Mein Geld 2007 - gutes Programm - aber absolute Abzockerei

  • :twisted:
    Hallo!
    Ich bin schon sehr lange Nutzer der Buhl - Software Mein Geld und der Steuerprogramme.


    Die Version 2007 nutze ich auch schon einige Zeit und bin mit der Software zufrieden. Mit der Inbetriebnahme eines neuen Laptop wurden mit einmal die Zugänge gesperrt und nichts ging mehr trotz Neuinstallation und Vorhandensein von 2 Lizenzen. Fehlerursache - Deinstallation erfolgt unvollständig und die alten Kennungen bleiben in der Registrierung erhalten. Merkt man erst, wenn das Installationslimit erreicht ist. Kann irgendwie nicht sein. Von der Hotline ganz zu schweigen. 2x 18 Minuten mit der Wartezeit.
    Viel schlimmer ist aber der neue Trend das Programm jährlich neu zu erwerben, da ansonsten die Vorteile der " Transaktion" entfallen. Das ist ja eigendlich das Positive dieses Programmes.
    Für mich steht fest, dass ich mich von Wiso(Buhl) trotz Zufriedenheit mit der Software trennen werde. Dies betrifft sowohl Mein Geld als auch die Steuersoftware und die Wiso - Sendung kann man sich auch nicht mehr ansehen, wenn dieser Trend der jährlichen Bezahlung des Bankzuganges erhalten bleibt. Auf der einen Seite predigen, dass Kontoführungsgebühren nicht im Trend liegen und auf der anderen Seite als Abzocker auftreten. Ich habe diesen ganzen Transaktionsmüll bei den vorherigen Installationen nicht wahrgenommen und auf der Verpackung habe ich auch nichts offensichtliches zur effektiven Nutzungsdauer von 365 Tagen gelesen. - Für mich eine Mogelpackung höchsten Grades.
    Sollte ich etwas falsch verstanden haben, kann ich mich nur entschuldigen und bei der Software bleiben, die ich positiv finde. Sollte ich keines Besseren belehrt werden können und die jährliche Zahlung des Onlinebankzuganges der Wahrheit entsprechen, hat sich Wiso(Buhl) für mich in allen Beziehungen für die Zukunft erledigt und ich denke viele werden meinem Beispiel folgen.


    In Erwartung einer positiven Antwort der Redaktion, die mich über einen Irrtum aufklärt und nicht den leichten Weg der Einstufung als widerrechtlichen Beitrag geht.


    Max


    :twisted:

  • Es ist kein Irrtum, mach Dir keine falschen Hoffnungen... Übrigens hab ich vor ein paar Monaten eine Mail an die Redaktion WISO geschrieben, ich hab keine Antwort bekommen. War aber auch nicht anders zu erwarten, die kassieren sicher fleißig mit :roll:


    Man kann da nur konsequent wechseln, wenn die Kundenzahlen nach unten gehen werden sie es schon merken... In der Vergangenheit gab es ja viele große, deutsche Unternehmen die der Meinung waren nun die Kunden abzocken zu müßen, es dauert ein paar Jahre -> irgendwann kommt die Pleite oder Verkauf des angeschlagenen Unternehmens -> Hochmut kommt vor dem Fall -> das Sprichwort bewahrheitet sich immer wieder :twisted:

  • Quicken :wink: Einarbeiten muß man sich immer wenn man ein neues Programm nutzt, das ist nach ein paar Tagen erledigt.


    Bei Starmoney finde ich die Auswertungen nicht so toll, ansonsten recht stabil und preislich (auch unter dem Gesichtspunkt der kostenlosen Updates auf Jahre) sehr gut.

  • :shock:


    Hi Leute,


    ich beschäftige mich nun auch schon einen Tag mit der Wahl "meiner" Finanzsoftware...


    Und ich muss ehrlich sagen: "Respekt liebe Leute bei Buhl." Was Ihr mit dem Kunden macht, das gibt's nicht noch ein zweites Mal. Bis ich diese ganze Transaktions- und Updategeschichte durchschaut habe ist schon eine Weile vergangen. Zunächst also leichte Verwirrung darüber, wie das jetzt alles genau funktioniert. - DANN, "Nein, die werden doch nicht...?" Mein Glaube an das Gute im Menschen schwindet:


    "Die werden mir das Programm doch nicht wirklich nach einem Jahr "abschalten"?". - DOCH WERDEN SIE!!!


    Einfach so, dann muss ich praktisch "neu" kaufen, klar nen kleinen Rabatt gibt's schon... Großzügig nicht? Das da auch noch "WISO" draufsteht - dazu fällt mir dann gar nix mehr ein...


    Wäre ich etwas unbedarfter und hätte das Programm im Laden kaufen wollen, Buhl hätte mich wahrscheinlich auch reingelegt. Dann sitzt man da, hat bereits ein Jahr schön seine Planung etc. gemacht - die Updatefalle hat zugeschlagen...


    Ich nutze jetzt Quicken, schon aus Prinzip. Man braucht hier definitiv eine längere Einarbeitungszeit, das Programm ist "kühler" aufgemacht. Mittlerweile bin ich aber auch der Meinung, dass es professioneller ist.


    Für die, für die es leider schon zu Spät ist: Entweder gleich, oder aber nach Ablauf der 365 Tage die Daten exportieren, Quicken kaufen und importieren.


    So, ich muss jetzt noch zu Amazon, da muss ich noch ein Programm bewerten welches mir sehr "ans Herz" :x gewachsen ist...


    Wir sehen uns!

  • :( ich teste gerade wiso-mein geld 2007 pro. das programm ist schon sehr gut. der preis wäre auch ok., wenn er denn einmalig wäre. das geht doch bei lexware oder star money auch. dort werden die updates unsonst angeboten. und so soll es ja auch sein. das sieht sehr nach abzocke aus und das gerade bei buhl.

  • Zitat von "Ghansafan"

    :( ich teste gerade wiso-mein geld 2007 pro. das programm ist schon sehr gut. der preis wäre auch ok., wenn er denn einmalig wäre. das geht doch bei lexware oder star money auch. dort werden die updates unsonst angeboten. und so soll es ja auch sein. das sieht sehr nach abzocke aus und das gerade bei buhl.


    Wie, Du bekommst neue Programmversionen umsonst?
    SP gibt es auch bei MG kostenlos (umsonst sind sie nicht - sonst würde ich sie nicht installieren :lol: )
    Gruß
    Dirk

  • Zitat von "Billy1963"


    Wie, Du bekommst neue Programmversionen umsonst?
    SP gibt es auch bei MG kostenlos (umsonst sind sie nicht - sonst würde ich sie nicht installieren :lol: )
    Gruß
    Dirk


    Wieso neue Programmversionen? Hat er doch gar nichts von gesagt?! Wir sind hier bei Buhl - da darf man sich schon freuen wenn die alte noch funktioniert...


    Also noch mal, als ob nicht klar wäre worum es hier geht:


    Bei MG wird nach 365 Tagen das Onlinebanking aus dem Programm heraus abgeschaltet. Updates, Service Packs oder Patches, sofern sie nur direkt über die Updatefunktion im Programm zugänglich sind, werden nach Ablauf von 365 Tagen auch nicht mehr installiert (hier lasse ich mich gerne eines besseren belehren - aber helfen tut das bei einem deaktivierten Onlinebanking auch nicht mehr) - es sei den ich Zahle... WIEDER!


    Und tatsächlich würde ich bei Lexware und Co. auch weiterhin Updates, Service Packs und Patches bekommen. Die Frechheit: kostenlos! :oops: Wie machen die das?


    Das natürlich der Support irgendwann eingestellt wird - klar, aber das steht hier ja nun auch nicht zur Debatte.


    @ Ghansafan: Vielleicht solltest Du Dich untersuchen lassen - konnte ja keiner mit rechnen dass hier Leute die Frage stellen, was den am 366sten Tag wohl passiert. Buhl hat wohl gehofft, dass die Großzügige Testphase von 111 Tagen reicht um alle einzulullen. :cry:

  • Trotzdem, zwar ist Lexware etwas teurer, sämtliche Aktualisierungen aber kostenlos. Die Hotline ist kein Argument, das Programm ist stabil und es gibt ebenso ein Forum wie hier, wo sich die Leute halt gegenseitig helfen. Dann brauche ich keine teure Hotline. Genauso ist es bei Star Money.
    Also, äußerst schwaches Gegenargument.

  • Zitat von "Ghansafan"

    Trotzdem, zwar ist Lexware etwas teurer, sämtliche Aktualisierungen aber kostenlos.


    Auch das Update 2007 auf 2008? Oder kostet das nicht doch 55 EUR?


    Zitat von "Ghansafan"

    Die Hotline ist kein Argument, das Programm ist stabil und es gibt ebenso ein Forum wie hier, wo sich die Leute halt gegenseitig helfen. Dann brauche ich keine teure Hotline. Genauso ist es bei Star Money.
    Also, äußerst schwaches Gegenargument.


    Aha, aus dem achso tollen Quickenforum:


    soviel dazu... das Forum kommt nich annähernd an dieses heran.


    Grüße


    Sandro

  • Zitat von "SaSue"


    Auch das Update 2007 auf 2008? Oder kostet das nicht doch 55 EUR?


    Natürlich kostet eine neue Version wieder Geld - das ist ja auch legitim, solange man nicht mit den Versionswechseln übertreibt - finde ich. ABER darum geht es hier doch gar nicht - Ich WILL DOCH GAR NICHT jedes Jahr eine neue Version (kaufen müssen = WISO MG).
    Ich würde einfach die, die ich besitze und eingerichtet habe und die funktioniert (ACHTUNG: gilt für WISO MG nur für das erste Jahr!), mit Updates versorgt wird etc. WEITER NUTZEN. :wink: Klar!?


    Was die Hotline angeht: Sicher Lexware ist wohl teurer, aber auf alle User umgelegt (es rufen ja nur die an, die ein Problem haben), ist es für alle im Schnitt günstiger. Ja klar, jetzt kann man wieder hin und her reden, "Wenn ich derjenige bin, der ein Problem hat, dann muss ich zahlen oder was?"


    Ja tatsächlich, dann leider ja. ABER, bei WISO muss man sich ja schon fast wünschen ein Problem zu haben; damit man (jedes Jahr wieder) die "Update"-Kosten durch ein...hundert Anrufe bei der günstigen Hotline wieder reinholt. Du verstehst - das PROBLEM entsteht schon lange davor!


    Ghansafan: Hey vielleicht lässt sich diese Abzockermasche ja so ertragen: Du kaufst Dir WISO MG, natürlich mit Aktualitätsgarantie ("Hat jemand Salz für meine Wunde?") - und dann rufst Du jeden Tag bei der günstigen Hotline an und beschwerst Dich darüber, wer weiß, nachher sind die sogar einsichtig. Vielleicht lernt man ja auch jemanden nettes kennen. Die sind wohl auch abends zu erreichen. Oder Du schreibst in deren Forum über dieses "zwiespältige Geschäftsmodell", und warnst andere. Das wäre doch was!? ... Hey, moment mal... :!:


    Erreichbarkeit der Hotline, Support im Forum: Ich will nicht darauf eingehen - der eine hat hier ein Problemchen, der andere da. Das gleicht sich aus, meinetwegen auch leichter Vorteil für WISO, in diesem Punkt.


    OK, Problemfälle abgehakt - und was sagen wir den anderen 99%, die keine Probleme mit Ihrer Software haben, die aber schön von Buhl gemolken werden? (Und das bisher vielleicht noch nicht mal wissen?) Vielleicht "Der Support im Forum ist ganz toll."?


    Tja, ähem :roll: Bis später!

  • Zitat von "bmovdlho"

    Was die Hotline angeht: Sicher Lexware ist wohl teurer, aber auf alle User umgelegt (es rufen ja nur die an, die ein Problem haben) .... ist es für alle im Schnitt günstiger. Ja klar, jetzt kann man wieder hin und her reden, "Wenn ich derjenige bin, der ein Problem hat, dann muss ich zahlen oder was?"
    Ja tatsächlich, dann leider ja.


    Ähm ja - nein logisch - hä? Also es ist für alle im Schnitt günstiger wenn ich auf meinen Hotlinekostensitze bleibe und Beethovens 9. in der Endlosschleife höre ?!


    Vorschlag: Wir erhöhen den Benzinpreis in Bayern auf 4 EUR, dann können wir in Hessen umsonst tanken - passt ja am Ende wieder ...


    Zitat

    ABER, bei WISO muss man sich ja schon fast wünschen ein Problem zu haben; damit man (jedes Jahr wieder) die "Update"-Kosten durch ein...hundert Anrufe bei der günstigen Hotline wieder reinholt .... OK, Problemfälle abgehakt - und was sagen wir den anderen 99%, die keine Probleme mit Ihrer Software haben, die aber schön von Buhl gemolken werden?


    Also die 99%, die mit den ohne Problemen rufen bei der günstigen Hotline an, an der Buhl (wegen 0180) nix verdient? Und warum sollten die, die keine Probleme mit MG haben sich über den TAS beschweren, bekommen ja ein gutes Produkt das funktioniert und sein Geld wert ist.


    Oder sollte nicht doch Lexware die Bugs in die Software einbauen, danach ein sehr rudimentäres Alibi-forum aufbauen und hoffen das die User anrufen? Die verdienen ganz gut dran.


    Grandios! Wie oft Du Dich in einem Posting wiedersprechen kannst.


    Viele Grüße


    Sandro