18. März 2020

Versicherungsaufschlag sparen

© 700077451 Natali_ Mis/Shutterstock

Bei Versicherungen lässt sich sparen. Das kennt man beispielsweise vom Tarifvergleich für die Kfz-Versicherung. Es kommt aber nicht nur auf die Versicherungsprämie an, sondern auch auf die Zahlweise. Wenn der Kunde nicht den Jahresbeitrag auf einmal zahlt, dann verlangen die Versicherer Aufschläge von beispielsweise 3 Prozent bei halbjährlicher Zahlung oder 5 Prozent bei Quartalszahlungen bis hin zu 7 und mehr Prozent bei Monatsraten.

Bei einem Monatsbeitrag von 50 Euro werden also etwa weitere 3,50 Euro berechnet. Im Jahr sind das dann 42 Euro zusätzlich. Die könnte man sparen mit einer Umstellung auf eine Einmalzahlung. Gerade bei Policen mit hohen Beiträgen wie Kfz-, Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung kann sich die Umstellung lohnen.

Schauen Sie in Ihren Unterlagen nach, welche Ratenzahlung vereinbart ist. Erkundigen Sie sich, wie viel eine Umstellung auf jährliche oder halbjährliche Zahlung sparen würde.

Beispielrechnung mit 100 Euro monatlicher Prämie

MonatsprämieQuartalsbetragEinmalbetrag
12 x 100 € = 1200 €4 x 282 € = 1128 € (6 % weniger)1 x 1104 € (8 % weniger)
Ersparnis im Jahr: 72 €Ersparnis im Jahr: 96 €

Wenn Sie Ihre Versicherungsprämie auf Einmalzahlung umstellen, können Sie bei einem Monatsbeitrag von 100 Euro und 8 Prozent Aufschlag also 96 Euro in einem Jahr sparen. Natürlich müssen Sie prüfen, ob die hohe Einmalzahlung Ihren Finanzrahmen nicht überschreitet und zum Fälligkeitstermin zahlbar ist. Bei mehreren Versicherungen können schnell ein paar tausend Euro zusammenkommen.

Tipp: Jahreskarten für ÖPNV bieten ebenfalls häufig Rabatt bei Einmalzahlung. Meist handelt es sich um 2 Prozent Ersparnis.

ruhe
Annette Ruhe
Annette Ruhe, Verbraucherjournalistin, ist seit 2001 an Bord. Sie war Redakteurin für die WISO-Monats-CD und hat dann verbraucherblick mitentwickelt. Von Hause aus Historikerin, liegt ihr daran, schwierige Sachverhalte verständlich zu erklären. Schwerpunkte: Vorsorge, Verbraucherrecht, Steuern. Hauptaufgabe: Redigieren, Themenplanung. Größte Freude: Verbraucher-Tipps, die erfolgreiche Anwendung finden.