N26 Anbindung / WebScraping for WebScraping.N26Scraper could not be loaded, Scraping not available

  • Hallo.


    Habe soeben das neue Update 18.03.51.001 eingespielt. Laut Changelog ("Konten bei N26 Bank können eingerichtet werden.") sollte die Einrichtung eines N26 Kontos nun funktionieren. Allerdings kommt immernoch die selbe Fehlermeldung ("WebScraping for WebScraping.N26Scraper could not be loaded, Scraping not available")

  • Hallo,


    ich versuche meine N25 Konto mit Mein Büro Plus zu verbinden. Das aktuelle Update habe ich bereits installiert.


    Er frägt nach einer PIN zum Login. Welche ist das genau? Das PW für den Online Login?


    Es kommt folgende Fehlermeldung:

    WebScraping for WebScraping.N26Scraper could not be loaded, Scraping not available


    Vielen Dank

  • Wie bereits geschrieben, N26 ist keine richtige Geschäftsbank sondern eine ausgeprägte Onlinebank, arbeitet nur mit Apps und hat keine Schnittstelle zu einer Software.

    Screengrabber ist nix anderes als das die Software einen Bildschirmausdruck macht und erwartet, das die Felder auf den Stellen mit Werten gefüllt sind.

    Wenn dann die N26 Bank irgendwas an der Webseite ändert, gehts wieder nicht, erst wenn Buhl oder Deltra ein Update gemacht haben.


    Wenn ihr mal kalkuliert, wieviel Zeit Ihr verfrickelt mit den Auszügen und bei einer richtigen Bank das in 10 Sekunden erledigt ist, dann Zahle ich lieber 10 oder 20 Euro im Monat, und trinke in der gesparten Zeit einen Kaffee, spiele mit den Kindern, oder verdiene mehr Geld indem ich die verfrickelte Zeit in SEO-Verbesserungen investiere und mich freue, das durch die Seo-Zeit morgen mir ein Besteller 100 Euro Gewinn bringt.


    Dazu kommt, das ihr die Kontoauszüge monatlich nach Hause gesendet bekommt, nicht selber Drucken braucht (Spart Toner und Papier), und der Buchprüfung ein Schnippchen schlägt, wenn Ihr dem FA-Heini den Ordner mit originalen Kontoauszügen gemäß GoBD hinstellt.


    Ich habe heute 200 Buchungen für den ganzen Weihnachtszeitraum fertig gemacht in 5 Minuten. Und Ihr sitzt immernoch am Monitor und wünscht euch das es geht...


    Gruß

  • Huhu, selbe Problem hier. Das Problem besteht offenbar seit 2 Monaten.

    Also ich sehe das so.

    Wenn ich keine Manpower, keine, Lust, keine Zeit oder kein Wissen habe, einen Fehler der seit 2 Monaten besteht zu beheben, dann ehrlich, lass ich es bleiben und sag den Leuten klipp und klar, nein, N26 können wir nicht einlesen, falls der Fehler damit zusammenhängt.

  • Nun soll also Buhl für jede 0815-Bank, die keine Schnittstelle bereitstellen, ständig kontrollieren, ob die etwas an ihrer Webseite geändert haben und daraufhin den Webscraper anpassen? Echt jetzt? Die Kosten dafür sollen dann natürlich im Kaufpreis der Software enthalten und von allen getragen werden, damit ein paar Sparfüchse ein paar Cent sparen. Ich möchte das nicht.


    Mein Tipp: Sucht euch ne ordentliche Bank.


    Btw. Gerade gestern hab ich nen Artikel gelesen:

    https://www.welt.de/wirtschaft…-axel-seitz-phishing.html


    Und bei sowas will man seine Geschäftskonto führen. Viel Spaß. :D

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Hallo,


    neben allen Anpassungen der Bank, auf die wir gegebenenfalls mit einem LetsTrade-Update reagieren müssen, kann man auch die folgenden Hinweise prüfen, um ein Konto der N26-Bank im Programm anzulegen.


    Aber bitte Vorsicht: Die nachfolgend beschriebenen Schritte sollten nur von erfahrenen Nutzern durchgeführt werden! Erstellen Sie in jedem Fall vorab eine Datensicherung. Außerdem können Sie die Datei "mb.ini" zusätzlich noch einmal kopieren, bevor Sie Änderungen daran vornehmen.


    1. Datensicherung anlegen.


    2. Öffnen Sie die Datei "MB.ini" im Ordner "C:\ProgramData\Buhl Data Service GmbH\Mein Büro". Tragen Sie dort die Zeile

    "LT_BANKING_KERNEL=1" ohne Anführungszeichen unter "Banking" ein. Der Eintrag sieht dann beispielsweise so aus:


    [BANKING]

    DTAUSEXPORTPATH=C:\ProgramData\Buhl Data Service GmbH\Mein Büro\DTAUS

    PAYPAL_TIMEOUT=400

    LT_BANKING_KERNEL=1


    Speichern Sie dann die Änderungen an der MB.ini ab


    3. Sofern das N26-Konto noch nicht vorhanden ist, oder wenn es bereits im Programm enthalten ist, aber noch keine manuell eingegebenen oder online abgerufenen Buchungssätze enthält, legen Sie im Bereich "Stammdaten > Meine Firma > Bankverbindungen" das Konto auf die übliche Weise komplett neu an.


    Aber, wie bereits erwähnt: Kurzfristige Änderungen durch die Bank selbst können natürlich auch mit den oben genannten Schritten nicht abgefangen werden. Die Maßnahmen machen lediglich das Programm WISO Mein Büro 365 generell bereit für die Zugangsart der N26-Bank.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel


  • Vielen Dank Herr Diel für den Versuch der konstruktiven Hilfe,


    ich werde es probieren.


    Die anderen beiden "Hilfestellungen" würde ich nur hilfreich finden, wenn parallel der Begriff "ordentliche Bank" mit ein paar Kriterien versehen wird. Z.B. Bilanzvolumen im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt Deutschlands. Zum Beispiel hat die bestimmt als "ordentlich" geltende Deutsche Bank das anderthalbfache des BIP als Bilanzvolumen und hat den letzten Stresstest der EZB mit nur 10,5% davon als Eigenkapital erfüllt. Und die DB gilt als einer der ersten Pleitekandidaten der nächsten Krise, wenn sie nicht mit unser aller Steuergeld am Leben erhalten wird. Wahrscheinlich werden aber dazu selbst unsere Steuergelder nicht mehr reichen.


    Nun die Frage: Ist das eine "ordentliche Bank" ?

  • Ich habe es probiert und folgendes erlebt:


    Der Einrichtungsdialog übernimmt ordentlich mein email und Passwort, zeigt dann einen grünen OK Haken. Das Konto selbst ist aber nicht in den Stammdaten sichtbar und beim Zahlungen Menü sichtbar.






  • Die anderen beiden "Hilfestellungen" würde ich nur hilfreich finden, wenn parallel der Begriff "ordentliche Bank" mit ein paar Kriterien versehen wird. Z.B. Bilanzvolumen im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt Deutschlands. Zum Beispiel hat die bestimmt als "ordentlich" geltende Deutsche Bank das anderthalbfache des BIP als Bilanzvolumen und hat den letzten Stresstest der EZB mit nur 10,5% davon als Eigenkapital erfüllt. Und die DB gilt als einer der ersten Pleitekandidaten der nächsten Krise, wenn sie nicht mit unser aller Steuergeld am Leben erhalten wird. Wahrscheinlich werden aber dazu selbst unsere Steuergelder nicht mehr reichen.


    Nun die Frage: Ist das eine "ordentliche Bank" ?

    DB: Das ist ja auch keine ordentliche Bank...

    Soweit ich sehen kann hat die auch keiner als "ordentlich" erwähnt...


    Mit "ordentlich" sind nur Banken gemeint, die mindestens hbci anbieten; Weiterhin Ordentliche, (günstige, nachvollziehbare) Gebührenstrukturen aufweisen und nicht irgendwelche Möchtegern-Firmen, die sich Geld (von den "richtigen" Banken) leihen um Bankdienste anzubieten.

    Wichtige Stichwörter sind hier auch echter, funktionierender Support, Lastschrifteinzug vom Kunden, Kreditrahmen, Bürgschaften... etc. etc.


    Man muss hier einfach unterscheiden zwischen gewerbetreibendem Kleinkunden, der das alles nicht zu braucht und richtigen Firmen die diese Leistungen eben wirklich brauchen.


    Dann darf man sich gerade bei scraping aber auch nicht wundern wenns dann doch nur ab und zu klappt mit der Anbindung. Schaut doch mal über den Tellerrand von Buhl hinaus wie es dort bei anderer Software mit der Anbindung von solchen "Fintechs" aussieht.


    Buhl würde ich raten das ganze Scraper-Gedöns nicht anzubieten. Das würde auch zum kleinen Teil wieder zur Vertrauensbildung beitragen, die ja derzeit wieder stark beansprucht wird...

  • Buhl würde ich raten das ganze Scraper-Gedöns nicht anzubieten. Das würde auch zum kleinen Teil wieder zur Vertrauensbildung beitragen, die ja derzeit wieder stark beansprucht wird...

    Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Buhl kann nichts anderes machen als dem Wunsch seiner Kunden folgen und Screenparser-Zugänge zu entwickeln für Banken, die kein HBCI anbieten. Täten sie das nicht, wäre das Geschrei groß (Warum habt ihr das nicht, andere können das doch auch?!).


    Da LT5, was nun hier auch zum Einsatz kommt, auch in den anderen Programmen von Buhl mit Online-Banking zum Einsatz kommt, führt da kein Weg dran vorbei. In Mein Geld z.B. sind die Screenparser-Zugänge unentbehrlich. Die Anwender müssen nur endlich begreifen, daß die Screenparser-Zugänge technisch bedingt sehr aufwändig in der Wartung sind und deshalb Ausfallzeiten haben können.


    Wer also wie Geschäftsleute von einem möglichst unterbrechungsfreien Bankzugang abhängig ist, der sollte Banken mit HBCI Zugang wählen. Ansonsten ist das Problem selbst verschuldet.


    Lt. Änderungshinweise gibt es in der neuen Lets Trade PreRelease Version 5.0.1.325 wieder ein Update für die N26.