Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten und dann den Tilgungsanteil umbuchen

  • Hallo zusammen,


    ich benutze die Funktion "Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten" in einer Regel. Das funktioniert soweit gut, anhand des Kreditbausteins wird eine Buchung unterteilt in zwei Splittbuchungen, die automatisch mit den Verwendungszwecken "Tilgung" und "Zinsen" versehen werden. Nun möchte ich den Tilgungsanteil automatisch auf ein anderes Konto (das Kreditkonto) umbuchen. Weiss jemand ob und wie das geht?


    Viele Grüße,
    thonglor.

  • Automatisch müsste es über eine selbst erstellte Regel funktionieren. Genaueres kann ich jetzt von hier aus nicht sagen, da ich MG nicht vor mir habe.


    Ich selbst habe mein Kreditkonto über einen Kreditbaustein angelegt. In diesem Fall werden die Buchungen auf dem Girokonto automatisch auf das Kreditkonto umgebucht. Im Kreditkonto wird eine Splittbuchung nach den Angaben zum Kredit erzeugt, wie es auch bei dir aussieht. Die Tilgung entspricht in diesem Fall allerdings der Höhe der Rate auf Girokonto. Die Zinsen sind entsprechend niedriger, so das die Splittbuchung letztendlich den korrekten Tilgungswert hat.


    Hin und wieder kommt MG nicht mit den Wochenenden oder Feiertagen klar. Das muss ich dann manuell umbuchen.

  • Hallo urvater - Danke erstmal, aber mein Problem ist ein anderes. Es gibt zwei Varianten der Bebuchung von Hypothekenkonten:
    1) automatisch, ausgelöst durch das gesetzte Flag "Kredit automatisch buchen" und
    2) manuell, anhand der realen Kreditbuchung auf dem (Giro-)Konto


    Variante (1) - Beschreibung aus der Hilfe:
    Aus einem Finanzierungsplan mit Kreditbausteinen (siehe Kredite) heraus können Sie die dort erstellten Bausteine mit einem Hypotheken-Konto verknüpfen. Die Kreditdaten werden anhand eines speziellen Dauerauftrages in der Zahlungsverwaltung Monat für Monat automatisch als Splitbuchung auf dem Hypothekenkonto erstellt. Ein Splitteil ist eine Umbuchung, falls bei der Kreditkontoeinrichtung ein Referenzverrechnungskonto vergeben wurde, und der andere Splitteil ist der Zinsanteil. Diese Summe der Splitanteile ergibt wie gehabt bei Splitbuchungen den Buchungsbetrag, also gleichzeitig den Tilgungsbetrag. Das ist der Betrag, der die Restschuld Monat für Monat mindert. Bitte beachten Sie: Ein ausgeglichenes System haben Sie nur dann, wenn im Kreditkonto und im Referenzkonto, meist Ihr Girokonto, der jeweilige Kreditbetrag als Umbuchung ausgewiesen ist. Im Kreditkonto geht dies wie bereits erwähnt automatisch, wenn Sie bei der Kreditkontoeinrichung das Referenzkonto vergeben haben. Auf Seiten des Girokontos müssen Sie dies per Hand vornehmen, in dem Sie die betreffende Buchung umbuchen und dann die Option "Gegenbuchung nicht erzeugen" wählen. Oder Sie erstellen dafür eine Regel, die Ihnen diese Arbeit automatisch bei der Umsatzabfrage abnimmt.


    Variante (2) - Beschreibung aus der Hilfe:
    Eine Alternative besteht darin, dass das Kreditkonto nicht automatisch anhand eines Bausteins aus der Finanzierungsplanung befüllt wird, also "Automatische Bebuchung" in der Kontoverwaltung deaktiviert ist. Sie können dann im Girokonto, wenn die Kreditbuchung erscheint, diese mittels der Funktion Kredit aufsplitten in Zins- und Tilgungsanteil zerlegen. Den Tilgungsanteil der Splitbuchung buchen Sie dann um auf das Kreditkonto, in diesem Falle natürlich mit Erstellung der Gegenbuchung. Bei dieser Vorgehensweise haben Sie mehr Kontrolle über die Buchungen, die in Ihr Kreditkonto geschrieben werden. Auch diese Vorgehensweise können Sie per Regel automatisieren.


    Deinen Aussagen zufolge benutzt Du Variante (1). Ich benutze Variante (2). Eine Regel erzeugt die Aufsplittung der Beträge, allerdings ohne Umbuchung. Und nun möchte ich noch die Aktivität "Den Tilgungsanteil der Splitbuchung buchen Sie dann um auf das Kreditkonto" automatisieren. Hat dafür schonmal jemand weitere Regeln erstellt? Wie sähe das konkret aus? Konkrete Frage: wie identifiziere ich die Splitbuchung für die Tilgung für weitere Regeln? Der Verwendungszweck lautet einfach nur "Tilgung".

  • Naja, bei der Funktion "Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten" wird der sich monatlich verändernde Zins- und Tilgungs-Anteil eben automatisch berechnet und für die Aufsplittung verwendet, das ist das Praktische daran:



    Bei einer normalen Splittregel müsste ich ja jeden Monat die Beträge wieder händisch eintragen, das möchte ich dann auch nicht.

  • Naja, bei der Funktion "Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten"

    Du meinst "Kreditzahlung splitten"? Nicht daß andere Anwender dann explizit nach "Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten" suchen und nicht finden. Oder gibt es noch eine andere Funktion, die ich übersehen habe?

    Bei einer normalen Splittregel müsste ich ja jeden Monat die Beträge wieder händisch eintragen, das möchte ich dann auch nicht.

    Ja, da hast Du recht. Aber ich glaube, ich habe jetzt den Fehler gefunden. Und zwar muß der Split der Zahlung im Kreditkonto erfolgen und nicht im Girokonto. Die Abbuchung des Kreditgebers im Girokonto muß komplett auf das Kreditkonto umgebucht werden. Dann haben wir im Kreditkonto eine Umbuchung vom Girokonto, die gesplittet ist (was ein Novum in MG ist, denn normalerweise kann eine Umbuchung nicht gesplittet werden, aber hier passiert es.

  • Ja Billy und so ist er dann auch wieder genau da, wie ich es mache. Es sei denn, dass man dieses Aufsplitten auch per Regel im Kreditkonto erzeugen kann. Nach der Beschreibung von thonglor Variante 2 wird die Splitbuchung aber im Girokonto vorgenommen und nur die Tilgung auf das Kreditkonto verbucht.

  • Na ja. Ein bisschen Logik: Der Kredit zeigt den "negativen Wert" des kreditierten Gegenstandes => Dein Eigentum am Besitz beim Start des Kredits ist also 0 (beachte den Unterschied zwischen Eigentum und Besitz!). Jedesmal, wenn eine Tilgungsrate verbucht wird, erhöht sich Dein Eigentumsanteil um diesen Wert. Die Zinszahlung ist aber nicht Dein Eigentum sondern geht an den Kreditor (Kreditgeber). Dieser erhöht zu jedem Zinsrechnungstermin wieder die Forderung, also den negativen Wert um die angefallenen Zinsen. Nach erfolgter Ablösung ist Dein Eigentumsanteil in der Höhe des Kredites.
    Eine Umbuchung geht aber von einem Eigentumskonte A auf ein Eigentumskonto B und verändert das Eigentum nicht. Bei der Buchung auf das Kreditkonto geht aber ein Teil des Eigentums als Zins an den Kreditor verloren. Daher ist der direkte Split als Umbuchung im Giro so nicht machbar => sind 2 Buchungen als Umbuchung und als Zinszahlung ...


    Falk

  • Du meinst "Kreditzahlung splitten"? Nicht daß andere Anwender dann explizit nach "Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten" suchen und nicht finden. Oder gibt es noch eine andere Funktion, die ich übersehen habe?

    Nein, ich meine wirklich die Funktion "Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten", die man in einer Regel anwenden kann:




    Ja, da hast Du recht. Aber ich glaube, ich habe jetzt den Fehler gefunden. Und zwar muß der Split der Zahlung im Kreditkonto erfolgen und nicht im Girokonto. Die Abbuchung des Kreditgebers im Girokonto muß komplett auf das Kreditkonto umgebucht werden. Dann haben wir im Kreditkonto eine Umbuchung vom Girokonto, die gesplittet ist (was ein Novum in MG ist, denn normalerweise kann eine Umbuchung nicht gesplittet werden, aber hier passiert es.

    Ich habe es ausprobiert: ich habe bei der Regel zuerst eine Umbuchung erzeugt, und dann lasse ich diese Buchung anhand eines Kreditbausteines aufsplitten:

    Der Effekt ist, daß der gesamte Betrag dem Kreditkonto gutgeschrieben wird, nicht nur der Tilgungsbetrag. Also das liefert nicht den gewünschten Effekt. Ich möchte nur den Tilgungsbetrag umbuchen und dem Kreditkonto gutschreiben. Die Zinszahlung, i.e. die andere Splittbuchung, soll direkt als Ausgabe vom Girokonto gebucht werden. Manuell geht das.





    Es sei denn, dass man dieses Aufsplitten auch per Regel im Kreditkonto erzeugen kann. Nach der Beschreibung von thonglor Variante 2 wird die Splitbuchung aber im Girokonto vorgenommen und nur die Tilgung auf das Kreditkonto verbucht.

    Ja, man kann diese Splittbuchung mit der Funktion "Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten" direkt im Girokonto erzeugen (Variante 2). Aber die Frage ist nun eben, wie kann ich den automatisch abgeleiteten Splittbetrag für die Kredittilgung automatisch auf das Kreditkonto umbuchen. Da habe ich bis jetzt (noch) keine Lösung gefunden. Ich muss, nachdem die Umsatzabfrage gelaufen ist und die Regel anhands des Kreditbausteins die Buchung auf dem Girokonto aufgesplittet hat, manuell in die Splittbuchung 'reingehen, und den Anteil "Tilgung" umbuchen auf das Kreditkonto, sieht dann im Endeffekt so aus:



    Diesen letzten, manuellen Schritt möchte ich gern abschaffen und automatisieren.

  • Nein, ich meine wirklich die Funktion "Buchung anhand eines Kreditbausteins aufsplitten", die man in einer Regel anwenden kann:

    Ah sorry, das hatte ich total überlesen, daß es um Regeln geht. Da kann ich leider nur feststellen, daß es so ist wie von Dir beschrieben. Eine nachfolgende Umbuchungsregel greift nicht beim Teilsplit einer Splitbuchung.

  • Und gibt es denn eine (einfache) Möglichkeit, eine "Teilsplitbuchung" nachfolgend eindeutig zu identifizieren und diese Umbuchung dann in einer zweiten Regel durchzuführen?

    Nein. Das meinte ich ja mit

    Eine nachfolgende Umbuchungsregel greift nicht beim Teilsplit einer Splitbuchung.

    Ich werde mal versuchen herauszufinden, warum das so ist bzw. ob das so sein muß.