander? Warum ändert die Web-Version das Format welches ursprünglich das "Steuer"-Format gewesen sein muss, in das "Sparbuch"-Format, welches ich anschließend mit meiner gekauften "Steuer"-Software nicht mehr öffnen kann? Ich werde mir nicht noch eine extra "Sparbuch"-Version anschaffen.


    Mit der PC-Version "WISO Steuer 2014" kann ich nicht direkt auf die Web-Anwendung zugreifen. Deswegen auch der direkte Download aus der Web-Version als Datei auf die Festplatte. In der Mac-Version geht das. Wohlgemerkt, ich rede hier immer von den Versionen für das Steuerjahr 2013.


    Fällt noch jemandem etwas ein?


    Danke auf jeden Fall für den tollen Support hier. Mein Geld für "WISO Steuer:Mac 2014" werde ich wohl zurückfordern, da das Programm zuverlässig abstürzt.

  • Ich frage mich, warum ist das inkompatibel zueinander? Warum ändert die Web-Version das Format welches ursprünglich das "Steuer"-Format gewesen sein muss, in das "Sparbuch"-Format, welches ich anschließend mit meiner gekauften "Steuer"-Software nicht mehr öffnen kann? Ich werde mir nicht noch eine extra "Sparbuch"-Version anschaffen.

    Diese Frage sollte unbedingt dem Support von Buhl gestellt werden.


    da das Programm zuverlässig abstürzt.

    Gibts denn da noch keine Lösung seitens des Supports?