Zahlungen zum Ultimo möglich?

  • Hola zusammen,


    gibt es in Mein Geld 2007/2008 eine Möglichkeit regelmäßige Zahlungen auch zum Ultimo einzustellen? Ich habe das bisher (noch) nicht finden können.


    Vielen Dank für Eure Antwort(en),
    Claus

    Viele Grüße,
    Claus


    (Geld ist nicht alles ... aber es beruhigt ungemein, wenn man es hat.)

  • Wenn Du eine Zahlung auf den letzten Tag eines Monats legst und diese als monatliche deklarierst, dann liegt sie in den folgenden Monaten unabhängig von 30/31 Tagen immer auf dem Monatsletzten.

  • Danke, dann werde ich das mal so einrichten und probieren.


    Ich fände es dennoch schön, wenn ein Feld "Zahlung zum Ultimo" angeboten würde, denn das von Dir beschriebene ist in meinen Augen nur ein Workaround. Vielleicht liest ja einer der Entwickler mit und nimmt es als Anregung auf.


    Viele Grüße,
    Claus

    Viele Grüße,
    Claus


    (Geld ist nicht alles ... aber es beruhigt ungemein, wenn man es hat.)

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Clausi"

    Ich fände es dennoch schön, wenn ein Feld "Zahlung zum Ultimo" angeboten würde, denn das von Dir beschriebene ist in meinen Augen nur ein Workaround.


    Das Ergebnis ist doch haargenau das, welches Du erreichen möchtest? Ob man nun das Datum entsprechend einstellt oder eine neue Option auswählt. Oder wo soll der Vorteil sein?


    Gruß
    Dirk

  • Zitat von "Billy1963"

    Ob man nun das Datum entsprechend einstellt oder eine neue Option auswählt.


    Nun - der 30. eines Monats bedeutet nicht zum Ultimo. Zum Ultimo bedeutet zum letzten Tag des Monats. Es gibt Monate mit 28 (bzw. 29), 30 und 31 Tagen. Der Trick von Sven bleibt das was es ist - ein Workaround (auch wenn er funktionieren sollte, was ich nicht bestreite, aber auch noch nicht ausprobiert habe).


    Zitat von "Billy1963"

    Oder wo soll der Vorteil sein?


    Den Vorteil sehe ich in der Bedienerfreundlichkeit und Anwendersicherheit. Aber vor allem darin, dass jedermann gleich weiß was genau gemeint ist, wenn ich "zum Ultimo" auswählen kann. Das wird auch nicht so schwer zu programmieren sein... :roll:

    Viele Grüße,
    Claus


    (Geld ist nicht alles ... aber es beruhigt ungemein, wenn man es hat.)

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Clausi"

    Nun - der 30. eines Monats bedeutet nicht zum Ultimo. Zum Ultimo bedeutet zum letzten Tag des Monats.


    Ist mir bekannt.

    Zitat

    Es gibt Monate mit 28 (bzw. 29), 30 und 31 Tagen.


    Auch das :wink:
    Der Trick von Sven bleibt das was es ist - ein Workaround (auch wenn er funktionieren sollte, was ich nicht bestreite, aber auch noch nicht ausprobiert habe).
    Warum? Wie Sven schrieb: man legt das Datum auf das Ende eines Monats, unabhängig davon wieviele Tage dieser hat oder die folgenden.

    Zitat

    Den Vorteil sehe ich in der Bedienerfreundlichkeit und Anwendersicherheit. Aber vor allem darin, dass jedermann gleich weiß was genau gemeint ist, wenn ich "zum Ultimo" auswählen kann.


    Das wage ich dann doch ernsthaft zu bezweifeln, daß jeder etwas mit "zum ultimo" anfangen kann. Da würde ich dann "zum Monatsletzten" empfehlen.

    Zitat

    Das wird auch nicht so schwer zu programmieren sein.


    Darum geht es nicht.
    Gruß
    Dirk

  • Zitat von "Billy1963"

    Darum geht es nicht.


    Um was dann? Dass Du das letzte Wort hast?! :P


    Spaß beiseite - ich denke Du hast schon verstanden worum es mir geht, nicht wahr?

    Viele Grüße,
    Claus


    (Geld ist nicht alles ... aber es beruhigt ungemein, wenn man es hat.)

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Clausi"

    Um was dann? Dass Du das letzte Wort hast?! :P


    Hab' ich das? :wink:

    Zitat

    Spaß beiseite - ich denke Du hast schon verstanden worum es mir geht, nicht wahr?


    Na sicher. Daß jedermann diese bereits existierende Funktionalität findet.


    Gruß
    Dirk

  • Noch eine Ergänzung:


    Der "Trick" funktioniert auch noch bis zu 2 Tage vor Ultimo, d.h. eine Zahlung, die ich auf den 27.02.2008 lege, wird in den folgenden Monaten am 29.03. / 28.04. usw. ausgeführt.


    Gibt es dafür eigentlich eine Dokumentation?


    Was macht man, wenn man jeden Monat z.B. den 28. haben möchte unabhängig von der Anzahl der Tage pro Monat? Lege ich diese Zahlung erstmalig im März an, dann ist es immer der 28., da der März 31 Tage hat. Lege ich die Zahlung hingegen erstmalig am 28.02. dieses Jahres an, dann wird immer der vorletzte Tag des Monats genommen.

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Clausi"

    Das wird auch nicht so schwer zu programmieren sein


    Da fällt mir gerade noch ein: das Ganze müßte auch noch in Abhängigkeit von Bank und Zugangsart gesteuert werden. Oder sprechen wir wirklich nur über die regelmäßigen internen Zahlungen in MG?
    Gruß
    Dirk

  • Ich denke diese Möglichkeit macht vor allem bei der Verwaltung von externen Daueraufträgen Sinn. Anbei mal ein Screenshot, wie es im Webinterface der Sparkassen aussieht:


    [Blockierte Grafik: http://img169.imageshack.us/img169/8349/dauerauftragpy1.jpg]


    Natürlich nur, wenn das HBCI-Interface diese Möglichkeit hergibt (das kann ich halt nicht berurteilen).

    Viele Grüße,
    Claus


    (Geld ist nicht alles ... aber es beruhigt ungemein, wenn man es hat.)

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Clausi"

    Natürlich nur, wenn das HBCI-Interface diese Möglichkeit hergibt (das kann ich halt nicht berurteilen).


    Ja gibt es und ich würde es auch begrüßen, wenn man Daueraufträge per HBCI zum Monatsultimo anlegen könnte.


    Viele Grüße


    Sandro

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "SaSue"

    Ja gibt es und ich würde es auch begrüßen, wenn man Daueraufträge per HBCI zum Monatsultimo anlegen könnte.


    Na ja, dann müßte die ganze Sache aber auch wieder in Abhängigkeit von Bank und Zugangsart gestaltet werden, denn diese Option gibt es nicht überall. Und dann ist es vermutlich nicht mehr so trivial.
    Gruß
    Dirk

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Billy1963"

    Na ja, dann müßte die ganze Sache aber auch wieder in Abhängigkeit von Bank und Zugangsart gestaltet werden, denn diese Option gibt es nicht überall. Und dann ist es vermutlich nicht mehr so trivial.


    Habe nie gesagt, dass es trivial ist ;)


    Zumindest im HBCI ist aber der Ausführungsrhytmus "Ultimo" aber vorgesehen. Ob die Bank es unterstützt oder nicht meldet sie in der BPD zurück - könnte also ausgewertet werden. Sollte es mal möglich sein Daueraufträge direkt mit MG zu ändern, wäre es wahrscheinlich Voraussetzung, dass MG auch ultimo beherrscht.


    Ein echtes Problem sind dann natürlich die Screenparser Banken :roll:


    Viele Grüße


    Sandro
    (der bisher aber auch ganz gut ohne ultimo leben konnte ;) )


    PS: Es ist aber in der Praxis so, dass Ausführung zum 31. eines Monats = Ultimo bedeutet. Ist halt nur doof, wenn man den Dauerauftrag im Februar starten möchte ;)

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "SaSue"

    Habe nie gesagt, dass es trivial ist ;)


    Habe ich nicht behauptet, mein Freund. :wink: Das bezog sich auf den früheren Beitrag, in dem vermutet wurde :"Das wird auch nicht so schwer zu programmieren sein... " .

    Zitat

    Zumindest im HBCI ist aber der Ausführungsrhytmus "Ultimo" aber vorgesehen. Ob die Bank es unterstützt oder nicht meldet sie in der BPD zurück - könnte also ausgewertet werden. Sollte es mal möglich sein Daueraufträge direkt mit MG zu ändern, wäre es wahrscheinlich Voraussetzung, dass MG auch ultimo beherrscht.
    Ein echtes Problem sind dann natürlich die Screenparser Banken :roll:


    Tja, und dann muß man das den Usern klar machen bzw. läuft wieder gegen Wände. Deshalb meine anfänglichen Bauchschmerzen, die jetzt wieder da sind.


    Gruß
    Dirk

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Billy1963"

    Das bezog sich auf den früheren Beitrag, in dem vermutet wurde :"Das wird auch nicht so schwer zu programmieren sein... " .


    Ob es schwer ist weiß ich nicht, aber sicher aufwendig :lol: .
    Da steckt ja dann auch noch ein bischen mehr dahinter: Einstellen der Prognosebuchungen, div. Anpassung in LT, Anpassungen des Layout der Formulare, usw.


    Zitat

    Tja, und dann muß man das den Usern klar machen bzw. läuft wieder gegen Wände. Deshalb meine anfänglichen Bauchschmerzen, die jetzt wieder da sind.


    Ja. Zumal bei Screenparserbanken eben nicht ausgewertet werden kann, welchen Rhytmus die Bank unterstüzt.


    Viele Grüße


    Sandro

  • Hallöchen,


    ich denke schon, dass die Ermittlung des Ultimo ganz einfach ist: Man braucht, ausgehend vom Monatsletzten, nur zu prüfen, ob der Überweisungstag ein Bankarbeitstag ist. Sollte das der Fall sein, ist das halt der Ultimo.


    So eine Routine habe ich auch schon programmiert. Wichtig dabei ist, dass ein Jahreskalender hinterlegt ist, in dem die Bankfeiertage eingetragen sind. Da es unterschiedliche Feiertage in den verschiedenen Bundesländern gibt, erhält man dieses über den Ort des jeweiligen Kreditinstitutes.


    Servus,
    Wurzl

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Wurzl"

    ich denke schon, dass die Ermittlung des Ultimo ganz einfach ist: Man braucht, ausgehend vom Monatsletzten, nur zu prüfen, ob der Überweisungstag ein Bankarbeitstag ist. Sollte das der Fall sein, ist das halt der Ultimo.


    Ähm ... nein. Den ein Dauerauftrag mit Start 28.02. Rhytmus monatlich kann sowohl ein Dauerauftrag immer zum 28. oder ein Dauerauftrag immer zum Ultimo sein. So einfach ist es nicht.


    Zitat

    Wichtig dabei ist, dass ein Jahreskalender hinterlegt ist, in dem die Bankfeiertage eingetragen sind. Da es unterschiedliche Feiertage in den verschiedenen Bundesländern gibt, erhält man dieses über den Ort des jeweiligen Kreditinstitutes.


    Das was du schreibst ist schlicht falsch.
    Ausschlaggebend sind nicht die regionalen Feiertage sondern die "Bundesbankfeiertage" (das sind nur sehr wenige). Nur weil die regionale Bank Feiertag hat, arbeitet trotzdem das Rechenzentrum und verbucht Zahlungen/Daueraufträge - zumal das Rechenzentrum oft in einem ganz anderen Bundesland sitzt.



    Grüße


    Sandro

  • Hallo Sandro,


    Zitat

    Ähm ... nein. Den ein Dauerauftrag mit Start 28.02. Rhytmus monatlich kann sowohl ein Dauerauftrag immer zum 28. oder ein Dauerauftrag immer zum Ultimo sein. So einfach ist es nicht.


    Da gebe ich dir Recht. Das lässt sich aber durch das von Clausi bereits angesprochene Kennzeichen (z. B. "Zum Monatsende") dann genau eingrenzen. :)


    Zitat

    Das was du schreibst ist schlicht falsch.
    Ausschlaggebend sind nicht die regionalen Feiertage sondern die "Bundesbankfeiertage" (das sind nur sehr wenige). Nur weil die regionale Bank Feiertag hat, arbeitet trotzdem das Rechenzentrum und verbucht Zahlungen/Daueraufträge - zumal das Rechenzentrum oft in einem ganz anderen Bundesland sitzt.


    Ja und nein. Es gibt noch Banken, so wie mein Arbeitgeber, die ein eigenes Rechenzentrum besitzen. Und dort zählen eben die regionalen Bankarbeitstage. Bei den anderen Banken sind, wie du schreibst, entweder die Bundesbank- oder die regionalen Feiertage zu berücksichtigen. Aber auch das lässt sich über eine entsprechende Tabelle regeln. Wie gesagt, ich bin bei einer Bank Programmierer und weiß wovon ich rede. ;)


    Servus,
    Wurzl

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Wurzl"

    Ja und nein. Es gibt noch Banken, so wie mein Arbeitgeber, die ein eigenes Rechenzentrum besitzen. Und dort zählen eben die regionalen Bankarbeitstage.


    Was macht Ihr, wenn einer eurer Kunden an einem regionalen Feiertag eine telegrafische Überweisung ans Finanzamt tätigen will ;)


    Aber mal im Ernst: Ich glaube das ist die Ausnahme - ich weiß nicht ob man es so weit treiben sollte, dass MG - je nach Bank - individuell prüfen sollte ob für diese Bank regionale Feiertage gelten ...


    Viele Grüße


    Sandro