20. April 2020

Mobilfunknummer deutlich günstiger mitnehmen

© 581195770 beeboys/Shutterstock

Wer die Telefonnummer seines Smartphones zu einem anderen Anbieter mitnimmt, zahlt dafür seit 20. April deutlich weniger. Grund dafür ist eine Vorgabe der Bundesnetzagentur. Die Bonner Behörde hatte bereits im Februar einige Verfahren gegen Mobilfunkanbieter eingeleitet, die keine freiwilligen Entgeltsenkungen vorgenommen hatten. „Ab heute dürfen für die Portierung höchstens 6,82 Euro erhoben werden, bisher waren es oft rund 30 Euro“, sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Den Anbietern ist freigestellt, für die Mitnahme der Rufnummer auch ein niedrigeres Entgelt oder gar kein Entgelt zu erheben, teilte die Bundesnetzagentur mit.

Einen guten Mobilfunkanbieter zu finden, ist nicht ganz einfach. Erfahren Sie, worauf Sie achten sollten im Beitrag „Immer auf Empfang – Den besten Mobilfunktarif finden“.

Avatar