16. Januar 2019

Smartphone fair und nachhaltig?

467455157/Shutterstock

Das Smartphone ist seit 2007 eine absolute Erfolgsgeschichte. Es hat das Telefonieren ebenso revolutioniert wie die mobile Internetnutzung. Es ist allerdings auch ein bedeutender Umweltfaktor, da es in vielerlei Hinsicht eine Belastung darstellt. So werden zur Herstellung unter anderem Edelmetalle und sogenannte Metalle der Seltenen Erden benötigt, dazu sehr viel Energie, was für eine hohe CO2-Belastung sorgt. Diese und noch weitere Umstände machen aus dem schicken Endgerät ein durchaus problematisches Stück Hardware.

Einerseits sind es die unmittelbaren Umweltbelastungen, die Smartphones zu bedenklichen Geräten machen. Andererseits sind da auch noch die Bedingungen, unter denen die Metalle der Seltenen Erden abgebaut werden, vor allem in Afrika, sowie die Arbeitsbedingungen in den überwiegend chinesischen Herstellerfabriken. Die sind meist fragwürdig und in jedem Fall weit entfernt von fair. Vor allem dann, wenn Geräte bereits nach kurzer Zeit durch ein neueres Modell ersetzt werden und sich in Elektronikschrott verwandeln, fallen all diese Faktoren schwer ins Gewicht. …

Mehr lesen Sie in verbraucherblick 01/2019.

 

Bestellung Einzelheft
E-Paper 01/2019: 5 €

Bestellung Abo
E-Paper für Buhl-Vertragskunden: 12 Ausgaben für 12 € pro Jahr
E-Paper für alle anderen: 12 Ausgaben für 50 € pro Jahr

 

 

scheuch
Michael Scheuch
Michael Scheuch ist Wirtschaftsjournalist, hat lange Jahre für die ZDF-Sendung WISO als Redakteur gearbeitet. Autor von ZDF-Dokumentationen und Buchautor. Im C.H.Beck-Verlag erschienen: „Kaufen vom Bauträger - ohne böse Überraschungen“.