Jahresabschluss

  • Hallo Franco,
    du warst so freundlich, mit per eMail die Anleitung zum Jahresabschluss
    zukommen zu lassen. Vielen Dank noch ´mal!
    Mir ist leider unklar, warum bei Vorauszahlung, bzw. Erstattung das Konto 1980 (bei mir: Eigenverbrauch Teilhafter) und nicht das Kto. 1780 USt-Vorauszahlungen mit 1790 Ust-Vorjahr verrechnet wird. Ist das vielleicht ein Tippfehler oder bin ich ...?
    Gruß
    Barbara

  • Zitat von "Barbara"

    Hallo Franco,
    du warst so freundlich, mit per eMail die Anleitung zum Jahresabschluss
    zukommen zu lassen. Vielen Dank noch ´mal!
    Mir ist leider unklar, warum bei Vorauszahlung, bzw. Erstattung das Konto 1980 (bei mir: Eigenverbrauch Teilhafter) und nicht das Kto. 1780 USt-Vorauszahlungen mit 1790 Ust-Vorjahr verrechnet wird. Ist das vielleicht ein Tippfehler oder bin ich ...?
    Gruß
    Barbara


    Hallo Babara,
    war mein Fehler, muss 1780 heissen.
    Danke fuer den Hinweis, ist schon geaendert. Du hast eine e-mail mit der richtigen Bezeichnung.


    EDIT
    ***die Anleitung "Jahresabschluss" befindet sich nun als Download auf meiner homepage***

  • Hallo Franco,
    bitte noch ´mal um deine Hilfe:
    Wenn durch die Summe der Vorsteuer und die Summe der Ust. auf dem Kto. 1770 Umsatzsteuer sich die Zahllast im Soll ergibt, buche ich doch: 1770 Ust. an 1200 Bank. Mir ist unklar, wie diese Zahllast/Ust.VZ auf das Konto 1780 Ust-VZ kommt.
    Oder muß ich erst buchen: 1770 Ust. an 1780 Ust-VZ und dann 1780 Ust-VZ an 1200 Bank?
    Gruß
    Barbara

  • Zitat von "Barbara"

    Hallo Franco,
    bitte noch ´mal um deine Hilfe:
    Wenn durch die Summe der Vorsteuer und die Summe der Ust. auf dem Kto. 1770 Umsatzsteuer sich die Zahllast im Soll ergibt, buche ich doch: 1770 Ust. an 1200 Bank. Mir ist unklar, wie diese Zahllast/Ust.VZ auf das Konto 1780 Ust-VZ kommt.
    Oder muß ich erst buchen: 1770 Ust. an 1780 Ust-VZ und dann 1780 Ust-VZ an 1200 Bank?
    Gruß
    Barbara


    Hallo Barbara,
    nein normalerweise immer 1780 und 1200 S/H je nach Erstattung oder Zahllast. 1770 (Besser waere 1775) so wie auch 1575 und 1780 werden erst zum Jahresende auf das USt Verrechnungskonto umgebucht.
    Ausnahme bei Periode 12 siehe Anleitung.

  • Hallo Franco,
    kannst Du mir bitte noch einmal sagen
    wo bei der Buchungserfassung
    welche Konten für die Rückerstattung
    der Vorsteuer vom Finanzamt eingetragen werden.
    Ich habe das aus dem Beitrag und der Anleitung nicht so richtig ersehen können.
    Gegenkonto, Steuer in Konto, Steuer in Gegenkonto?
    Wo steht diese Steuer dann in der Anlage EÜR?
    Im Feld 8?
    Vielen Dank
    Gruß Jürgen


  • Hallo Juergen,
    fuer Vorsteuererstattung vom FA


    Betrag 100,00 S (also +)
    Konto 1200 Bank
    Gegenkonto 1780 Umsatzsteuer - Vorauszahlungen


    Bei Vorsteuerzahlungen an FA
    Betrag 100,00 H (also -)
    Konto 1200 Bank
    Gegenkonto 1780 Umsatzsteuer - Vorauszahlungen


    Der Betrag im + (Soll) oder - (Haben) bezieht sich immer auf das Konto und nicht auf das Gegenkonto

  • hallo, muß noch eine kleine Anmerkung machen.
    also wenn ihr den Jahresabschluß selbst macht und die Unterlagen nicht zum Steuerberater zur Erstellung einer Bilanz bringt , dann bucht mann Umsatzsteuerzahllast für 11 und 12 1780/1736 und Umsatsteuerforderungen 1545/1780.
    Wenn man Bilanzierer ist, dann ist die Mehrwertsteuer wie ein Durchlaufender Posten zu sehen, denn Mehrwertsteuer heißt so, weil die Steuer für den entstandenen "Mehrwert" gezahlt wird, hat nichts in der EÜR zu suchen, sondern sind Bilanzposten. Bei der EÜR sind die Steuern Umsatzsteuer Ertrag und die Vorsteuer Aufwand.
    Gruß malo

  • Ich hab auch noch eine Frage zum Thema.
    Ich bin von Umsatzsteuervorauszahlungen befreit, da meine Umsatzsteuer im Vorjahr weniger als 512€ betragen hat. Ich versuche gerade, meinen Jahresabschluss für 2006 zu machen und arbeite nach Franco's Anleitung. Ich bin mir jetzt unsicher, wie ich die Umsatzsteuer, die ich nach Erstellung der Umsatzsteuererkärung zahlen werden muss, jetzt noch im alten und dann später im neuen Wirtschaftsjahr verbuche.
    Kann ich eigentlich über Wiso Kaufmann und ELSTER eine Umsatzsteuererklärung abgeben, hab bis jetzt nur die Möglichkeit für Voranmeldungen gefunden.
    Danke

  • Hallo Jens,

    Zitat von "JensD"

    Ich hab auch noch eine Frage zum Thema.
    Ich bin von Umsatzsteuervorauszahlungen befreit, da meine Umsatzsteuer im Vorjahr weniger als 512€ betragen hat. Ich versuche gerade, meinen Jahresabschluss für 2006 zu machen und arbeite nach Franco's Anleitung. Ich bin mir jetzt unsicher, wie ich die Umsatzsteuer, die ich nach Erstellung der Umsatzsteuererkärung zahlen werden muss, jetzt noch im alten und dann später im neuen Wirtschaftsjahr verbuche.


    Die Zahlung der letzten UStVA ist in der Anleitung unter
    "Hinweis fuer UStVA fuer Periode 12 oder 4.Q".
    mit den Umbuchungen und die EB Buchung fuer Konto 1790 erklaert. So machst Du es bitte auch.
    Nur, Du brauchst keine UStVA zu versenden, sondern gibst den Betrag lediglich iner USt-Erklaerung an.


    Zitat von "JensD"


    Kann ich eigentlich über Wiso Kaufmann und ELSTER eine Umsatzsteuererklärung abgeben, hab bis jetzt nur die Möglichkeit für Voranmeldungen gefunden.
    Danke


    Nein, die USt-Erklaerung kann man nicht in WisoKaufmann erstellen
    Aber den richtigen Betrag ermittelst Du gemaes der Anleitung


    Periode 13 laufendes Wirtschaftsjahr unter Punkt 6 (Jahresmeldung)


    Die USt-Erklaerung selbst fuellst Du dann direkt in Elster aus. Hier der Link fuer ElsterFormular 2006/2007.


    <!-- m --><a class="postlink" href="https://www.elster.de/elfo_home.php">https://www.elster.de/elfo_home.php</a><!-- m -->


    Achte darauf, das Du auch vorher die letzten Patches von Microsoft installiert hast. Lies hierzu auch unter dem o.g. Link ...


    "Nach der Installation des Microsoft-Sicherheitsupdates KB925902 für Windows XP vom 03.04.2007 lässt sich ElsterFormular 2006/2007 nicht mehr starten. Eine Lösung ist bereits verfügbar. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den ELSTER-News »»»"

  • Zitat von &quot;Franco&quot;

    Hallo Jens,


    Die Zahlung der letzten UStVA ist in der Anleitung unter
    "Hinweis fuer UStVA fuer Periode 12 oder 4.Q".
    mit den Umbuchungen und die EB Buchung fuer Konto 1790 erklaert. So machst Du es bitte auch.
    Nur, Du brauchst keine UStVA zu versenden, sondern gibst den Betrag lediglich iner USt-Erklaerung an.


    Ich nehme an das bezieht sich auf die Summe aller 12 Voranmeldungen oder eben die Voranmeldung für das gesamte Jahr?

  • Ich habe gerade gemerkt das ich noch zwei Umsatzsteuerzahlungen aus 2005 schon auf das Konto 1790 (bei mir 3841 wegen skr04) im Soll stehen habe. Hätte ich da nicht eine EB in der selben Höhe im Haben auf das Konto buchen müssen da ich erst seit 2006 mit dem Kaufmann buche. Das Konto müsste ja eigentlich auf 0 stehen bevor ich jetzt die fällige Umsatzsteuer für 2006 darauf buche?


    Danke Franco, für deine schnellen Antworten!

  • Zitat von &quot;JensD&quot;

    Ich habe gerade gemerkt das ich noch zwei Umsatzsteuerzahlungen aus 2005 schon auf das Konto 1790 (bei mir 3841 wegen skr04) im Soll stehen habe. Hätte ich da nicht eine EB in der selben Höhe im Haben auf das Konto buchen müssen da ich erst seit 2006 mit dem Kaufmann buche. Das Konto müsste ja eigentlich auf 0 stehen bevor ich jetzt die fällige Umsatzsteuer für 2006 darauf buche?


    Danke Franco, für deine schnellen Antworten!


    Hallo Jens,
    fuer USt Zahlung 2005 nimm Konto "Umsatzsteuer frühere Jahre" (bei Dir vielleicht 3842) fuer die EB in 2006, dann ist 3841 auf "0".

  • Ich hab das alles jetzt so gemacht.
    Ich müsste bei der Umsatzsteuererklärung 2006 373,30€ an das Finanzamt zahlen und die 119,16€ hat das Finanzamt 2006 für 2005 abgebucht.
    In der Einnahme-Überschussrechnung sieht der Bereich dann so aus:

    Umsatzsteuervorauszahlungen
    3820 Umsatzsteuervorauszahlungen -373,30
    Summe Umsatzsteuervorauszahlungen -373,30
    Umsatzsteuer Vorjahre
    3841 USt Vorjahr 373,30
    3845 USt frühere Jahre -119,16
    Summe Umsatzsteuer Vorjahre 254,14

    Ist das so in Ordnung?


  • Hallo Jens,
    zunaechst mal, schreib bitte nicht + oder - sondern S (Soll) oder H (Haben), das ist eindeutiger ;-)


    3841 USt Vorjahr 373,30 muss im Haben stehen als Eroeffnngsbuchung 2007
    Wenn Du zahlst buchst Du
    3841 S an Bank H. Deine Bank nimmt ja ab und das Konto 3841 hat dann den Saldo 0,00
    373,30 musst Du also noch zahlen.


    3845 USt frühere Jahre 119,16 steht im Haben. Hier muesstest Du eine Eroeffnungsbuchung in 2006 anlegen haben.
    Wenn das FA in 2006 abgebucht hat buchst Du
    3845 S an Bank H. Deine Bank nimmt ab und das Konto 3845 hat dann den Saldo 0,00 zum Ende 2006
    119,16 hat das FA schon abgebucht


    Dein o.g. Ausfuehrungen sind deshalb nicht richtig.


    Befasse Dich mal bitte ein wenig mit "Buchhaltung" fuer das grundlegende Verstaendnis, sonst wird es schwer.
    Hier ein Link. Download ist kostenlos
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://bk.buhl.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2146&highlight=buchhaltung">http://bk.buhl.de/phpBB2/viewtopic.php? ... uchhaltung</a><!-- m -->

  • Hallo Fanko


    Entschuldige die (+) und (-) aber den rote Text habe ich so aus meiner EÜR kopiert, es sind also keine Buchungen, sondern die Kontensalden in der EÜR! Ich glaube hier liegt ein Missverständis vor, ich befinde mich noch in Buchungsperiode 12 2006.

    Zitat


    3841 USt Vorjahr 373,30 muss im Haben stehen als Eroeffnngsbuchung 2007
    Wenn Du zahlst buchst Du
    3841 S an Bank H. Deine Bank nimmt ja ab und das Konto 3841 hat dann den Saldo 0,00
    373,30 musst Du also noch zahlen.


    Genau das habe ich gemacht! Ich habe aus der Voranmeldung für das Jahr 2006 die Summe an Mehrwertsteuer ermittelt, die ich dem Finanzamt schulde. Dann habe ich laut deiner Anleitung 373,30 3820S Umsatzsteuervorauszahlungen (bei dir 1780) an 3841H USt Vorjahr (bei dir 1790) in Periode 12 2006 gebucht. Das ergibt Konto 3820 373,30 SOLL und 3841 373,30 HABEN, in der EÜR als Betriebsausgeben mit + und - angegeben. Außerdem hätte ich in 2007 eine EB 3841 373,30 HABEN (oder das Programm automatisch) gemacht, die wie du schreibst mit der Zahlung an das Finazamt ausgeglichen wird.
    Müsste doch richtig sein!? ;-)

    Zitat


    3845 USt frühere Jahre 119,16 steht im Haben. Hier muesstest Du eine Eroeffnungsbuchung in 2006 anlegen haben.
    Wenn das FA in 2006 abgebucht hat buchst Du
    3845 S an Bank H. Deine Bank nimmt ab und das Konto 3845 hat dann den Saldo 0,00 zum Ende 2006
    119,16 hat das FA schon abgebucht


    Das hatte ich schon weiter oben gefragt! Ob ich noch eine EB für das Konto mit der abgeführten Umsatzsteuer von 2005 in selber Höhe machen muss, damit das Konto ausgeglichen ist. Ich entnehme deiner Hilfe: JA.
    Wenn das jetzt so richtig währe, habe ich aber in der EÜR am Ende, das sich das Konto 3820 Umsatzsteuervorauszahlung und 3841 USt Vorjahr in der Summe auf 0 ausgleicht und das Konto 3845 UST frühere Jahre durch die EB schon Null ist.
    Jetzt meine Frage: Dadurch habe ich keine Ausgabe mehr in der EÜR die eine Zahlung an das Finanzamt doch eigentlich ist?


    Danke für den Link das werde ich mir anschauen.
    Ich werde wohl nie ein Buchalter! :roll:

  • Zitat von &quot;JensD&quot;

    Jetzt meine Frage: Dadurch habe ich keine Ausgabe mehr in der EÜR die eine Zahlung an das Finanzamt doch eigentlich ist?


    Danke für den Link das werde ich mir anschauen.
    Ich werde wohl nie ein Buchalter! :roll:


    Hallo Jens,
    ich bin auch keiner :-)
    Aber die Zahlung (Ausgabe) erfolgt doch erst in 2007 und ja nicht in 2006 und fuer 2007 hat Du doch die Eroeffnungsbuchung.

  • Hallo Franko,
    ich versuche nur deiner Anleitung zu folgen.

    Zitat


    Bei Vorauszahlung 1780S an 1790H, bei Erstattung 1780H an 1790S. Das Konto ist mit der EB-Funktion aktiviert.
    Die tatsaechelich Zahlung/Erstattung, die z.B. im Januar ueber die Bank erfolgte, dann in Periode 1 des neuen
    Wirtschaftsjahres bei Vorauszahlung 1790S an 1200H, bei Erstattung 1790H an 1200S buchen.


    Die Konten 1780 und 1790 tauchen ja beide im in der EÜR auf und gleichen sich damit auf 0 aus. Damit gibt es keine Ausgabe oder Einnahme die sich auf den Gewinn auswirken wenn ich das Ganze so noch in 2006 buche.


    Vielleicht hab ich ja nur ein Brett vor dem Kopf! :?:

  • Hallo Jens,
    dann kann ja nichts schief gehen :-)
    Aber im Ernst, die Zuordnung beider Konten ist doch unterschiedlich in der EÜR, schaus Dir an.
    Dann befolge bitte alle Schritte und nicht nur einen. Machs einfach.

    Es geht bei meinem Text ausschliesslich um die UStVA fuer Periode 12 oder 4.Quartal z.B. 2006, die ja erst im Januar 2007 bekannt ist und dort gezahlt oder erstattet wird.
    USt-Betragsmaessig gehoert diese Buchung aber noch in den Dezember 2006, da ansonsten die Summe aller UStVA fuer 2006 als "Jahressumme" in Periode 14 nicht vollstaendig ist, es fehlen Periode 12 oder 4.Quartal oder vielleicht noch die Jahresmeldung.


    Und die Buchungen der Periode 14 sind deshalb notwendig, damit eventuelle Differenzen zwischen USVA per Elster und der eigenen Buchhaltung gebucht werden koennen.
    Als es noch kein Elster sondern nur die Papier UStVA gab, wurde nicht gerundet. Da war der Saldo von Konto 1792 immer 0,00.

  • Hallo Franco,
    ich bin mit dem Thema noch nicht ganz durch. :oops:
    Ich glaube, dass deine Anleitung für die Bilanzierung völlig richtig ist, aber bei meiner Einnahme-Überschussrechnung komme ich nicht hin.
    Bei meiner Ist-Versteuerung und der Einnhame-Überschussrechnung muss ich nur Einnahmen und Ausgaben in einem Jahr erfassen, wenn sie in diesem auch ein- bzw. ausgegangen sind. Das selbe betrifft auch Umsatzsteuerzahlungen oder Umsatzsteuererstattungen. Buche ich z.B. in meinem Fall die Umsatzsteuerzahlungen für 2005 (die das Finanzamt in 2006 bei mir abgebucht hat) auf 3841 USt Vorjahr, taucht diese in der EÜR unter Betriebsausgaben auf. => Richtig.
    Da ich 2006 von Vorsteuererklärungen befreit bin, gebe ich auch keine ab! :wink:
    In 2007 mach ich eine Umsatzsteuererklärung und buche diesen zu zahlenden Betrag ebenfalls auf das Konto 3841 USt Vorjahr, damit taucht der ebenfalls in der EÜR unter Betriebsausgaben auf. => Richtig. u.s.w.


    Laut deiner Anleitung würde ich den fälligen Betrag aus der Umsatzsteuererklärung 2006 noch in 12/2006 von Konto 3820S Umsatzsteuervorauszahlungen nach 3841H USt Vorjahr buchen. In 2007 hätte ich dann ein Summe im HABEN auf dem Konto 3841H die ich dann bei Zahlung an das Finanzamt (laut deiner Anleitung) ausgleiche. Jetzt ist allerdings das Konto auf NULL und in der EÜR taucht keine Betriebsausgabe auf. => Falsch
    Ich hoffe, ich hab mich verständlich ausgedrückt!


    Gruß Jens