Zusammenfassende Meldung in Buchhaltung Professionell

  • Ich mache meine Buchhaltung seit Januar mit der Buchhaltung Professionell Version. Mit großem Erstaunen habe ich den älterene Beitrag
    "zusammenfassende Meldung (EU) per Elster - ich finde keinen Menüpunkt dazu"
    gelesen und stelle fest, dass ich die ZM wohl nicht direkt über das Programm übertragen kann (was echt schwach ist). Aber ich habe auch Probleme überhaupt Daten zu exportieren.


    Ich mache das ganze als einache EÜR, die Buchungen werden über die Kontenanbindung von Paypal und Bankkonto eingelesen und mit den Belegnummern aus dem Ebay und Shop-System ergänzt gebucht. Da sind dann ja bei EU-Verkäufen keine UST-ID mit im Buchungssatz, ich sehe aber auch nicht, wo ich sie ergänzen kann. Gebucht wird auf Konto 8125 im SKR03 (Lieferung in Drittländer auf 8120).


    Wenn ich nun den angegeben Ausgabe-Weg der EU-Meldung gehe und schließlich zu drucken in Datei komme und ausgeben klicke, kommt die Meldung:


    "Es stehen keine Datensätze für diese Ausgabe zur Verfügung.

    Prüfen Sie gegebenenfalls vorgegebene Eingrenzungen über die Layout - Eigenschaften oder die auszugebenden Daten."



    Muss ich anders buchen oder kann es an etwas anderem liegen. Ich danke euch für eure Hilfe!

  • Moin,


    was Du mal prüfen könntest:
    M. W. werden nur Rechnungen innhalb der ZM berücksichtigt,
    die beim Kunden die Steuerkategorie "Ausland EU/Ausland EU sonstige Leistung" haben.
    Bei den Erlösen ist der Steuerschlüssel "EU UStfrei mit ID" notwendig.
    Zudem gibt es hiernach (vorrangig geht es um die "normale" USt-VA, Beitrag von Franco zur ZM)


    Umsatzsteuervoranmeldung


    das Problem, das bei eingestellter Istversteuerung aufgrund hausinterner Meinung die Erlöse (fälschlich) erst bei Geldfluss berücksichtigt werden.


    Vielleicht ein erster Ansatz..


    Viele Grüße
    Maulwurf

  • Hallo levebe,


    Deine Buchungen klingen in Ordnung. Ich kann nur Maulwurf beipflichten, dass das Problem daran liegt, dass die ZM erst Daten aufzeigt, wenn die Kundenzahlung verbucht ist. (bei Istversteuerung) Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.


    Wenn Du hierbei auch Probleme mit dem Datenexport hast, schlag ich Dir vor, Dir die ZM auszudrucken und händisch bei elster-online einzutippen und zu übertragen. Damit bist Du garantiert schneller als wenn Du ewig am Export rumprobierst.


    LG Chris

  • Hallo und danke für Eure Antworten.


    Ich buche mit Ist-Versteuerung. Es werden nur Vorgänge bzw. Buchungen erfasst, die bezahlt sind (ob Eingang oder Ausgang, da sie ja erst nach Zahlung über den Zahlungsverkehr importiert werden)


    Für die betroffenen Zahlungeingänge ist Steuerschlüssel 11 U UStfrei mit ID (Verkauf) angewendet. In der USt.VA sind die Beträge korrekt aufgeführt.
    Chris808, wie unterscheiden sich Datenexport und Drucken der ZM? Ich gehe auf "EU Meldung drucken", dort kann ich ja verschiedene (Datei-) Optionen wählen oder den physischen Drucker. Egal was ich auswähle, die Fehlermeldung ist immer die gleiche.


    Liegt es an fehlenden UST-ID Nummern? Wo kann ich die bei über Zahlungsverkehr importierten Buchungen überhaupt eingeben?


    Danke & Grüße

  • Hallo,


    Aus mir nicht ersichtlichen Gründen habe ich (fast) das gleiche Problem.
    Ich erstelle meine ZM vierteljährlich (EÜ-Rechnung)
    Ein EU-Verkauf aus dem Januar wird in der ZM korrekt aufgelistet. Ein anderer Verkauf aus dem März erscheint nicht.
    Zahlung ist im März eingegangen und verbucht.
    Auch wenn ich Zeitraum "Jahr" wähle, bekomme ich nur einen Eintrag.


    Frage in die Runde:
    Aus welchem Konto zieht sich die ZM ihre Daten? Es müßte doch eigentlich Konto 8125 sein? Dort ist auch der Betrag gebucht - nur in der ZM erscheint er nicht :-(


    Ich habe jetzt zum Test (vorher DASI ausgeführt) die fragliche Rg. storniert und neu eingegeben (mit UST-ID, 3 Ausland-EU und 11 EU Umsatzsteuerfrei bei Spalte Steuer in der Rechnung) und mit dem Ergebnis, dass sie noch immer nicht in der ZM aufgelistet ist (12Monate) :-(


    ..... und nach weiteren gefühlten 100 Stunden habe ich folgendes (für mein Problem) zielführendes Ergebnis.


    - ich muß noch anmerken, dass ich nach dem Verbuchen der ursprünglichen Rechnung und der Zahlung noch eine Änderung in der Rechnung vorgenommen hatte. Da zu diesem Zeitpunkt alles aber schon verbucht war, wurden die Änderungen offenbar nur für die Rechnung - NICHT aber für die Banküberweisung vorgenommen.


    Ich habe also den alten Abgleich mit der Banküberweisung storniert und die Zahlung nochmal der geänderten Rg. zugewiesen (abgeglichen).


    .... Jetzt ist die ZM vollständig.


    Vielleicht ist das noch ein Ansatz für die Fehlermeldung?



    LG
    Peter



    =================================================
    Peter Staps
    Edelstahl-Zubehör & Schmiedeeisen
    Edelstahl-Geländer-Stecksystem
    12 qualvolle Jahre mit QuickBooks
    Erfahrung mit dem Umstieg auf Kaufmann Professional
    danach Kaufmann Unternehmer Suite
    danach ?
    insbesondere Datentransfer / Datenübernahme
    ========================================================

  • Hallo levebe,


    die Umsatzsteuer-IDs gibst Du nicht beim Zahlungsverkehr, sondern in den Stammdaten der Kunden ein, unter dem Reiter "Kennzeichen", wo Du ja auch schon die Steuerkategorie eingegeben hast. Nur wenn dort eine Umsatzsteuer-ID steht, kann sich das Programm die für die ZM auslesen, weil dort ja keine Kundennamen, sondern nur die USt-IDs aufgelistet sind.
    Du scheinst diese aber eingegeben zu haben, den sonst würden Deine Rechnungen (und Zahlungseingänge) ja nicht mit dem richtigen Steuerschlüssel gebucht werden.


    Merkwürdig ist, dass Du sagst, dass in der UVA die Beträge korrekt unter "Innergemeinschaftl. Lieferungen... an Abnehmer mit USt-ID" auftauchen. Die UVA zieht sich ja dafür genau die gleichen Daten wie die ZM. ?(


    Du hast auch bei "EU-Meldung drucken" den richtigen Zeitraum angegeben?


    Der Unterschied zwischen Datenexport und Ausdruck liegt doch auf der Hand. Entweder Du exportierst die Daten und importierst sie bei Elster, oder Du druckst sie Dir aus und gibst sie händisch ein. War nur ein Vorschlag, damit es schneller geht und Du nicht ewig mit dem Datenexport rumprobieren musst.


    LG Chris