Wege zur Arbeit, nicht im Formular sondern im Formular nur Hinweis auf Anlage?

  • Hallo, bei mir werden die Wege zur Arbeit nicht im Formular eingetragen , sondern wird im Formular ein Hinweis auf die entsprechenden Anlagen gemacht. Das Finanzamt hat die wohl nicht beachtet und möchte nun, dass die Wege im Formular eingetragen werden und nicht als Anlage beigefügt.
    Kann ich da was einstellen?
    Das das so erfolgt?
    Gruß
    drempel

  • Nein, ich habe die "Wege zur Arbeit" nicht mit Reisekosten verwechselt. Meine (mehrere) Wege zur Arbeit werden in einer Anlage aufgeführt. Im ausgedruckten Formular wird in der Zeile für die "Wege zur Arbeit" nur auf diese Anlage verwiesen. Bei mir war es so, dass das Finanzamt keinerlei "Wege zur Arbeit" in die Berechnung aufgenommen hat. Nach meinem Einspruch schrieb man mir dann, es hätte daran gelegen, dass ich die "Wege zur Arbeit" nicht direkt im Formular eingegeben hätte, sondern dort nur auf die Anlagen verwiesen hätte.

  • Hm, ich weiß ja nicht, welchen Grund du hattest, die Wege zur Arbeit nicht direkt einzutragen. Aber wenn es Faulheit war, dann ist es logisch, daß diese "bestraft" wird. Stell Dir vor, man würde an so gut wie jeder Stelle ohne Not auf Anlagen verweisen - das würde die Bearbeitungszeit deutlich erhöhen ... Und das wäre ja nicht in unser aller Interesse. :S

  • Meine (mehrere) Wege zur Arbeit werden in einer Anlage aufgeführt. Im ausgedruckten Formular wird in der Zeile für die "Wege zur Arbeit" nur auf diese Anlage verwiesen. Bei mir war es so, dass das Finanzamt keinerlei "Wege zur Arbeit" in die Berechnung aufgenommen hat. Nach meinem Einspruch schrieb man mir dann, es hätte daran gelegen, dass ich die "Wege zur Arbeit" nicht direkt im Formular eingegeben hätte, sondern dort nur auf die Anlagen verwiesen hätte.

    Und Du hast dann mit dem Erklärungsversand (ELSTER!?) auf das, in diesem Fall obligatorische, Begleitschreiben hingewiesen, mit dem Du dann die Aufstellungen und Nachweise nachreichen würdest bzw. nachgereicht hast?

  • Hm, ich weiß ja nicht, welchen Grund du hattest, die Wege zur Arbeit nicht direkt einzutragen.

    Wie kommst Du darauf? Er hat sie doch im Programm eingetragen, nur wird dann im Formular nur dieser summarische Hinweis ausgegeben. Das hat nichts mit Faulheit zu tun!
    Allerdings passiert das nur, wenn man in die FA-Formulare druckt.
    In der elektronischen Übermittlung sind die Wege zur Arbeit detailliert aufgeführt.

  • Ich sagte ja nicht, daß es Faulheit war.

    Und was soll dann dieser Kommentar?


    Aber wenn es Faulheit war, dann ist es logisch, daß diese "bestraft" wird. Stell Dir vor, man würde an so gut wie jeder Stelle ohne Not auf Anlagen verweisen - das würde die Bearbeitungszeit deutlich erhöhen ... Und das wäre ja nicht in unser aller Interesse.

    Ich kann das Problem des TE sehr gut nachvollziehen. Es besteht so, wie von ihm geschildert. Kann man wohl nur umgehen, wenn man elektronisch abgiebt.

  • Die Bedeutung des Wortes "wenn" ist Dir bekannt?

    Ich wiederhole meine Frage: was sollte dann der Kommentar? Der TE hat mehrere Wege zur Arbeit korrekt erfaßt, nur werden diese beim Druck bekanntlich als Anlage ausgegeben. Da gibt es kein "wenn".

    Sorry, aber was soll diese latente Aggressivität heute?

    Ich lasse mir nichts unterstellen. EOD.

  • Da gibt es kein "wenn".

    Bestimmst Du, was ich meine? Klar gibt es ein "wenn". Und nur weil Du das Problem des TE nachvollziehen kannst heißt das nicht, daß es nicht auch andere Meinungen geben kann.

    Ich lasse mir nichts unterstellen.

    Das war keine Unterstellung, das war eine Frage, denn im anderen Thread hast Du auch gereizt reagiert (war jedenfalls mein Eindruck).
    Aber es ist natürlich so schön einfach, es als Unterstellung abzutun. Für mich kein guter Stil.

  • Hm, ich weiß ja nicht, welchen Grund du hattest, die Wege zur Arbeit nicht direkt einzutragen. Aber wenn es Faulheit war, dann ist es logisch, daß diese "bestraft" wird. Stell Dir vor, man würde an so gut wie jeder Stelle ohne Not auf Anlagen verweisen - das würde die Bearbeitungszeit deutlich erhöhen ... Und das wäre ja nicht in unser aller Interesse. :S

    Hm, es tut mir sehr sehr leid, wenn ich mich permanent nicht richtig ausdrücke, aber ich habe natürlich alle wege zur Arbeit im Programm exakt eingetragen! Daher kam ja auch meine Frage: Warum wird dan vom Programm eine Anlage gedruckt und nicht im Formular gedruckt.
    Nachdem nun so viel hin und her diskutiert wurde, sind alle völlig von meiner Frage abgekommen.
    Ich möchte ja auch nicht dass die Finanzbeamten mehr Arbeit als nötig haben, allerdings bin ich auch der Meinung, dass, wenn auf eine Anlage hingewiesen wird, dann gehört diese Anlage auch ur Erklärung ist ist natürlich auch zu berücksichtigen.
    Wenn dann natürlich der Finanzbeamte diese Anlage ignoriert, macht er sich natürlich Mehrarbeit weil ja dann der Einspruch kommt.
    Fazit: Kann mir jemand sagen wie ich es erreichen kann, dass die Wege zur Arbeit ins Formular gedruckt werden?
    Hinweis: Ich gebe die Erklärung in Papierform ab.

  • Fazit: Kann mir jemand sagen wie ich es erreichen kann, dass die Wege zur Arbeit ins Formular gedruckt werden?

    Indem Du die entsprechenden Angaben in den Eingabemasken der Software tätigst. Diese (bereinigten) Screens der betroffenen Eingabemasken enthältst Du uns ja leider weiterhin vor. Nur mit diesen kann man so etwas als Außenstehender nachstellen bzw. prüfen.


    Hinweis: Ich gebe die Erklärung in Papierform ab.

    Und dann beschwerst Du Dich über fehlende Anlagen? Sorry, das kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen. Dann bist Du für die Vollständigkeit Deiner Ausdrucke auch selber verantwortlich und hast auf alle entsprechenden Häkchen bei der Auswahl zu achten. Alternativ lässt sich auch alles im Formularmodus ausdrucken.


  • Indem Du die entsprechenden Angaben in den Eingabemasken der Software tätigst. Diese (bereinigten) Screens der betroffenen Eingabemasken enthältst Du uns ja leider weiterhin vor. Nur mit diesen kann man so etwas als Außenstehender nachstellen bzw. prüfen.

    Und dann beschwerst Du Dich über fehlende Anlagen? Sorry, das kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen. Dann bist Du für die Vollständigkeit Deiner Ausdrucke auch selber verantwortlich und hast auf alle entsprechenden Häkchen bei der Auswahl zu achten. Alternativ lässt sich auch alles im Formularmodus ausdrucken.

    Lieber miwe4,
    1. Ich erkläre es nochmal: Ich HABE die Angaben in der Software getätigt !!
    2. Habe ich natürlich die Anlagen auch begefügt
    3. Hat lediglich der Finanzbeamte die beigefügten Anlagen ignoriert.
    4. Der Hinweis auf die Abgabe in Papierform sollte nur zu Klärung beitragen, damit nicht irgendwer da im Unklaren bleibt.
    5. Hat der Finanzbeamte nach dem Einspruch "gebeten" die Wege zur Arbeit im Formular einzutragen und nicht als Anlage.
    6. Habe ich deswegen das Forum um Hilfe gebeten

  • Indem Du die entsprechenden Angaben in den Eingabemasken der Software tätigst. Diese (bereinigten) Screens der betroffenen Eingabemasken enthältst Du uns ja leider weiterhin vor. Nur mit diesen kann man so etwas als Außenstehender nachstellen bzw. prüfen.

    Aber dazu braucht man doch keine Screenshots. Es ist einfach so wie vom TE beschrieben. Kann man ganz einfach nachvollziehen, wenn man mehrere Wege zur Arbeit mit ggf. verschiedenen Zeiträumen einträgt. Wenn man das ausdruckt, dann gibt es nur diesen Hinweis auf die Anlage im Steuerformular.


    6. Habe ich deswegen das Forum um Hilfe gebeten

    Das kann Dir hier nicht helfen, denn das Programm gibt das so aus. ich kenne keinen Weg, das zu beeinflussen. Du kannst zwar ein Ticket bei Buhl einreichen, aber da wird es so schnell keine Lösung geben, fürchte ich.
    Und wie ich schon schrieb: überträgt man elektronisch mit ELSTER, dann hat man das Problem nicht.