Update beim HV 365 mit Fehlermeldung

  • Ich hatte heute mit dem Support telefoniert, da diese trotz Terminabsprache nicht bei mir angerufen hat :thumbdown: . Nun das ist mir jetzt 3 x passiert.


    Vorgestern kam der Hinweis auf ein Update. Beim anschließenden organisieren kam die Meldung, dass dieser abgebrochen wurde, da eine Datei fehle. Das hatte ich auch dem Supporter gesagt und der meinte, man müsse den HV365 neu installieren, toll nicht. Die schauen sich das an und geben an die Nutzer = Käufer keinen Hinweis, dass bei der Entwicklung wieder ein Fehler einprogrammiert wurde.

    Was habe ich gemacht, das Programm deinstalliert und neu aufgespielt, danach hat das Updaten geklappt. Was noch komischer ist, ich habe einen Surface, da hat das Update geklappt.


    Das ist Buhl und sein Support und seine Entwicklung. Wie DataWizz schreibt, es gibt auch andere Anbieter, den von ihm angegebenen habe ich mir angeschaut.

  • Also nochmal für alle, die hier ein Problem hatten, wie der Workaround funktioniert:


    1. Du erstellst rein aus Sicherheitsgründen eine Sicherung der alten Datenbank. Wenn Du den HVW startest, lehnst Du das Update über "Abbrechen" ab und kannst dann wie gewohnt im Programm die DB nochmal sichern. Man braucht das strenggenommen nicht, aber wenn ich hier Tipps gebe, dann nicht ohne Absicherung.


    2. Du deinstallierst das Programm über die Bordmittel von Windows. Keine Angst! Die Datenbank bleibt im Verzeichnis. Ich hatte hier etwas Muffensausen, aber am Ende wird man sogar darauf hingewiesen, dass die Datenbank manuell gelöscht werden muss. Aber das haben wir ja nicht vor!!!


    3. Du meldest Dich auf der Buhl-Seite an und gehst auf Downloads. Dann lädst Du die Installationsdatei neu herunter und startest die Installation.


    4. Danach wir der Hausverwalter wie gewohnt gestartet und auch das Update nochmal eingespielt (das funktioniert nun jedoch!). Da Du die Datenbank nicht gelöscht hattest (!!!), startet das Programm dann auch wie gewohnt

  • Zitat

    daher hilft der Hilferuf leider nix.

    Das kann schon sein, dass der Support nicht aktiv mitliest. Ist ja eine Frage der Firmenkultur. Ich arbeite z.B. auch in einer Softwarefirma, und ich kann schon bestätigen, dass es Leute gibt, die dort in solchen Foren mitlesen. Aber ohne das jetzt in Frage stellen zu wollen: Mir hilft es, meinen Frust loszuwerden. Mögen die Admins den Beitrag löschen. Wäre aber nicht ganz fair, bei denen, die sich zumindest über weite Zeiträume aktiv an der Gruppe beteiligt haben.

  • Würde der Support hier aktiv mitlesen, dann wäre das Produkt sicherlich besser...daher hilft der Hilferuf leider nix.

    Da gebe ich dir RECHT. Doch leider funktioniert auch alles andere nur bedingt. Dazu eine kleine Geschichte:


    Vor ca. 3 Jahren bekam ich einen Anruf von der Entwicklung, dass sie meine Ausführungen hier im Forum positiv sehen und mir daher die Product Owner WISO Hausverwalter anbot, als Beta Tester sie zu unterstützen.

    Dem habe ich zugesagt, habe dann die Vorabversion des damaligen HV20?? bekommen. An ca. 4-5 Wochenenden wurde dann von allen Testern die aufgegebene Prüfungen durchgeführt.

    Da ich mit damals Ü70 kein Geld dafür haben wollte, hat man mir die jährliche Lizenzgebühr erlassen.


    Nun kam die neue Version HV365, da wollte mir die Entwicklung ebenfalls eine Vorversion zur Verfügung stellen, doch das waren nur Worte, keine Taten. Mein Vorteil bei Problemen war, dass ich das was ich - und auch viele Fragen von Euch - an die Entwicklung geschickt habe. Auch habe ich eine kritische Bemerkung zur "alten" Datenbank, die ein Fachmann aus dem Süden aufgestellt hat, vermittelt, die Entwicklung hat mit ihm ein Gespräch gehabt.

    Ich kann bei dem Innenleben des PC´s nur bedingt helfen. Als ich Maschinenbau studiert habe, war Armstrong als erster Mensch auf dem Mond, da gab es noch keinen Computer, doch der von Konrad-Zuse ;)

    Wie oft habe ich Fehlermeldungen direkt am Produktionsstandort, der nicht in Neunkirchen beheimatet ist, abgegeben und habe auch immer eine Rückantwort bekommen. Mit dem vermutlich heutigen Teamleiter des Supports Herr Wied habe ich immer eine gute Verbindung gehabt, er hat mir viele Möglichkeiten aufgezeigt, was man mit dem HV machen kann. Leider habe ich keine Ahnung von WEG, daher nur reine Mietverwaltung.


    Ich habe meine Ansichten zu einen Moderator, der von einer anderen Sparte sich unqualifiziert zu einem Beitrag zum HV geäußert hat, beim Support "beschwert", denn das war anmaßend, was der Junge von sich gegeben hat.

    Und seit dem bekomme ich keine Informationen mehr direkt von den mir zugänglichen Wegen. Die brauche ich im Prinzip auch nicht mehr, denn wie habe ich es am Freitag einem Supporter gesagt, wenn es um die Abwicklung im HV geht, benötige ich keinen mehr von euch. Nur wenn ich Fehler sehe und es melde und um eine Entscheidung bitte, dann sollte man das auch machen.

    In diesem Fall ging es um die Mietminderung, die ich bei meiner Tochter im hohen Norden habe. Das Programm hat das falsch ausgerechnet, hat den richtigen Wert ermittelt aber dann in der Zusammenstellung falsch abgerechnet. Und ich bin vor 3 Wochen dort oben gewesen und wollte das Thema mit dem Vermieter besprechen, nur kann man das nicht, wenn die Ausrechnung falsch ist.

    Dazu hatte ich bereits mehrere Anfragen gestellt, dann wurde mir ein Termin vorgeschlagen, den ich mittels Email Rückantwort (mit Fallnummer, sonst blicken die gar nicht mehr durch) bestätigt habe. Das ging 3 x so, einmal hat man mich 3 Minuten nach dem Anruftermin angerufen, dass der Sachbearbeiter krank wäre, das fällt denen 3 Minuten später ein. Das sagt zum Support schon alles.

    Am Montag kam wieder eine Info, dass sie mir den Freitag um 15 Uhr vorschlagen. Den Termin habe ich bestätigt und ... na was .... keiner rief an! Das habe ich dann gemacht, und man sagte mir, dass ich das über den anderen Weg hätte machen müssen. Nur komisch, das hat bei mir sonst immer geklappt. Scheinbar hat Corona in Neunkirchen gewütet, obwohl man darüber keine Scherze machen soll. Doch was Buhl´s Support angeht, trifft es zu.


    Nun, damit ihr seht, wie dort mit Leuten verfahren wird, die sich für die Sache einsetzen. Ich werde auch weiterhin denen helfen, die Hilfe benötigen. Denn den Leuten im Support ist es doch völlig egal, wer am anderen Ende sitzt. Die meinen scheinbar, dass alle das so direkt umsetzen können, was sie sagen.


    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

  • Gleiches Update - Problem bei mir und einen Workaround mit 'Deinstallieren der vorhandenen Software (nach vorhergehender Datensicherung)' kann man nur als solchen sehen. So ein Problem gehört über ein aktualisiertes/geändertes/neues Update gefixt. Mal sehen was aus meinem Support - Ticket AWS-671-82654 wird. Da das Problem aber anscheinend erst Freitag Nachmittag erstmals aufgetreten ist, solle man dem Support auch Zeit geben, das Problem zu überprüfen und zu fixen.

    Noch ein Hinweis an den Support: es ist toll das es unter https://update3.buhl-data.com/…uell/Versionsinfo_hv.html rudimentäre Versionsinfos gibt, doch hier würde es sehr helfen, wenn auch das Veröffentlichungsdatum mit aufgeführt würde.

    PS: bei mir tritt das Problem auch auf einem MS Surface auf ...

  • Traurig.


    Habt ihr nicht auch am 15.7.21 diese Mail von Buhl bekommen: WISO Hausverwalter 365 – aktuelle Information zu Ihrer Software

    Zitat

    Ab sofort steht Ihnen die neueste Version 16.00 im Programm zum Download bereit. Dieses Master-Update enthält wichtige Anpassungen hinsichtlich Performance, Sicherheit und Programmnutzung. Alle weiteren Aktualisierungen werden auf diese neue Version aufsetzen.

    :/

  • Habt ihr nicht auch am 15.7.21

    Das hat nichts mit dem Update letzter Woche zu tun. Die Änderung auf Version 16 war lange abgeschlossen und lief einwandfrei. Bis letzte Woche, da kam ein Update und hat den Durcheinander produziert.


    Ob es Mangel an einer sauberen Programmierung oder was auch immer liegt, da bekommen wir von denen keine Rückmeldung, leider!

  • Bis letzte Woche, da kam ein Update und hat den Durcheinander produziert.

    Vermutlich haben die den Patch nur an der Neu-Installation von Version 16 getestet. Wir aber arbeiten durchgehend mit der gleichen Version seit der Umstellung von 365, die immer neue Patches und jedes Jahr ein ("Master"-) Update erhält.


    Manuelles und automatisches Testen ist eine der wichtigsten Methoden, um eine gute Qualität zu erreichen. Man kann nicht alles vordenken! Das weiß aber eigentlich jeder Softwareentwickler.

  • Wir aber arbeiten durchgehend mit der gleichen Version seit der Umstellung von 365, die immer neue Patches und jedes Jahr ein ("Master"-) Update erhält.

    Klar, seit Umstellung auf 365 wird ja keine Neuinstallation mehr notwendig, was natürlich eine Erleichterung ist.


    Auch denke ich nicht, dass das an der Umstellung auf V 16 liegt, denn das ist ja "gefühlt" 2-3 Wochen her. Nur vor einer Woche, ich meine es wäre am Mittwoch gewesen, kam ja programmseitig der Hinweis, dass ein neues Update vorliegt. Und wenn nichts im Wege steht, wird es natürlich angegangen. Aber bereits bei dem Vorgang kam der Hinweis des Fehlers.

    Bei meinem Surface kam das nicht, das macht mich schon stutzig. Und ein befreundeter HV hat mir ebenfalls erzählt, dass er den gleichen Fehler bekommen hat.

    Als ich am Freitag vom Support angerufen werden sollte, was nicht erfolgte, habe ich angerufen und diese Fehlfunktion u. a. angesprochen. Komisch, beim Support war das bekannt, dass das Update abgebrochen wird. Und dann der Hammer, ich (wir alle) sollte das Programm deinstallieren und neu aufspielen, dann würde es klappen.

    Sind wir denn nun Software Entwickler oder Kunden, die Geld bezahlen für ein Programm, wo man davon ausgehen kann, dass es funktioniert. Und dann noch die Frage, warum haben die auf ihrem internen System nicht erst einmal ein Update ausprobiert um dann, bevor es an die Kunden geht, dies noch zu ändern. Welchen Zeitverlust die Kunden durch die Unfähigkeit derjenigen haben, da denken die doch nicht dran.

  • Welchen Zeitverlust die Kunden durch die Unfähigkeit derjenigen haben, da denken die doch nicht dran.

    Das ist leider ein Problem, welches sich gänzlich nicht lösen lässt. Klar, der Fehler ist bei Buhl passiert. Die Maßnahme muss dennoch der Kunde ergreifen. Das ist leider oft so, es wird aber dann hoffentlich mit Cloud-Software gelöst. Dann hat nämlich der Provider das Problem (in diesem Falle Buhl), nicht mehr der Kunde, weil der die Software ja gar nicht installiert. Insofern warte ich geduldig auf eine Cloud-Variante. Und dort wäre ein solches Problem auch früher aufgefallen.

  • Ich habe auch nur vom Support die Aufforderung bekommen, dass Programm neu zu installieren. Das Update wurde offenbar zurückgezogen. Nach der Neuinstallation (16.00) wird aktuell kein Update angeboten - HV 365 sagt, es sei aktuell mit 16.00. Manuell kann das 16.01 auch nicht mehr heruntergeladen werden.


    Ich hatte bislang die Vermutung, dass mit der 16er Version an sich etwas nicht stimmt und dass deswegen das Update auf die Bretter geht. 2021 ist ja auch das erste Jahr, das keine Neuinstallation erfordert. Der implizite Wechsel auf 16.00 ohne Neuinstallation ist für den HV auch das erste Mal gewesen.


    Da sie jetzt aber das Update zurückgezogen haben, lässt das eher vermuten, dass das Update so kaputt war, dass es die Installation beschädigt hat.


    Alles Spekulation. Ich habe nochmal nachgefragt, wie ich zukünftig verhindern kann, dass eine Neuinstallation erforderlich wird... Mal sehen, ob dazu etwas zurückkommt.