16. Januar 2019

Kommunikation im Alltag – Teil 2: Digital Schicken und Empfangen

©306873251/Shutterstock

Menschen sind soziale Wesen und darauf angewiesen, miteinander umzugehen. Ein Bestandteil der heutigen Gesellschaft sind digitale Techniken, die in verschiedene Lebensbereiche eingreifen. Sie wirken sich auch auf die Kommunikation aus. Menschen kümmern sich um ihre Beziehungen nicht nur im realen Raum, sondern führen diese auch über digitale Medien fort. Permanent online und erreichbar zu sein birgt Risiken, aber auch Chancen für jede einzelne Person und für die Gesellschaft.

Heute ist unbestritten, dass Sprache, Mimik, Gestik und Körperkontakt für Säuglinge überlebenswichtig sind. Ohne individuellen und liebevollen Kontakt zu Beginn des Lebens, verkümmern Menschen seelisch. Das zeigen Beispiele aus Säuglingsheimen vergangener Jahrzehnte. Die Kinder waren zwar gut versorgt, hatten aber keine Bezugsperson und keine liebevolle Zuwendung. Bereits vor rund 800 Jahren soll Friedrich II. von Hohenstaufen ein Experiment durchgeführt haben. Er war angeblich auf der Suche nach der Ursprache der Menschheit – Hebräisch, Griechisch, Arabisch oder Latein. Ammen sollten eine Gruppe Säuglinge zwar versorgen, aber nicht ein Wort sprechen und auch keine Zuwendung zeigen wie Singen, Wiegen oder Klatschen. Der Versuch endete für die Kinder tödlich, berichtete zumindest der Chronist Salimbene von Parma. Wie viel Wahrheit und wie viel Politik in diesem Bericht steckt, ist allerdings unklar. Er war ein politischer Gegner des Kaisers. Sicher ist jedoch, dass Kleinkinder Zuwendung, Kontakt und Sprache zum Überleben und für eine gute Entwicklung der eigenen Kommunikationsfähigkeit brauchen. Im Digitalzeitalter läuft der zwischenmenschliche Austausch aber längst nicht immer direkt. …

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 01/2019.

Bestellung Einzelheft
E-Paper 01/2019: 5 €

Bestellung Abo
E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr
E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

 

 

henkhaus
Anouk Henkhaus
Anouk Henkhaus ist Sozialarbeiterin, an sozialen Themen und daran interessiert, was Menschen bewegt. Sie reist gern durch verschiedene Länder der Welt. Ihre Erlebnisse und Tipps lesen Sie in der Rubrik unterwegs.